mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik MOC3043 Optokoppler


Autor: soundmachine (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo, ich habe einige Verständnissprobleme mit einem MOC3043 
Optokoppler.

Ich habe mir primär das Datenblatt (Seite4) angesehen und verstehé zum 
einen nicht ganz wie man auf den Widerstandswert 360Ohm kommt 
(Anschlusspin6).
Ich hatte mir das so vorgestellt: Wenn der dahinter liegende Triac 
durchschaltet wird das Gate ja sofort hochohmig und somit liegen keine 
Probleme vor. Ich hatte jetzt vor diesen Widerstand so zu konfigurieren, 
dass selbst wenn der Triac im Spannungsmaximum noch nicht 
durchgeschaltet hat (wieso auch immer) trotzdem der Strom durch den 
Optokoppler und das Gate genügend klein sind. Aber ich finde für diese 
Rechnung keine Informationen in den Datenblättern, oder mache ich 
grundlegend was falsch. Nimmt man da Daumenwerte?

Ach ja, zur Dimensionierung des Widerstandes bräuchte ich ja auch auf 
jeden Fall den maximalen Strom, um die Verlustleistung berechnen zu 
können.

P.S. Mein MOC steuert einen BTA 12-600B an.

Wäre toll wenn Ihr meiner Verwirrtheit in dieser sache etwas auf die 
Sprünge helfen könntet.

Autor: Sascha Weber (sascha-w)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

also wenn ich mir das Datenblatt des BTA 12-600B anschaue, dann sollte 
der Gatestrom unter 100mA bleiben. Spitzenspannung vom Netz 325V , 
Widerstand 360 Ohm => 90mA, dabei fließt ja noch ein Teil des Stroms 
über den Widerstand an Pin 4 ab.
Du kannst den Widerstand aber auch größer machen, das lässt den Triac 
etwas später zünden - aber das willst du ja mit einem 
Nullspannungsschalter eigentlich vermeiden. Und der 
Nullspannungsschalter heist ja so, weil er im Nulldurchgang schaltet, 
und nicht wenn die Wechselspannung gerade ihr maximum hat - womit dein 
Problem eigentlich nicht auftreten kann.

Sascha

Autor: soundmachine (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
sorry aber ich komme auf 900mA laut deiner rechnung.

Ist es nicht so, dass die 325 nie am gate anliegen, da er ein gutes 
Stück vorer zündet?

irgendwie merk ich dass ich wohl keine ahnung davon habe  :-(

Autor: Sascha Weber (sascha-w)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
soundmachine schrieb:
> sorry aber ich komme auf 900mA laut deiner rechnung.
Edit: ja ablesefehler 0,9 - ist heut so dunkel draußen ...

> Ist es nicht so, dass die 325 nie am gate anliegen, da er ein gutes
> Stück vorer zündet?
ja im, oder nahe am Nulldurchgang der Wechselspannung schaltet der MOC 
durch, und mit dem Ansteigen der Spannung in der Halbwelle zündet der 
Triac zum frühest möglichen Zeitpunkt, ab dort liegt ja nur noch die 
Durchlassspannung des Triac an.

> irgendwie merk ich dass ich wohl keine ahnung davon habe  :-(
dafür kann man ja hier fragen

Sascha

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.