mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik LM2576 Spannungsquelle mit Strombegrenzung


Autor: Max (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich will eine schaltung die mir 5V liefert. Um die leistungsaufnahme zu 
begrenzen, soll der Strom auf 1A begrenzt werden.

Dazu habe ich im feedback zweig des reglers einen komparator eingebaut.
Der laststrom fließt über einen 50mOhm shunt und verursacht dort einen 
spannungsabfall.

wird diese spannung größer als die mit dem poti eingestellte, schaltet 
der komparator FB auf +5V und der regler reduziert seinen duty cycle.

die diode verhindert bei normalen betrieb (ohne I-begrenzung) dass der 
komparator seinen duty cycle erhöht.


meine frage ist jetzt, ob diese schaltung so funktionieren kann, im 
elektor heft findet sich ähnliches.

wie sauber ist diese lösung, nicht dass in strombegrenzung sich etwas 
aufschwingt etc.

lässt sich der opv gleich mit der ausgangspg versorgen, ist ein 
rail-to-rail oder braucht er eine extra versorung?

danke für eure hilfe,
max

: Verschoben durch Admin
Autor: A. K. (prx)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wie genau müssen die 1A sein? Der für 0,5A vorgesehene LM2574 begrenzt 
laut Darstellung im Datasheet schon von Haus auf ca. 1A (typ).

Autor: Max (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ist sicherlich auch eine möglichkeit, jedoch würde ich den IC nicht 
außerhalb seiner spezifikationen betreiben wollen.

Autor: GG (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Servus,

deine Schaltung funktioniert problemlos. Ich verwende im Prinzip die 
Selbige.

Infos hierzu: 
http://www.umnicom.de/Elektronik/Schaltungssammlun...

In diesem Kapitel findest du eine absolut zuverlässige Schaltung.

Ich verwende sie in einem Akku-Lader.

Gruß GG

Autor: Max (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
danke für deine antwort.

leider ist das nicht das was ich suche, i brauche keine 
konstantstromquelle,

sondern eine konstantspannungsquelle die ab einem bestimmten strom zur 
konstantstromquelle wird, so wie ein labornetzgerät

hat niemand eine lösung?

lg max

Autor: Anja (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Max schrieb:
> lässt sich der opv gleich mit der ausgangspg versorgen, ist ein
> rail-to-rail?

Nein, sonst dreht er sich ja selber den Saft ab. (zumindest wenn die 
Last sehr niederohmig wird).

Gruß Anja

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.