mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Simple Schaltung für Tongenerator gesucht


Autor: Christian Planteu (planteu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,
ich hätte nur eine kleine Frage:

kann ich mit simplen Bauteilen sprich Widerstand, Kondensator, 
Transistor, Lautsprecher eine Schaltung bauen die mir einen bestimmten 
Ton ausgibt.
Piezo Summer will ich keinen kaufen weil ich es schnell benötigen würde.

Ich habe ein paar Widerstände, Kondensatoren, Potis und Transistoren; 
lässt sich daraus was simples bauen das mir einen Ton erzeugt, der Ton 
muss nicht schön klingen es soll ja nur irgendein Ton sein.

Stimmt diese Formel zur Berechnung der Frequenz: f= 1/(2*R*Pi)

Bitte helft mir
Danke

: Verschoben durch Admin
Autor: Martin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Astabiler Multivibrator.

Schau mal z.B. hier:
http://www.elektronik-kompendium.de/public/schaere...

Autor: Ohforf Sake (ohforf)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Besonders einfach ist der Trick mit dem Transistor im Durchbruch.
http://www.ds-electronics.de/index.php?option=com_...

Autor: mhh (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: Christian Planteu (planteu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ohforf Sake schrieb:
> Besonders einfach ist der Trick mit dem Transistor im Durchbruch.
> http://www.ds-electronics.de/index.php?option=com_...

Super, genau soetwas hab ich gesucht!!!

gibt es vielleicht noch etwas in der Richtung, hab den Transistor leider 
nicht.
Aber für solche Vorschläge bin ich sehr dankbar, denn es sollte nur sehr 
wenig Bauteile brauchen und kompakt sein. Ich möchte nämlich nur einen 
Schalter in der Portierloge der keine Funktion mehr hat wieder eine 
geben und das sollte halt ein Ton sein, ich würde es dann unters Brett 
verbauen desshalb die geringe Größe.
Bitte meldet euch wenn ihr noch von soetwas wisst.

Danke.

Autor: Ohforf Sake (ohforf)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Christian Planteu schrieb:
> gibt es vielleicht noch etwas in der Richtung, hab den Transistor leider
> nicht.

Jeder kleine NPN-Transistor ist einen Versuch wert.
Beachte die unpraktisch hohe Betriebsspannung... hab das vor jahrzehnten 
mal ausprobiert und es ging auf Anhieb.

Autor: mhh (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ohforf Sake schrieb:
> http://www.ds-electronics.de/index.php?option=com_...

Entweder habe ich einen Aussetzer. Aber ich wüsste nicht, warum der 
Transistor bei 12V Betriebsspannung durchbrechen sollte, wenn ich mir 
das Bild anschaue. Umgekehrte Betriebsspannung? Nicht im Bild.

Autor: mhh (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: Ohforf Sake (ohforf)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
mhh schrieb:
> Entweder habe ich einen Aussetzer. Aber ich wüsste nicht, warum der
> Transistor bei 12V Betriebsspannung durchbrechen sollte, wenn ich mir
> das Bild anschaue. Umgekehrte Betriebsspannung? Nicht im Bild.

Oh, du hast recht... der Transistor ist verkehrtrum.
Oder richtigrum... wie mans nimmt ;)

Autor: MaWin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Entweder habe ich einen Aussetzer. Aber ich wüsste nicht, warum der
> Transistor bei 12V Betriebsspannung durchbrechen sollte, wenn ich mir
> das Bild anschaue. Umgekehrte Betriebsspannung? Nicht im Bild.

Tut er auch nicht, zumindest nicht die angegebenen Modelle.

Könnte man als Versehen ansehen, weil der Typ von ds-electronics 
vielleicht stohdoof ist und nicht begriffen hat, was ein 
Avalanche-Transistor ist, aber wenn man sich andere Schaltungen von der 
WebSite ansieht, sieht man, daß das Methode hat. Da gibt's noch viel 
mehr Schaltungen, die nie richtig funktioniert haben können und bei 
denen der Begriff mieses Design noch stark untertrieben wäre. Der 
platziert solchen Desinformationsmüll wohl mit Vorsatz, Hauptsache die 
Leute werden auf eine werbe-Popup-verseuchte Honeypot-Seite gelockt und 
man sammelt für ihn Clicks ein. Schade, daß man dagegen keine 
Strafanzeige stellen kann.

Autor: Ohforf Sake (ohforf)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hmm... der Strom durch den Transistor könnte auch ziemlich hoch 
werden...
wer hat schon einen "hochohmigen" Lautsprecher ?
Ein Vorwiderstand könnte nicht schaden.

Autor: Christian Planteu (planteu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe einen kleinen Lautsprecher mit 8 Ohm

Autor: Ohforf Sake (ohforf)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Christian Planteu schrieb:
> Ich habe einen kleinen Lautsprecher mit 8 Ohm

Dann ist ein Vorwiderstand wohl sinnvoll :)

Autor: Christian Planteu (planteu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was für einen Vorwiderstand soll ich wählen wenn ich die Schaltung 
sofern sie funktioniert mit 9 Volt betreibe.

Ich habe einen BC548C, einen ELKO mit 2,2µF und eben den Lautsprecher 
mit 8 Ohm.

Lässt sich daraus wirklich was machen?
Ich habs gerade aufgebaut ohne jeden Effekt

Autor: mhh (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Alte Germanium Transistoren besitzen auf jeden Fall bessere 
Avalanche-Eigenschaften. Trifft aber bei weitem nicht für alle zu.

Nimm also lieber eine andere Schaltung. Es gibt z.B. eine 
Metronomschaltung mit 2 Transistoren, die man leicht auf höhere 
Frequenzen ändern kann. Dort wurde auch ein LS direkt getrieben.

Autor: Christian Planteu (planteu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
mhh schrieb:
> Alte Germanium Transistoren besitzen auf jeden Fall bessere
> Avalanche-Eigenschaften. Trifft aber bei weitem nicht für alle zu.
>
> Nimm also lieber eine andere Schaltung. Es gibt z.B. eine
> Metronomschaltung mit 2 Transistoren, die man leicht auf höhere
> Frequenzen ändern kann. Dort wurde auch ein LS direkt getrieben.

Hast du dazu vielleicht einen Link?

Autor: mhh (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Leider nicht.

Autor: mhh (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Glückspilz :)
Ich habe die Schaltung in meinen Aufzeichnungen von vor ca. 25-30 Jahren 
gefunden. Ich male mal.

Autor: Christian Planteu (planteu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ja bitte bitte

Autor: Ohforf Sake (ohforf)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Christian Planteu schrieb:
> Was für einen Vorwiderstand soll ich wählen wenn ich die Schaltung
> sofern sie funktioniert mit 9 Volt betreibe.

Ich fürchte, 9 Volt sind zuwenig.

Was die von mmh erwähnte "Metronomchaltung" angeht, der erste Link hier 
im Thread hat sowas.

Autor: mhh (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
-|-----------------|---------  +5V   (orig. 4,5V Flachbatterie)
 |                 |
 |                 |
33kOhm             |
 |                 |
 |                 |
500kOhm Poti       |
 |                 |
 |                 E
 |       C------B
 |----B            C
 |       E         |-------------------|
 |       |         |                   |
 |       |  Lautsprecher 8 Ohm         |
 |       |         |                   |
 |       |---------|--------  Masse    |
 |--10µF-------------------------------|
    -  +
    NPN           PNP

Du musst also den 10µF Kondensator verringern. Fang so mit 100-470 nF 
an.

Autor: mhh (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Transistoren nehmen, die so 0,6A oder mehr Kollektorstrom abkönnen.
NPN und PNP bezieht sich auf die Transistoren drüber.

Autor: Christian Planteu (planteu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Super danke,
werd ich gleich mal probieren
melde mich dann
nochmals vielen Dank

Autor: Ohforf Sake (ohforf)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hmm... in der Simulation funktionierts.
Es macht tick-tick-tick mit 5 Hz  :)
Mit 1uF machts logischerweise 50 Hz
Wenn man dann das Poti auf null ohm dreht, gibts nen netten Ton :)

Autor: Christian Planteu (planteu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hi,
werde leider erst morgen berichten können denn ich hab keinen pnp mehr, 
werd mir morgen einen besorgen dann schreib ich hier, aber vorerst 
vielen dank

Autor: Christian Planteu (planteu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hat alles super funktioniert, danke für die vielen Antworten.

mfg

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.