mikrocontroller.net

Forum: PC-Programmierung Wie RXD / TXD / DTR signale auslessen


Autor: Martin Dittrich (a3_madin)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo müsste die steuersignale meiner pioneer laser jukebox auslessen 
hab volgende kabel RXD TXD DTR GND . Kann ich die Kabel direkt via RS232 
an meine Pc anschliesen? Und mit welchen program kann ich die daten 
sichtbar machen und gibt es hier jemanden der z.b. weis wie man dan 
einen mp3 player schreibt der über die daten gesteruert wird die aus den 
rxd und txd kommen .Ddie leitungen dienen nur zur tietelauswahl das 
audiosignal wird mit zwei chinchkabeln übetragen Mfg martin


EDIT: Ein kumpel meinte es handelt sich um CDC protokole die da gesendet 
werden ,

Autor: Wegstaben Verbuchsler (wegstabenverbuchsler)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> ann ich die Kabel direkt via RS232 an meine Pc anschliesen?

ja

> Und mit welchen program kann ich die daten sichtbar machen

hyperterm

> und gibt es hier jemanden der z.b. weis wie man dan einen mp3
> player schreibt

hä? einen MP3 Player unter Windows auf einem PC, oder was?

> der über die daten gesteuert wird die aus den rxd und txd kommen

hä? Ein MP3 Player kann nicht gesteuert werden, er steuert selbst (ist 
der aktive Teilnehmer in dem Spiel). die Jukebox kann nix steuern, die 
wird gesteuert.

Eine Jukebox ist dagegen ein "passives" Gerät, welches von einem 
steuernden Gerät (z.B. einem Autoradio) Steuerbefehle bekommt der Art 
"ziehe CD #5 ein" oder "gehe zum Titel #3".

"Aus der Jukebox heraus" kommen Rückantworten der Art "Auftrag 
ausgeführt" oder "keine CD in Schacht #5 vorhanden".



oder vestehe ich das jetzt so, daß du einen handelsüblichen MP3-Player 
(oder ein Mikrocontroller-Board, welches selbige Aufgaben wahrnimmt; 
oder gar deinen PC) "erweitern" möchtest um eine Jukebox ???

Autor: oldmax (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sorry, Martin, aber ein wenig mehr Mühe in Schrift und Form solltest du 
dir schon machen. Das gekritzel ist ja schon fast eine Beleidigung, oder 
ist's ein Wetbewerb "Wer zuerst rausbekommt, was ich will, hat 
gewonnen". Vielleicht wäre es angebracht, bevor man Texte verschickt, 
diese noch einmal zu überfliegen und nach Fehlern zu durchsuchen.
Oldmax

Autor: Martin Dittrich (a3_madin)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
sorry ;) Ich möchte mit den signalen die ursprünglich mal den cd 
wechsler gesteuert haben einen pc ansteuern , auf dem pc bräuchte ich 
dan eine Mp3 player der die signale von der jukebox verarbeiten kann 
also cd5 track 11 mfg martin

Autor: Ohforf Sake (ohforf)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Martin Dittrich schrieb:
> Ich möchte mit den signalen die ursprünglich mal den cd
> wechsler gesteuert haben einen pc ansteuern

Wenns dir nur auf die Fernbedienung ankommt... das geht auch ohne den 
CD-Wechsler.
Dazu muss nur ein passender Empfänger für Infrarot an den Pc... und eine 
schlaue Software.
Beispiel : http://winlirc.sourceforge.net/

Autor: Martin Dittrich (a3_madin)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo ich würde die jukebox halt gerne erhalten .Auch die tietelauswahl 
.

Autor: Wegstaben Verbuchsler (wegstabenverbuchsler)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
mir ist imemr noch nicht klar wo was wie gesteuert werden soll ...

Wenn ich mal nach "pioneer laser jukebox" gurgle, dann sehe ich eine 
"echte" Jukebox (also große Standkiste) {ich war in erster Annahme 
ausgegangen davon, daß du nur einen CD-Wechsler-Mechanismus meinst}

Naja, in diser Jukebox werden die wesentlichen Baugruppen wohl sein:
:: Bedienteil (mit Unsterstützung eines Steuerrechners) zur Ansteuerung 
der autonomen CD_Wechsler-Mechanik
:: Wechslermechanik (incl. analogem Audio-Ausgang)
:: Verstärkerteil


Verstehe ich das richtig, daß du nun also

... das Bedienteil der Jukebox nutzen möchtest, und damit nicht den in 
der Jukebox eingebauten Wechsler zu steuern, sondern statt dessen deinen 
PC, welcher nun also die Aufgabe des Wechsler-Teils wahrnimmt? [Der in 
der Jukebox eingebaute CD-Wechsler hat deinen Angaben zufolge V24 
Anschluß für die Steuerleitungen]

.... Und als "Musikquelle" dient dir eine umfangreiche MP3 Sammlung auf 
deinem PC, welche dann mittels auf dem PC vorhandenen "fernsteuerbaren" 
MP3-Decoder das digitale Signal wieder auf analoges Audiosignal 
umwandelt und auf eine Soundkarte ausgibt ....

... welches du dann wieder über chinch Kabel in die Jukebox einspeist, 
um den dortigen Verstärker die laute Wiedergabe deiner Musik zu 
ermöglichen?


--> Dann brauchst du in der Tat folgende Stückchen Software auf deinem 
PC:

a) einen "steuerbaren" MP3 decoder
b) (selbst geschriebe) Software, welche CD-Wechsler Steuersignale 
empfängt und sendet, und den unter a) genannten MP3 decoder ansteuert

zu a) schau dir mal den WINLIRC Kram an. Der "Input" der 
fernzusteuernden Sachen (z.B. eines MP3 Spielers) kommt beim original 
winlirc zwar von Infrarot, aber der könnte genau so auch von deiner zu 
b) genannten Software kommen

zu b) mußt du halt ein wenig programmieren ...

Autor: Martin Dittrich (a3_madin)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
also ich möchte anstat eines cd wechsler einen pc anschliesen da die cd 
wechsler defekt sind ... also die musik sol dann aus dem pc kommen der 
die titelinfo über die rxd und txd dtr leitung von der jukebox bekommt .

Autor: Wegstaben Verbuchsler (wegstabenverbuchsler)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>  also die musik sol dann aus dem pc kommen

ja was denn nun? Oben schriebst du noch
"das audiosignal wird mit zwei chinchkabeln übetragen"

Ich nehme an du meinst das Audiosignal AUS dem Wechsler IN die 
Jukebox-Verstärker-Elektronik hinein ...

> der die titelinfo über die rxd und txd dtr leitung von der jukebox bekommt

Solange du nixt von der Architektur der gesamten Jukebox-Kiste verrätst 
oder weißt ist alles Spekulation. Selbiges gilt für das Protokoll, 
welches an irgendeiner seriellen Leitung in dieser Kiste verbaut ist, 
und irgendwas irgendwie ansteuert.

Höchstwahrscheinlich wird jedoch die serielle Leitung zwischen 
"Steuerelektronik" (also dem "Bedienteil" der Gesamt-Box) und 
"CD-Wechslerelektronik" liegen, und lediglich dazu dienen, dem 
"autonomen" Wechsler zu sagen welche Scheibe er einwerfen soll und 
welche Spur er anfahren soll.

Eine serielle Übermittlung von Datenparametern (Titel, Laufzeit etc) AUS 
der CD ÜBER die serielle Leitung IN die Steuerelektronik hinein halte 
ich für eher nicht wahrscheinlich.

Besorg halt die technischen Unterlagen, und schau nach wie das Ding 
aufgebaut ist.

Oder klemm das Teil an deinen PC und schau nach was da so auf der 
Leitung quasselt. Du kannst einen PC mit 2 seriellen Schnittsellen und 
passenden Monitoring-Software nehmen, und damit RX und TX gleichzeitig 
mitschneiden und analysieren.

Autor: Martin Dittrich (a3_madin)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
The following packet sended by the changer contained the time disc and 
track
information.

Byte 0 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19
Info command     modus  mcd  disc min sec track   cdt
Data 0×61 0×10 0×06 0×01 0×20 0×04 0×16 0×01 0×06 0×01 0×00 0×00 0×01 
0×00 0×3F 0×00 0×00 0×00 0xC0 0×48

modus:

Value 0×02 0×07 0×08 0×10 0×11 0×13 0×14 0×15 0×16
Info ready track blink pause ready and disc blink disc blink load and 
disc blink eject and disc blink load eject

cdt: bit0: (1:cdtext),(0:normal)

The text information was encoded within this packet

Byte 0 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13-22
Info command     modus    disc track text seqence number  text
Data 0×61 0×10 0×06 0×01 0×20 0×04 0×38 0×09 0×00 0×06 0×00 0×00 0×00 
0×00

Autor: Wegstaben Verbuchsler (wegstabenverbuchsler)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
na, da weißt du doch schon fast alles, da brauchst du nur noch ein 
Stückchen Software in der Mitte .....

Autor: Ohforf Sake (ohforf)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich würd ja erstmal die Spannungen messen... eine echte RS232 bringt +-5 
bis +-15V. Wenns nur 0-5V sind, brauchst du unbedingt einen Max232 oder 
ähnliches, sonst geht das gute Stück kaputt.

Autor: Martin Dittrich (a3_madin)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ah ^^ also solten ich über hyperterm folgende daten von meiner jukebox 
bekommen? z.b. 0×61 ..

und wie schreibt man z.b. ein software die zum mp3 abspielen dient . 
Mein kumpel meinte da gibt es ein programm namen pinguin mit dem das 
nicht alzuschwer wäre . Ich find aber leider nichts im internet :(

Autor: Wegstaben Verbuchsler (wegstabenverbuchsler)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also bekommt er anscheinen doch Track-Informationen zurück über die 
RS232 ...

dann wäre meine Arbeitshypothese wie folgt:


Jukebox-Steuerrechner:
1. hat auf "konventioneller" Art (z.B. ausgedruckt auf Pappe oder so)
   den Titel neben einer Taste kleben (Taste B3: "She loves me - 
Beatles")
2. Nach Bezahlung und Betätigung von B3 geht ein Steuerbefehl an den 
Wechsler: "Nimm Scheibe 7, wähle Titel 5" (woher auch immer diese 
Übersetzung kommen mag)


Wechsler:
3. bekommt Steuerbefehl "Nimm Scheibe 7, wähle Titel 5"
4. Wechsler führt Befehl aus (fährt diese Position an)
5. Spurinformation wird ausgelesen, und an Steuerrechner zurück gemeldet
6. Titel wird gespielt

Die Aufgabe des Wechslers wäre durch einen PC zu ersetzen



PS: Hattest du meinen Beitag "Datum: 28.05.2010 11:17" gelesen UND 
VERSTANDEN (insbesondere die letzten 10 Zeilen)?

Autor: Wegstaben Verbuchsler (wegstabenverbuchsler)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> und wie schreibt man z.b. ein software die zum mp3 abspielen dient

man schreibt normalerweise keine SOftware die das macht, sondern man 
nutzt eine bestehende Software, und bringt dieser die Fähigkeit bei 
(oder nutzt deren Fähigkeit aus) "ferngesteuert" zu werden, d.h. auf 
Befehl hin entsprechende Aktionen durchzuführen. Vermutlich wird als 
Aktion nur "Start Wiedergabe" und Stop Wiedergabe" gebraucht.

> Mein kumpel meinte da gibt es ein programm namen pinguin
> mit dem das nicht alzuschwer wäre

Wenn dein Kumpel so  gut drauf ist, lass ihn das machen. Das ist mir zu 
anstrengend, dir jeden Popel aus der Nase zu ziehen

Autor: Martin Dittrich (a3_madin)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
öhm ^^ sein wissen ist 5 jahre alt :D deswegen war ich der meinung es 
wäre besser wenn ich mich an euch wende^^

Autor: Wegstaben Verbuchsler (wegstabenverbuchsler)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
naja, jetzt hast du ja alle benötigten Informationen, mit denen du 
starten kannst.

Wenn du einen geeigneten MP3-Decoder ausgeguckt hast, den per API 
ansteuern kannst, bist du schon mal ziemlich weit gekommen (nochmals der 
Hinweis zu den winlirc / Girder-Sachen, da kannst du dir einiges 
abgucken).

Das Protokoll-Geschnacksel auf der RS232 kannst du dir auch schon mal 
auf dem PC ansehen, und schauen ob es dem entspricht was dein Handbuch 
so beschreibt.

Wenn und dann noch Unterstützung für die Protokollumsetzung der Software 
"in der Mitte" benötigtst, freue mich schon auf dein Konzept/Pseudocode, 
und gebe gerne weitere Hinweise.

Autor: Ohforf Sake (ohforf)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
In AutoIt gibts den Befehl "SoundPlay"... und eine Library für RS232.
Mit ein bisschen Denkarbeit kriegst du das hin ;)
(Geht leider nur unter Windows)
http://www.autoitscript.com/autoit3/index.shtml

Autor: Wegstaben Verbuchsler (wegstabenverbuchsler)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Ohforf Sake (ohforf)

ja, das schaut ganz gut aus, da könnte sich der Madin den ersten Teil 
(Fernsteuerung) ziemlich leicht machen ...

der 2. Teil (Protokoll-Mitschnitt) ist ja auch nicht sooooo eine 
Geheimwissenschaft, das wird er auch hinbekommen

Einen Bastel-Tip hätt ich noch für den Maddin: Falls dein Handbuch keine 
Kommunikations-Parameter benennt (Baudrate etc): verwende erst mal ein 
"Soundkarten-Oszi", da kannst du zumindest schon mal die Baudrate 
herleiten beim Belauschen von RX und TX. Alternativ auch ein 
"Parallelport-Logikanalysator", da kannst du alle 3 Leitungen (RX, TX, 
DTR) gleichzeitig leitungstechnisch auf unterster Ebene ansehen.

Wenn du dann de seriellen Parameter raus hast, dann klemm RX und TX des 
Wechslers auf 2 RX-Eingangsleitungen RS232 deines PC, starte geeignete 
Protokoll-Mitschnitt-Software und lausche


und da Madin anscheinend auch die Schnittsellen-Protokoll-Beschreibung 
hat, sollten wohl bald von ihm die ersten Lösungsansätze für das 
Ansteuerprogramm hier eintrudeln

;-))))

Autor: Martin Dittrich (a3_madin)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
wo kann man einen Parallelport-Logikanalysator herunterladen? oder 
braucht man da extra eine schlatung wenn man das programm verwenden mag

Autor: Karl Heinz (kbuchegg) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wozu brauchst du einen Parallelport Analysator?
Ich denke, du hast eine serielle Schnittstelle?

Häng ein Voltmeter an die Leitungen und sieh nach welche Pegel 
vorliegen.

Autor: Martin Dittrich (a3_madin)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hab nur das problem das ich die baudrate nicht weis und das egal welche 
rate ich auswähle imm hyperterm keine infos kommen ... einmal kam 00 00 
nachdem ich den netzstecker der jukebox gezogen hab

Autor: Ohforf Sake (ohforf)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Information von Martin Dittrich deutet darauf hin, dass Hyperterm 
nicht geeignet ist.
Das Protokoll sieht nicht nach lesbarem ASCCI aus, sondern nach Bytes 
die man sich am besten in Hex anguckt.

Autor: Karl Heinz (kbuchegg) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sofern es überhaupt eine RS232 ist.
Nur weil irgendwo RX TX DTR draufsteht, muss es ja noch lange keine 
RS232 sein.

Wenn er blos endlich mal die Pegel messen würde.

Autor: Ohforf Sake (ohforf)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Karl heinz Buchegger schrieb:
> Sofern es überhaupt eine RS232 ist.
> Nur weil irgendwo RX TX DTR draufsteht, muss es ja noch lange keine
> RS232 sein.
>
> Wenn er blos endlich mal die Pegel messen würde.

Ein lesbares "00 00" ist doch schonmal ganz gut, oder ?

Statt hyperterm geht vielleicht das hier :
http://www.hw-group.com/products/hercules/index_de.html

Irgendwo hier im Forum hat jemand sein eigenes Terminalprogramm 
veröffentlicht...  bin zu faul das rauszusuchen :P

Autor: bcdxbyx (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Auch wenn es wieder keiner hoeren will:

Bei Leuten, die so unorganisiert schreiben (Rechtschreibung, Satzbau, 
Informationsgehalt), ist das vermutlich vergebens.

Gast

P.S. Ich bewundere Karl Heinz immer wieder, dass er es trotzdem 
versucht.

Autor: Wegstaben Verbuchsler (wegstabenverbuchsler)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Um erst mal überhaupt ein Verständnis von der Schnittstelle zu bekommen, 
solltest du tatsächlich mal mit einem Vielfachmeßgerät die 
Spannungs-Pegel der 3 Leitungen ermitteln.

Mit Hilfe eines "Parallelport-Logikanalysators" oder eines 
"Sondkarten-Oszilloskops" könntest du dann dir die ersten paar 
Signalverläufe "in echt" ansehen. Um diese beiden Dinge nutzen zu 
können, ist eine kleine (minimale) Schutzbeschaltung am Eingang deines 
PC notwendig, sowie natürlich die passende Software.

Alternativ dazu kannst du dir natürlich auch ein echtes Oszilloskop oder 
LOgikanalysator besorgen und an die Leitungen klemmen.

Wenn du dir dann die Signalverläufe "physikalisch" ansehen kannst, 
kannst du schon mal ein gewisssens Gespür für das bekommen was da 
ansteht auf den Leitungen. Mit ein bischen Nachdenken bekommt man da 
ganz schnell de seriellen Schnittsellenparameter heraus, und sieht z.B. 
ob auf allen Leitungen "was los ist" (vermutlich wird die Steuerleitung 
nur statisch genutzt, und auf den beiden Datenleitungen findet ein wenig 
Geschwatze statt)

Vielleicht ist es aber auch gar nicht notwendig, da so etwas zusammen zu 
bastelnb, und du schaust direkt in dein Manual auf Seite 42, und dort 
steht dann "9600 N81" oder sowas. Dann hättest du direkt deine 
Kommunikationsparameter die du brauchst.

Wenn du also dann weißt, das "irgendwas" auf den Datenleitungen 
rumquatscht, dann brauchst du "irgendeine" Software, um das was da 
abläuft "einzufgangen". Es bietet sich an, an deinem PC 2 serielle 
Schnittstellen zu haben, an denen die beiden Leitungen deiner Jukebox 
als "Schnüffel-Leitungen" angeklemmt werden, also:

PC-ser1-rx <--> Jukebox RX
PC-ser1-DSR <--> Jukebox DTR
PC-ser2-rx <--> Jukebox TX

Die Jukebox und das angesteckte Wechslermodul müssen dazu natürlich voll 
betriebsbereit sein (auch wenn dei Wechslermechanik momentan defekt ist)

Wenn du dann ein geeignetes Schnittsellenprogramm nutzt, welches 
binär-Mitschnitte machen kann, dann stellst du halt die zuvor 
ermittelten Schnittstellen ein und schneidest mit (typische Aktionen 
machen wie "wähle Musikstück B4")

Im besten Fall solltest du das im Schnittsellenprogram genau das wieder 
finden was dein Manual ja eh schon beschreibt.



PS: worin besteht denn der defekt der derzeitigen Wechslermechanik? Tut 
es gar nix mehr, oder was passiert da?
Woher weißt du daß nur der Wechsler defekt ist, der Rest aber läuft?

Autor: Benni L. (sutter_cain)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das hier ist auch ein gutes Terminalprogramm mit sehr vielen 
Kofigurations- und Darstellungsmöglichkeiten.
http://www.der-hammer.info/terminal/

aber dass du nichts empfängst kann noch immer an den Spannungspegeln 
liegen. Ich denke mit einem guten Multimeter kommst da auch schon 
bisschen weiter und die restlichen Einstellungen dann im 
Terminalprogramm testen. Hast du denn bereits eine Messung gemacht?



Ganz nebenbei finde ich dein Projekt richtig cool, am liebsten hätte ich 
auch so eine Jukebox :D

Ich habe noch ein paar zusätzliche Konzeptideen:
-FT232 verwenden und damit dann einen USB Anschlus realisieren, damit 
ist die kompatibilität zu neueren Laptops gesichtert
-Ein eigenes Winamp Plugin schreiben für die Befehle der Jukebox, so 
dass du Musik aus Winamp hören kannst. Näheres dazu: 
http://dev.winamp.com/plugin-developers

Autor: Martin Dittrich (a3_madin)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
so mein bruder kommt nun mal mit seinem Multimeter und schreibt mir die 
pegel auf ^^

Autor: Wegstaben Verbuchsler (wegstabenverbuchsler)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Madin

ist es denn das Orginal Manual was du hast, oder hast du nur "irgendein" 
CDC Wechsler Protokoll "in den Raum" geworfen, z.B. von hier

http://www.mictronics.de/projects/cdc-protocols/

Autor: Martin Dittrich (a3_madin)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also

Gnd auf RXD = 5 Volt
Gnd auf RXD = 0 Volt
Gnd auf DTR = 0 Volt

die protokole hab ich von einem ami bekommen er meinte das es diese 
wären .

Autor: Ohforf Sake (ohforf)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das sieht sehr verdächtig nach TTL-ähnlichen Pegeln aus, kein RS232... 
oder ?

Autor: Wegstaben Verbuchsler (wegstabenverbuchsler)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> die protokole hab ich von einem ami bekommen er meinte das es diese
wären .

Hast du die in elektronisch vorliegen und kannst sie mal hier als Anhang 
reinhängen?

Autor: Martin Dittrich (a3_madin)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ohforf Sake schrieb:
> Das sieht sehr verdächtig nach TTL-ähnlichen Pegeln aus, kein RS232...
> oder ?

bedeutet das nun das ich was geschrotet hab?

Autor: Martin Dittrich (a3_madin)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wegstaben Verbuchsler schrieb:
>> die protokole hab ich von einem ami bekommen er meinte das es diese
> wären .
>
> Hast du die in elektronisch vorliegen und kannst sie mal hier als Anhang
> reinhängen?


ja aber leider in der arbeit :( werd sie dan montag posten

Autor: Ohforf Sake (ohforf)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Martin Dittrich schrieb:
> bedeutet das nun das ich was geschrotet hab?

Weiss ich nicht.
Wegen RS232... Lesen bildet :
http://de.wikipedia.org/wiki/EIA-232

Autor: Martin Dittrich (a3_madin)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich werde mir erstmal einen Max232 kaufen . da ein Spannung zwischen +3 
V und +15 V eine logische Null darstellt . und ich ja 00 00 hate . wird 
es wohl daran liegen das ich einen Pegelumsetzer benötige

Autor: Ohforf Sake (ohforf)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Martin Dittrich schrieb:
> Ich werde mir erstmal einen Max232 kaufen . da ein Spannung zwischen +3
> V und +15 V eine logische Null darstellt . und ich ja 00 00 hate . wird
> es wohl daran liegen das ich einen Pegelumsetzer benötige

Wenn dein Terminal-Programm "0" Anzeigt, ist das keine logische Null auf 
der Rs232-Leitung.
Das Zeichen ist ASCII-codiert. 
http://www.torsten-horn.de/techdocs/ascii.htm

Ein guter alter MAX232CPE mit 5 Stück 1uF-Elkos korrekt verbunden, wäre 
praktikabel als Pegelwandler.
Zu Dumm, dass wir nicht mehr über deinen Jukebox-Anschluss wissen... 
hier blind herumexperimentieren ohne Oszilloskop ist ein Glücksspiel.

Mal was ganz anderes : wie heisst das Jukebox-Dings eigentlich genau ?

Autor: Ohforf Sake (ohforf)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Übrigens, die Zeichenfolge "00 00" sieht (nicht invertiert, ohne start- 
und stoppbits) etwa so aus :
00110000 00110000 00100000 00110000 00110000

Autor: Martin Dittrich (a3_madin)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Pioneer CD Laser Juke CJ-V50 oder Pioneer CD Laser Juke CJ-V51

Autor: Wegstaben Verbuchsler (wegstabenverbuchsler)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
so einer?


http://www.jukebox-world.de/Forum/Archiv/Welt/Pion...

dort ist erwähnt, daß ein Laufwerk vom Typ LC-V20 verbaut ist.


Diese Seite kennst du ja bestimmt auch: (gefunden in Google mit 
Suchmuster 'LC-V20' pioneer)

http://www.laserdiscarchive.co.uk/pioneer1.htm


der 7. Link dort scheint ja nicht uninteressant zu sein:

http://www.laserdiscarchive.co.uk/laserdisc_archiv...




ich würde an deiner Stelle erst mal da alles durchlesen was da steht ...

Autor: Ohforf Sake (ohforf)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Seltsames Ding... kann das sein, dass es keine CDs abspielt, sondern 
Laserdisks aus der Altsteinzeit ?

Autor: Ohforf Sake (ohforf)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Einige Pioneer Laserdisk Geräte hatten tatsächlich einen echten RS232 
Anschluss.
Hier die Beschreibung eines Anschlusskabels :
http://docs.google.com/viewer?a=v&q=cache:2hkZGasD...
Da wäre sub-D, 15 polig dran.

Autor: Wegstaben Verbuchsler (wegstabenverbuchsler)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
für die Schnittstellen-Analyse könntest du (nach Pegelanpassung) das 
hier im Board vorgestellte HTerm nutzen

Beitrag "Neues Terminal-Programm für Windows"

Autor: Ohforf Sake (ohforf)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich würde gern mal wissen, wie der Anschluss bei Martins Jukebox 
überhaupt aussieht.
Das Gerät ist so selten dass man keine vernünftige Information findet.
Witzigerweise gibts einen Adapter, der MP3 direkt von Festplatte 
abspielt... der Entwickler sollte das Protokoll kennen, aber ob der 
damit rausrückt ?
In dem Fall wärs eine DIN-Buchse.

Autor: Martin Dittrich (a3_madin)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
eseist zwar laser juke ist aber der kleine bruder der großen pioneer 
laser juke die mit einem monitor ausgestatet war und zu der musik auch 
den clip abgespielt hat in meiner waren mal 3x6fach cd wechsler

Autor: Martin Dittrich (a3_madin)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ja aber dieser mp3 adapter kostet weit über 350euro ... und bevor ich 
350 euro ausgeb kauf ich mir lieber ne alte MSN Jukebox die kosten das 
gleiche ... und da der adapter ja anscheinend funktioniert müsste es ja 
genauso mit einen alten laptop funktionieren das ich unten in die 
jukebox stell und via rs232 ansteuer

Autor: Martin Dittrich (a3_madin)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
also ich hab 2 funktionstüchtige cd wechsler + einen defekten für 70 
euro bekommen :D werde den funktionstüchtigen mal anklemmen und dan die 
daten auslessen ... und dan hier posten

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.