mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Verbindung einer Pinleiste mit einer Buchsenleiste durch abnehmbares Kabel


Autor: Jan B. (jan_b)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

Ich baue mir einen Wecker und benutze als Basis einen Arduino Mega. Um 
die verschiedenen Teile (RTC-Modul, Beschleunigungssensor, Piezo und 
Display) anzuschließen, würde ich gerne eine zweite Platine auf den 
Arduino stecken (so wie z.B. beim Proto-Shield 
http://www.watterott.com/de/Arduino-Proto-Shield-V2). Auf diese zweite 
Platine sollen dann der Piezo, das RTC-Modul und der Beschl.sensor.
Da das Display jedoch nicht direkt darauf angebracht werden kann (es 
muss ja in die Gehäusewand) möchte ich es gerne mit einem Kabel mit der 
aufgesteckten Platine verbinden. Das Display hat eine 16*1 Pinleiste 
(2,54mm). An diese soll dann ein Kabel angesteckt werden, welches man 
wiederum auf der Platine in eine Buchsenleiste stecken kann.
Meine Frage ist jetzt wie ich das am Besten mache? Kann ich z.B. ein 
Flachbandkabel an eine Pinleiste und am anderen Ende an eine 
Buchsenleiste löten?

Grüße, Jan

Autor: tc (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ganz einfach machst du es, in dem du eine Pinleiste zwischen 2 Buchsen 
stecks Somit hättest du einfach das geschlecht deines Steckplatzes 
gewechselt. Nicht wunderschön, aber funktioniert.

Autor: Klaus De lisson (kolisson)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

die Idee mit der Pinleiste zwischen zwei Buchsen ist nicht so toll.
danach ist nämlich alles spiegelverkehrt.

Wenn Du allerdings mal ein Blick auf folgendes Bild wirfst:

http://www.conrad.de/ce/de/product/743534/STECKERL...

Da siehst du, dass es diese Wannen auch zum aufquetschen gibt.

Gruss klaus

Autor: tc (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nunja stimmt.

Da er aber eine 16x1 Leiste auf der Displayseite hat und da auch das 
Kabel raufstecken wollte. Muss auf der anderen seite so oder so auch 
eine 16x1 Leiste rauskommen. Man kann also eine Pinreihe 
zwischenstecken.

Autor: Klaus De lisson (kolisson)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@tc

Ja, Du hast recht. Die  Sache mit dem "spiegelverkehrt" bezog sich auf 
zweireihige Leisten, die ich leider zunächst im Sinn hatte.

Gruss

Autor: Jan B. (jan_b)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo und erstmal danke euch beiden für die Antworten.

@tc
Ich verstehe deine Idee nicht ganz. Könntest du das nochmal erklären, 
ich kann verstehe nämlich nicht denn Sinn eine Pinleiste zwischen zwei 
Buchsenleisten zu stecken?

@Klaus
Es spräche doch nichts dagegen die 16x1 Leiste am Display über ein 
Flachbandkabel mit einem zweireihigen Stecker wie z.B. der Wanne zu 
verbinden, oder?
Würde das mit diesen beiden Teilen funktionieren?
http://www.conrad.de/ce/de/product/743534/STECKERL...
http://www.conrad.de/ce/de/product/738515/WANNEN-B...
Printmontage bedeutet doch, dass man sie auf eine Lochrasterplatine 
löten kann oder?

Autor: tc (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn du eine Buchsenleiste auf dem Board hast und an deinem 
Flachbandkabel auch eine Buchsenleiste. Dann kann man man doch in die 
Buchsenleiste auf dem Board eine Pinleiste stecken. Da diese Pins eine 
gewisse Länge haben, Hast du somit eine Pinleiste auf dem Board. So:


>   --------------Flachbandkabel--
>   --- Buchse
>   | |
>
>    |
>   --- Pinleiste
>    |
>
>   | |
>   --- Buchse
>   ---------------Board----------

Autor: Jan B. (jan_b)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ok, jetzt hab ichs verstanden. Aber ich kann doch auch einfach eine 
Pinleiste direkt an das Flachbandkabel machen oder nicht?

Autor: tc (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja kannst du. Aber ich bin der Meinung, dass die zwischengesteckte 
Pinnleiste ordentlicher aussieht als eine angelötete Pinleiste am Kabel 
bzw. billiger ist wie ein Wannenstecker für Flachbandkabel.

Der Kreativität sind aber keine Grenzen gesetzt.

Autor: Jan B. (jan_b)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Müsste ich etwas bestimmtes beachten beim Anlöten der Pin- bzw. 
Buchsenleisten? Müsste ich z.B. Schrumpfschläuche nehmen um die Pins 
voneinandern zu isolieren?

Autor: Hasenfunzel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mal kurz OT.

Was machst Du mit nem Beschleunigungssensor bei einem Wecker ?

Willst Du messen wie stark Du ihn morgens gegen die Wand gepfeffert hast 
?

Autor: tc (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich denke mal er will ihn zum Abschalten antippen.

Autor: JojoS (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
An das Flachkabel kann man die PSK Kontakte (z.B. Reichelt,CSD) crimpen, 
damit kriegt man 16x1 hin. Auf der anderen Seite genauso oder 
Platinenverbinder 2x8, ist etwas platzsparender.

Autor: Jan B. (jan_b)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Den Beschleunigungssensor brauche ich, da der Wecker durch Kippen 
bedient wird (z.B. nach unten kippen um ins Menü zu kommen, nach oben 
zum Bestätigen und nach links bzw. rechts um die Weckzeit einzustellen).

@jojos
Könntest du mir Links zu den entsprechenden Teilen geben? Bei der Suche 
nach 'PSK' finde ich nämlich nur sowas: 
http://www.reichelt.de/?;ACTION=3;LA=444;GROUP=C14... 
. Oder ist das das Richtige?

Autor: Klaus De lisson (kolisson)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Jan b.

ich hab über deine Sache noch weiter nachgedacht.
wenn ich mir dein Board so ansehe ...

http://www.watterott.com/media/images/popup/07914-001.jpg

kommt mir eigentlich folgende Idee:

********** und nun ist alles anders !

als ich eben das bild zu deiner platine verlinken wollte,
sah ich plötzlich, dass da ja NIX eingebaut ist. es ist ja nur ne 
platine
mit Löchern.

Deshalb nun eine neue Frage:
Warum nimmst du nicht einfach eine "Lochrasetrplatine Punktraster) und 
baust die Stecker ein, die dir gefallen ?

Gruss Klaus

p.s.

Proto-Shield .. nun , das klingt echt nach was besonderem.
ich hätte nicht gedacht, dass es ein board mit Löchern sein kann.

Autor: Jan B. (jan_b)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Klaus,

Ich glaube du hast mich etwas falsch verstanden (oder ich dich?).
Auf den Arduino Mega (http://www.watterott.com/de/Arduino-Mega) stecke 
ich so etwas wie das Proto-Shield drauf (d.h. eine Lochrasterplatine). 
Auf diese kommen dann die Bauteile die nicht aus dem Gehäuse 
herausschauen müssen. Da das Display jedoch heraussschauen muss (sonst 
sieht man ja nix :D) habe ich nach einer guten Möglichkeit gesucht die 
Pinleiste des Displays mit der Lochrasterplatine zu verbinden. Ich 
möchte ja die Stecker einbauen die mir gefallen, nur weiß ich noch nicht 
welche am besten geeignet sind, deswegen ja überhaupt dieser Thread.

Autor: Klaus De lisson (kolisson)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Jan,

irgendwie verstehen wir uns wirklich nicht.
Ich habe nun mehrfach deinen letzten Beitag gelesen
und ich habe auch den link zu deinem board verfolgt.
.. aber irgendwie verstehe ich dein problem nicht wirklich.

Ich muss natürlich sagen, dass ich zwar erfolgreicher entwickler
bin, aber bei dem Wort "Arduino" kann ich nur damit glänzen,
dass ich das Wort schonmal irgendwo gelesen habe.

Wenn ich also nun den Text deines Beitrages aufmersam lese
und dem link (http://www.watterott.com/de/Arduino-Mega)folge,
sehe ich z.B. kein Display. du erwähnst es aber in deinem Beitrag.

Vielleicht hilft es Dir, dir vorzustellen, dass man die "proto" platine
auch in Lochraster selber machen kann.

evt. machst du in "Lochraster" einfach eine doppelseitige Platine .

grussie klausi

Autor: Jan B. (jan_b)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Klaus,

Um das Ganze zu vereinfachen:
Ich suche einfach nur nach einer guten Möglichkeit, eine 16*1 Pinleiste 
mit einer Lochrasterplatine per Kabel zu verbinden, sodass das Kabel 
abnehmbar bleibt.
Alles andere rund um den Arduino hat wohl mehr verwirrt als geholfen, es 
ist auch in diesem Fall vollkommen unwichtig.

Grüße,
Jan

Autor: Michel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
ich benutze dafuer 2x folgende Verbinder (habe leider bisher keine 
16-poligen gefunden, sind aber 'anreihbar'):

http://www.reichelt.de/?ACTION=3;ARTICLE=32346

Gibts auch gewinkelt :

http://www.reichelt.de/?ACTION=3;ARTICLE=14832

Autor: Klaus De lisson (kolisson)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo jan,

dann schlage ich dir vor, dass du sowas nimmst:
http://www.csd-electronics.de/de/groups/g_236/imag...

das lötest du in ein kleines Stück Lochrasterplatine (so etwa 2 bis 3 
Löcher tief)
und lötest dann das Flachbandkabel an das Lochraster an.
Wenn du willst, kannst du dann die Lötstellen mit Heisskleber isolieren.

Gruss

Autor: Karl Heinz (kbuchegg) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn das LCd sowieso fix eingebaut wird, würd ich als erstes dort den 
Anschluss auslöten und dort ein Flachbandkabel einlöten.

Ans andere Ende des Flachbandkabels kommt dann was auch immer du 
brauchst um es auf der Zusatzplatine einstecken zu können. Wenn es etwas 
gibt, was mittels Quetschung aufs Kabel gebracht werden kann, würde ich 
das nehmen. Wenn nicht: dann wirst du wohl löten müssen.

Autor: Jan B. (jan_b)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vielen Dank für die vielen Vorschläge :)

Ich denke ich werde es mit Michels Vorschlag versuchen. Da muss ich dann 
nur noch die Pinleiste vom Display auslöten. Aber wo finde ich die 
passenden Kabel zu den Steckern? In der Beschreibung steht zwar 'AWG 
24', aber dazu finde ich bei reichelt nichts. Bei Conrad habe ich das 
gefunden:
http://www.conrad.de/ce/de/product/604852/LITZE-HA...
Ist das das Richtige, oder gibts da auch was bei reichelt?

Autor: Karl Heinz (kbuchegg) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jan B. schrieb:

> 24', aber dazu finde ich bei reichelt nichts. Bei Conrad habe ich das
> gefunden:
> http://www.conrad.de/ce/de/product/604852/LITZE-HA...

Einzellitzen willst du in diesem Fall nicht benutzen.
Das gibt Kabelsalat.

Du willst hier Flachbandkabel. Mach dir keine Sorgen wenn du kein 
16-poliges bekommst. Mit einer Schere oder einem Messer kannst du dir 
aus einem 20-poligen ganz leicht ein 16-poliges machen.

Autor: Jan B. (jan_b)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das hier ist sogar 16-polig:
http://www.reichelt.de/?ACTION=3;ARTICLE=47683;PROVID=2402
Wie verbindet man denn das Kabel dann mit dem Stecker?

EDIT:
Habe gerade diese beiden Teile entdeckt:
http://www.reichelt.de/?ACTION=3;ARTICLE=14573;PROVID=2402
http://www.reichelt.de/?ACTION=3;ARTICLE=22822;PROVID=2402

Wäre das nicht einfacher als mit den Steckern von Michel (zumindest auf 
der Seite der Lochrasterplatine) ?

Autor: Karl Heinz (kbuchegg) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jan B. schrieb:
> Das hier ist sogar 16-polig:
> http://www.reichelt.de/?ACTION=3;ARTICLE=47683;PROVID=2402
> Wie verbindet man denn das Kabel dann mit dem Stecker?

Im Idealfall nimmst du einen Stecker/Buchse, die aufquetschbar ist.

http://www.reichelt.de/?;ACTION=2;LA=3;GROUP=C151;...

(ICh kann auf deinem Zusatzboardbild nicht ausmachen ob das ein Stecker 
oder eine Buchse ist)

Das geht ganz leicht:
Der Stecker/Buchse besteht aus 2 Teilen:
Dem eigentlichen Körper und einer Art Bügel drüber. Zwischen Körper und 
Bügel wird das Kabel eingesteckt, dann kommt das ganze in einen 
Schraubstock und mit Schraubstockhilfe wird der Bügel einfach zugemacht 
(an den Körper gedrückt). Der Bügel verankert sich mit Laschen am Körper 
wenn er in Position ist. Fertig.

Und ja: ein Schraubstock ist empfehlenswert. Auch wenn da 
Schneidklemmverbinder drinnen sind, die den Kontakt zum Kabel 
herstellen: Man braucht überraschend viel Kraft um 16 Stück 
Kabelisolierungen gleichzeitig in die Verbinder zu drücken. Mit den 
Fingern geht das keinesfalls.
Was auch gehen könnte: Auf den Tisch hinstellen, kleines Brettchen drauf 
(damit nichts beschädigt wird) und mit einem Hammer vorsichtig den Bügel 
in mehreren Etappen runter-'hämmern'. Hab ich so noch nie ausprobiert, 
die Schraubstockmethode ist die bastlerübliche Lösung.

Autor: Jan B. (jan_b)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das Zusatzboard existiert noch gar nicht. Es wird einfach eine 
Lochrasterplatine sein, d.h. da sind noch keine Stecker oder Buchsen 
drauf.

Wenn ich ein Flachbandkabel nehmen würde, könnte ich dieses denn auch am 
Display anbrigen, ohne es direkt anzulöten?

ginge das mit denen?
http://www.reichelt.de/?ACTION=3;ARTICLE=32346

Autor: Karl Heinz (kbuchegg) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jan B. schrieb:
> Das Zusatzboard existiert noch gar nicht. Es wird einfach eine
> Lochrasterplatine sein, d.h. da sind noch keine Stecker oder Buchsen
> drauf.

Kopfklatsch.
Und dafür dann der ganze Fragenaufwand hier im Forum?

Aufs Bord eine Steckerleiste (so eine wie du sie jetzt anscheinend am 
LCD schon hast) und fertig.

> Wenn ich ein Flachbandkabel nehmen würde, könnte ich dieses denn auch am
> Display anbrigen, ohne es direkt anzulöten?

Sicher.
Dieselben Verbinder passen dank 2.54mm Rastermass auch auf die 
Steckerleiste, die du anscheinend auch jetzt schon im LCD eingelötet 
hast.

> http://www.reichelt.de/?ACTION=3;ARTICLE=32346

Nimm nicht zuviele verschiedene Stecker/Buchsen

Autor: Jan B. (jan_b)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja, am Display ist im Moment ein 16*1 Pinleiste.
Sowas nur mit nur 16 Pins 
(http://www.reichelt.de/?ACTION=3;ARTICLE=19506;PROVID=2402)
Aber was bringt mir denn dann eine Pinleiste auf dem Lochrasterboard?
Die Stecker wo das Flachbandkabel drankommt sind doch alle zweireihig 
oder nicht? Deswegen wollte ich ja wissen ob das Flachband auch an diese 
( http://www.reichelt.de/?ACTION=3;ARTICLE=32346 ) passt.

Autor: Karl Heinz (kbuchegg) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jan B. schrieb:

> Die Stecker wo das Flachbandkabel drankommt sind doch alle zweireihig
> oder nicht?

Nein.
Steht dabei.
Da gibt es zb einen 16-poligen Stecker
und es gibt einen mit 2*8 Polen

Orientiere dich nicht an den Bildern!

Autor: Klaus De lisson (kolisson)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
... aber die zweireihigen sind billiger und aufquetschbar.

gruss

Autor: Michel (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jan B. schrieb:
> Deswegen wollte ich ja wissen ob das Flachband auch an diese
> ( http://www.reichelt.de/?ACTION=3;ARTICLE=32346 ) passt.

Hallo Jan,

da Du Dich oben schon auf die von mir verlinkten Artikel berufen und 
etwas von Crimpkontakten geschrieben hast, wollte ich nur nochmal 
anmerken, dass bei den Stecker/Buchsenkombi doch schon Kabel dran ist.

Geht es darum, dass Dir das mit den einzelnen Draehten zu wild ist und 
Du deshalb Flachbandkabel willst? Ansonsten kannst Du doch das Kabel 
einfach direkt auf der Platine anloeten und bist fertig.

Hab zur Verdeutlichung mal 2 Bilder angehaengt. Weils fuer verschiedene 
Displays mit unterschiedlicher Pinbelegung zum Testen ist, ist das Kabel 
nicht direkt geloetet, aber das sollte ja bei einem speziellen Display 
kein Problem sein. Die fehlenden Kabel habe ich auch selbst entsorgt; 
die sind schon alle dabei im Originalzustand. :-)

Wenns wirklich auf Flachbandkabel rauslaeuft lohnt der genannte 
Verbinder wohl nicht. Du schmeisst ohnehin schon die Pinleiste weg (hast 
ja schon eine eingeloetet) und dann auch noch das Kabel? Dann waeren 
wohl doch andere Verbinder angebrachter. Vielleicht kannst Du das ja 
noch einmal verdeutlichen.

Gruss

Autor: Jan B. (jan_b)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja wenn die Kabel schon am Stecker dran sind ist das ja super. Nur weil 
ich dachte sie wären noch nicht dran habe ich an Flachbandkabel gedacht. 
Mein Display sieht fast genau so aus wie deins auf dem Bild das wird 
also auch passen. Dann werde ich mir die Stecker wohl bestellen.

Ein paar Fragen zu Lochrasterplatinen habe ich noch:
Sollte ich welche aus Epoxyd oder Hartpapier nehmen? Kann man beide 
zurechtschneiden? Stinken die aus Hartpapier wirklich so sehr, wie es 
mir mal jemand gesagt hat?

Gaaanz vielen Dank an euch alle für die geduldige Hilfe :)

Autor: Jan B. (jan_b)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Meine Fragen zu Lochrasterplatinen haben sich schon geklärt. Hab die 
SuFu vergessen ^^.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.