mikrocontroller.net

Forum: Offtopic Real Robots - Wer kennt's noch?


Autor: Steven T. (kampfwaffel)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hiho
habe vor kurzem fast die gesamte Real Robot Serie bekommen, mit Außnahme 
einiger Folgen. War mal ein Roboter Projekt, was man bei DeAgostini 
bekam, ihr wisst schon, diese "kauf 9045843908 folgen und du hast was 
sinnloses" :P
Jedenfalls hab ich's geschenkt bekommen und find's ganz interessant 
damit rumzuspielen, aber doch etwas zu kindisch gestaltet...
Der "Programmierer" ist so 'schoen' Drag-and-Drop, die Funktionen rein 
ziehen und mit dem Stift verbinden, blaa...
Naja, wer errinert sich daran noch? Im Internet findet man ja fast gar 
nichts mehr. Dachte eigentlich, dass Ding waer beliebter unter Moddern 
und aehnlichem gewesen, die das Teil gleich umbauen und selbst 
erweitern. Aber nix.

Gruß

Autor: Alexander B. (alex-kid)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe auch noch ein paar Teile zu diesem Teil.
Ich glaube nach 30...40 Ausgaben war man soweit, daß man einen häßlich 
rundgelutschten blauen Roboter hatte. Der konnte aber noch nicht viel. 
Er hatte die Abstandssensoren, einen Helligkeitssensor und ´nen 
Linienfolger. In weiteren Folgen wurde diese Kiste, glaube ich, dann rot 
und dann wurde es erst (elektronisch gesehen) interessant.
Ich hatte diese ersten Ausgaben auch günstig bekommen.
Naja...jetzt habe ich noch die Elektronik und die Hefte samt Gehäuse 
weitergegeben.
Ich wollte die Teile in meinen Rennbuggy einbauen. Ist jetzt aber auch 
schon ewig her...eins von diesen weiteren unvollendeten Projekten. ;-)

MfG!

Autor: Steven T. (kampfwaffel)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja, der wurde dann haesslich Rot und Rund, hehe.
Spaeter kam halt noch 'ne Fernbedinung, mit der man ihn per PC 
programmieren konnte.
Aber wirklich mehr hat er nicht bekommen.
Das interessante an der Kiste ist aber, dass auch die letzte Platine 
noch einen erweiterungs Bus hatte.
Irgendwie kommunizieren die Platinenstockwerke auch alle ueber den 
selbigen... Ich weiß ja nicht, ob man da nicht vllt irgendwas basteln 
kann und es einfach zwichen haengen koennte.

Gruß

Autor: Alexander B. (alex-kid)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe mich leider noch nicht weiter mit dem Bus beschäftigt.
Ich weiß auch gar nicht mehr ob in den Zeitschriften was dazu stand. 
Sind ja jetzt doch schon Jahre vergangen.
Und momentan liegt das Ganze in der Eckbank ziemlich weit hinten :-)

Autor: Steven T. (kampfwaffel)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also ich sag mal, Geld wuerd ich dafuer nicht mehr hinlegen. Aber zum 
expirimentieren, passt das schon.

Autor: Pascal H. (pase-h)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hab mir sarmals alle Hefte gekauft.
als er dann nach 70 Ausgaben (ca. 70*7,60€ = 532€) fertig war, wurde mir 
Langweilig. Letzt habe ich aus dem I-net Alle grund Schaltpläne des 
Roboters als gif-dateien auf meinem PC.

Mfg Pase

Autor: Steven T. (kampfwaffel)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Du hast Schaltplaene dazu gefunden?
Ich hab gar nichts mehr darueber gefunden... Als haette es den Kram nie 
gegeben.

Gruß

Autor: Anthony Tedesco (Firma: N/A) (tonyonthelake)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
     Ich schreibe von Kenosha, Wisconsin USA.  Ich bin Amerikaner und 
war in Deutschland in der US ARMY Stationiert und dann habe ich fuer die 
US ARMY als Zivilist gearbeitet.  In der Zeit wo ich in Deutschland war 
habe ich den ganzen Satz von Real Robots gekauft.  Sie sind jetzt in 
einer Kiste in meinen Schrank.
     Wenn jemand sie kaufen will und das Porto von Amerika bezahlen 
will, aber nicht nur Stuecke, sonderen den ganzen Satz oder ihr kennt 
Jemanden der in Amerika lebt und natuerlich das Porto bezahlen will, 
schicke ich es gerne weg.
     Uebrigens war meine Mutter aus der Oberpfalz, also raum Regensburg, 
genau aus Hirschau in der Oberpfalz wo es den grossen Monte Kaolino sand 
Ski Berg gibt wo du im Sommer Ski fahren kannst, nicht aus der PFALZ, wo 
die CHIO CHIPS HERKOMMEN.
     Meine email adresse ist AnthonyJPTedesco@aol.com und mein Telefon 
Nummer -ist 001-262-227-8461.  Ich wohne in Kenosha, Wisconsin direkt an 
einen kleinen Weiher der LAKE MICHIGAN heisst.

PFIRDI SERVUS,  TONY
vergisst nicht beim anrufen das 7 Stunden unterschied existieren

Autor: Michael S. (bitpulse)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Endlich mal jemand der einen coolen Schreibstil hat...

Ich suche noch einen ´Nr. 5  Roboter in ´Lebensgröße´
Also, wenn du mal einen siehst....

https://www.youtube.com/watch?v=9PT8WuOKHqs

Viele Grüße nach Kenosha aus ´Thuringia´ - weist schon, da wo Goethe
& Schiller mal Zuhause waren ;-)

Autor: Mani W. (e-doc)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ein freund und meine Wenigkeit hatten vor gut 40 Jahren einen Roboter
gebaut.

Antrieb: 2 Motoren mit Gummikette

Fernsteuerung:  27 MHz aus einem Modell


Überwachung: S/W Kamera mit Funkübertragung gut 100m weit


Interessant, auf dem Gehsteig Personen zu treffen...


Mani

Autor: Matthias S. (Firma: matzetronics) (mschoeldgen)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Meinen Real-Robot hatte ich damals aus den ersten 4 Ausgaben 
zusammengebaut, das hat für ein fahrfähiges Chassis gereicht, da die 
Steuerung sowieso eine Eigenentwicklung aus einem uCSimm mit uCLinux 
werden sollte.
Wimre, steht das Ding noch drüben im Schuppen und gammelt vor sich hin.
Das grundlegende Problem war der Geradeauslauf und das Fehlen der 
Rückmeldungen über die Radbewegung, die ich mit Reflexlichtschranken 
nachrüsten musste.
Entfernung wurde mit einem Sharp IR Sensor gemessen und die Ladestation 
war über 'Autoscooter Antenne' und leitfähige Stossstange gelöst. 
Eigentlich sollte er damals meine Wohnung 'lernen' und dann putzen. Aber 
wie es so ist - nun rostet er vor sich hin.

: Bearbeitet durch User
Autor: Mani W. (e-doc)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Matthias Sch. schrieb:
> Eigentlich sollte er damals meine Wohnung 'lernen' und dann putzen. Aber
> wie es so ist - nun rostet er vor sich hin.

Oft ist es besser, seine Wohnung selbst zu putzen, denn sonst 
verschwindet
dies und das...

Das mit dem Gleichlauf ist richtig, denn auf gut 10 m mussten wir über
Funk die Raupenantriebe wie bei einem Panzer steuern.

Du solltest das Ding mal ausgraben und entrosten, fahrfähig machen,
dann wär es ein gutes Frühjahrsprojekt...


Mani

Autor: Matthias S. (Firma: matzetronics) (mschoeldgen)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mani W. schrieb:
> Du solltest das Ding mal ausgraben und entrosten, fahrfähig machen,
> dann wär es ein gutes Frühjahrsprojekt...

Och nee, dazu hab ich zu viele wichtigere Sachen hier rumliegen. In der 
Roboter Ecke liegt neben dem Realrobot auch noch ein 4-Rad Truck und so 
ein Gummiketten Dings wie deiner. Könnten die Dinger Maulwürfe fangen, 
wäre ich schon dran, aber so gut buddeln wie die kleine Nervensäge hier 
kann keiner der Robbis.

Autor: Winfried J. (Firma: Nisch-Aufzüge) (winne)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dann Bau doch einen Mikrokettenmolch und schicke den in den mit kamera 
in die Gänge. Ein Lawinenpiepser mit drann gebaut und du kannst ihn auch 
wieder ausbuddeln, falls er mal stecken bleibt.

Namaste

Autor: Matthias S. (Firma: matzetronics) (mschoeldgen)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Winfried J. schrieb:
> und du kannst ihn auch
> wieder ausbuddeln, falls er mal stecken bleibt.

Auja, und ich habe dann noch mehr Löcher im Garten... Kettenantriebe und 
Erde vertragen sich auch nicht gut, der Antrieb müsste gekapselt sein 
usw. Da hat der Maulwurf uns einfach mal ein paar zehntausend Jahre 
Evolution voraus.

Autor: Winfried J. (Firma: Nisch-Aufzüge) (winne)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Oft ist es besser, seine Wohnung selbst zu putzen, denn sonst
> verschwindet dies und das...


mitunter sogar die Hausvorsteher
Tja ja gutes Personal...
mit Grüßen vom Stanislaw
... Der getreue Roboter


http://www.x-zine.de/xzine_rezi.id_8928.htm

Das Hörspiel ist genial wie als seine Robotergeschichten.

Namaste

: Bearbeitet durch User
Autor: Mani W. (e-doc)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Matthias Sch. schrieb:
> Könnten die Dinger Maulwürfe fangen,
> wäre ich schon dran, aber so gut buddeln wie die kleine Nervensäge hier
> kann keiner der Robbis.

Besser wäre, den Robotor so wie einen Rasen-Roboter zufällig durch
den abgesteckten Claim zu schicken mit einer "Bass Pump".

Der Roboter müsste immer wieder ein Stück fahren, die "Bass Pump"
absenken bis auf den Boden, dann ein paar (für den Maulwurf)
spürbare NF im untersten Bereich aussenden.
Dann wieder einziehen, weiterfahren, absenken, poltern...


Vielleicht geht es auch so: Die Schallwellen auf das Chassis des 
Roboters
übertragen, welches über die Räder oder Kette an den Erdboden
weitergeleitet wird...


Das ist kein Scherzbeitrag


Das mag kein Maulwurf



Gruß
Mani

Autor: Matthias S. (Firma: matzetronics) (mschoeldgen)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mani W. schrieb:
> die "Bass Pump"
> absenken bis auf den Boden

Hehehe, um aber beim RealRobot zu bleiben - der kleine Kerl wiegt ja 
nichts und klappert höchstens ein bisschen. Wie die Sonde auf dem 
Kometen schubst er sich vermutlich nur wieder hoch :-)
Hier sind Bilder der kleinen Kisten:
http://www.teeclub.net/wastl/Homepage/realrobot.html

Deine Methode ist aber wohl eine der wenigen, die wirklich funktioniert. 
Zwei Tage Kinderparty im Garten haben wohl lt. einiger 
Erfahrungsberichte ähnliche Vertreibungseffekte, allerdings nur, wenn 
der Bursche ein Rückzugsgebiet hat, aus dem er auch nicht zurückkommen 
will. Einen Molerobot zu bauen, der durch die Gänge kommt und gut 
arbeitet, ist aber vermutlich eine Herausforderung. Rohrkameras gibt es 
ja, aber Maulwurfsgänge sind noch mal eine andere Hausnummer.

Autor: Mani W. (e-doc)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wie schon in meinem Vorschlag - Rumpeldipumpel, weg war der Kumpel!

Ein selbstfahrendes Vehicel mit Klopfgeräuschen sollte kein problem
sein...


Ich habe als Techniker oft auf Abschneidanlagen für Baumstämme
die Erfahrung gemacht, dass in den angrenzenden Feldern keine
Maulwurfs-Hügel waren.
Die Stämme krachten z.B. in ein Meter Stücken zu Boden, bevor sie
in Boxen abtransportiert wurden.

Die Tiere unter der Erde mieden scheinbar diese Gegend, denn der
Fußballplatz in der Nähe war ruhiger...


Mani

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail, Yahoo oder Facebook? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen | Mit Facebook-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.