mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Lichtschranke


Autor: Hans (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo!

Ich benötige eine Lichtschranke (Erfassungsentfernung max. 1,5m).

Wollte dieses erst einfach mit einer normalen IR-LED Lichtschranke 
realisieren, das Problem ist nur das die Lichtschranke auch objekte 
erkennen soll, die max. 0,5cm dick sind. Daher glaube ich nicht das ich 
da mit einer IR-LED weit kommen, da die LEDs ja meistens einen 
Abstrahlwinken von 15°Grad haben.

Daher bin ich auf die Idee einer Laserlichtschranke gekommen... einfach 
ne billige Rotlicht Laserdiode ausm Laserpointer nehmen und die übern 
NE555 pulsen lassen, um die Schaltung sicherer zu machen... Kann ich zu 
auswertung einfach nen einfachen TSOP nehmen? die haben ja meist feste 
frequenzen bei denen die Auslösen...?!

Bitte Um Antwort oder um ganz neue Ideen ;-)

Mfg

Hans

Autor: Er (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
max 0,5cm min ?

Autor: Falk Brunner (falk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@  Hans (Gast)

>Daher bin ich auf die Idee einer Laserlichtschranke gekommen...

Sinnvoll.

>NE555 pulsen lassen, um die Schaltung sicherer zu machen... Kann ich zu
>auswertung einfach nen einfachen TSOP nehmen?

Ja.

>die haben ja meist feste frequenzen bei denen die Auslösen...?!

Nöö, aber fest Frequenzen, die sie filtern ;-)

MFg
Falk

Autor: Hans (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das Gerät sollte sachen erkennen die nicht dick sind... sie sollte ein 
Signal geben wenn z.b. ein Bleistift (duchmesser ca. 0,5cm)  die 
Lichtschranke dürchfährt

Autor: Hans (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bei Reichelt steht bei den Tsops bei das sie für Infrarot Licht gemacht 
sind, funktioniert das dann auch mit dem Roten Licht des Lasers?!

Autor: MaWin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dazu kann aber der Lichtstrahl beliebig breit gefächert sein.

Nur der Empfänger muss schmaler als 0.5cm sein, was nicht besonders 
schwer ist, man muss ja keinen LDR07, keine alte Röhrenphotozelle oder 
keinen BPW34 nehmen.

Mach dich ein wenig mit Grundlagen der Optik vertraut.

Autor: Hans (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hab schon mehrere IR- Lichtschranken gebaut... verstehe an sich wohl das 
Prinzip... Wenn ich mit dem Bleistift direkt bei dem empfänger 
durchfahren wird er auslösen... aber wenn ich das in der Mitte mach, 
habe ich es schon öfter gehabt das die Lichtschranke niucht ausgelöst 
hat, da durch den Streuwinkel der LED immer noch ein paar strahlen 
angekommen sind

Autor: Karl Heinz (kbuchegg) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ist das nicht letztenedes eine Frage der Einstellung, ab welcher 
Absenkung des Empfängersignals eine Unterbrechung gewertet wird.

Es soll ja Leute geben, die den Durchflug einer Fliege eben nicht 
registrieren wollen.

Autor: Frank M. (ukw) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hans schrieb:
> Hab schon mehrere IR- Lichtschranken gebaut... verstehe an sich wohl das
> Prinzip... Wenn ich mit dem Bleistift direkt bei dem empfänger
> durchfahren wird er auslösen... aber wenn ich das in der Mitte mach,
> habe ich es schon öfter gehabt das die Lichtschranke niucht ausgelöst
> hat, da durch den Streuwinkel der LED immer noch ein paar strahlen
> angekommen sind

Das hat doch eher was mit der Breite des Empfängers zu tun - wie auch 
MAWin schon schrieb. Die LED mag soviel streuen wie sie will. Wichtig 
ist, dass der Schatten(!) des Bleistifts größer als der Empfänger ist.

Dafür das Bild:

Lichtschranke ohne Hindernis:

      /
     /
    /--------------------              =============================
LED ------------------------------------------------------Empfänger
    \--------------------              =============================
     \
      \

Lichtschranke mit Bleistift als Hindernis:

      /
     /
    /--------------------              =============================
LED ----------------O                                     Empfänger
    \--------------------              =============================
     \                                              ist im Schatten
      \

Baue also Deinen Empfänger in eine schmale Röhre, welche schmaler ist 
als ein Bleistift. Dann klappt das auch.

Gruß,

Frank

Autor: MaWin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> aber wenn ich das in der Mitte mach, habe ich es schon öfter gehabt
> das die Lichtschranke niucht ausgelöst hat,

Beugung ? Mann ist dein Beistift schwer, wie ein Neutronenstern.

Ich hoffe, deine Lichtschranke verwendet wenigstens moduliertes Licht.

Und gegen Streulicht, wenn also der blitzeblanke Bleistift was 
reflektiert und gegen die weisse Wand wirft, von wo aus es der Empfänger 
sehen kann, hilft auch ein Laser nicht und auch kein moduliertes Licht. 
Nur eine Tülle um den Empfänger, wie von Frank M. skizziert.

Autor: Martin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
... Beugung ? Mann ist dein Beistift schwer, wie ein Neutronenstern. ...

Zur Beugung braucht man keinen Neutronenstern - mach dich doch mal mit 
den Gesetzen der Optik vertraut.

Autor: MaWin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die kenn ich durchaus, aber die an der Kante den Bleistifts gebeugte 
Lichtmenge ist einfach zu gering.

Autor: Martin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
... aber die an der Kante den Bleistifts gebeugte Lichtmenge ist einfach 
zu gering. ...

Das ist nicht richtig, bitte sofort meinen Ratschlag annehmen - oder 
einfach hier vorrechnen.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.