mikrocontroller.net

Forum: Offtopic Staubsauger für Dosenöffner (Katzenbesitzer)


Autor: D. K. (wizz)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Aloha,

bin im Moment auf der Suche nach einem geeigneten Staubsauger der in der 
Lage ist, Katzenhaare auch gut zu entfernen. Hier meine ich explizit 
auch das Entfernen des Fells von Polstermöbeln.

Grundsätzlich habe ich primär Laminatböden, teilweise auch Fliesen, 
vereinzelt Läufer.

Bisher stehen folgende Modelle zur näheren Auswahl:
- Dyson DC23 AnimalPro
- Miele Cat&Dog

Hat jemand von euch Langzeiterfahrungen gemacht was das Nachlassen der 
Saugleistung im Laufe der Zeit (nach ca. 1 Jahr beim Miele) angeht?

Wirklich billig sind die Teile nicht und meine Motivation nach einem 
Jahr wieder Asche zu investieren hält sich in Grenzen!

Viele Grüße und Danke im Voraus,

  Wizz

Autor: Mike Hammer (-scotty-)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>- Dyson DC23 AnimalPro
>...was das Nachlassen der Saugleistung im Laufe der Zeit...
Wenn man der Werbung glauben darf, wäre das bei diesem Sauger
schon mal ausgeschlossen. Ansonsten weiß ich nichts weiter dazu.

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke scotty, für diesen wertvollen Beitrag.

Autor: Frank Esselbach (Firma: Q3) (qualidat)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe seit ca. 1,5 Jahren einen Dyson. Nachdem ich in den letzten ca. 
10 Jahren zuvor mindestens 5 andere Staubsauger verschlissen habe bzw. 
diese dahingeschieden sind.
Es ist ein Produkt, das wirklich hält, was die Werbung verspricht. Er 
hat eine unglaubliche Saugkraft und ich bemerke bis kurz vor dem 
absoluten Füllstand keinen Saugkraftverlust. Obwohl das Ding komplett 
aus Kunststoff ist, wirkt Alles sehr solide und stabil. Auch das 
Ausleeren des Staubbehälters ist gegenüber anderen tütenlosen Modellen 
sehr einfach: Einfach ausschütten (und nicht noch zusätzlich mühselig 
irgendwelche Filter putzen).
Mein Fazit: Das Ding ist sein Geld wirklich wert!

Übrigens: Dyson ist ein echtes Genie, wirklich ein genialer Tüftler. 
Zwei Stichworte: Händetrockner Airblade und der Ventilator ohne 
(sichtbaren) Propeler AirMultiplier:

Youtube-Video "Dyson's bladeless fan"

Autor: Mike J. (linuxmint_user)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ D. U. (wizz)
Die billig Dysons für 60 bis 100 Euro kann man wirklich knicken.

Mein normaler Beutelsauger verliert aber nicht einfach so an Saugkraft, 
einfach den Motorvorfilter und den Pollenfilter ausschütteln und 
auswaschen (ja das geht bei meinem) und den Staubsauger-beutel 
ausschütteln (ist einer aus Stoff mit Reißverschluss) und du hast wieder 
deine initiale 100% Saugkraft.

Autor: Fabian B. (fabs)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wir haben eine Miele Turbo-Bürste. Scheint sowas zu sein, wie jetzt bei 
den Cat&Dog dabei ist. Das Teil ist klasse, damit bekommt man Haare auch 
gut aus Teppich raus.

Gruß
Fabian

Autor: Mike Hammer (-scotty-)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Danke scotty, für diesen wertvollen Beitrag.
Immerhin Inhaltlich mit einem Bezug zum Thema
und nicht wie bei deinem Beitrag, uhu.
(Mach was eigenes auf, dann kannste jammern
so viel du willst und dann mit Recht).

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke scotty, für diesen noch wertvolleren Beitrag. Du steigerst dich.

Autor: D. K. (wizz)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

danke für die Antworten,

@Mike J.: Der AnimalPro kostet ca. 360 Euronen
@Fabian: Hast Du mit der Bürste auch mal Polster malträtiert? Ist sie 
dafür von der Breite her geeignet?

Viele Grüße,

Wizz

Autor: Nitram L. (nitram)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
D. U. schrieb:
> Bisher stehen folgende Modelle zur näheren Auswahl:
> - Dyson DC23 AnimalPro
> - Miele Cat&Dog


Hallo Wizz,
ich nutze den DC23 AnimalPro seit etwa 1.5 Jahren und bin sehr zufrieden 
damit. Leise ist er nicht wirklich, aber saugstark.
Der zusätzliche Silberfilter lässt sich leicht auswaschen, alles in 
allem ein sehr gutes Gerät.
Einen kleinen Minuspunkt muss ich aber auch ansprechen - der 
Schmutzbehälter ist aus durchsichtigen Kunststoff.
Dieser wird aber mit der Zeit etwas grau (die Innenseite wird durch den 
Staub angschliffen) - ist aber nur Kosmetik... :-)

mitraM

Autor: D. K. (wizz)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

@Martin: Danke für Deine Antwort!
Und Du bist auch mit der Beseitigung von Tierhaaren zufrieden?

Viele Grüße,

 Wizz

Autor: Chris S. (-fx-)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vorwerk
Funktioniert mit 2 Wohnungskatzen einwandfrei und gibt es, wenn man 
nicht viele hundert Euro beim Vertreter ausgeben kann / will ab etwa 
50,- Euro für ältere Modelle inkl. etwas Zubehör in der Bucht.
Der "Polsterboy" ist meiner Meinung nach gar nicht so wichtig, die 
Motorbürste arbeitet wesentlich besser.
Um gelegentliches "wegputzen" von Haaren z.B. mit einem feuchten Lappen 
aus Ritzen kommt man ja nach Rasse nicht drumherum.

Autor: Michael M. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mike Hammer schrieb:
>>Danke scotty, für diesen wertvollen Beitrag.
> Immerhin Inhaltlich mit einem Bezug zum Thema
Das nennst du Inhalt?

Autor: Mike R. (thesealion)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
D. U. schrieb:
> Und Du bist auch mit der Beseitigung von Tierhaaren zufrieden?

Ich bin zwar nicht gefragt, da ich den Staubsauger aber auch beistze, 
kann ich hier ja mal meine Meinung wiedergeben:

Mitlerweile ist der Sauger über 3 Jahre bei mir in Benutzung und mit dem 
Turbinenaufsatz bekommt kan so ziemlich alles aufgesaugt, was einem in 
den Weg kommt.
Nur bei Konfetti wird dem Dyson seine Saugkraft zum Verhängnis. Da saugt 
er so viel auf einmal an, das der Luftdurchlass von dem Kopf zum 
Saugrohr schlagartig dicht ist :-)

Ansonsten mußt du mit dem Sauger, einem passenden Aufsatz und einem 
leeren "Auffangbeutel" mal eine Matratze absaugen. Danach würde dir jede 
Hausfrau den Staubsauger abkaufen, da er ja so viel Schmutz aus einer 
scheinbar sauberen Matratze holt.

Mike

Autor: D. K. (wizz)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi Mike,

danke für die ausführlichen Hinweise...

Mike S. schrieb:
> Ansonsten mußt du mit dem Sauger, einem passenden Aufsatz und einem
> leeren "Auffangbeutel" mal eine Matratze absaugen. Danach würde dir jede
> Hausfrau den Staubsauger abkaufen, da er ja so viel Schmutz aus einer
> scheinbar sauberen Matratze holt.


Falls ich beim Bosch rausfliege kann ich also Staubsaugervertreter 
machen? Auch gut! :)

Viele Grüße,

Wizz

Autor: Bernd T. (bastelmensch)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Frank Esselbach schrieb:
> Ich habe seit ca. 1,5 Jahren einen Dyson. Nachdem ich in den letzten ca.
> 10 Jahren zuvor mindestens 5 andere Staubsauger verschlissen habe bzw.
> diese dahingeschieden sind.

Läßt Du die Staubsauger durchlaufen oder wie Richtet man einen 
Staubsauger in nur 2 Jahren hin? Das schafft man doch nur im 
kommerziellen Einsatz.

Selbst mein billiger Miele hält seit 12 Jahren.

Der Vorwerk meiner Mutter seit über 25 Jahren und die Putzt/Staubsaugt 
wie wenn jeden Moment die Königin von England zur Kontrolle vorbei 
kommt.

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bernd T. schrieb:
> Der Vorwerk meiner Mutter seit über 25 Jahren und die Putzt/Staubsaugt
> wie wenn jeden Moment die Königin von England zur Kontrolle vorbei
> kommt.

Na ja, vor diesen Heulern läuft ja jeder einfach nur davon - das erhöht 
die Lebensdauer.

Autor: Jo O. (brause1)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hab seit über 5 Jahren nen Dyson.
Tolles Gerät, genial durchdacht, würde mir immer wieder einen kaufen.
Für technikbegeisterte gibts keine andere Wahl.

Die AnimalPro Version habe ich alledings nicht. Geh aber mal davon aus, 
dass dieser Typ auch da die Nase vorn hat.

Autor: Jo O. (brause1)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bei den Kosten darf man auch nicht vergessen, was Staubsaugerbeutel 
kosten. 1-2€ sinds, glaub ich. Wenn man jede Woche einen braucht, dann 
hat ein normaler Staubbeutelsauger zusätzlich noch laufende Kosten von 
50-100€ im Jahr.
Beim Dyson gibts als laufende Kosten nur den Stromverbrauch.

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jo O. schrieb:
> Wenn man jede Woche einen braucht

Wie groß ist denn dein Stubentiger?

Autor: Uboot- Stocki (uboot-stocki)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wir haben 2 Katzen und den Miele - sind sehr zufrieden. Die Turbobürste 
bringts !

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Katzen auch, oder geben sie schnellstens Fersengeld?

Autor: Christian B. (luckyfu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
also, ich hab auch nen Dyson seit nun auch ca 5 Jahren. Wir haben auch 
Hund und Katze und somit ordentlich Haare. Man muss nicht zwingend den 
AnimalPro kaufen! Wir haben uns damals für nen Sondermodell entschieden, 
welches eine Turbobürste gleich mit dabei hatte. Ich würde momentan nen 
einfacheren Dyson nehmen und eine Turbobürste hinzukaufen. Das ist 
unterm Strich allemal günstiger als der AnimalPro. Im direkten Vergleich 
bei meiner Mutter hat sich übrigens gezeigt, daß der Dyson genausogut 
saugt wie ihr Vorwerk. Allerdings brauch er keine Tüten und kostet nur 
die Hälfte in der Anschaffung. (Und ich muss mich nicht mit nervigen 
Vertretern rumschlagen die in unregelmäßigen Abständen neues Equipment 
verkaufen wollen) Ausserdem sollte man evtl einen weiteren Pluspunkt 
erwähnen: Die Turbodüse des Dyson hat keinen Motor, sie lässt sich 
relativ leicht zerlegen und reinigen (meine Frau hat recht langes Haar 
was ab und an dafür sorgt, daß die Bürste sich nurnoch wiederwillig an 
die Arbeit macht). Bei meiner Mutter ist nun schon der insgesamt 3. 
Motorfuß im Einsatz, da die Motoren wohl gerne mal überhitzen.

Autor: D. K. (wizz)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen,

herzlichen Dank nochmals für die vielen Hinweise.
Es ist nunmehr ein Dyson AnimalPro geworden...

Viele Grüße,

  Wizz

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Und jetzt mußt du noch erzählen, was der Stubentiger dazu meint.

Autor: D. I. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Und ein kleiner Erfahrungsbericht wäre nett

Autor: D. K. (wizz)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Moin Jungs,

also der Stubentiger findet den Dyson eher schlecht. Er (der Sauger) ist 
nicht lauter als andere, allerdings ist das Geräusch eher turbinenartig 
(höherfrequent). Saugleistung ist top, die Turbobürste ist gut, 
allerdings nicht für alle Textilien geeignet. Leichte Läufer die dazu 
noch gewebt sind bremsen die pneumatisch getriebene Bürste stark ab, 
gleiches gilt für unser VeloursSofa. Mit leichtem Ankippen funktioniert 
das jedoch.

Man darf den psychologischen Aspekt allerdings nicht unterschätzen. 
Durch den transparenten Behälter fühlt man sich schon so, daß der Sauger 
gut funktioniert. Dieser Aspekt fehlt bei Beutelsaugern schon und 
verzerrt das subjektive Bild möglicherweise.

Das Gerät ist ziemlich durchdacht (Aufbewahrung der Tools am Gerät). 
Aufrollmechanik ist gut, Teleskoprohr dreifach ausziehbar und mit 
ausreichender Länge.

Insgesamt bin ich zufrieden bei dem Preis liegt die Erwartungshaltung 
allerdings auch entsprechend hoch. Ggf. wäre für die Polster die kleine 
Bürste geeigneter, weiß ich noch nicht. Was mich wunderte: Die 
Saugleistung nimmt mit eingeschobenem Rohr ab.

Fragen?

Grüße,

  Wizz

Autor: Läubi .. (laeubi) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
D. U. schrieb:
> Fragen?
Ich hätte mal gerne gewusst wo du den gekauft hast und wie viel du 
bezahlt hast, im Internet findet man ja verschiedene Anbieter mit doch 
erheblicher Preisspanne...

Außerdem: Wie bist du mit dem "handling" zufrieden? Lässt sich dass 
Gerät gut benutzen auch in engeren Räumen oder ist es eher sperrig?
Gleiches für die Aufbewahrung, passt es noch in die Besenkammer oder 
doch lieber geräumiger Keller/Dachboden benötigt?

Und das wichtigste: Noch zufrieden nachdem die erste Euphorie verflogen 
ist?

Autor: D. K. (wizz)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Läubi .. schrieb:
> D. U. schrieb:
>> Fragen?
> Ich hätte mal gerne gewusst wo du den gekauft hast und wie viel du
> bezahlt hast, im Internet findet man ja verschiedene Anbieter mit doch
> erheblicher Preisspanne...
Vor Ort bei einem ElektroHändler für 320 Euronen. Mir ist klar, daß dies 
nicht das günstigste Angebot ist.

> Außerdem: Wie bist du mit dem "handling" zufrieden?
Ich bin zufrieden. Er rollt recht gut, auch wenn er keine Kugel als 
Fortbewegungsmittel hat. Die erreichbare Länge des Rohrauszugs ist für 
mich (1,77m) ausreichend. Bisher festgestellter Nachteil: Die 
TurboBürste mag wirklich nur bestimmte Materialien was wahrscheinlich 
ihrer Antriebsform geschuldet ist. Bei höherflorigen Materialien wird 
sie sehr stark eingebremst. Ich vermute, dies würde mit einer elektrisch 
angetriebenen Bürste nicht passieren (weiß es aber nicht).

> Lässt sich dass
> Gerät gut benutzen auch in engeren Räumen oder ist es eher sperrig?
Dazu kann ich Dir leider nichts sagen, da ich keine engen Räume habe. 
Als sperrig würde ich das Gerät jedoch nicht bezeichnen.

> Gleiches für die Aufbewahrung, passt es noch in die Besenkammer oder
> doch lieber geräumiger Keller/Dachboden benötigt?
Hängt von Deiner Besenkammer ab! :)
Prinzipiell ist das Gerät recht handlich (finde ich). Allerdings wird 
beim Wegstauen der Saugschlauch 2-mal um das Gerät gewickelt und die 
Bürste am Gerät arretiert. Dadurch wird der Umfang nicht unwesentlich 
vergrößert. Hier kann man aber sicherlich über eine Wandhalterung für 
den Schlauch inkl. Ansaugdüse(n) eine geeignete Lösung finden.

> Und das wichtigste: Noch zufrieden nachdem die erste Euphorie verflogen
> ist?
Grundsätzlich schon. Gestern mal zum Spaß die Matratzen abgesaugt. 
Scheint ja mehr oder weniger ein Standardtest zu sein. Ergebnis ist 
recht beeindruckend, man möchte nicht wissen, was da so im 
Auffangbehälter gelandet ist. Allerdings bin ich mir nicht sicher, ob 
nicht Beutelstaubsauger ähnliche Ergebnisse aufweisen, mangels 
transparentem Behälter diese jedoch nicht so präsentieren.

Einziger Kritikpunkt von meiner Seite ist wie oben erwähnt die 
Turbobürste die bei hochflorigen oder weichen Stoffen sehr schnell an 
Umdrehungsgeschwindigkeit verliert. Hier wäre eine elektrisch 
Angetriebene wohl besser geeignet (habe ich bisher nur von einem noch 
teureren MieleGerät und Vorwerk gesehen). Ggf. funktioniert die kleine 
Turbobürste (als Zubehör erhältlich) auch besser, weiß ich nicht.

Was Dyson nicht bis zum Schluss durchdacht hat: Bei dieser Ausführung 
sind noch ein AdapterStück und eine weitere Bodenbürste dabei. Hier 
fehlt mir eine Aufbewahrungsmöglichkeit.

Auf jeden Fall sind die Katzenhaar nunmehr weniger was das Ziel des 
ganzen war. Er hat mich nicht zu 100% überzeugt (siehe hochflorige oder 
weiche Stoffe), insgesamt bin ich jedoch zufrieden.

Damit alles klar oder weitere Fragen?

Viele Grüße,

  Wizz

Autor: Jo O. (brause1)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ist an deiner Turbobürste kein Schieber den du öffnen kannst um 
hochflorigere Teppiche zu saugen?
Oder hat der nicht die gewünschte Wirkung?

Autor: D. K. (wizz)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jo O. schrieb:
> Ist an deiner Turbobürste kein Schieber den du öffnen kannst um
> hochflorigere Teppiche zu saugen?

Das runde rote Teil? (ca. 5cm Durchmesser)?
Falls ja: Bisher ungetestet...
Dreht sich die Rolle denn dann noch?

Viele Grüße,

  Wizz

Autor: Jo O. (brause1)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
An meiner Turbodüse ist es ein gelber Schieber. Wenn man den auf 
hochlorig stellt, wird ein Teil der Luft zusätzlich an die Turbine 
geleitet.

Steht da nichts zu in der Anleitung?

Autor: D. K. (wizz)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

habe die Düse mal eingehend untersucht, bei mir existiert nur ein roter 
Schieber der wohl auch für den von Dir angesprochenen Zweck gedacht ist. 
Allerdings leitet der dann keinen Teil des Luftstroms sondern alles um, 
heißt im Klartext: Bürste steht still.

Gibt scheinbar verschiedene Baureihen.

Sei es drum, so ist es nunmal.

Viele Grüße,

  Wizz

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail, Yahoo oder Facebook? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen | Mit Facebook-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.