mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik STM32 Eclipse - keine Toolchain


Autor: Claudio H. (hedie)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo

Ich wollte Eclipse auf meinem Windows7 installieren

Dazu bin ich nach der neuen Anleitung vorgegangen

http://www.mikrocontroller.net/articles/STM32#Inst...

Es hat eigentlich alles geklappt. Nur leider kann ich keine Toolchain 
auswählen wenn ich ein neues Projekt erstelle.

Habe bereits neugestartet...

Woran kann das liegen?

Danke schonmal

Autor: Markus Müller (mmvisual)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
- Bild 1+2 so wird ein neues C-Projekt angelegt

- Bild 3+4 rechte Maus auf dem Projekt und Eigenschaften, dann kann hier 
was eingestellt werden.
Die Pfade für Includes "GNU C" und Library Paths setzen.

Kompillieren geht dann noch nicht, dazu braucht es ein Makefile.

Am besten mal das Demo-Projekt Chans-FAT von Martin Thomas laden 
entpacken und aufrufen mit "File >> Switch Workspace >> Other" (in 
Menüleiste) kann dann das Projekt geöffnet werden.

Autor: Markus Müller (mmvisual)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
PS: Irgendwann schreibe ich zum STM32 Artikel auch das mit auf. Ich habe 
nur die absolute "Kurzfassung" für das Installieren geschrieben.

Autor: Claudio H. (hedie)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vielen Dank für die Antworten

Das erscheint mir ja doch noch etwas aufwändig...

Zumal ich ja auch noch den Startupcode brauche...

Autor: crizzly (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo, ich komme damit leider überhaupt nicht klar.
Gibt es inzwischen ein gutes Tutorial für den Einstieg mit STM32?
Habe schon ein paar IDEs ausprobiert (IAR, Keil, Crossworks), aber mir 
wäre Eclipse am liebsten.
Brauche ich die YAGARTO Tools und Codesourcery?
Achso, ich habe ein Segger JLINK.

viele grüße

Autor: Claudio H. (hedie)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
crizzly schrieb:
> Hallo, ich komme damit leider überhaupt nicht klar.
> Gibt es inzwischen ein gutes Tutorial für den Einstieg mit STM32?
> Habe schon ein paar IDEs ausprobiert (IAR, Keil, Crossworks), aber mir
> wäre Eclipse am liebsten.
> Brauche ich die YAGARTO Tools und Codesourcery?
> Achso, ich habe ein Segger JLINK.
>
> viele grüße

Hallo crizzly

Ich konnte bis heute den STM32 nicht zum laufen bringen...

Jedoch benutzt das Atollic True Studio eine Eclipse umgebung...
Atollic ist extrem einfach zu bedienen, unterstützt alle STM32 Typen, 
beinhaltet automatisch die ST Firmware Lib und ist absolut kostenlos und 
unlimitiert ! :)

Zusammen mit einem ST-Link ein perfektes Programm

(Wichtig... in der Free Version wird nur der ST-Link unterstützt!!)

Gruss

Autor: crizzly (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja das ist es ja, ich hab schon den jlink von segger. Und dann kostet 
das Atollic. Ich weiss zwar jetzt nicht genau wieviel, aber als Student 
hat man es ja nicht so locker.
Vielleicht meldet sich ja nochmal jemand, der mir damit etwas helfen 
kann.

Liebe grüße

Autor: Claudio H. (hedie)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
crizzly schrieb:
> aber als Student
> hat man es ja nicht so locker.

Ja das kenne ich :)

Aber ein ST-Link kostet bei Farnell (welcher ja normalerweise eher etwas 
teurer ist) gerade mal 35CHF oder etwa 15 - 20€

Autor: crizzly (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

vielleicht doch noch jemand, der was weiß, bevor ich losziehe und mir 
auch noch einen ST-Link kaufe. :)

gruß

Autor: Matthias (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ST-Link und Atollic sind der schnellste und billigste Einstieg in die 
STM32 Welt. Kann ich auch bestätigen.

Autor: peterguy (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kurze Frage dazu: Hat jemand das Atollic Ture Studio + FreeRTOS 
ausprobiert?
Funktioniert das ohne Probleme oder sind hier dann noch manuelle 
Anpassugnen notwendig?

Was ist generell die einfachste Toolchain für FreeRTOS in Verbindung mit 
dem STM32?

Autor: Nils Hesse (irrenhaus)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also ich persönlich habe zwar mit dem Atollic TrueStudio angefangen, war 
aber schnell genervt davon, dass ich so nur unter Windows entwickeln 
konnte.

Außerdem bietet das Atollic TrueStudio in der Free Version keinen C++ 
compiler.

Für den Anfang ist es wohl vollkommen ausreichend.

Wenn du eh schon den JLink hast und nicht unbedingt noch einen ST-Link 
kaufen willst:
Ich fahre im Moment sehr gut mit der Kombination Eclipse + CDT + GNUARM 
Plugin + CodeSourcery + OpenOCD.

Ich hatte eigentlich keinerlei Anfangsschwierigkeiten (Eclipse 
installieren, CDT & GNUARM als Plugin rein, CodeSourcery installieren 
und OpenOCD installieren und gut ist). Das einzig fiese is das Zeugs mit 
den Startup files und den Linker files.

Da findet man mit etwas gesuche aber gute Beispiele.

Habe mir anfangs die Startup & Linkerfiles aus der ST Firmware Library 
genommen welche für Atollic gedacht sind. Das funktioniert so weit sehr 
gut.

Das was dann evtl. noch fehlt sind so ein paar Sachen zu implementieren 
die in der newlib nicht drin sind, weil sie Plattformspezifisch sind.

Da habe ich aber hier: 
https://sites.google.com/site/stm32discovery/open-... 
eine Beispielimplementierung gefunden die gut funktioniert und die 
Funktionen a la iprintf direkt auf einen der USARTs mappt.

PS: Ich hatte mal Atollic mit FreeRTOS am laufen und es war kein 
Problem, den FreeRTOS Code reingeholt und es ging. Hab mich dann aber 
schnell wieder von FreeRTOS abgewendet.

Grüße
Nils

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.