mikrocontroller.net

Forum: Platinen Zentrierstifte für Platinen


Autor: Alex W. (a20q90)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

ich suche Zentrierstife wie auf dem Foto abgebildet!

Rahmenbedingung:

Maximale Höhe : 40mm
Höhenverstellbar (Gewindestange innen mit Mutter zum Kontern)
Stiftdurchmesser 8mm / 2,5mm
Fuß muss magnetisch sein

Frage: woher bekomme ich soetwas? Kennt jemand einen Hersteller bzw 
Zulieferer?


Grüße
Alex

Autor: Markus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich kenne die nur mit fixer höhe. Aus welchem Grunde willst/brauchst du
sie mit einstellbarer Höhe ?

Autor: Mike Hammer (-scotty-)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sieht wie ein Passerstift aus.
Gibts keine feinmechanischen Betriebe in deiner Nähe?
Gewöhnlich können die so was nach Kundenspezifikation
herstellen.

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wozu braucht man sowas?

Autor: Reinhard Kern (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Uhu Uhuhu schrieb:
> Wozu braucht man sowas?

Fakirbrett. Fortgeschrittene können die Länge nach ihrer 
Meditationstiefe nachstellen.

Gruss Reinhard

Autor: Mike Hammer (-scotty-)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Wozu braucht man sowas?

Für Platinen, steht doch im Threadtitel.
Ich vermute, bei doppelseitiger Bestückung könnte
eine Gruppe von solchen Teilen nützlich sein.

Autor: Alex W. (a20q90)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

ja es ist für Platinen (wie man es im Titel bereits lesen kann xD).

Höhenverstellbar deswegen, damit man den Passerstift (Zentrierstift) 
soweit hochdrehen kann, damit die Platine eben ist. Der Stift im Bild 
ist 1mm zu hoch, und drückt die Platine nach oben. Könnte ich diesen 
runterdrehen, wäre ich 1/4 Glücklicher^^

Da ich nur 3-4 Stück benötige, und ein Betrieb ca 60 Euro pro Stück 
verlangt (Mindermenge etc), frage ich hier, falls jemand eine Firma 
kennt welche solche Stifte herstellen...

Grüße
Alex

Autor: Markus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wie gesagt, bestelle die nur mit fixer Höhe, glaube es gibt zwei 
Höhenmaße,
Preis ca 3€ je Stück.

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Reinhard Kern schrieb:
> Fakirbrett.

So genau wollte ich es nicht wissen.

Mike Hammer schrieb:
> Für Platinen, steht doch im Threadtitel.

Pubertät immer noch nicht rum?

@Alex W.
Daß du das Teil für Platinen brauchst, dachte ich mir. Nur wozu genau? 
Was willst du zentrieren?

Autor: Michael M. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Uhu Uhuhu schrieb:
> Was willst du zentrieren?
Platinen in den Bohrungen.
Bitte.

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Michael M. schrieb:
> Uhu Uhuhu schrieb:
>> Was willst du zentrieren?
> Platinen in den Bohrungen.
> Bitte.

Gibts hier eigentlich nur Idioten?

Autor: Tipgeber (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Versuch es mal bei Fa. Ingun, (www.ingun.de).

Die haben gefederte Kontaktstifte, und jede Menge Zubehör zum
Aufbau von Nadeladaptern. Vielleicht haben die da auch einstellbare
Zentrierstifte im Angebot.

Autor: Andreas Z. (andy-keh)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Alex W. schrieb:
> Der Stift im Bild
> ist 1mm zu hoch, und drückt die Platine nach oben. Könnte ich diesen
> runterdrehen, wäre ich 1/4 Glücklicher^^

Wie wärs denn mit abdrehen?
Wenn der Stift einen 1mm zu lang ist, wäre das sicher einfacher, als die 
Teile neu zu kaufen.

Autor: Alex W. (a20q90)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Uhu Uhuhu schrieb:
>> Uhu Uhuhu schrieb:
>
>>> Was willst du zentrieren?
>
>> Platinen in den Bohrungen.
>
>> Bitte.
>
>
>
> Gibts hier eigentlich nur Idioten?

Nein, das ist schon richtig! Mit den Stiften werden Platinen über dessen 
Bohrungen mechanisch zentriert.

Andreas Z. schrieb:
> Wie wärs denn mit abdrehen?
>
> Wenn der Stift einen 1mm zu lang ist, wäre das sicher einfacher, als die
>
> Teile neu zu kaufen.

Ich habe nur einen solch einen Zentrierstift, und würde gerne ne 
Handvoll hinzukaufen.

Tipgeber schrieb:
> Versuch es mal bei Fa. Ingun, (www.ingun.de).

Danke für den Tip, allerdings suche ich keinen Kontaktierstift, sondern 
einfach einen höhenverstellbaren Stift, welcher oben angeschrägt ist.
Unten sollte er einen Magnet haben, um von der Zentrierplatte nicht 
wegzurutschen.

Grüße
Alex

Autor: Michael M. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Alex W. schrieb:
> Uhu Uhuhu schrieb:
>>> Uhu Uhuhu schrieb:
>>>> Was willst du zentrieren?
>>> Platinen in den Bohrungen.
>>> Bitte.
>> Gibts hier eigentlich nur Idioten?
>
> Nein, das ist schon richtig! Mit den Stiften werden Platinen über dessen
> Bohrungen mechanisch zentriert.
ich glaube, der liebe uhu wollte den übergeordneten zweck erfragen =)

hab ich mich jetzt hoffentlich nicht als idiot disqualifiziert?

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Alex W. schrieb:
> Nein, das ist schon richtig! Mit den Stiften werden Platinen über dessen
> Bohrungen mechanisch zentriert.

"werden Platinen über dessen Bohrungen"

Was soll denn das heißen? Über wessen Bohrungen?

Michael M. schrieb:
> ich glaube, der liebe uhu wollte den übergeordneten zweck erfragen =)

Endlich. Du hast es erfaßt.

> hab ich mich jetzt hoffentlich nicht als idiot disqualifiziert?

Nein, bei dir besteht Hoffung, daß dem nicht so ist ;-)

Autor: Mike Hammer (-scotty-)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also, Zentrierstift scheint etwas irreführend weil die
Stifte wohl nicht in der Mitte(Zentrum) einer Platine sitzen werden.
Fangstifte oder Haltestifte würde das doch eher treffen, oder?
Als Magnete könnte man alte Lautsprecher nutzen. Magnete runter,
Loch bohren (sofern eine Möglichkeit besteht da Magente meist aus
Ferritkeramik bestehen)und Gewinde schneiden, fertig. Andernfalls
kann man auch eine Mutter oder Gewindehülse mittig einkleben mit
2k-Kleber. Als Stift könnte man einen VA-Nagel nehmen und ein Gewinde 
draufschneiden das zum Gewinde im Magneten passt. M2,5 gibts
ja zu kaufen, sowohl als Gewindebohrer wie auch als Schneideisen.
Einzig vier 2,5mm VA-Nägel müsste man noch organisieren.
Hier noch ein paar Links mit Bezugsquellen:

Ebay-Artikel Nr. 320504438825

Ebay-Artikel Nr. 180497702208

Ebay-Artikel Nr. 200457721115

Ebay-Artikel Nr. 200320327360

>hab ich mich jetzt hoffentlich nicht als idiot disqualifiziert?
Höchstens als jemand der nicht in der Lage ist ein Problem verständlich
zu machen.

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mike Hammer schrieb:
> Also, Zentrierstift scheint etwas irreführend weil die
> Stifte wohl nicht in der Mitte(Zentrum) einer Platine sitzen werden.
> Fangstifte oder Haltestifte würde das doch eher treffen, oder?

Sorry, aber mir ist einfach nicht klar, was ihr mit den Dingern anfangen 
wollt. Das Einzige, was ich aus euern Ausführungen bisher schließen 
konnte ist, daß es wohl um den Test fertiger Platinen geht.

Ein Zentrierstift hat übrigens nichts mit dem Zentrum des zu 
zentrierenden Gegenstandes zu tun - er soll nur die relative Lage 
zweier, oder mehrerer Teile relativ zueinander in eine feste Position 
bringen - z.B. Platine und Film beim Belichten von Platinen. Die Achse 
des Stiftes ist der Punkt, auf den zentriert wird.

Also, jetzt laßt euch mal herab, kurz zu beschreiben, was da eigentlich 
positioniert werden soll.

Autor: Mike Hammer (-scotty-)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wieso "Euch"? Erzähl das Alex dem Ts.

Autor: Alex W. (a20q90)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Uhu Uhuhu schrieb:
> Alex W. schrieb:
>
>> Nein, das ist schon richtig! Mit den Stiften werden Platinen über dessen
>
>> Bohrungen mechanisch zentriert.
>
> "werden Platinen über dessen Bohrungen"
> Was soll denn das heißen? Über wessen Bohrungen?

Über Bohrungen die ich im Leiterplattenlayoutprogramm an von mir vorher 
ausgewählte Positionen und Durchmesser gesetzt habe.


Uhu Uhuhu schrieb:
> Mike Hammer schrieb:
>
>> Also, Zentrierstift scheint etwas irreführend weil die
>
>> Stifte wohl nicht in der Mitte(Zentrum) einer Platine sitzen werden.
>
>> Fangstifte oder Haltestifte würde das doch eher treffen, oder?
>
> Das Einzige, was ich aus euern Ausführungen bisher schließen
> konnte ist, daß es wohl um den Test fertiger Platinen geht.

Nein! Die Platine ist unbestückt! Sie soll ja bestückt werden! Damit die 
Pats immer an der selben Stelle sind, möchte ich die Platine mit den 
Zentrierstiften "zentrieren". Das hat früher funktioniert, ich habe aber 
diese Stifte nicht, und möchte diese nun haben!

> Sorry, aber mir ist einfach nicht klar, was ihr mit den Dingern anfangen
> wollt.

Ich verstehe auch nicht wie Leute sich mit Golfspielen beschäftigen 
können oder Gesteinsklumpen sammeln können, sie tun es aber! Ich möchte 
doch nur solche Zentrierstifte haben!

Autor: Andreas Z. (andy-keh)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Um mal zum eigentlichen Thema zurückzukommen.....

Die Teile kommen mir bekannt vor - ich meine dass die zu den alten 
Siemens Bestückautomaten (MS-Serie) gehören. Da du aber wahrscheinlich 
keine originalen Neuteile von Siemens kaufen willst, probiers doch mal 
da: http://www.berotek.de
Der Herr Krenn kann dir vielleicht mit gebrauchten Teilen weiterhelfen.

Autor: xxx (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo

So ähnliche Dinger benutzt der Kollege am "Flying Probe".
Versuchs mal bei:
http://www.spea-ate.de

Gruß
XXX

Autor: Alex W. (a20q90)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Andreas Z. schrieb:
> Um mal zum eigentlichen Thema zurückzukommen.....
>
> Die Teile kommen mir bekannt vor - ich meine dass die zu den alten
> Siemens Bestückautomaten (MS-Serie) gehören. Da du aber wahrscheinlich
> keine originalen Neuteile von Siemens kaufen willst, probiers doch mal
> da: http://www.berotek.de
> Der Herr Krenn kann dir vielleicht mit gebrauchten Teilen weiterhelfen.

Hi,

ja Du hast Recht! Nur sind die Zentrierstifte mit einer festen Höhe, und 
ich hätte sie gerne variabel.

Werde Berotek mal anschreiben!

Grüße
Alex

Autor: Markus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kannst du mir erklären, für was du die Zentrierstifte in variabler Höhe
brauchst ? würde mich interessieren.
In fixer Höhe gibt es zwei type, die normalen, welche man zum Unterlegen
unter der Platine benötigt und die 4/3 angefräßten, welche für die 
Kanten
nimmt um gleichzeitig als Anschlag zu dienen.

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Alex W. schrieb:
> Nein! Die Platine ist unbestückt! Sie soll ja bestückt werden! Damit die
> Pats immer an der selben Stelle sind, möchte ich die Platine mit den
> Zentrierstiften "zentrieren".

Na endlich, warum nicht gleich?

>> Sorry, aber mir ist einfach nicht klar, was ihr mit den Dingern anfangen
>> wollt.
>
> Ich verstehe auch nicht wie Leute sich mit Golfspielen beschäftigen
> können oder Gesteinsklumpen sammeln können, sie tun es aber!

Um das zu verstehen, frage ich - es könnte ja immerhin eine tolle Idee 
dahinter stecket und man soll die Leute nicht von vorn herein als 
spinnert abtun.

> Ich möchte doch nur solche Zentrierstifte haben!

Eben das scheint mir das Problem zu sein: Du bist so auf deine 
Zentrierstifte zentriert, daß du vom Rest der Welt nichts mehr 
mitbekommst und dir einfach nicht vorstellen kannst, daß es Leute gibt, 
die neugierig und interessiert sind...

Autor: Mike Hammer (-scotty-)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>die neugierig und interessiert sind...
Ausgerechnet wo du doch nicht mal ein paar persönliche
Angaben raus rückst wie dein Alter, Alter.
(Kommt jetzt der Pubertätsspruch wieder?)

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was hat das damit zu tun?

Autor: Alex W. (a20q90)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
So Leute,

danke für Eure Hilfe!

Ich habe mir heute so Scheibenmagnete besorgt. Danach nahm ich von nem 
Ikea-Regal so ca 4cm lange Regalbolzen (6mm). Habe diese auf meine 
gewünschte Länge gekürzt, in ne Bohrmaschine eingespannt, sie drehen 
lassen und mittels Drehmel den oberen Bereich "abgedreht" gefräßt.

Ausprobiert uns passt!

So, und wenn ich nun andere Platinen bekomme, mit anderen Bohrlöcher, 
muss ich halt mir neue "drehen".

Schöner wäre es aber mit fertigen und vorallem höhenverstellbaren 
Zentrierstiften!

Grüße
Alex

Autor: Markus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn du schon abdrehen kannst, wieso dann nicht das Magnet in eine
Mutter reinkleben und eine Schraube abrehen sowie den Teil unter der 
Spitze
abflachen für einen Schlüssel.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.