mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Diplomarbeit-Mikroprozessor


Autor: Michael Rosenstein (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo, im Rahmen meiner diplomarbeit dieses Jarhes habe ich das Atmel 
Testboard und einen Atmega 103 von www.ribu.at verwendet.

Ziel meiner Diplomarbeit war es eine Kamera zu steuern, dazu habe ich 2 
Schrittmotoren verwendet. Die Positionierung funktioniert absolut über 2 
Lichtschranken(360° drehbar und 90° rauf runter). Dies hat super 
funktioniert, abgesehen davon dass ich anfangs dachte einen Atmega 128 
zu besitzten, es war aber ein 103. Dadurch haben dann anfangs keine 
Programme funktioniert.


2. Schritt wäre jetzt die Kamera anzusteuern. Da habe ich aber jetzt ein 
Problem und zwar wird die Kamera (FCB-EX1010P) über UART gesteuert, mein 
Problem ist dass ich den 103er habe,welcher nur 1 UART hat und die ist 
mit einem MAX 232 mit der RS-232 Schnittstelle am Board verbunden.

Jetzt meine Frage gibt es eine Möglichkeit den 103 als 128 zu verwenden 
und somit 2 UArts zu haben oder beim 103 2 Uarts zu erhalten?

Autor: Simon K. (simon) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Michael Rosenstein schrieb:
> Ziel meiner Diplomarbeit war es eine Kamera zu steuern, dazu habe ich 2
> Schrittmotoren verwendet. Die Positionierung funktioniert absolut über 2
> Lichtschranken(360° drehbar und 90° rauf runter). Dies hat super
> funktioniert, abgesehen davon dass ich anfangs dachte einen Atmega 128
> zu besitzten, es war aber ein 103. Dadurch haben dann anfangs keine
> Programme funktioniert.
Beim 128er ist das eine standardmäßig gesetzte Kompatibilitätsfuse. Die 
muss man erst deaktivieren, damit es ein 128er wird.

Autor: Lehrmann Michael (ubimbo)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Michael Rosenstein schrieb:
> 2. Schritt wäre jetzt die Kamera anzusteuern. Da habe ich aber jetzt ein
> Problem und zwar wird die Kamera (FCB-EX1010P) über UART gesteuert, mein
> Problem ist dass ich den 103er habe,welcher nur 1 UART hat und die ist
> mit einem MAX 232 mit der RS-232 Schnittstelle am Board verbunden.

Müssen es denn 2 getrennte Schnittstellen sein oder darf es auch eine 
sein (über die eine beides übertragen)? Ansonsten Software-UART.

Autor: Tropenhitze (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
1. Möglichkeit: vom Hersteller ein kompatibles 128er Board besorgen.
2. Möglichkeit: 103 entlöten und dann 128er auflöten.

Autor: Michael Potthoff (mipo)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was steht den auf dem µC darauf?

Ich denke du bist über den 103'er kompatibilitäts-Modus/Fuse des 128'er 
gestolpert. Der ist ab Werk eingestellt, d.h. ein fabrikneuer 128 
verhält sich wie ein 103. Daher einfach über den Programmer die 
entsprechnde Fuse löschen und Du hast einen 128 :-)

(Simon hat das schon gesagt aber ich wollte es etwas weiter ausführen!)

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.