mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Batteriebetriebenes Stroboskop


Autor: Chronist (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo.

Ich suche nach Bauteilen / Bausätzen für ein Batteriebetriebenes 
Stroboskop. Ich könnte zwar einfach eine Einwegkamera zerlegen und die 
Elektronik anpassen, aber ich würde mich freuen, wenn das ganze länger 
als nur ein paar Stunden blitzen würde.

Mein Problem: ich finde nur Bauteile / Bausätze für 230V und würde nur 
ungern 150 Batterien in Serie schalten ;)

Hat jemand sowas schonmal umgesetzt?

Liebe Grüße,
Der Chronist

Autor: Be Stucki (bestucki)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was für eine Lichtquelle stellst du dir vor? LED? Glühbirne? sonst 
irgendwas?

Chronist schrieb:
> aber ich würde mich freuen, wenn das ganze länger
> als nur ein paar Stunden blitzen würde

Wie lange ist für dich länger als ein paar Stunden? 3 Stunden? ein Tag? 
eine Woche?

Wenn du dein Stroboskop mit einer LED betreiben willst, kannst du das 
mit einer astabilen Kippstufe realisieren. Evt. noch mit einem Poti 
damit du die Geschwindigkeit einstellen kannst.

Gruss

Autor: Chronist (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Von den LEDs (selbst den Superhellen) bin ich wieder weg! Ich will schon 
eine Blitzlampe benutzen.
Das es geht, sieht man in jedem Fotoapparat, aber ich finde nur Bauteile 
und Anleitungen für 230V Spannungsquellen :/

Autor: Winfried (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jeder Fotoapparat zeigt dir auch, dass nach einem Blitz ein paar 
Sekunden Ladezeit nötig sind. Und Blitz geht auch sehr auf die Akkus. 
Mit Batterien kommst du nicht weit. Aus dem Bauch heraus werden 4 
Mignonzellen nach < 0.5 Stunden leer sein.

Autor: Joe (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
http://www.mikrocontroller.net/attachment/39144/blitz.jpg

da hätte ich noch den ein oder anderen von..... wenn du interesse hast 
meld dich

Autor: sadf (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hmmm ladepumpe+elko oder wechselrichter und trafo oder so? sy bin 
elektroniknoob ^^

Autor: Dieter M. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also ich würde nochmal auf die Energie zurückkommen.
Die o.a. 4 Mignon-Akkus enthalten so ca. 4 * 1,2V * 2Ah = 9,6Wh
(falls man die bei der hohen Stromentnahme überhaupt aus Mignon-Akkus 
entnehmen kann!)
Für ein kleines Strobe, 24V habe ich beim blauen Klaus eine Blitzenergie 
von 1Ws gesehen.
Falls also die Blitzenergie eines Einzelblitzes 1Ws beträgt und Du 3 
Blitze/s abfeuerst, brauchst Du also pro Stunde eine Energie von ca. 
3Wh.
(1Ws = 1/3600Wh = 0,000278Wh pro Blitz; 3 Blitze/s = 10800 Blitze/h)
Die Akkus von oben würden also ca. 3h halten.
...wenn da nicht der miserable Wirkungsgrad wäre.
Ich kann nur schätzen und vermute mal so 10%. Blieben noch 0,33h = 20min 
übrig.
Und falls es keine speziellen Hochstrom-Akkus sind (z.B. Modellbau), 
werden die schon schlapp machen, bevor sie überhaupt 50% ihrer Energie 
abgegeben haben.
Blieben also noch 10min zum Blitzen übrig. (Wenn überhaupt...)

Und bevor ich jetzt wieder zerpflückt werde...
Ich weiß, die Rechnung enthält viele Vermutungen. Es soll auch nur der 
Rechenweg verdeutlicht werden. Aber da sich die Rechnung schon mit 
Winfrieds Vermutung deckt, denke ich, wird das ganze so falsch nicht 
sein.

Autor: Chronist (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Naja,am Roten Teppich müssen die Fotografen auch nicht nach jedem Blitz 
warten... die machen 6-10 Fotos pro Sekunde mit Blitz.

Als Energiequelle waren A oder AA Batterien gedacht. Da sollte dann auch 
genug Strom zur Verfügung stehen. Das Ding wird selten eingesetzt, aber 
wenn, dann muss es auch Leistung bringen...

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.