mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Sind diese ICs µCs ?


Autor: Matthias R. (mons)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
weiß einer, was das für ICs von Pollin sind ?

1.: ITT CCU-SCHNE-09
    Germany
    55/02
    8172

2.: ITT CCU-SCHNE-09
    Germany
    55/02
    8115

3.: ITT CCU-SCHNE-09
    Germany
    55/02
    8075

Danke im Vorraus!

Autor: unbekannt (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
letztens war hier mal eine Aussage das es sich dabei um 
maskenprogrammierte µC handelt. ---> Elektroschrott

ohne Gewähr!

Autor: Jochen Fe. (jamesy)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn es sich um 40 polide DIL handelt - CCU war mal ein Teil einer 
digitalen Signalverarbeitung in Fernsehern, Produktionszeitraum könnte 
stimmen...... habe nie Doku dazu finden können.....

Autor: Philipp (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hab ich auch ne Menge. Damit werden die IC- Sortimente aufgefüllt. 
Sollen angeblich sogar Intels 8049 (aber otp) drin sein. Die einzigen 
nützlichen Verwendungen sind Kaffetassenuntersetzer zusammenlöten oä.
Ich hab mal ein paar mit dem Hammer aufgekloppt von der Seite. Das 
besondre an den Teilen ist eine art Gellinse über dem Chip, sodass man 
nach deren entfernung den Siliziumchip unbeschädigt sieht. Der Rest 
zerfällt meistens in 2 Hälften und man sieht mal, wie so ein IC 
eigentlich aufgebaut ist. Unter dem Mikroskop lassen sich leicht die 
Speicherfelder und Logikteile erkennen und auf freien Flächen befindet 
sich Schrift oder Silicon-art!
Die eingeätzte Schrift scheint etwas über den enthaltenen Prozessor zu 
verraten, die ICs sind eigendlich Prozessoren aus (Schneider-) 
Fernsehern, also im Grund genommen Schrott oder Futter für 
Kondensatorbänke oä.

Philipp

Autor: Matthias R. (mons)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mist, ich hätt gedacht das wären µCs!
hast du sie auch vom pollin?

Autor: Jörg S. (joerg-s)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Matthias R. schrieb:
> Mist, ich hätt gedacht das wären µCs!
Sind es ja auch. Nur wohl halt maskenprogrammiert.
Wobei es auch welche mit externem EPROM gab. Der Prefix "SCHN" wie 
Schneider deutet aber halt eher auf Maskenprogrammierung hin.

Autor: bensch (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Sollen angeblich sogar Intels 8049 (aber otp) drin sein. Die einzigen
nützlichen Verwendungen sind Kaffetassenuntersetzer zusammenlöten oä.

Wenn das wirklich 8049 sind, kann man die noch gebrauchen. Mit dem Pin 
/EA einfach auf externen Speicher schalten. Ich hab die oft in 
Stückzahlen eingekauft, weil sie deutlich billiger waren als die 
regulären 8049.

Autor: faustian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ist das wie beim 8051 wo der "romlose" 8031 schlicht ein 8051 mit 
unbrauchbarem ROM-Inhalt oder defektem ROM ist?

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.