mikrocontroller.net

Forum: PC Hard- und Software mkdosfs (kleine Datei als FS) Seiten, Spuren, Sektoren.


Autor: Linux (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich schreibe ein FAT12-Dateisystem in eine 34KB große Datei:
mkdosfs -f 1 -F 12 (-f 1 bedeutet: nur eine Fat ohne Kopien)
mkdosfs meldet keinen Fehler, aber ich erhalte in der Datei mit dem 
Fat-Dateisystem folgende Werte im ersten Sektor:

Gesamtanzahl Sektoren: 68 (richtig)
Sektoren pro Spur: 32 (hä?)
Anzahl Seiten: 64 (doppel hä?)

Spuren pro Seite steht nicht drin, wird laut Wikipedia aus den drei 
Werten errechnet. Liegt es daran, dass das Dateisystem zu klein ist? Ich 
bekomme aber keinen Fehler.

Autor: Yalu X. (yalu) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Linux schrieb:
> mkdosfs meldet keinen Fehler,

... bei mir aber eine Warnung:

  "Loop device does not match a floppy size, using default hd params"

Die 32 Sektoren/Spur und 64 Köpfe sind dann wohl die Daten einer
"typischen" Festplatte ;-)

Aber was soll's? Reale Festplattengeometrien interessieren heute sowieso
keinen mehr, schon gar nicht das Betriebssystem. Wichtig ist, dass die
Gesamtzahl der Sekoren stimmt, und das tut sie ja.

Bei mkdisfs würde ich übrigens noch -s1 und -r16 oder -r32 mit angeben,
um den Platz innerhalb der 34K etwa besser zu nutzen.

Autor: Linux (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
mkdosfs -s 4 -S 512 -R 1 -r 64 -f 1 -F 12 -v -n testfatfs fs.fat
bei mir nicht (3.0.1), auch nicht mit -v,
dann wird nur zur Info nochmal angezeigt:
fs.fat has 64 heads and 32 sectors per track,
logical sector size is 512,
using 0xf8 media descriptor, with 68 sectors;
file system has 1 12-bit FAT and 4 sectors per cluster.
FAT size is 1 sector, and provides 15 clusters.
Root directory contains 64 slots.
Die Standardwerte für Sektoren pro Cluster etc. möcht ich so lassen, die 
34K werden später auch noch mehr, nur kann ich ein 1.44MB FS im 
Hex-Editor nicht mehr als ganzes kontrollieren, was aber jetzt noch 
wichtig ist.

Autor: Yalu X. (yalu) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Linux schrieb:
> bei mir nicht (3.0.1), auch nicht mit -v,

Das lag wohl daran, dass du das Filesystem direkt in der Datei erzeugt
hast. Ich habe statt dessen die Datei an ein Loop-Device gekoppelt, so
dass mkdosfs denkt, es würde das Filesystem direkt auf einem Laufwerk
erzeugen. Gebe ich die Datei direkt an, wird auch bei mir keine Warnung
angezeigt.

> Die Standardwerte für Sektoren pro Cluster etc. möcht ich so lassen, die
> 34K werden später auch noch mehr, nur kann ich ein 1.44MB FS im
> Hex-Editor nicht mehr als ganzes kontrollieren, was aber jetzt noch
> wichtig ist.

Wenn du später sowieso auf 1,44MB gehst, nimmt mkdosfs ja auch wieder
die Standardgeometrie für Disketten, nämlich 18 Sektoren und 2 Köpfe.
Zum Testen mit der 34KB-Datei kannst ja die Parameter auch manuell mit
dem Hex-Editor ändern, falls dich die 64 Köpfe stören. Ich gehe mal
davon aus, dass das zu keinen Problemen führt, ohne es allerdings
getestet zu haben.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.