mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Stromstoßschalter umbauen.


Autor: Diehlmann D. (diehlmann)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
habe eine Dannerkassette mit 8 Tastern die ich gerne etwas anders 
beschalten würde. Und zwar funktioniert sie im Momentt so, dass immer 
wenn ein Taster betätigt wird ein Relais angezogen wird. Wird eine 
beliebige andere Taste gedrückt, wird das damit verbundene Relais 
angezogen und das vorherige wird gelöst. Wird die selbe Taste nochmals 
gedrückt, löst sich das Relais wieder. Nun möchte ich (wenn es geht) die 
Schaltung so umbauen, dass ich beliebig viele Tasten drücken kann, ohne 
dass sie sich gegenseitig aufheben. Ein Zusätzlicher Schalter soll alle 
gedrückten Tasten wieder resetten. Leider habe ich keinen Schaltplan, 
nur das angehängte Bild. Kann man daraus vielleicht eine Lösung finden? 
Die Outputs gehen zu den Relais, die Spannung beträgt 24v.
Ich hoffe meine Beschreibung war verständlich...
Vielen Dank schonmal im Vorraus!
Gruß
D.

Autor: Helmut Lenzen (helmi1)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Du kannst 8 normale Relais in Selbsthalteschaltung benutzen und einen 
gemeisamen Taster um alle wieder abfallen zu lassen.

http://de.wikipedia.org/wiki/Selbsthaltefunktion

Gruss Helmi

Autor: Diehlmann (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Moin!
Das wäre eine gute Lösung, aber ich habe insgesamt 3 Kassetten davon 
(=24 Relais) die jeweils
ein symmetrisches Audiosignal schalten. Daher müsste ich 24 weitere 
Relais einsetzen um die Selbsterhaltung zu realisieren. Außerdem soll 
die Funktion An/Ausschalten der jeweiligen Relais erhalte bleiben. Ich 
hatte gehofft, dass sich aus den Bezeichnungen vielleicht gängige 
Beschaltungen ablesen lassen. Z.B. "Store" und "Reset" dürften in der 
näheren Betrachtung liegen...
D.

Autor: Walter Tarpan (nicolas)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Diehlmann schrieb:
> Moin!
> Das wäre eine gute Lösung, aber ich habe insgesamt 3 Kassetten davon
> (=24 Relais) die jeweils
> ein symmetrisches Audiosignal schalten. Daher müsste ich 24 weitere
> Relais einsetzen um die Selbsterhaltung zu realisieren. Außerdem soll
> die Funktion An/Ausschalten der jeweiligen Relais erhalte bleiben. Ich
> hatte gehofft, dass sich aus den Bezeichnungen vielleicht gängige
> Beschaltungen ablesen lassen. Z.B. "Store" und "Reset" dürften in der
> näheren Betrachtung liegen...
> D.

Es reicht ein weiteres Relais oder sogar kein weiteres Relais, wenn der 
entsprechende Taster ein Öffner ist.

Autor: Diehlmann D. (diehlmann)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mein Hauptproblem ist es aber erstmal die Schaltung so zu ändern, dass 
überhaupt mehrere Relais gleichzeitig anziehen... Das wurde ja damals 
anders konzipiert. Irgendwo muss man der Schaltung sagen, dass sich die 
Taster nich gegenseitig auslösen... Tja, nur wo? In der Schaltung 
befinden siche mehrere ICs mit dieser Aufschrift: MC14076BCP und 
ULN28048, SCL4051BE, CD40106BE, MC14585BCP, MC14532B
D.

Autor: Daniel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bin ich der einzige, der nicht weiß, was eine Dannerkassette ist?

Sind die Relais in dem Kasten in der Mitte des Schaltplans drin oder 
steuert der Kasten die Relais an und man könnte ihn weglassen und statt 
dessen die neu Schaltung für die Relaisansteuerung aufbauen?

Autor: Einer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Warum nicht die Taster durch einfache Schalter ersetzen und damit die 
Relais direkt schalten.

Autor: Daniel (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Oh Entschuldigung, steht ja da:
> Die Outputs gehen zu den Relais, die Spannung beträgt 24v.

Dann wäre es aber wirklich am einfachsten, die ganze Schaltung 
rauszuwerfen und für die Relaisansteuerung eine neue, eigene Schaltung 
mit dem gewünschten Verhalten zu bauen.
Wie wäre es mit einfachen RS-Flipflops, je einem Treibertransistor, der 
Set-Eingang an je einen der Taster und der Reset-Eingang aller Flipflops 
gemeinsam an den Löschtaster.

Etwa so wie im Bild im Anhang.

Autor: Daniel (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Wird die selbe Taste nochmals
> gedrückt, löst sich das Relais wieder.

Dazu hat mir Peter Dannegger vor vielen Jahren in einem anderen Forum 
mal die angehängte Schaltung gegeben.
Ergänzt man die um die rot eingezeichneten Dioden, lässt sich damit der 
gleichzeitige Reset für alle eingeschalteten Tasten realisieren.

Einer schrieb:
> Warum nicht die Taster durch einfache Schalter ersetzen und damit die
> Relais direkt schalten.

Es soll vermutlich aus optischen Gründen die vorhandene Mechanik 
beibehalten werden.

Autor: Diehlmann D. (diehlmann)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Daniel schrieb:
> Bin ich der einzige, der nicht weiß, was eine Dannerkassette ist?

Dannerkassetten wurden früher genutzt um Fader/Preamps/EQs, etc. zu 
einem gesamtne Mischpult zusammen zu sezten. Meist für den Rundfunk, um 
schnell mal ne defekte Kassette tauschen zu können.  Danner hiess der 
Entwickler aus Berlin.

Einer schrieb:
> Warum nicht die Taster durch einfache Schalter ersetzen und damit die
> Relais direkt schalten.

Weil die gesamte Schaltung in ein schon bestehendes Mischpult 
nachträglich eingebaut werden soll, und als Soloschaltung der einzelnen 
Kanäle diensen soll. Beim Arbeiten ist es sehr hilfreich wenn man 
nacheinander mehrere Kanäle in Solo schalten kann, sie dann aber nicht 
mühsam wieder alle ausschalten muss. Daher der Aufbau mit Tastern und 
der Möglichkeit des reset.

Daniel schrieb:
> Dann wäre es aber wirklich am einfachsten, die ganze Schaltung
> rauszuwerfen und für die Relaisansteuerung eine neue, eigene Schaltung
> mit dem gewünschten Verhalten zu bauen.
> Wie wäre es mit einfachen RS-Flipflops, je einem Treibertransistor, der
> Set-Eingang an je einen der Taster und der Reset-Eingang aller Flipflops
> gemeinsam an den Löschtaster.

Das wäre prinzipiell möglich. Da ich aber den Aufwand erstmal gering 
halten wollte, dachte ich man könne ja die bestehende Schaltung etwas 
umbauen. Zumal ja auch in dem angeghängten Schema die Pins "Store" und 
"Reset" vorhanden sind! Damit erhoffe ich mir die Lösung...

Daniel schrieb:
> Es soll vermutlich aus optischen Gründen die vorhandene Mechanik
> beibehalten werden.

Die Optik soll in jedem Fall erhalten bleiben, aber das idst auch nicht 
das Problem. Habe sowohl Taster als auch Schalter des gleichen optischen 
typs. Soll aber mit Tastern arbeiten.

Vielen Dank für die vielen Posts!
So sieht die Kassette von innen aus...
Auf der Europakarte ist die Schaltung doppelt aufgebaut, also für 16 
Kanäle.

Autor: Diehlmann D. (diehlmann)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke für alle Antworten! Muss mich wohl nach einer anderen Lösung 
umsehen, oder hat jemand noch eine Idee?
D.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.