mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Seltsame Spannungen am Brückengleichrichter


Autor: Siebert (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo !
Mein Brückengleichrichter KBPC5010 (1000V/50A) spinnt. Am Ausgang messe 
ich
450 V AC und 220 V DC. Hat sich praktisch über Nacht im Schrank 
verabschiedet. Lief bei der letzten Runde noch einwandfrei. Wenn der 
zerschossen wäre, würde er doch nix mehr tun -oder ? Was könnte damit 
sein ?

Autor: MaWin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Du hast den Ausgangs-Siebelko vergessen ?

Vorsicht beim Messen, offenbar schliesst du das Ding direkt an die 230V 
Steckdose an, die Enden des Gleichrichters sind tödlich!

Autor: U.R. Schmitt (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Siebert schrieb:
> 450 V AC und 220 V DC. Hat sich praktisch über Nacht im Schrank
> verabschiedet. Lief bei der letzten Runde noch einwandfrei. Wenn der
> zerschossen wäre, würde er doch nix mehr tun -oder ? Was könnte damit
> sein ?

Mit was misst Du?
Merke Wer misst misst Mist!

Oszillogramm? Aber vorsicht bei der Spannung! Gerät am Trenntrafo und 
spannungsfester 100:1 Tastkopf!

Autor: Siebert (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja. Der Gleichrichter pur ohne was danach (Elko etc.)Da fasse ich 
natürlich nicht an -  is klar.

Autor: Siebert (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Einfach mit Multimeter. Wie gesagt, vor ein paar Tagen noch ganz normal 
- auch die Messergebnisse.

Autor: A. K. (prx)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hängt mal ein bischen Last ran, R oder C. So ein Klops hat 
möglicherweise genug Leckstrom, um dein hochohmiges Spannungsmessgerät 
mit jeder Sorte Unsinn zu versorgen.

Autor: Siebert (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hab jetzt mal die Brücke am Eingang mit 15V Gleichspannung versorgt und 
dann umgepolt. Am Ausgang kommen die 15 V IMMER an.

Autor: Siebert (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das traue ich mich nicht. Wollte eine Glübirne nehmen, habe aber arge 
Bedenken, das es kracht.

A. K. schrieb:
> ein bischen Last

Autor: A. K. (prx)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Siebert schrieb:

> Das traue ich mich nicht. Wollte eine Glübirne nehmen, habe aber arge
> Bedenken, das es kracht.

Warum sollte es? Blöd wär's nur, wenn du so eine neumodische 
Ersatzglühbirne verwendest (vulgo Leuchtstoffröhre).

Die Effektivspannung hinter dem Gleichrichter ist nicht grösser als vor 
ihm und einer Glühbirne ist es wurscht, ob die Elektronen rhytmisch hin- 
und her-, oder nur hinflitzen.

Autor: Siebert (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Siebert schrieb:
> das es kracht

Hat doch nicht gekracht Lampe leuchtet. Spannung an der Lampe 0V AC 200V 
DC. ???

Autor: Graetz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> und dann umgepolt. Am Ausgang kommen die 15 V IMMER an.
Klar,
ein Brückengleichrichter ist ein Verpolschutz bei Gleichspannung, egal 
wie herum angeschlossen wird.

Autor: A. K. (prx)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Spannung an der Lampe 0V AC 200V DC. ???

Passt doch. Wenn dein Messgerät keinen echten Effektivwert misst, dann 
darfst du nicht erwarten, dass die Spannunganzeige bei gleichgerichteter 
aber nicht geglätteter Spannung sonderlich genau ist.

Autor: U.R. Schmitt (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Siebert schrieb:
> Hat doch nicht gekracht Lampe leuchtet. Spannung an der Lampe 0V AC 200V
> DC. ???

Deine DC Messung misst alles nur nicht den Gelichspannungsanteil. Du 
hast da eine pulsierende Gleichspannung die 100 mal pro Sekunde von 0V 
auf fast 400V geht und wieder zurück. Dein Messgerät kann das gar nicht 
messen!
Sag doch: Wer misst, misst Mist. Vor allem wenn er die Theorie dahinter 
nicht versteht. Zieh Dir mal ein Tutorial zum Thema Gleich und 
Wechselspannung messen rein.

Autor: Siebert (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Schon klar, dass ist nix Genaues. Aber gestern waren es noch 400 VDC 
Heute sind es 200 VDC am Ausgang. Eine Diode mind. müsste hinüber sein 
oder ? Jetzt arbeitet er nur noch als Einweggleichrichter - der faule 
Hund.

Autor: A. K. (prx)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Siebert schrieb:

> Schon klar, dass ist nix Genaues. Aber gestern waren es noch 400 VDC
> Heute sind es 200 VDC am Ausgang.

Hast du gestern auch mit Glühbirne dran gemessen?

Autor: Siebert (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja Glühbirne war auch dran. Ich sag ja - seltsam..

Autor: Philipp (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Peak-Hold-Funktion Gestern aktiviert gehabt?

Autor: A. K. (prx)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Oder zusätzlich Kondensator dran?

Autor: Siebert (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hat das Messgerät nicht. Für harte Sachen, nehm ich immer das billige.

Autor: Siebert (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
A. K. schrieb:
> Kondensator

Gar nix. Netz > Gleichrichter Lampe / Messgerät parallel. Das ist alles.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.