mikrocontroller.net

Forum: PC Hard- und Software USB Oszi 50GS/s 75Mhz für unter 200€, was meint ihr dazu


Autor: Buzii (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi Leute, ich suche schon lange nach einem Oszi, eine USB Variante würde 
mir sehr passen. Jetzt habe ich das bei conrad gefunden 
http://www.conrad.de/ce/de/product/121896/USB-POCK...
Ich bin sehr überrascht, kann das stimmen mit den 50Gs/s???
Was sagen die Experten dazu???

Grüße Buzii

Autor: dummy (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Da steht 1GS/s

Autor: Hc Zimmerer (mizch)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Und da steht:

Abtastrate 50 MS/s Real Time

Autor: Pepe (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,
dafür sind die 3kB ( sind dies eigentlich kByte oder kBit ??? )
natürlich nicht gerade viel.
Ich habe seit einiger Zeit einen LogicPort im Einsatz und
da nerven mich die 2K Speichertiefe schon regelmäßig.
Aber bei dem kann ich den Trigger wenigstens sauber
einstellen, was mit einem Oszi sicher nicht so einfach ist...
Pepe

Autor: Buzii (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sorry, natürlich 50MS/s!!! Die angeblichen 75Mhz sind aber schon sehr 
hoch, oder? Das mit der Speichertiefe 2K eis ich auch nicht, was macht 
eigendlich die Speichertiefe?
Grüße Buzii

Autor: Eddy Current (chrisi)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nur ein Kanal und nur drei verschiedene Eingangsempfindlichkeiten. Was 
soll das? Das Ding ist definitiv zu teuer. Klaus, so kennen wir Dich!

Autor: Pepe (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nach dem Triggern schreibt der sein 3K Ram voll und
muss dann die Werte erst per USB an PC schaffen um
wieder Platz für weitere Werte zu haben.
Hab gerade mal die Anleitung überflogen.
Was mir gar nichts gefällt ( OK, ich messe haubtsächlich an
5V Logikpegeln ) sind die Messbereiche mit +-3V bzw +-30V.
Der eine reicht nicht und der andere ist wieder zu groß...

Autor: Pepe (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Oh Mann, was hab ich da gerade geschrieben ?
Wo ist die Rechtschreibkorrektur :-)

Autor: Platinenschwenker .. (platinenschwenker)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
meine Einschätzung

+ interessantes Teilchen
+ galvanische Trennung
+ mehrere POCKETSCOPEs kombinierbar durch elektr. Verbindung 
untereinander
+ deutsche Webseite (http://www.testec.de)
+ tolle Bandbreite (laut Hersteller)
+ Software frei downloadbar (immerhin, macht nicht jeder ;))

- "tolle Bandbreite" wohl eher Phantasieprodukt
- 50 MS/s reicht gerade mal für 5 MHz Momentaufnahme ..
- Software ist anscheinend seit > 4 Jahren nicht verändert worden 
(Produktpflege ???)
- Windows 7 kompatibel? Da keine Angabe wohl eher nicht ..
- Genauigkeit nicht so dolle +/- 5 Prozent (30 V Bereich sogar +/- 6 
Prozent)
- nur USB 1.1 (12 MBit/s sind nicht mehr zeitgemäß)
- Puffer 3 kPts viel zu wenig

Fazit: das Ding ist mit 189,21 EUR deutlich zu teuer. Müsste mal auf den 
neuesten Stand gebracht werden, möglichst mit gescheiter Bandbreite, 
dann wäre der Preis gerechtfertigt (falls die Software was taugt). Oder 
als Oszi-Einsteigerkit für 99 EUR verscherbeln, da könnte was gehen. ;)

Autor: user1 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Solange es da keine Linuxsoftware gibt, ist es eh uninteressant.

Autor: Michael G. (linuxgeek) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Buzii schrieb:
> Sorry, natürlich 50MS/s!!! Die angeblichen 75Mhz sind aber schon sehr
> hoch, oder? Das mit der Speichertiefe 2K eis ich auch nicht, was macht
> eigendlich die Speichertiefe?

75MHz wird die Analogbandbreite sein. Bei nem Sinus wirst Du auf max. 
20MHz-25MHz kommen und bei nem Rechteck vielleicht auf 5-10MHz max, weil 
man da einfach mehr Abtastpunkte braucht. Also nicht blenden lassen von 
wegen Gigasamples usw., man bekommt da wirklich nur, was man bezahlt.

Michael

Autor: Platinenschwenker .. (platinenschwenker)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Für das was diese Pen-Oszis leisten sind sie einfach zu teuer. Wenn es 
schon die Einstiegsklasse sein soll, ss gibt schon Geräte für unter 300 
EUR (das sind gerade mal rund 100 EUR mehr) die mit Sicherheit deutlich 
"mehr Oszilloscope" fürs Geld bieten (Bandbreite, Bildschirm, 
unabhängigkeit vom PC etc.) als dieses POCKETSCOPE.

http://www.progshop.com/versand/oszilloskope/digit...

o.ä.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.