mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik RGB-Dimmer + CMOS 4029


Autor: Reimann MIchael (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Guten Tag die Herren und Damen,

Ich befasse mich derzeit ein bisschen mit RGB-Spielerein für Modding, 
Deko, etc.
Ich stieß auf die Schaltung von bader-frankfurt 
(http://www.bader-frankfurt.de/elek/rgbledfade.jpg) und habe sofort 
losgelegt.
Anstatt einzelne LEDs zu nehmen griff ich zu 4PIN RGB Leds 
(http://www.led1.de/shop/product_info.php?pName=led...) 
die ich schon eine zeitlang rumliegen hatte.
Mein Problem ist jetzt nur dass ich wie es laut Plan scheint LED´s mit 
gemeinsamer Kathode brauche, nur  finde ich keine. Könnt Ihr mir welche 
empfehlen bzw eine mögliche Bezugsquelle nennen?

Dann zu meinen zweiten Anliegen: Ist es möglich den Zähler 4029 zu 
"pausieren"? Hab im Datenblatt diesbezüglich nichts gefunden.
Muss ich evtl. statt einem Taktsignal dauerhaft High oder Low geben?.
Und noch ein Problem betrifft die Transen BC 547, würd sie am liebsten 
gegen BC337 tauschen, jedoch stößen dabei die Ausgänge des 4029 an seine 
Grenzen wenn ich richtig liege.Und durch einen anderen Basiswiderstand 
verändert sich doch auch die Fadingzeit, welche mit R3+C3, R4+C4, R5+C5 
zustandekommt.
Könnt Ihr mir hier einen Verbesserungsvorschlag nennen um mehr Leds 
anzuschließen? beim BC547 is bei 100mA ja leider schon Schluss, BC337 
ginge dann eben doch schon bis 800mA.

Bitte verbessert mich wenn ich was falsches sage, habe kein 
Elektrostudium, nur Hobbybastler.

Danke schon mal fürs Lesen und hoffentlich Euren Antworten.

Gruß
Michael Reimann

Autor: Raimund Rabe (corvuscorax)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Reimann MIchael schrieb:
> Guten Tag die Herren und Damen,
>
> Ich befasse mich derzeit ein bisschen mit RGB-Spielerein für Modding,
> Deko, etc.
> Ich stieß auf die Schaltung von bader-frankfurt
> (http://www.bader-frankfurt.de/elek/rgbledfade.jpg) und habe sofort
> losgelegt.
> Anstatt einzelne LEDs zu nehmen griff ich zu 4PIN RGB Leds
> 
(http://www.led1.de/shop/product_info.php?pName=led...)
> die ich schon eine zeitlang rumliegen hatte.
> Mein Problem ist jetzt nur dass ich wie es laut Plan scheint LED´s mit
> gemeinsamer Kathode brauche, nur  finde ich keine. Könnt Ihr mir welche
> empfehlen bzw eine mögliche Bezugsquelle nennen?

Empfehlungen bzw. andere Bezugsquellen kann ich Dir keine nennen, aber 
Du hast recht, daß bei diesem Schaltplan Kombi-LEDs mit gem. Kathode 
vorausgesetzt werden. Aber es steht ja jedem frei die Schaltung so zu 
ändern, daß sie auch mit Deinen LEDs funktionieren würde.

> Dann zu meinen zweiten Anliegen: Ist es möglich den Zähler 4029 zu
> "pausieren"? Hab im Datenblatt diesbezüglich nichts gefunden.
> Muss ich evtl. statt einem Taktsignal dauerhaft High oder Low geben?.

Einfach den CLK-Eingang des 4029 vom Q-Ausgang des NE555 trennen!
Ggf. am Pin 15 (des 4029) z.B. noch einen 10k-Widerstand nach GND 
schalten, damit der 4029 keinen völlig offenen Eingang 'sieht' und sich 
durch die kleinsten elektrostatischen Aufladungen gestört fühlt.

> Und noch ein Problem betrifft die Transen BC 547, würd sie am liebsten
> gegen BC337 tauschen, jedoch stößen dabei die Ausgänge des 4029 an seine
> Grenzen wenn ich richtig liege.

Da dürftest Du aber falsch liegen. Aufgrund des Stromverstärkungsfaktor 
des verwendeten Transistors (und der ist etwa bei beiden Transistoren 
gleich, wenn ich mich noch recht erinnere) ergibt sich sowieso ein recht 
kleiner Basisstrom, wenn die LEDs mit max. 20mA betrieben werden. Das 
einzige was kritisch werden könnte wäre allenfalls Ptot (max. 
Verlustleistung) der Transistoren. Aber auch die liegt, nach meinen 
ersten 'Hochrechungen', noch im grünen Bereich.

> Und durch einen anderen Basiswiderstand
> verändert sich doch auch die Fadingzeit, welche mit R3+C3, R4+C4, R5+C5
> zustandekommt.

Das Produkt aus R mal C bestimmt (u.a.) die Fadingzeit. Willst Du also 
z.B. die Fadingzeit verdoppeln, so mußt Du entweder die Kapazität des 
ELKOs oder den Wert des Widerstands verdoppeln.

> Könnt Ihr mir hier einen Verbesserungsvorschlag nennen um mehr Leds
> anzuschließen? beim BC547 is bei 100mA ja leider schon Schluss, BC337
> ginge dann eben doch schon bis 800mA.

Vom max. mögl. Strom ginge der BC337 vielleicht, aber sein Ptot liegt 
bei nur bei 625mW - und das auch nur, wenn man das Gehäuse auf 25°C 
halten würde. Suche besser nach 
(Klein-)Leistungs-Darlington-Transistoren, also BD...-Typen (z.B. BD675, 
BD643, ...) im TO-126- bzw. TO-220-Gehäuse. Bei Reichelt z.B. nach 
"npn-darl" suchen und Du wirst fündig.
Auf einen passend dimensionierten Kühlkörper montiert hast Du dann noch 
ausreichend Leistungsreserven, was die Anzahl von Strängen anbelangt die 
Du ansteuern möctest, als auch was die Steuerleistung anbelangt die der 
4029 aufbringen muß.
Leider hat die Schaltung halt den großen Nachteil, daß das 
Fading/Dimming nicht mit einer PWM gemacht wird, sondern durch die 
RC-Kombination linear, was leider wesentlich mehr Verlustleistung 
bedeutet - zumindest bei den Transistoren.

> Bitte verbessert mich wenn ich was falsches sage, habe kein
> Elektrostudium, nur Hobbybastler.
>
> Danke schon mal fürs Lesen und hoffentlich Euren Antworten.
>
> Gruß
> Michael Reimann

Autor: Reimann MIchael (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Herzlichen Dank,
bin jetzt doch ein bisschen schlauer geworden :)
und meine LEDs gehen jetzt auch; wie du sagtest, die Schaltung ein 
bisschen umbauen :)
Nur das mit dem Fadingeffekt naja, mit PWM wärs doch besser ja, setzt 
wahrscheinlich einen Mikrocontroller vorraus? Naja egal jetzt.
Darlingtons liegen schon daheim :)

Autor: Raimund Rabe (corvuscorax)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Solch eine PWM zur Helligkeitssteuerung kann man auch mit dem schon 
verwendeten Timer-Baustein 555 hinbekommen.

Mein Tip für Dich wäre z.B. mal bei www.LED-Treiber.de nachzuschauen. 
Eberhard hat da, so finde ich, 'ne Super-Seite aufgebaut, und alle seine 
Schaltungen funzen eigentlich problemlos (zumindest die, die ich schon 
mal aufgebaut hatte).

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.