mikrocontroller.net

Forum: Offtopic Entdeckungspotential zu Ende, oder sind wir doch nicht so Schlau


Autor: Mario K. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
ich habe neulich eine Doku über Ufo`s gesehen, wo es auschlißlich darum 
ging, Berichte von Flugzeugpiloten nachzugehen. Es wurde unteranderen 
berichtet, dass Objekte um ein vielfaches größer waren als 
Flugzeugträger. Es waren nicht nur ein Pilot der das gesehen hatte auch 
ander Piloten anderer Passagier Airline berichteten solch vorkommnisse. 
Selbst auf Radaranlagen wurden sie gesehen und man konnte auch die irren 
Geschwindigkeiten erfassen.

Worum es mir geht... wir gehen mal davon aus, dass es so ist wie alles 
berichtet wurde. Für die UFO insassen gelten die gleichen Physikalischen 
gesetzte ( auf der Erde) wie für uns. Wie z.b Überwindung von Reibung 
und Erdanziehung, Bereitstellung von großen Energiemassen für die 
Geschwindigkeit. Denken wir zu kompliziert in Sachen UFO´s und dessen 
Wirkungsweise. Ist tatsächlich noch nicht alles erfunden was richtige 
größen der Physik angeht oder


SIND WIR DOCH NICHT SO SCHLAU

Autor: Wegstaben Verbuchsler (wegstabenverbuchsler)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
und was ist jetzt die Frage?

Autor: Mario K. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sorry hab beim letzten Satz kein Fragezeichen gemacht! ;o)

Autor: My N. (my_n)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
naja, wir haben keine Ahnung, wie diese Wesen aufgebaut sind, ob sie 
auch Sauerstoff zum "Leben" brauchen oder vielmehr Kohlenmonoxyd, ob sie 
überhaupt uas Materie bestehen oder nur in Energieform existieren...
Genausowenig wissen wir, wie deren "Raumschiffe" funktionieren. Diese 
können aus Materiallen aufgebaut sein, deren Gewicht auf der Erde nicht 
mehr messbar ist. Die Ufos können mit dunkler Energie angetrieben werden 
oder durch etwas uns heute noch völlig unbekannten.

In Sachen Ufos müssen wir eine total offene Einstellung haben. Die 
Wissenschaft kann mittlerweile zig Lichtjahre in das Weltall blicken und 
hat noch keinen offenbar bewohnten Planeten gesehen. Wenn die Aliens es 
also schaffen, über so viele Lichtjahre zur Erde zu reisen, muss die 
technische Entwicklung von ihnen schlichtweg enorm und unvorstellbar 
sein.

Genau aus diesem Grund könnte ich mir nie vorstellen, dass ein UFO 
beispielsweise auf Area51 abgestürzt sein soll. Wenn sie schon die 
Technik haben, so viele Lichtjahre zur Erde zu reisen, wird ihnen wohl 
kaum in unserem Orbit das Triebwer verrecken...

Fazit: Wenn wir schon glauben, dass es erstens Aliens gibt und zweitens 
diese bis zur Erde vorgedrungen sind, brauchen wir an der technischen 
Machbarkeit nicht zu zweifeln. Die Technik selber zu verstehen wird 
unser IQ wohl um einige 10er Potenzen nicht ausreichen...

Autor: Wegstaben Verbuchsler (wegstabenverbuchsler)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Die Technik selber zu verstehen wird
> unser IQ wohl um einige 10er Potenzen nicht ausreichen...

Stell einfach die Fragen hier ins Board rein, es wird hier immer einige 
Schlaue geben die sich dran versuchen werden, sogar an Alien-Technik 
;-))))

Autor: Mario K. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wie soll die frage lauten ???

Wie funktioniert Alien-Technik :-)

Autor: Zwölf Mal Acht (hacky)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Anfangs 1900 hatten die fuehrenden Forschern die Idee, es waere 
langweilig weil eignetlich schon alles erfunden sein. Dabei waren das ja 
alles Hoehlenbewohner. Keine Elektronik, keine Computer, kein Internet, 
kein ...

Ich denk das laesst sich noch einige Mal wiederholen. Ein paar neue 
Effekte sind sicher noch unerwartet.

Autor: A. K. (prx)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mario K. schrieb:

> ging, Berichte von Flugzeugpiloten nachzugehen. Es wurde unteranderen
> berichtet, dass Objekte um ein vielfaches größer waren als
> Flugzeugträger.

Da geht das Problem los. Die Grösse von Gegenständen auf Entfernung 
visuell einzuschätzen geht nur, indem man sie mit Gegenständen bekannter 
Grösse in der Nähe vergleicht oder die Entfernung kennt. Die Entfernung 
von Vögeln oder Flugzeugen schätzt man anhand von bekannter Grösse und 
bekannter Geschwindigkeit. Bei Ufos kennt der Zeuge aber a priori weder 
Grösse noch Entfernung noch Geschwindigkeit, entsprechende Aussagen sind 
daher wertlos.

In eine ähnliche Falle tappen auch die Verschwörungstheoretiker zur 
Mondlandung immer wieder, indem sie eine unreflektierte intuitive 
Einschätzung als Massstab nehmen ("offensichtlich"), dabei vergessend, 
dass sich diese Intuition aus der irdischen Situation entwickelt hat und 
dort nicht zutreffen muss.

Autor: Markus Müller (mmvisual)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Für alle die sich für das "neueste" interessieren:

http://www.grenzwissenschaft-aktuell.blogspot.com/

Autor: Unbekannt Unbekannt (unbekannter)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Diese können aus Materiallen aufgebaut sein, deren Gewicht auf der
> Erde nicht mehr messbar ist. Die Ufos können mit dunkler Energie
> angetrieben werden oder durch etwas uns heute noch völlig unbekannten.

Genau. Und trinken tun die Aliens Grandler-Wasser und ihre Computer 
funktionieren mit Omega-Energie und telefoniert wird mit 
Gravitationswellen. Abgas-Wirbel erzeugen den Vorschub fürs Raumschiff 
und alle westlichen Regierungen sind in den Master-Plan eingeweiht, die 
Erde von Aliens übernehmen zu lassen. Nur Mulder weis was wirklich 
geschieht.

Habe ich etwas vergessen?

Autor: Jeffrey Lebowski (the_dude)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
wenn sich jemand schon "unbekannter" nennt, dann kann er ja nur zu den 
eingeweihten Verschwörern gehören!!! ;-)

Im übrigen halte ich die oben verlinkte Seite 
(grenzwissenschaft-irgendwas...) für sehr suspekt! - Gerade der Bericht 
mit den Kornkreisen. Dass die Aliens mathematische Formeln in 
Kornkreisen versteckt finde ich OK, dass sie zur codierung einen 
möglichst einfachen code nützen, nämlich Binär, ist auch noch 
glaubwürdig, aber ich kann mir nicht vorstellen dass sie dann das ganze 
in ascii umsetzen!!
Wieso nicht gleich HTML oder im .doc-Format!?

Autor: Matthias S. (da_user)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
wenn dann .odt, den ansonsten müsste M$ ja eine Lizenz der Alienes 
vorliegen haben.

Autor: Johann L. (gjlayde) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jeffrey Lebowski schrieb:

> Im übrigen halte ich die oben verlinkte Seite
> (grenzwissenschaft-irgendwas...) für sehr suspekt! - Gerade der Bericht
> mit den Kornkreisen. Dass die Aliens mathematische Formeln in
> Kornkreisen versteckt finde ich OK, dass sie zur codierung einen
> möglichst einfachen code nützen, nämlich Binär, ist auch noch
> glaubwürdig, aber ich kann mir nicht vorstellen dass sie dann das ganze
> in ascii umsetzen!!

Wieso?

ascii = alien standard code for information interchange

Autor: Jörg S. (joerg-s)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>ascii = alien standard code for information interchange
lol :)

Autor: Weingut Pfalz (weinbauer)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Oh, es gibt noch vieles zu erfinden / verbessern, aber "mühsam ernährt 
sich das Eichhörnchen"

Grundlagenforschung ist teuer und langwierig und kaum eine Industrie 
leistet sich da wirkliche Forschung. Überleg mal wie lange wir schon den 
Ottomotor verwenden ... ok, man hat n paar Schleifchen dran gemacht 
8Kompressor, Turbolader etc., aber wirklich neue Antriebe sind keine 
dabei.
Dabei gabs schon n paar innovative Ansätze, siehe Drehkolbenmotor z.B..

Andererseits ist die menschliche Spezies auch im Schnitt nicht besonders 
helle, bin nur mal gespannt wie das in 50 Jahren läuft, von wegen 
Fernsehwerbung, da kommt dann "lade Dir den neuen V12 Sound für Dein 
i-elektro-Mobil herunter und verblüffe die andern Prols vor der Disse 
mit Deiner Coolness" :)

Autor: Michael M. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
du informierst dich einfach nur nicht...
lies mal FACHliteratur.

Autor: Michael M. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
schönes beispiel:
http://ppd.fnal.gov/experiments/e871/public/public...
von 97/98 und noch immer nicht erklärt. man kann noch nicht mal sagen, 
ob es eine mit dem standard-modell der teilchenphysik konforme erklärung 
geben kann/können wird.
leider wird viel zu viel potential der menschheit in deren widersinnige 
und kurzzeitigen wünsche investiert - ein mensch tut halt nun mal nicht 
das, was für seine gattung am besten ist.
oder warum schreibe ich diesen mist, anstatt weitere paper zu lesen? =)

Autor: Mario K. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Michael M. schrieb:

> leider wird viel zu viel potential der menschheit in deren widersinnige
> und kurzzeitigen wünsche investiert - ein mensch tut halt nun mal nicht
> das, was für seine gattung am besten ist.


na doch tut er ja, nur jeder auf seine art da, da die nun mal ganz 
unterschiedlich ist entsteht streit und gier (siehe politiker)

UND SAGT MIR WELCHER ALIEN WILL AUF EIN ZICKENPLANTER ERDE

;-)

Autor: David ... (volatile)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Michael M. schrieb:
> schönes beispiel:
> 
http://ppd.fnal.gov/experiments/e871/public/public...
> von 97/98 und noch immer nicht erklärt. man kann noch nicht mal sagen,
> ob es eine mit dem standard-modell der teilchenphysik konforme erklärung
> geben kann/können wird.
> leider wird viel zu viel potential der menschheit in deren widersinnige
> und kurzzeitigen wünsche investiert - ein mensch tut halt nun mal nicht
> das, was für seine gattung am besten ist.
> oder warum schreibe ich diesen mist, anstatt weitere paper zu lesen? =)

Die Frage ist, warum du in diesem Mistformat postest...

Autor: Johnny B. (johnnyb)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der Zerfall nagt unaufhaltsam an unseren technischen Errungenschaften. 
Kein Staat hat genügend Geld um z.B. sein Bahnnetz und dessen 
Infrastruktur langfristig zu finanzieren. Man gucke sich nur mal das 
U-Bahnnetz von London an, da ist der Zerfall schon ziemlich 
fortgeschritten.
Daher vermute ich, dass die Zukunft der Menschheit wieder wie in der 
Steinzeit in Wäldern und Höhlen stattfindet.

Autor: Johannes S. (demofreak)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
David ... schrieb:
> Die Frage ist, warum du in diesem Mistformat postest...

Das Format hat nicht er gepostet, sondern nur den Link zu dem Dokument 
gesetzt. Und außerdem ist das eins der portabelsten Formate überhaupt, 
das solltest selbst du lesen können. :-P

Autor: Michael M. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
lustig, wie man meinen kann, .ps als mistformat bezeichnen zu können.
wenn du wüsstest, wie lächerlich du dich damit machst...

Autor: David ... (volatile)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Michael M. schrieb:
> lustig, wie man meinen kann, .ps als mistformat bezeichnen zu können.
> wenn du wüsstest, wie lächerlich du dich damit machst...

Kein Windows-PC kann das ohne zusaetzliche Programme oeffnen -> 
Mistformat. Oder schreibst du Leuten, die Eagleformat-Poster 
kritisieren, wie laecherlich sie sich machen?

Autor: Johannes S. (demofreak)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
David ... schrieb:
> Kein Windows-PC kann das ohne zusaetzliche Programme oeffnen ->
> Mistformat.

Das ist ein Argument weit unter deinem Niveau. PDF kann ein Windows-PC 
ebenfalls nicht ohne den zusätzlich zu installierenden Acrobat Reader 
öffnen. PDF möchtest du ja nun sicher nicht als Mistformat bezeichnen, 
oder?

Übrigens kann der Acroread das PS möglicherweise auch irgendwie öffnen, 
kann das aber grade nicht testen (Okular kann es auf jeden Fall).

Autor: David ... (volatile)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Johannes Studt schrieb:
> David ... schrieb:
>> Kein Windows-PC kann das ohne zusaetzliche Programme oeffnen ->
>> Mistformat.
>
> Das ist ein Argument weit unter deinem Niveau. PDF kann ein Windows-PC
> ebenfalls nicht ohne den zusätzlich zu installierenden Acrobat Reader
> öffnen. PDF möchtest du ja nun sicher nicht als Mistformat bezeichnen,
> oder?

Punkt fuer dich. Allerdings denke ich, dass hinter dem .ps einfach ein 
Bild oder so steckt, welches problemlos in einem Standard-Format postbar 
ist, waehrend .pdf einzigartig ist, oder?
Egal.

Autor: Johannes S. (demofreak)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
PS ist einfach Postscript, ich empfehle Wikipedia. ;)

Übrigens kann Windows das doch mit Bordmitteln "anzeigen", wenn man 
einen postscript-fähigen Drucker hat. Insofern ist es sogar portabler 
als PDF. :-P

So, genug dummgequatscht. Darf gelöscht werden. :)

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail, Yahoo oder Facebook? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen | Mit Facebook-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.