mikrocontroller.net

Forum: Platinen Günstiger Platinenfertiger für privat Personen?


Autor: Otto J. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen

Wenn ich geschäftlich Platinen bestelle, dann nutze ich meist MultiPCB. 
Kennt jemand einen Hersteller der ohne großen Aufwand dies auch für 
Privat Personen macht? Nartürlich nur ein paar Stück.

Danke

Autor: Ronny Minow (hobby-coder)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
In der Liste der Platinenhersteller solltest Du fündig werden...

Autor: Virus 744 (virus744)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Otto,

falls du gelegentlich mal Platinen brauchst, kann ich dir diese auch 
recht kostengünstig ätzen, bzw. fräsen.
Bei Interesse kannst du dich unter virus744@web.de melden.

Mfg
virus

Autor: Otto J. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ah die Liste kenn ich noch gar nicht, danke!

@virus
Danke für dein Angebot, evtl. werde ich daruf zurück kommen!

Autor: Jürgen (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
also ich richte meine Projekte meist so ein, das die ins Euroformat 
passen.

und da habe ich noch nichts besseres und schnelleres gefunden für 
Privat.
 - http://www.haka-lp.de/html/zwillingsangebot.html

nach 8 Tagen liegen die Platinen oft schon im Briefkasten
bei einer Platinengrösse von zb. 50x50mm  werden öfters > 12 St. 
geliefert.

Autor: Jörg Wunsch (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jürgen schrieb:
> bei einer Platinengrösse von zb. 50x50mm  werden öfters > 12 St.
> geliefert.

Und was macht man, wenn man nur eine einzige braucht?

Autor: dave (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
dich freuen, dass du noch welche in reserve hast falls du die eine 
kaputt machst scnr

manchmal kommt es zu einer überproduktion, die bekommst du aber bei den 
meisten herstellern gratis oder sehr günstig, wenn du sie willst

Autor: Jürgen (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jörg Wunsch schrieb:
> Und was macht man, wenn man nur eine einzige braucht?
>

dann wird es meist auch NICHT mehr billiger.     ;-)

Autor: Jörg Wunsch (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jürgen schrieb:

>> Und was macht man, wenn man nur eine einzige braucht?

> dann wird es meist auch NICHT mehr billiger.     ;-)

Ja, aber wer bestellt denn eine einzelne Platine von 50x50 mm²?
Ich packe immer ein paar Projekte zusammen (bislang immer noch
gemeinsam mit einem Kollegen), eine Fräslinie rein, und dann kommt
man in sinnvolle Preisregionen.  Manchmal sind von einem Projekt
auch mal zwei oder drei Platinen drin im Job, aber ein Dutzend
auf einmal, die würden nur Staub sammeln.

Autor: Virus 744 (virus744)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also da der Thread doch so belebt ist, versuche ich hier nochmals einen 
kleinen Werbeblock zu schalten;-)

Ich entwickele und designe Schaltpläne, Layouts und ätze, bzw. fräse 
Platinen ein und doppelseitig zu sehr günstigen Preisen.

Falls jemand ein Projekt hat, einfach Schaltplan, Layout, etc. an
virus744@web.de schicken und ich erstelle schnellstmöglich ein Angebot!

Vielen Dank für eurer Verstandnis!

Autor: Jürgen (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Virus 744 schrieb:
> Also da der Thread doch so belebt ist, versuche ich hier nochmals einen
> kleinen Werbeblock zu schalten;-)

;-)

wenn schon,
dann solltest du auch mal zeigen wie es dann aussehen wird !

wer kauft schon die Katze im Sack ?      ;-)))

Autor: Jürgen (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jörg Wunsch schrieb:
> Ja, aber wer bestellt denn eine einzelne Platine von 50x50 mm²?
> Ich packe immer ein paar Projekte zusammen

natürlich sammele ich auch Projekte, und setze die auf eine Karte.

aber manchmal braucht mann auch gleich Mehrere, und das sofort. ;-)

Autor: Sebastian W. (mrhack)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich hab für mich pcb-center.de gefunden, da kann man mehrere Projekte 
zusammen machen lassen, bis die 1dm² voll sind.

Autor: Jörg Wunsch (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Virus 744 schrieb:
> Also da der Thread doch so belebt ist, versuche ich hier nochmals einen
> kleinen Werbeblock zu schalten;-)

Bekommen wir das jetzt im Stundentakt von dir?

Autor: egberto (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@virus744

wie sieht es mit Durchkontaktierungen/Lötstopp aus?

Autor: Jürgen (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sebastian W. schrieb:
> Ich hab für mich pcb-center.de gefunden, da kann man mehrere Projekte
> zusammen machen lassen, bis die 1dm² voll sind.

wenn man sich halt, nicht selbst einen nutzen zusammenstellen kann.  ;-)

Autor: Virus 744 (virus744)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ egberto:
Durchkontaktierungen kein Problem, Lötstopp momentan noch nicht

@ Jörg Wunsch:
keine Angst, ich lasse es jetzt dmait gut sein;-)

Autor: Mike Hammer (-scotty-)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Virus 744

Schaff dir mal eine eigene Homepage an damit man dich besser
kennenlernen kann. Wieso kannste kein Lötstopplack?
Mit dem Laminat dürfte das doch simpel sein.

Autor: Omega G. (omega) Benutzerseite
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wie machst du denn die Durchkontaktierungen? Genietet oder chemisch?

Ich würde gerne mal Erfahrungen zu chemischen Dukos selbst machen hören. 
Lötstopp mache ich inzwischen selbst, zumindest bei einigen Platinen.

Autor: Mike Hammer (-scotty-)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wozu Dukos? Hast doch überwiegend SMD. Für die 8 Löcher
ist das doch zu aufwändig. Wie Virus das macht weiß ich
nicht aber wenns dich interessiert wie die Industrie das
macht kann ich dir das sagen.

Autor: Omega G. (omega) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich meine jetzt nicht in diesem Fall, das ist nur zum zeigen wie sich 
der Lötstopp macht. Diese Platine ist eh ein Singlelayer.

Es interessiert mich wie das gemacht wird. Es gibt ja die mehr oder 
weniger einfache Möglichkeit erst die Löcher zu bohren, dann die Platine 
mit Pyrrol u.a. zu behandeln um dann die Dukos aufzugalvanisieren. 
Allerdings wird dabei die ganze Kupferschicht dicker. Wie wird das in 
der Industrie gemacht?

Autor: Stefan Wimmer (wswbln)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
...genau so!
Aber das Ausgangsmaterial hat (noch) keine 35µ Kupfer, sondern die 
hälfte. Beim Herstellen der DuKos wird dann entsprechend aufgekupfert

Autor: Omega G. (omega) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Okay, interessant zu wissen! Das werde ich mal testen, obwohl es für die 
meisten Sachen einfach zu viel Arbeit ist. Nieten geht dann oft doch 
besser.

Danke!

Mal sehen wo ich 18 µm Material herbekomme...

Autor: Mike Hammer (-scotty-)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Da nimmt man dann Basismaterial mit noch dünnerer Kupferfolie.
Bei uns Bastler sind 35µ Kupfer üblich. Die Industrie nimmt dann z.B.
17µ. Da das Konzept der GAlvanik dir bekannt zu sein scheint
hier nur Stichwortartig die Reihenfolge.

1)Rohzuschnitt Basismaterial(zwei seitig) und axiales Bohren und 
Verstiften
2)Bohren mittels CNC (die Verstiftung ist für das festspannen)
3)Entstiften und bürsten (entgraten)
4)Reinigen/Entfetten
5)Chemische Bad zur Metallisierung der Bohrungen mit geringer Stärke
6)Galvanische Kupferbad um die Leitschicht zu verstärken.
7)Aufbringung eines Galvanik-Resists, meist Laminatfolie
8)Belichten des Resists NEGATIV mit dem Leiterbild
9)chem. Entwickeln des Leiterbildes
10)Aufgalvanisierung(nur Leiterbild) von Zinn als Ätzresist
11)Entfernen des Galvanik-Resists
12)Ätzen(Kupfer) des Leiterbildes
13)Strippen (entfernen durch ätzen) des Zinns
14)tauchen in Flussmittel
15)Tauchen der Leiterplatte in flüssigem Lötzinn und ausblasen der
Löcher mittels Pressluft beim herausziehen
16)Aufbringen des Lötstopplacks per z.B. Laminator (auch Siebdruck 
möglich)
17)Belichten mit einer Lötstopplackmaske
18)chem. Befreiung der Pads und Vias vom Lötstopplack
19)Verstiften und ausfräsen der Leiterplattenkontur
20)elektrischer Test.

Von der Liste kann natürlich abgewichen werden je nach dem
welche Methoden in den Betrieben angewandt werden.
Irrtum vorbehalten.

Autor: Hendrik S. (_hendi_)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi wäre auch an deinen Platinen interessiert, virus 744! Wäre schön, 
wenn du mal ein paar Bilder von deinen Ergebnissen hochladen würdest und 
Preise bakannt gibst. von mir aus auch per PN (doppelseitige Platine im 
Euroformat, durchkontaktiert, wenn möglich Fräskontur)
Gruß, Hendi

Autor: Michael M. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
aber bitte eingescannt.
vllt keine ganze platine, sondern nur ein kleiner ausschnitt und den 
dafür mit >600dpi.

Autor: Peter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
unter der Rubrik Platienhersteller gibt es eine Abteilung Deutschland 
sehr günstig. Ich denke das die Ideal für die Hobyisten sind.
Gruß
Peter

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.