mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik [AVR] Anfängerfrage - RGB Moodlight


Autor: maik (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Tag die Herren,
ich weiß, ähnliche Themen lesen, Tutorien lesen, dessen bin ich mir 
bewusst.

Trotzdem halt ich es für sicherer, was meine späteren Einkäufe angeht, 
sowie um ein vielfaches weniger stressbehaftet, einfach mal bei den 
Experten anzufragen ;)

Also, folgendes:
Ich habe mir gedacht, weil ich nunmal schon immer ein Freund blinkender 
Lichtchen war, meinen Einstand mit einem RGB-Moodlight zu feiern.
Als (noch-)Abiturient am iTG macht mir der Softwareteil nicht wirklich 
zu schaffen, wovor ich momentan noch etwas Angst habe, ist der 
Hardwareteil.
Von nem Bekannten hab ich hier noch einen Tiny45 rumliegen, den ich 
verwenden will.
Nutzen will ich diese
http://www.reichelt.de/?ACTION=3;GROUP=A5335;GROUP...
oder diese LEDs
http://www.reichelt.de/?ACTION=3;GROUP=A5335;GROUP...
wobei ich ja zu den diffusen tendiere.

Da ich gerne mehrere LEDs parallel verwenden möchte, sagen wir 3 oder 4, 
je nachdem, stellt sich mir nun die große Frage, wie häng ich die an den 
Tiny?
MOSFETs, Schieberegister und wasweißichwasesdanichtnochallesgibt?

Könntet ihr mir helfen?

Danke im Voraus,
Maik

Autor: Blackmore (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Transistor???

Autor: Thomas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
maik schrieb:
> Da ich gerne mehrere LEDs parallel verwenden möchte, sagen wir 3 oder 4,
> je nachdem, stellt sich mir nun die große Frage, wie häng ich die an den
> Tiny?
> MOSFETs, Schieberegister und wasweißichwasesdanichtnochallesgibt?

Nö, ein Transistor als Schalter funktioniert da einwandfrei. D.h. ein T 
pro LED, ein Widerstand zur Strombegrenzung durch die LED und ein 
Basis-Vorwiderstand .

Grüße,
Thomas

Autor: maik (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Blackmore schrieb:
> Transistor???

ich wusste, in meiner Ausführung fehlt was ;)

Thomas schrieb:
> Nö, ein Transistor als Schalter funktioniert da einwandfrei. D.h. ein T
> pro LED, ein Widerstand zur Strombegrenzung durch die LED und ein
> Basis-Vorwiderstand .





Danke für die flotten Antworten, Jungs ;)
Ich setz mich mal ran.

Autor: mkeller (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Oder ein Treiberbaustein wie ULN2003/ ULN2004, dort sind dann sieben 
darlington Ts drin

Autor: Chris (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kleiner Tip: Bestelle die diffusen LEDs. Da mischen sich die Farben 
besser.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.