mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Linux auf PIC


Autor: Admin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kann man Linux oder irgend ein anderes Betriebssystem auf einem 
PIC-Mikrocntroller laufen lassen?

Grüsse

Autor: Mario Grafe (mario)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Linux - nö (stetzt andere Architektur + MMU vorraus)
Andere Systeme - ja (z.B. FreeRTOS)

Autor: Thomas R. (tinman) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ja SpackOS linux läuft sogar auf dem 16F84A

Autor: Mario Grafe (mario)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ja IronieOS Linux auch...

Autor: Basti (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich hab mal gelesen, dass unter den PIC-Programmierern wohl 
Spaghetti-Code-OS ganz beliebt sein soll. Grins.

Nein. Die Architektur lässt das nicht zu, und Linux benötigt für den 
Kernel schon allein viel zu viel RAM als die bei einem PIC oder AVR8 zur 
Verfügung stehen würde

Autor: Sigint 112 (sigint)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Naja,
  wenn man externen RAM an den PIC anschließt und einen X86-Emulator 
schreibt, dann sollte Linux darauf laufen. Das Problem wird nur sein, 
daß man  nicht den halben Tag warten möchte, bis Linux gebootet wurde.

Gruß,
  SIGINT

Autor: Ohforf Sake (ohforf)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Eine Suche auf der Microchip Website ergibt das hier :

RoweBots- Unison and DSPnano

Ultra Tiny Embedded Linux® For Microchip Processors

Unison Operating System and DSPnano Operating System offer 100% Linux 
and POSIX compatibility with

    * an ultra tiny footprint,
    * hard real time performance,
    * complete I/O,
    * simple configuration,
    * full documentation, testing and integration,
    * 30+ demos,
    * an object viewer,
    * and seamless MPLAB integration.

A dual licensing structure with an open source license which has FREE 
development and FREE commercial use and a paid commercial licensing 
structure which offers significant enhancements in documentation, 
support, training, features and add on components give users the best of 
all worlds.
http://rowebots.com/products/free_rtos

Autor: Peter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ohforf Sake schrieb:
> Eine Suche auf der Microchip Website ergibt das hier :
>
> RoweBots- Unison and DSPnano
>
> Ultra Tiny Embedded Linux® For Microchip Processors
>
> Unison Operating System and DSPnano Operating System offer 100% Linux
> and POSIX compatibility with

Man beachte das "100% Linux and POSIX compatibility", das System ist 
also angeblich "100% POSIX kompatibel" (was zu prüfen wäre) und/oder 
"100% Linux kompatibel" was erstmal überhaupt zu definieren wäre was das 
sein soll.

Überhaupt hängt es natürlich stark davon ab welchen Mikrocontroller der 
Originalposter genau meint, "PIC" ist doch etwas zu unspezifisch.

Sowohl DSPnano also auch Unison sind scheinbar custom RTOS Lösungen, mit 
Linux hat das nicht wirklich was zu tun, die benutzen das IMHO nur als 
Buzzword oder als Synonym für "POSIX". Dass da ein richtiger 
Linux-Kernel läuft halte ich für ausgeschlossen wegen fehlender MMU (und 
auch sonst zu "schwachen" Mikrocontrollern die die Systeme unterstützen; 
auch mit uCLinux scheint das hier nichts zu tun zu haben).

Auf http://rowebots.com/embedded_system_software/tiny_rtos scheinen sie 
POSIX class 2 anzustreben wenn ich das richtig lese. "The basic level of 
compatibility is POSIX class 1 – multi-threading with communication, 
synchronization and interrupt handling. The next level is POSIX class 2 
which adds I/O to POSIX class 1. Both of these approaches work well on 
processors without an MMU. When an MMU is added, POSIX class 3, which 
adds processes to the mix, may be used".


> A dual licensing structure with an open source license

Das mit der "open source license" ist wohl auch eher Bullshit, u.a. lese 
ich auf der Website "No GPL" und "no GPL contamination" und "Unlike 
Linux this technology does not have GPL or LGPL and as a result user's 
applications are protected" (womit der Linux Kernel eh schon wegfällt, 
oder sie begehen hier eine GPL-violation). Mit dem was man normalerweise 
unter Open-Source versteht (nach DFSG oder opensource.org) hat das auch 
nichts zu tun. Wer die Details wissen will kann mal hier reinschauen, 
ich habs mal überflogen, aber schnell wieder aufgehört da völlig 
unbrauchbar:

http://planetopensource.com/open-source-license/op...

P.S: Ich habe nichts direkt gegen diese Produkte oder kommerzielle 
Lösungen im allgemeinen, aber mit Linux oder Open-Source, wie sie 
versuchen zu suggerieren, hat das hier wirklich nichts zu tun.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.