mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Festspannungswandler 12V Akku auf 5V - aber wie?


Autor: Stephan L. (networker009)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen,

ich versuche mal meine ersten Schritte in der Elektronik.... naja...

jetzt habe ich das Problem:

- ich benötige aus einem 12V/(7Ah) Bleigelakku 5V/min/max. 300mA
- dazu habe ich einen Festspannungsregler mir beschafft: L4940V5 STM

Irgendwie wills nicht so recht klappen... Der F-Spannungsregler wird zu 
heiss und schaltet ab.

Anbei mal eine Zeichnung/Schaltbild.

Wie kann ich denn mit einfachsten Mitteln zu einem Ergebnis kommen?

Danke für Eure Hilfe.

: Verschoben durch Admin
Autor: g457 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> aus einem 12V/(7Ah) Bleigelakku 5V/min/max. 300mA
> [..] Festspannungsregler [..] L4940V5

Linearregler, > 7V Spannungsdifferenz, 0.3A, das macht über 2.1W 
Verlustleistung am Regler. Selbiger hat einen Wärmewiderstand von etwa 
50K/W, das macht dann also 2.1W *50K/W +30° Umgebungstemperatur = zu 
heiss -> mittelgroßen Kühlkörper dranspaxen.

Ein paar zusätzliche Kondensatoren gemäß Datenblatt schaden auch nicht 
wennst eh grad dabei bist..

HTH

Autor: Ernst (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also erstmal solltest du ihm die typischen Kondensatoren spendieren.

Und wenn du am Ende 300mA ziehen willst, dann wird der eh sau heiß, weil

7V *0,3A = 2,1W !!!

Autor: Michael Frangenberg (startrekmichi)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das ist ein Linearregler, d.h. die "Überflüssigen" 7V (12V-5V) werden 
verheizt. Das macht bei 300mA eine Verlustleistung von 7V*0,3A = 2,1W. 
Da ist es kein Wunder, dass der heiß wird.

Du musst also einen Kühlkörper einbauen. Falls du keinen zur Hand hast, 
nimm einfach ein Stück Metall (vorzugsweise Alu oder Kupfer) und schraub 
es am Regler fest.

Die andere Möglichkeit wäre ein Schaltregler, aber das dürfte zu 
kompliziert sein.

mfg
 Michi

Autor: H.Joachim Seifert (crazyhorse)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Entweder, indem du die entstehende Verlustleistung aufteilst, den Regler 
ordentlich kühlst oder gleich einen Schaltregler nimmst.
Wenn die Laufzeit am Akku wichtig ist, auf jeden Fall Lösung 3.
Hab hier noch ein paar liegen (PSR1-7805), kannst du einfach statt 
deinem Regler einlöten, fertig. Nix wird heiss, und aus dem Akku werden 
nur noch ca. 150mA gezogen. Laufzeit verdoppelt sich also in etwa.

Autor: Stephan L. (networker009)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
H.joachim Seifert schrieb:
> Entweder, indem du die entstehende Verlustleistung aufteilst, den Regler
> ordentlich kühlst oder gleich einen Schaltregler nimmst.
> Wenn die Laufzeit am Akku wichtig ist, auf jeden Fall Lösung 3.
> Hab hier noch ein paar liegen (PSR1-7805), kannst du einfach statt
> deinem Regler einlöten, fertig. Nix wird heiss, und aus dem Akku werden
> nur noch ca. 150mA gezogen. Laufzeit verdoppelt sich also in etwa.

puhhh, vielen Dank an @lle für die schnellen Antworten !!!

Das mit dem Kühlkörper habe ich zwischenzeitlich gemerkt ;-)

An einer Akkulaufzeit (Lösung 3 = Schaltregler) bin ich interessiert. 
Das hört sich gut an. Jedoch benötige ich ca. 200-300mA. Wo finde ich 
(Reichelt/Conrad) denn die passenden (Bezeichnung???).

DANKE

Autor: Frank Bär (f-baer)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
LM2574 gibts bei Reichelt in DIP-8, liefert maximal 500mA, für 5V gibts 
gleich passend den LM 2574 HVN5.

Autor: Stefan P. (form)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hier ein kleiner und feiner Schaltregler für 5V/0,5A ->
http://www.conrad.de/ce/de/product/154483/

Autor: Alexander Schmidt (esko) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
z.B: 
http://www.conrad.de/ce/de/product/154200/DCDC-WAN...

LM2574 wird zu kompliziert sein.

Du kannst auch nach Kfz-Usb-Ladegeräten suchen.

Autor: A. K. (prx)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn du es nicht eilig hast: ebay 350363792427 - billiger als anderswo 
allein das Porto.

Autor: JojoS (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
nochmal wg. Verlustleistung beim Linearregler: wenn mit Blei Akkus 
gearbeitet wird muss man ja vom vollen Akku ausgehen oder vielleicht 
hängt sogar noch das Ladegerät mit dran. Dann hat man eine Akkuspannung 
von ca. 14,5V mit der man die Verluste kalkulieren sollte. Und 14,5V - 
5V = > 9,5V * 0,3A => 2,85W

Autor: H.Joachim Seifert (crazyhorse)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: Max (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
nimm doch nen MC34063 der ist extrem billig und sehr einfach im 
anschluss und er kann auch zum aufwärstregler umgebaut werden wenn du 
mal ne andere lösung brauchst...

Autor: Stephan L. (networker009)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
A. K. schrieb:
> ebay 350363792427 - billiger als anderswo


das schaut sehr gut aus - eben schon eine fertige lösung.

vorab einen ganz herzlichen dank an alle !!!! für die tollen und 
hilfreichen tips.

ich habe mir jetzt 2 fertigelemente, siehe oben bestellt und baue an 
meine vorhandenen festspannungsregler einen mega kühlkörper dran... mal 
schauen ;-)

Autor: A. K. (prx)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Stephan L. schrieb:

> ich habe mir jetzt 2 fertigelemente, siehe oben bestellt

Ich hoffe du hast gemerkt, dass man von diesen Dingern zum doppelten 
Preis gleich 3 Stück kriegt. Anderer Shop, gleicher Lieferant 
(110542020666).

Autor: Stephan L. (networker009)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
A. K. schrieb:
> Ich hoffe du hast gemerkt, dass man von diesen Dingern zum doppelten
> Preis gleich 3 Stück kriegt. Anderer Shop, gleicher Lieferant
> (110542020666).

puhhh, Deine Info kam leider zu spät :-(

Autor: Michelle Konzack (Firma: electronica@tdnet) (michellekonzack) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Stephan L. schrieb:
> - ich benötige aus einem 12V/(7Ah) Bleigelakku 5V/min/max. 300mA
> - dazu habe ich einen Festspannungsregler mir beschafft: L4940V5 STM
>
> Irgendwie wills nicht so recht klappen... Der F-Spannungsregler wird zu
> heiss und schaltet ab.

Also Da Du eine Akku hast, würde ich die kapazität sinnvoller nutzen und 
eine SIMPLEN Schaltwandler nehmen:

    http://www.national.com/pf/LM/LM2676.html

Der macht OHNE Schwierigkeiten 3A, es gibt ihn TO-220 Gehäuse und 
benötigt nur 5 externe Bauteile. Ich würde Dir als Anfänger raten, sowas 
einzusetzen.

Wenn Du 5A benötigst,gibt es den LM2677

Grüße
Michelle

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.