mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Produktionskosten und Materialkosten schätzen.


Autor: Interessent (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Leute,

in einem anderen Forum ist gerade eine Diskussion über die Platine aus 
dem Anhang ausgebrochen. Das Teil soll für 35 € verkauft werden. Ich bin 
der Meinung, dass die Produktionskosten einer solchen Platine bei einer 
Produktion ab 1000 Stk. kaum mehr als 10-20 € betragen können.

Nun kenne ich mich mit der Materie nicht besonders aus, was meint ihr 
wie hoch die Material und Produktionskosten für eine solche Platine 
betragen können(mal die Entwicklungskosten außer acht gelassen)?

Beste Grüße

Autor: Falk Brunner (falk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@  Interessent (Gast)

>Produktion ab 1000 Stk. kaum mehr als 10-20 € betragen können.

Klingt OK. Muss man aber GENAU nachrechnen. Stückliste in Exceltabelle, 
Preise in 1000er Stückzahlen rein, Arbeitsaufwand abschätzen etc.

MFG
Falk

Autor: H.Joachim Seifert (crazyhorse)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Neben den reinen Material- und Produkionskosten kommen ja noch ein paar 
Sachen hinzu:
-Entwicklung
-Software (?)
-Marketing
-Vertrieb
-Einmalkosten der Produktion
-gesetzl. Abgaben

Die Bauteilkosten kann man anhand der Bilder nicht mal näherungsweise 
abschätzen
Und am Ende will man ja auch was verdient haben. Vom Durchreichen kann 
man nicht existieren. Alle Einmalkosten (und Produktpflege) müssen auf 
die erwartete Gesamtstückzahl umgelegt werden, und da kann man sich 
leider sehr vertun. Erwartet man 1000 Stück und am Ende werden es nur 
300, hat man falsch kalkuliert. Da also lieber etwas konserativer 
rangehen.
Und dass ein einfacher Nachbau eines Produkts, welches sich gut 
verkauft, billiger ist als eine Eigenentwicklung mit ungewissen 
Marktchancen (die Flops müssen ja auch irgendwo verkraftet werden) 
sollte eigentlich jedem klar sein...

Autor: Dieter S. (dolivo)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Garantie nicht vergessen!

Autor: Bürovorsteher (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sieht eher nach ca. 50 € aus. Frag mich nicht, warum. Es könnte ein 
Erfahrungswert sein.
Schließe mich der Meinung von HJ Seifert an.

Autor: Karl Heinz (kbuchegg) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
H.joachim Seifert schrieb:
> Neben den reinen Material- und Produkionskosten kommen ja noch ein paar
> Sachen hinzu:
> -Entwicklung
> -Software (?)
> -Marketing
> -Vertrieb
> -Einmalkosten der Produktion
> -gesetzl. Abgaben

- Kosten für Anschaffung von Maschinen
- Anchaffung, Ausbau und Pflege von Produktionsstätten (Gebäude, Grund)
- Büroeinrichtung und Material
- Sekretariat
- Verwaltung
- Energiekosten des Produktionsstandortes
- ...


Das alles wird halt gerne übersehen, wenn man die Kosten für einen 
Selbstbau mit den Kosten eines industriellen Produktes vergleicht.

Autor: Backenbremse (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
...alles schon vergessen....
er schrieb: Produktionskosten
nur die sind für @ Interessent ausschlaggebend, nicht die restlichen 
90%.

Autor: Lothar Miller (lkmiller) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was gehört alles zur Produktion?
Funktionstest nötig?
In-Circuit-Programmierung nötig?
Abgleich nötig?
Inbetriebnahme nötig?

> Ich bin der Meinung, dass die Produktionskosten einer solchen Platine bei
> einer Produktion ab 1000 Stk. kaum mehr als 10-20 € betragen können.
Worauf gründest du diese Meinung?
Was heißt ab 1000 Stk? Eher 1000 oder eher 100000?
Das Ding ist recht aufwendig durch die Mischbestückung und die Montage 
der Bolzen und des Kühlkörpers. Da werden die 20 € eher als unterster 
Preis (ohne Test/Inbetriebnahme) anzusehen sein...

Autor: Interessent (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Und die Putzfrau muss ja auch bezahlt werden... mir ist schon klar, dass 
da einiges an Gemein- und Fixkosten dazu kommt. Was hier interessiert 
sind jedoch die reinen Material- und evtl. noch die Produktionskosten.

Autor: Karl Heinz (kbuchegg) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kurz zusammengfasst:

> Das Teil soll für 35 € verkauft werden.

> Ich bin der Meinung, dass die Produktionskosten einer solchen
> Platine bei einer Produktion ab 1000 Stk. kaum mehr als 10-20 €
> betragen können


Du vergleichst hier Äpfel mit Birnen.
Die Produktionskosten sind natürlich ein Teil des Verkaufspreises. Aber 
da gibt es noch viel andere Kosten, die sich ebenfalls im Verkauspreis 
niederschlagen.

Autor: Interessent (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Lothar Miller schrieb:
> Das Ding ist recht aufwendig durch die Mischbestückung und die Montage
> der Bolzen und des Kühlkörpers. Da werden die 20 € eher als unterster
> Preis (ohne Test/Inbetriebnahme) anzusehen sein...

Das beantwortet meine Frage, danke!

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.