mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik LPC-2294 Inbetriebnahme Speicherbus


Autor: Martin R. (herki)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Miteinander

Ich bin gerade dabei mit einem anderen Diplomanden meiner 
Controllerplatine in Betrieb zu nehmen.
Von der Struktur sieht es so aus:
1 LPC-2294
2 16-Bit-RAM (kaskadiert zu einem 32 Bit breiten Datenbus)
2 16-Bit-FLASH (kaskadiert zu einem 32 Bit breiten Datenbus)

Der RAM ist komplett ansprechbar (Schreib- und Lese-Zugriff).

Beim FLASH sieht es anders aus. Der FLASH mit den unteren 16 Datenbits 
ist auch komplett ansprechbar.

Beim zweiten FLASH kann das Statusregister des Command-Interfaces 
ausgelesen werden. Nur beschreiben kann ich den nicht.

Ich hab die einzelnen Pegel der Datenleitungen nachgemessen.
Bei der Datenleitungen 19 und 21 messe ich nur 2V.
Die Pins können aber dev. 3,3V liefern.
Wenn ich die Datenleitungen als GPIO verwenden kommen die 3,3V heraus.
Wenn ich einen SRAM-Test mache komme ich auch auf die 3,3V-Pegel.

Ich habe zwei Prototypen. Bei beiden Platinen funktioniert das zweite 
Flash nicht. Also glaube ich nicht, dass ein Flash defekt ist.

Die Leitungslängenunterschiede können es eigentlich auch nicht sein.
Hier die Werte:
Datenleitungen 0-7 hab ich einen Mittelwert von 47,3mm
Datenleitungen 8-15 hab ich einen Mittelwert von 47,6mm
Datenleitungen 16-23 hab ich einen Mittelwert von 52,3mm
Datenleitungen 24-31 hab ich einen Mittelwert von 54,0mm


An was könnte es denn sonst noch liegen?

Über hilfreiche Antworten würde ich mich sehr freuen?

VG

Martin

Autor: Ale (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wie hast du Flash und SRAM zu controller verbunden: Welche signalen hast 
du für was benuzt ? Sind Alle Richtig verbunden ? Hast du schon wegen 
Kurzschlusse gesucht ? zwischen Pins und Pins zu Masse oder VDD ?

Autor: Wilhelm F. (ferkes-willem)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sind die Boards von bestehenden funktionierenden Schaltplänen 
abgeschaut, oder komplett eigene Konstruktionen? Ansonsten sind ja im 
User Manual die Beschaltung des externen Busses und die Modes angegeben.

Um da irgendwelchen Dingen mit zu hohen Taktfrequenzen und Buslängen 
zunächst mal aus dem Weg zu gehen, kann man zum Testen auch mal den 
Systemtakt des Controllers auf eine geringe Taktrate herunter setzen.

Autor: Frank Bär (f-baer)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sind die Datenleitungen 19 und 21 auch ganz sicher als Output 
konfiguriert?
Die LPCs haben ungefähr 2..2,5V am offenen Input, daher liegt die 
Vermutung nahe, dass da ein Konfigurationsproblem vorliegt.

Autor: Martin R. (herki)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi

Also da ein Flash/Platine ja ansprechbar ist stimmt mein 
Schaltplansymbol.
Jedes Flash hat die Adressleitungen A2 bis A18 angeschlossen.
Außerdem kommen noch die Steuerleitungen /CS, /OE, /WE, sowie /Reset 
hinzu.

Die Datenleitungen sind aufgeteilt in oberes und unters Halbwort.

Alle Leitungen gehen direkt von dem Controller zum Flash. Die 
Signalleitungen führe ich dann noch weiter auf je einen SRAM-Basutein.
Bei dem funktionieren Flash gehen die Leitungen auch noch auf einen 
Ethernetcontroller.

Die Platine hat bevor ich sie bestückt habe einen E-Test vom 
PCB-Hersteller durchgemacht. --> Keine Kurzschlüsse im Layout

Einen Kurzschluss kann es eigentlich auch nicht sein, da die 
Gesamtstromaufnahme bei ca. 100mA bei deaktivierten Speichern rel normal 
ist und die Spannung nicht einbricht.

Das komische ist, dass die 3,3V ganz regulär von dem Controller-Pin 
getrieben werden können wenn ich den Speichertest mache.

Eine Vermutung hätte ich noch:
Kann es was mit dem Timing sein?
Ich habe zwar SRAM genommen, dass ich damit keine Probleme bekomme... 
Aber man weiß ja nie...

VG

Martin

Autor: Martin R. (herki)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Frank Bär schrieb:
> Sind die Datenleitungen 19 und 21 auch ganz sicher als Output
> konfiguriert?
> Die LPCs haben ungefähr 2..2,5V am offenen Input, daher liegt die
> Vermutung nahe, dass da ein Konfigurationsproblem vorliegt.

Hi

Das dachte ich auch am Anfang.

Aber der SRAM-Test funktioniert ja auch. Der benutzt ja auch die 
Leitungen.


VG

Martin

Autor: Martin R. (herki)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wilhelm Ferkes schrieb:
> Sind die Boards von bestehenden funktionierenden Schaltplänen
> abgeschaut, oder komplett eigene Konstruktionen? Ansonsten sind ja im
> User Manual die Beschaltung des externen Busses und die Modes angegeben.

--> Ich habe mich an einem Olimex-Board orientiert. Ich habe halt noch 
ein weiteres Flash genommen. Das Flash auf dem Evalboard war nur 16-bit 
breit angeschlossen.


> Um da irgendwelchen Dingen mit zu hohen Taktfrequenzen und Buslängen
> zunächst mal aus dem Weg zu gehen, kann man zum Testen auch mal den
> Systemtakt des Controllers auf eine geringe Taktrate herunter setzen.

Das werde ich mal nächste Woche testen.


VG

Martin

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.