mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Problem: rprintf und long-Variable!


Autor: Martin 567 (martink11)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hallo

der betreff sagts schon.

ich mochte gerne eine long variable über uart ausgeben.
ich glaube leider kann dies rprintf nicht oder?

vielleicht weiß es jemand?

danke

Autor: holger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
rprintf("%ld",longvariable);  geht nicht?

Autor: Martin 567 (martink11)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
nein!

ich probiers jetzt mal mit printf("%ld",longvariable);

Autor: eklige Tunke (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Laut [1] könnte rprintfNum das sein, was du suchst.

[1] 
http://www.mil.ufl.edu/~chrisarnold/components/mic...


Martin 567 schrieb:
> ich probiers jetzt mal mit printf("%ld",longvariable);
???
Fang mal lieber mit einem C-Buch an, ohne µC und nur auf dem PC.

Autor: Martin 567 (martink11)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
also

ich habs jetzt mal so:

rprintfNum(10,5,0,' ',umess);

aba dann füllt er mir den rest zeichen mit " " (leerzeichen) auf.

ausgabe in hyperterm sieht dann so aus:

S     0;0;0;0;0;

es sollte aba genau so aussehen wie die anderen nullen.

sonst wäre es schon gut

Autor: holger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>S     0;0;0;0;0;

>es sollte aba genau so aussehen wie die anderen nullen.

Also so wie du? Lass dir von Mama mal den Schlabberlatz
abnehmen, und am besten Papa schreibt deine Fragen.

Was willst du eigentlich?

Autor: Martin 567 (martink11)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hallo

jetzt hab ichs allein geschafft du Held!!!!

so gehts, schau zu dasst was lernst:

rprintfNum(10,5,false,false,longvariable);



du alis!!!

Autor: Klaus Wachtler (mfgkw)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Schade, daß Schläge auch nicht gegen Dummheit helfen.

Autor: holger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>so gehts, schau zu dasst was lernst:

Von dir bestimmt nicht;)

>rprintfNum(10,5,false,false,longvariable);

rprintf("% 5ld",longvariable);
rprintf("%05ld",longvariable);

Eins von denen tuts wohl auch. Man muss nur wissen was man tut.

Autor: eklige Tunke (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Martin 567 (martink11)
Beherzige bitte meine Worte:

eklige Tunke schrieb:
> Martin 567 schrieb:
>> ich probiers jetzt mal mit printf("%ld",longvariable);
> ???
> Fang mal lieber mit einem C-Buch an, ohne µC und nur auf dem PC.

Denn mit Trial and Error dauert programmieren sehr, sehr, sehr lang und 
ist eher frustrierend.

Autor: Klaus Wachtler (mfgkw)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Warum nicht? Manche haben es vielleicht verdient...

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.