mikrocontroller.net

Forum: Offtopic 12V Batterie mit Solar laden


Autor: Peter Große (peterdergrosse)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi

Wir haben hier eine kleine Garage wo allerdings keine Stromversorgung 
besteht. Da ich seit Jahren einen 2KW Spannungswandler im Keller liegen 
hatte, hab ich den nun in der Garage montiert und vorübergehend an einer 
normalen Autobatterie angeschlossen. Im Schnitt läuft pro Monat 
vielleicht 1 Stunde lang eine Bohrmaschine oder ähnliches.

Toll wäre nun natürlich, wenn die Batterie dort auch geladen würde. Wie 
groß sollte man dafür eine Solarzelle dimensionieren? Dabei ist auch zu 
erwähnen, dass dort wo die Zelle evtl. hinkäme, nie eine direkte 
Sonneneinstrahlung herrscht.

Wäre froh für ein paar Tipps...
Gruß
Peter

Autor: Alexander Schmidt (esko) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Peter Große schrieb:
> Im Schnitt läuft pro Monat
> vielleicht 1 Stunde lang eine Bohrmaschine oder ähnliches.

1000W * 1h /12V = 83Ah
Zwei 100Ah Auto-Batterien sollten dafür ausreichen.
Wenn die Solarzelle in der Sonne wäre, dann käme man mit einem 20W Modul 
wohl hin.

> Dabei ist auch zu erwähnen, dass dort wo die Zelle evtl. hinkäme,
> nie eine direkte Sonneneinstrahlung herrscht.
Vergiss es.

Die billigste Lösung ist sicher mit der Kabeltrommel zum Nachbar zu 
gehen und um eine Steckdose zu bitten.
Kosten: Kabeltrommel 50€ + 1Kasten Bier

Zweitbilligste Lösung: 2* 100Ah Auto-Akkus und jeden Monat daheim 
aufladen.
Kosten: Batterie 200€ + Ladegerät 50€

Teuerste Lösung: Grob überschlagen hast du an einem Sonnentag im 
Schatten 100W/m², also brauchst du etwa 160Wp.
Kosten: Solarzelle 700€ + Batterie 200€ + Laderegler 50€

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail, Yahoo oder Facebook? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen | Mit Facebook-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.