mikrocontroller.net

Forum: Offtopic Neuen Perso beantragen?


Autor: Chris R. (mrgreen)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
kann ich einen neuen Perso beantragen, bevor der elektronische kommt? 
Meiner würde im April nächsten Jahres eh auslaufen.

Oder sagt man einfach, man hätte ihn verloren? Macht das Probleme?

Greetz
Mr.Green

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Laß die Straßenbahn drüberfahren...

Autor: El Jefe (bastihh)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
und wenn du einen neuen e-Ausweis bekommst, leg ihn in die Mikrowelle.

Autor: Wilhelm F. (ferkes-willem)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Man kann den auch bis zum Ablaufdatum behalten.

Warum da irgend jemandem schon im Voraus Geld (Verwaltungsgebühren) in 
den A**** schieben, und Zeit und Geld verschenken?

Übrigens, wie das Ding aus sieht, und für Funktionen hat, Farbe und 
Größe, Plastik oder Papier, interessiert mich als Bürger reichlich 
wenig. Es muß nur mal eben gültig sein. Ich hab auch noch einen alten 
grauen Lappen fürs Auto aus den 1970-ern. Zumindest innerhalb 
Deutschlands, ist der nach wie vor voll gültig.

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der neue Perso soll übrigens 29 Euronen kosten - insofern ist das 
Voraus-Argument nicht so sehr stichhaltig.

Autor: Bernhard R. (barnyhh)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der heutige Personalausweis ist um Einiges billiger als das 
Chipkärtchen, das da Ende des Jahres kommen wird. Unter diesem 
Gesichtspunkt lohnt sich der Verzicht auf die Restlaufzeit (i gitt!!!) 
sogar.

Also: alten Personalausweis vertraulich vernichten und neuen 
Personalausweis holen.

Bernhard

Autor: Chris R. (mrgreen)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Eben, warum soll ich 28 Euro zahlen für elektronischen Mist, den ich gar 
nicht will?

Autor: El Jefe (bastihh)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
JHUUU! Bin 24 meiner läuft nächstes Jahr ab.

Ergo ich lass meinen auch als "vermisst" melden, damit bin ich die 
Chipkarte für 10 Jahre schonmal vorab los :D

Autor: Simon K. (simon) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
10 Jahre? Also meiner hält nur 5 Jahre.

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Haltbarkeit ist eine Altersfrage. 10 Jahre Gültigkeit gibts erst ab 
24, drunter sinds wohl 6.

Und wer einen RFID-Schnüffel-freien PA haben will, der muss sich halt 
beeilen.

Autor: Wilhelm F. (ferkes-willem)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nun ja, ich zahlte 2001 für den Perso 47 DM, und noch mal etwa 10 DM 
(Post + Gebühren), um aus meiner alten Wohngegend (anderes Bundesland) 
die Geburtsurkunde einzuholen. Das blüht einem, wenn man etwas umzieht. 
Macht dann am Ende auch 57DM, bzw. 29 Euronen. Ach, und das Passfoto 
kostete natürlich separat auch... War also damals schon nicht billig so 
ne Sache.

28 Euro, erscheint mir also keineswegs teurer als vorher.

Übrigens, hat mal jemand nen Stichtag? Ich könnte ja auch noch was unter 
die Straßenbahn kommen lassen...

Autor: Hans L. (hansl)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich hab mal gerade im "deutschen Infomedium Nr. 1" gesucht:

http://www.bild.de/BILD/politik/2010/06/03/neuer-p...

Also ab November.

Und er ist "super sicher". Pin am besten wasserfest draufschreiben ;)


Hans L

Autor: Thorsten ... (tms320)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Eben, warum soll ich 28 Euro zahlen für elektronischen Mist, den ich
>gar nicht will?

Vielleicht kann man bei dem wenigstens 0 und O unterscheiden.

Autor: Alex G. (alex94) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Weiß einer welcher RFID chip verbaut ist?
Bestimmt ein Mifare. Oder so ein Jcop41 Teil.

Autor: Lasst mich Arzt (ich_bin_durch)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich bin immer noch auf der Suche nach einem Sponsor für meinen neuen. 8€ 
für den Alten hab ich mir noch gefallen lassen, aber 30? Ich brauch kein 
elektronisches Kärtchen, jedoch Polizei, Grenzschutz, BND und weiß der 
Geier wer. Sollen die ihn doch von ihrem Budget bezahlen. Was meint ihr, 
wie wäre es mit einer Sammelrechnung?

Autor: El Jefe (bastihh)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Rufus t. Firefly schrieb:
> Die Haltbarkeit ist eine Altersfrage. 10 Jahre Gültigkeit gibts erst ab
> 24, drunter sinds wohl 6.
>
> Und wer einen RFID-Schnüffel-freien PA haben will, der muss sich halt
> beeilen.

Ich glaub er meint damit die Haltbarkeit im Sinne der Abnutzung ;)

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wilhelm Ferkes schrieb:
> 28 Euro, erscheint mir also keineswegs teurer als vorher.

Im Moment kostet der Perso 10 EUR "Verwaltungsgebühr" - der neue soll 29 
kosten. Dazu kommen natürlich die üblichen Dinge, wie Paßbild und 
bürokratische Extravaganzen, wie Kopie der Geburtsurkunde, falls man 
keine hat.

Autor: Christian R. (supachris)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wozu dienst der RFID dann überhaupt? Wenn der zuuuufällig in der 
Mikrowelle kaputt geht, kann mir doch am Ende auch keiner was, oder?

Autor: El Jefe (bastihh)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Christian R. schrieb:
> Wozu dienst der RFID dann überhaupt? Wenn der zuuuufällig in der
> Mikrowelle kaputt geht, kann mir doch am Ende auch keiner was, oder?

Problem ist nur, damit wird nicht nur der RFID zerstört sondern der 
gesamte Chip.

Autor: Andreas Ferber (aferber)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Christian R. schrieb:
> Wozu dienst der RFID dann überhaupt? Wenn der zuuuufällig in der
> Mikrowelle kaputt geht, kann mir doch am Ende auch keiner was, oder?

Mikrowelle dürfte nicht empfehlenswert sein, da dabei tendenziell nicht 
nur die Elektronik drunter leiden dürfte...

Allerdings bleibt der Perso auch mit defektem Chip gültig, wenn du ihn 
aber vorsätzlich zerstörst, machst du dich wegen Sachbeschädigung 
strafbar, da der Ausweis Eigentum der BRD bleibt.

Andreas

Autor: El Jefe (bastihh)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
na man muss das Ding ja nicht Stunden um Stunden grillen ;)
1 sek. im Puls dürfte reichen.

Oder man legt  24V < an den Chip an.

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Basti B. schrieb:
> Oder man legt  24V < an den Chip an.

Hat der denn offene Kontakte? Wohl eher nicht...

Autor: El Jefe (bastihh)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
würde mich nicht wundern, wenn dieser nicht mit auf dem DIE der 
Chipkarte sitzen würde.

Wobei, wäre das wohl ein großes Sicherheitsaspekt.

Autor: Simon K. (simon) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Rufus t. Firefly schrieb:
> Die Haltbarkeit ist eine Altersfrage. 10 Jahre Gültigkeit gibts erst ab
> 24, drunter sinds wohl 6.

Mist, jetzt habe ich mich ja ungewollt ge-outet. ;-)

Autor: Phil J. (sunflower_seed)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich hab Glück meiner läuft nächsten Monat aus.

Das neue Ding ist absoluter Schwachsinn, der Begründung von schnelleren 
Behördengängen via Internet und demzufolge Einsparungen ist auch 
quatsch, für die neue Gurke muss jede Kommune neues Personal einstellen, 
obwohl es eine Sache des Bundes ist.
Dazu werden noch massig Betrugsfälle kommen, bei falschen Veträgen die 
per Internet geschlossen werden, also allesamt ne Schnapsidee.
Andere Länder hatten mit den Dingern ja auch schon pech.
Und die Daten mögen zwar verschlüsselt sein, aber auslesen und auf nen 
Blanko Chip kopieren kann man Daten in der Regel immer.

Es soll ja Städte geben, die verteilen Lesegeräte, an die ersten Bürger 
umsonst.

Ansonsten würd ichs mit nen bisschen HF Versuchen, das dürfte so ein 
Chip nicht abkönnen, gibt bestimmt schon dazu passende Links aus anderen 
Ländern.

Ich fänd ja besser, wenn man son Ding im Zusammenhang mit dieser De-Mail 
Geschichte, freiwillig einführt, wers haben will solls haben, wer nicht, 
der nicht

Autor: Gerry E. (micky01)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das ganze relativiert sich, wenn ich resümiere, wie oft ich in den 
letzten  30 Jahren das Ding überhaupt gebraucht habe. Etwa 20 Mal, dann 
ist aber schon Schluss.
(Am Rande: den Führerschein musste ich auch schon einmal auspacken)

Meist interessiert sich dafür die Bank, oder in letzter Zeit die 
Senkrechtstarter aus der Mobilfunkbranche.
Die Umsätze, die mit der Plastikkarte im Supermarkt getätigt werden, 
dürften da aber für Datenfischer viel mehr wert sein.

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Basti B. schrieb:
> Problem ist nur, damit wird nicht nur der RFID zerstört sondern der
> gesamte Chip.

Und worin besteht da der Unterschied? Mechanische Kontake wie bei der 
EC-Karte gibts keine, der Chip kann nur per RFID angesprochen werden.

Autor: El Jefe (bastihh)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ups tatsächlich.

Sry hatte ein anderes Bild vor Augen... Da war noch eine Karte mit einem 
mechanischem Chip.

Muss ich mich wohl geirrt haben.


Hier im übrigen mal für alle Interessierten:

http://fujitsu.fleishmaneurope.de/wp-content/galle...

Autor: Matthias S. (da_user)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Eine 6-stellige PIN? Und wie soll man sich diese merken, vor allem wenn 
man die verdammt selten braucht?

Einziger Vorteil am neuen Ausweis: er hat endlich Scheckkartenformat und 
man bekommt in so bequemer im Geldbeutel unter.

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Phil J. schrieb:
> Und die Daten mögen zwar verschlüsselt sein, aber auslesen und auf nen
> Blanko Chip kopieren kann man Daten in der Regel immer.

Das ist, mit Verlaub, Unsinn.

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gerry E. schrieb:
> Das ganze relativiert sich, wenn ich resümiere, wie oft ich in den
> letzten  30 Jahren das Ding überhaupt gebraucht habe. Etwa 20 Mal, dann
> ist aber schon Schluss.

Dumm ist nur, daß man einen Perso haben muß.

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Matthias S. schrieb:
> Eine 6-stellige PIN? Und wie soll man sich diese merken, vor allem wenn
> man die verdammt selten braucht?

Tja, jedes Arschloch glaubt, seine "Kunden" mit irgend welchen Pins 
beglücken zu müssen...

Autor: Läubi .. (laeubi) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Uhu Uhuhu schrieb:
> Dumm ist nur, daß man einen Perso haben muß.
Aber keiner hält dich davon ab das Ding in Alufolie gewickelt zuhause in 
einem Safe aufzubewahren, oder geht es mehr um die 28Eur als um den 
Chip?

Autor: Läubi .. (laeubi) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Uhu Uhuhu schrieb:
> Tja, jedes Arschloch glaubt, seine "Kunden" mit irgend welchen Pins
> beglücken zu müssen...
Also ich bin froh das Atmel die AVRs immer mit ein paar Pins beglückt 
;P

Autor: Andreas Ferber (aferber)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Läubi .. schrieb:
> Aber keiner hält dich davon ab das Ding in Alufolie gewickelt zuhause in
> einem Safe aufzubewahren,

Tja, de jure muss man den Perso nicht dabeihaben, de fakto muss man dann 
aber je nach Situation eventuell ein paar Stunden Zwangsaufenthalt auf 
einer Polizeiwache zwecks Identitätsfeststellung mit einplanen...

Andreas

Autor: Michael X. (Firma: vyuxc) (der-michl)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Uhu Uhuhu schrieb:

> Dumm ist nur, daß man einen Perso haben muß.

Reisepass geht genau so.

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Michael X. schrieb:
> Reisepass geht genau so.

Der Fachbegriff dafür lautet Ausweispflicht.
Der Ausweispflicht nicht nachzukommen ist eine Ordnungswidrigkeit.

http://bundesrecht.juris.de/persauswg/__1.html
http://bundesrecht.juris.de/persauswg/__5.html

Autor: Christian B. (luckyfu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ist aber noch teurer...

Autor: Phil J. (sunflower_seed)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Das ist, mit Verlaub, Unsinn.
Argumente?

Autor: Johannes S. (demofreak)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: A. K. (prx)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Michael X. schrieb:

> Reisepass geht genau so.

Der hat schon länger nen Chip drin.

Autor: A. K. (prx)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Uhu Uhuhu schrieb:

>> Reisepass geht genau so.
>
> Der Fachbegriff dafür lautet Ausweispflicht.

Verlinkes Gesetz gelesen? Zitat: "... dies gilt nicht für Personen, die 
einen gültigen Paß besitzen und sich durch diesen ausweisen können"

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Phil J. schrieb:
>>Das ist, mit Verlaub, Unsinn.
> Argumente?

Informier dich mal über kryptographische Authentifzierungsmethoden.

Autor: A. K. (prx)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Phil J. schrieb:

>>Das ist, mit Verlaub, Unsinn.

> Argumente?

Der Chip ist weit mehr als ein einfacher Datenspeicher. Kopieren ist 
nicht drin, jedenfalls nicht ohne erheblichen Aufwand (oder eine 
scheunentorgrosse Sicherheitslücke).

Autor: Christian B. (luckyfu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
stimmt soweit, allerdings gibt es einige Probleme wenn man dies 
praktiziert!

Ich hab nun seit über einem Jahr ohne auch wieder einen Ausweis. Der 
Alte wurde mir von der Meldebehörde abgenommen bei der Offziellmachung 
meiner Tochter, da er abgelaufen war. Einen neuen brauch ich nich, hab 
ja nen Reisepass, dacht ich mir. Geht auch, allerdings reicht der 
Reisepaß allein oft nicht aus, vielmals will man neben dem Paß noch eine 
aktuelle Meldebestätigung haben (z.B. eine Finanzierung). Der Paß 
beinhaltet nämlich, im Gegensatz zum Ausweis, keine Adressdaten. Es ist 
also einfach billiger Paß und Ausweis zu besitzen als nur den Pass und 
immer mal wieder eine aktuelle Meldebescheinigung holen zu müssen. Ob 
nämlich eine mehrere Jahre oder gar mehrere Monate alte akzeptiert wird 
ist nicht unbedingt sichergestellt.

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
A. K. schrieb:
> Verlinkes Gesetz gelesen? Zitat: "... dies gilt nicht für Personen, die
> einen gültigen Paß besitzen und sich durch diesen ausweisen können"

Der Passus im Gesetz lautet:
Deutsche im Sinne des Artikels 116 Abs. 1 des Grundgesetzes, die das 16.
Lebensjahr vollendet haben und nach den Vorschriften der Landesmeldegesetze
der allgemeinen Meldepflicht unterliegen, sind verpflichtet, einen
Personalausweis zu besitzen und ihn auf Verlangen einer zur Prüfung der
Personalien ermächtigten Behörde vorzulegen; dies gilt nicht für Personen,
die einen gültigen Paß besitzen und sich durch diesen ausweisen können.

Das "dies gilt nicht für Personen, die einen gültigen Paß besitzen..." 
bezieht sich nicht auf die Ausweispflicht, sondern auf den Besitz 
Personalausweises.

Autor: A. K. (prx)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nicht nur ich lese das anders, zumal m.E. ein Semikolon stärker trennt 
als ein "und". www.service-bw.de und andere derartige Seiten: "Wer einen 
gültigen Pass besitzt, benötigt keinen Personalausweis".

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
A. K. schrieb:
> Nicht nur ich lese das anders, zumal m.E. ein Semikolon stärker trennt
> als ein "und". www.service-bw.de und andere derartige Seiten: "Wer einen
> gültigen Pass besitzt, benötigt keinen Personalausweis".

Wo ist das Problem? Natürlich benötigt ein Paßinhaber keinen 
Persoalausweis, denn er kommt seiner Ausweispflicht eben auch mit dem 
Paß nach.

Das heißt nicht, daß für ihn die Ausweispflicht erloschen ist. 
Ausweispflicht bedeutet, daß man ein Dokument besitzen muß, mit dem man 
sich ausweisen kann.

Bezöge sie sich ausschließlich auf den Personalausweis, hieße sie 
Personalausweispflicht.

Mathematisch ausgedrückt ist der Reisepaß ein Superset des 
Personalausweises. Alles, wofür letzterer gut ist, geht auch mit dem RP.

Der Unterschied ist, daß der RP ein international anerkanntes 
Personendokument ist, der Persoanlausweis nicht.

Autor: Jörg Wunsch (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Uhu Uhuhu schrieb:
> Alles, wofür letzterer gut ist, geht auch mit dem RP.

Stimmt nicht, siehe Beitrag "Re: Neuen Perso beantragen?"
Der Personalausweis beinhaltet zusätzlich die Adresse, die du sonst
ggf. durch eine Meldebescheinigung nachweisen darfst.

Aber auch der Umkehrschluss stimmt nicht, dass man einen Personalausweis
überall benutzen kann, wofür man sonst einen Pass benutzt.  Selbst,
wenn man von Ländern absieht, die eine Visapflicht haben, und bspw.
nur in der EU herumfährt, gibt es einen wichtigen Unterschied: in
den PA kann man sich seine Kinder nicht eintragen lassen, in den Pass
dagegen schon.  Wenn man mit einem PA rumfährt jenseits der
Landesgrenzen, müsste man für die Kinder dann noch Kinderausweise
beschaffen.

Beide Dokumente haben also eine wesentliche Schnittmenge, aber jeweils
ihre eigenständige Berechtigung.

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jörg Wunsch schrieb:
> Aber auch der Umkehrschluss stimmt nicht, dass man einen Personalausweis
> überall benutzen kann, wofür man sonst einen Pass benutzt.

Habe ich das irgendwo behauptet?

> Der Personalausweis beinhaltet zusätzlich die Adresse, die du sonst
> ggf. durch eine Meldebescheinigung nachweisen darfst.

Stimmt. Aber du kannst dich mit dem Paß als die Person ausweisen, die du 
bist. Alles Weitere sind Extravaganzen, die nur in seltenen 
Sonderfällen, oder mit schikanöser Absicht gebraucht werden - die 
Polizei hat jedenfalls immer Zugriff auf die Meldedaten, die für eine 
Person hinterlegt sind.

Aber wenn du mal nachsiehst, welche Daten du alle angeben mußt, dann 
kommst du auch mit einem Personalausweis nicht hin, womit sich das 
Meldebescheinigungsargument relativiert.

http://de.wikipedia.org/wiki/Personalien

Autor: Jörg Wunsch (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Uhu Uhuhu schrieb:
> Aber wenn du mal nachsiehst, welche Daten du alle angeben mußt, dann
> kommst du auch mit einem Personalausweis nicht hin, womit sich das
> Meldebescheinigungsargument relativiert.

Naja, das einzige, was da zusätzlich noch steht, ist die Berufs-
bezeichnung.  Stand früher sogar mal im Pass.  Hat aber ganz sicher
einen deutlich geringeren praktischen Wert als ein glaubhafter Beleg
für eine Wohnanschrift.

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Und der Familienstand? Steht weder in meinem Perso, noch im Paß. 
Trotzdem fragen dienstbeflissene, oder wichtigtuerische Polizisten schon 
mal danach und das Irre ist, man muß darauf sogar antworten, wenn man 
keine Ordnungswidrigkeit begehen will.

Autor: Jörg Wunsch (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Uhu Uhuhu schrieb:
> Und der Familienstand?

Hmm, stimmt, der fehlt da wirklich verwundert guck.  Aber auch der
wird in der Regel weniger wichtig sein als die Adresse: eine
gemeldete Adresse wird für gewöhnlich im Rechtsverkehr auch als
ladungsfähige Adresse angesehen werden (bei einer Privatperson),
insofern ist es verständlich, dass für bestimmte Verträge eine
derartige Angabe erwartet wird.

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich frage mich was der überhaupt bei den Personalien zu tun hat. Die 
Sippenhaft ist doch eigentlich abgeschafft, oder irre ich mich da?

Daß der Familienstand z.B. beim Kauf einer Immobilie eine gewisse Rolle 
spielen kann, sehe ich ja noch ein, wenn auch widerwillig. Aber bei 
einer Polizeikontrolle nachts im Wald, wie es mir mal passiert ist, da 
fragt man sich dann doch, wo wir eigentlich sind.

Autor: Christian B. (luckyfu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
übrigens: Kinder kann man nicht mehr in den Pass eintragen lassen, ich 
weiß nicht seit wann, aber 2009 ging es definitiv nicht mehr! fazit: 
selbst ein neugeborenes braucht, will man damit deutschland verlassen, 
selbst in der EU, einen Paß

Autor: Jörg Wunsch (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Christian B. schrieb:
> Kinder kann man nicht mehr in den Pass eintragen lassen, ich
> weiß nicht seit wann, aber 2009 ging es definitiv nicht mehr!

Huch!?  Was für'n Schwachfug.

Naja, unsere sind vor 2009 geboren und stehen in den Pässen drin,
zum Glück.

Autor: Christian B. (luckyfu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
keine Ahnung, auf die Frage weshalb, wo es doch die Seiten noch gibt 
bekamen wir zur Antwort: Das ist zu ihrer eigenen Sicherheit! Da somit 
verhindert werden kann, daß jemand unser Kind entführt und über die 
Grenze bringt ohne den entsprechenden Ausweis mit Lichtbild zu besitzen. 
Auf meinen einwand, daß es wenig sinn hat, einen 12 Jahre gültigen Pass 
für ein Kind mit einem Foto aus dem Säuglingsalter auszustellen bekam 
ich zur Antwort: "Man kann das Lichtbild (nat. gegen eine Gebür) 1-2 mal 
aktualisieren lassen".

Was soll man dagegen noch sagen?

p.s.: wenn eure ablaufen werden diese Eintragungen nicht in den neuen 
Übernommen...

Autor: Jörg Wunsch (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Eine ernsthafte Begründung scheint niemand dafür zu haben.  Der Quatsch
ist zusammen mit dem "ePass" am 1. Januar 2007 eingeführt worden
(schreibt Wikipedia).

Dafür darf man für Kinder jeden Alters nunmehr einen Personalausweis
beantragen.

Autor: Phil J. (sunflower_seed)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
http://www.tagesschau.de/inland/personalausweis136.html

...Ich habe ja gesagt es gibt immer Mittel und Wege...

Autor: Jörg S. (joerg-s)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Phil J. schrieb:
> http://www.tagesschau.de/inland/personalausweis136.html
>
> ...Ich habe ja gesagt es gibt immer Mittel und Wege...
Das Argument von Plusminus/CCC ist aber schon recht schwach. Die 
"Sicherheitslücke" besteht daraus das ein Trojaner den Bildschirminhalt 
eines Rechners auf einen anderen übertragen kann und man dort sehen kann 
wie der Nutzer den Pin eingibt. Hat mit dem Personalausweis direkt also 
eher weniger zu tun.
Da ist man vom CCC sonst besseres gewohnt als so ne lahme Nummer...

Autor: Jeffrey Lebowski (the_dude)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
wie ist das eigntlich mit dem RFID-chip?

Damit könnte man doch theoretisch dann alle Personen scannen die in 
einem Raum sind, oder?

Autor: Jörg Wunsch (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jeffrey Lebowski schrieb:

> Damit könnte man doch theoretisch dann alle Personen scannen die in
> einem Raum sind, oder?

Auf die Dauer hilft nur Power.  Den Leuten dürfte es dann ziemlich
warm werden dabei. ;-)

Autor: Jeffrey Lebowski (the_dude)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
naja, nicht unbedingt!
es reicht ja das Lesegerät an den Eingang zu montiern (meinetwegen auch 
zwei Lesegeräte im Windfang um die Bewegungsrichtung festellen zu 
können!) - und schon kann man auf einem Radius von ca. 5m die Ausweise 
tracken.
Da benötigt man doch keine MW an Leistung!?

Autor: Klaus Wachtler (mfgkw)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Basti B. schrieb:
> Sry hatte ein anderes Bild vor Augen... Da war noch eine Karte mit einem
> mechanischem Chip.

Wie alt bist du denn?
Mechanischer Chip? Von Zuse oder Hollerith?

Autor: Jeffrey Lebowski (the_dude)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
er meint wohl mechanische Kontakte wie bei einer EC-Karte oder bei der 
der "guten alten" Telefonkarte!


Dass im Perso keine Zahnräder und auch keine Röhren drin sind is ja wohl 
logisch!

Autor: Jörg Wunsch (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jeffrey Lebowski schrieb:

> es reicht ja das Lesegerät an den Eingang zu montiern (meinetwegen auch
> zwei Lesegeräte im Windfang um die Bewegungsrichtung festellen zu
> können!) - und schon kann man auf einem Radius von ca. 5m die Ausweise
> tracken.

Nach ordnungsgemäßen deutschen Vorschriften steht dann dort noch
ein Schildchen dran, dass Herzschrittmacherträger sich da nicht
aufhalten dürfen. ;-)

Einwickeln in Alufolie hilft doch allemal gegen diesen Stuss.

Autor: Jörg S. (joerg-s)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jeffrey Lebowski schrieb:
> wie ist das eigntlich mit dem RFID-chip?
>
> Damit könnte man doch theoretisch dann alle Personen scannen die in
> einem Raum sind, oder?
Nur wenn es ein adressierbarer Chip ist. Sonst senden alle Chips 
gleichzeitig und man empfängt nur noch Quatsch.

Autor: Mike Hammer (-scotty-)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Jeffrey Lebowski schrieb:
> wie ist das eigntlich mit dem RFID-chip?
Ist die Frage ernsthaft gemeint?
Hier müsste alles stehen für ein Grundverständnis.
http://de.wikipedia.org/wiki/RFID

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail, Yahoo oder Facebook? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen | Mit Yahoo-Account einloggen | Mit Facebook-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.