mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik LED Room - komplette Wände bestückt mit LEDs


Autor: manni (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Moin moin,
hat sich hier schon einmal Gedanken drüber gemacht, die Wände und Decke 
mit RGB-LEDs zu tapezieren?
Hab da neulich ein Video im Netz gesehn wo schon ein großteil mit 
RGB-LEDs ausgestattet wurde.
Link: Youtube-Video "Smack Nightclub, Leamington Spa 2010 - LED Room"

Wie soll man sowas realisieren?
Würd sowas auch gerne haben :D

greetz

Autor: hp-freund (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich könnte mir vorstellen das sich so etwas gut zur Folter einsetzen 
lässt :)

Autor: mhh (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Eine Wand reicht doch. So in der Art:

Ebay-Artikel Nr. 290323872108

Lohnt sich aber nicht beim derzeitigen TV-Programm.  :)

Autor: Fiat lux (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
mhh schrieb:
> Eine Wand reicht doch. So in der Art:
>
> Ebay-Artikel Nr. 290323872108
>
> Lohnt sich aber nicht beim derzeitigen TV-Programm.  :)

Mensch...und so billich.

Autor: Thomas R. (tinman) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
manni schrieb:
> Moin moin,
> hat sich hier schon einmal Gedanken drüber gemacht, die Wände und Decke
> mit RGB-LEDs zu tapezieren?

ja ich sah sowas in den 80er, habe auch nachgebaut, zwar mit 
"RGB-lampen", ist aber ähnlich.


> Wie soll man sowas realisieren?

auf dem video sind ca. 100 leds pro m², das grosste problem wird für 
dich die voreinander zu trennen, (kratzfestes?)plexiglass zuschneiden, 
kabel verlegen und das ganze sicher montieren.

Heute wird die ansteuerung deutlich einfacher sein, vorschlag - baue 
erst mal eine matrix mit 100 LEDs um ansteuerung, trennwände, lüftung 
usw zu testen, am besten mit PC schnittstelle zum ansteuern (dann kannst 
du die bilder/effekte aufteilen auf mehrere module)


> Würd sowas auch gerne haben :D
ja jetzt ja, wenn du aber stromnachzahlung von ein paar tsd euro 
bekommst (wie ich) , wirst du es nochmal überdenken :)

Autor: Andreas K. (derandi)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
manni schrieb:
> Hab da neulich ein Video im Netz gesehn wo schon ein großteil mit
> RGB-LEDs ausgestattet wurde.
> Link: Youtube-Video "Smack Nightclub, Leamington Spa 2010 - LED Room"

Manoman, und da soll man dann nicht an Reizüberflutung leiden!
Da drin wird nicht getanzt, da wird epileptisch am Boden herumgezuckt.

Autor: Ziegenpeter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Andreas K. schrieb:
> Manoman, und da soll man dann nicht an Reizüberflutung leiden!
> Da drin wird nicht getanzt, da wird epileptisch am Boden herumgezuckt.

Ich denke nicht viel mehr, als wenn man sich das Video aufm großen 
Monitor aus der Nähe anguckt. Also ich hab nicht einmal gezuckt - nur 
ein bisschen Gänsehaut bekommen ;)

Autor: Christoph S. (mixer) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn man in dem Raum noch alles mit Spiegel verkleidet dann siehts 
plötzlich aus als wären 10mal mehr LEDs drin!

Sieht aber nicht schlecht aus!

MFG Mixer

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.