mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik RS232 zu TTL Konverter gespiesen von rs232


Autor: Stephan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo

Ich will einen RS232 zu TTL Konverter bauen. Für dieses Vorhaben habe 
ich einen max232 in meiner Wühlkiste gefunden.
Leider habe ich direkt keine 5V Speisung zur Verfügung. Kann man den 
MAX232 irgendwie mit den signalen vom RS232 speisen?

Autor: Hc Zimmerer (mizch)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nein.  Der MAX232 zieht bis zu 10mA aus seiner 5-V-Versorgung.  Das 
schaffst Du auch mit Tricks nicht so, dass es einigermaßen zuverlässig 
klappt.

Autor: Michael M. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
wo sollen denn dann die 0V/5V pegel hin??
doch wohl zu einem 5V-versorgten gerät in der nähe. also einfach eine 
leiung mehr ziehen.

Autor: Stephan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja klar sollen sie zu einem mit 5V gespiesenen Gerät hin, ABER der 
Stecker dort hat genau drei Anschlüsse (GND, Tx und Rx). Hier 
einzugreifen wäre  wohl ein gebastel und nicht allzu elegant.

Autor: Ralf (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dann wäre zu überlegen, ob eine USB-UART-Schaltung (mit optionalem 
RS232-Pegelwandler) eine Alternative wäre.

Ralf

Autor: A. K. (prx)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Stephan schrieb:

> Leider habe ich direkt keine 5V Speisung zur Verfügung. Kann man den
> MAX232 irgendwie mit den signalen vom RS232 speisen?

Nein, aber man kann einen RS232/TTL Wandler diskret aufbauen, der seinen
Strom aus der RS232-Schnittstelle bezieht. Naturgemäss geht das aber
nur an einem Ende der Verbindung. Wenn - wie hier - auch keine positive 
Speisung vorhanden ist, dann muss man auch die aus der Schittstelle 
holen, wozu es hilfreich ist, wenn DTR oder RTS permanent aktiv sind.

Autor: Frank Bär (f-baer)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Stephan schrieb:
> Ja klar sollen sie zu einem mit 5V gespiesenen Gerät hin, ABER der

Schweizer? Der Duden schreibt nach wie vor "gespeist" vor. Grausame 
Konstruktion!

> Stecker dort hat genau drei Anschlüsse (GND, Tx und Rx). Hier
> einzugreifen wäre  wohl ein gebastel und nicht allzu elegant.

In diesem Fall heisst es wohl: Entweder funktionsfähig oder elegant.

Autor: Stephan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ A. K. (prx)
Danke für den Vorschlag, Hast du irgendeinen Link oder Schema zu einem 
diskret aufgebauten Wandler.


Frank Bär schrieb:
> Stephan schrieb:
>> Ja klar sollen sie zu einem mit 5V gespiesenen Gerät hin, ABER der
>
> Schweizer? Der Duden schreibt nach wie vor "gespeist" vor. Grausame
> Konstruktion!
Da hast du mich aber voll verwütscht;) Ist aber auch das einzige was ich 
von deinem Beitrag lernen kann. Immerhin etwas.

Autor: Bastler (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es ist aber möglich eine Bastlerlösung ohne Max232 zu verwenden.

Hab es bei Casio-Fx Taschenrechnern verwendet.
Die Schaltung passt in fligenden Aufbau auch in ein Sub-D Gehäuse.

Autor: Stephan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Super! Danke für die Hilfe.

Autor: A. K. (prx)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ebendies meinte ich. Nur dran denken, dass DTR aktiviert sein muss.

In dieser Schaltung benötigt Rx einen Pullup, damit offen=high. Wenn 
nicht, müssen noch 2 Widerstände hinzu (Spannungsteiler vom DTR hinter 
der Diode mit Rx in der Mitte).

Autor: Frank M. (ukw) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
A. K. schrieb:
> Ebendies meinte ich. Nur dran denken, dass DTR aktiviert sein muss.

Wenn es nicht aktiv ist, liegt es irgendwo bei -3 bis -12V. Dann muss 
man halt einen PNP nehmen, siehe

http://www.scienceprog.com/alternatives-of-max232-...

Dort wird TX als "Speisespannung" statt DTR benutzt, das funktioniert 
unter der Annahme, dass nicht gleichzeitig gesendet und empfangen wird. 
Auch ein netter Trick :-)

Gruß,

Frank

Autor: A. K. (prx)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Frank M. schrieb:

> http://www.scienceprog.com/alternatives-of-max232-...

Nope. Sämtliche dort gezeigten Varianten setzen eine bestehende +5V 
Versorgung voraus. Die fehlt hier jedoch.

Wenn DTR, RTS und TxD sämtlich längere Zeit inaktiv sind, dann ist keine 
einzige RS232-Leitung positiv, somit lässt sich RxD dann nicht ohne 
separate Stromversorgung mit positivem Pegel versorgen.

Das ginge nur, wenn man zum Empfang permanent auf TxD sinnlos rumlabert 
um hinreichend positiven Pegel zu erzeugen.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.