mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Ethernet + POE über mehr als 100m outdoor


Autor: Romulus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi.

Ich möchte eine Outdoor Wlan Sendestation mit POE an eine 180m 
entferntes Gebäude anbinden.
Passives POE und 100 mbit/s

Leider ist Ethernet nur für 100m spezifizert, und für POE ist die 
Entfernung wohl auch etwas weit.

Die 2 freien Paare des Ethernetkabels wollte ich mit ca 50 V belegen, 
und vor Ort dann einen Schaltregler auf 12 V für den Access Point.
Damit könnte es evetuell auf die Entfernung klappen.

Geht das mit Ethernet 100mbit/s über die Entfernung? Oder müsste ich 
zwischendrin einen Switch in einem Wetter u. Wasserfesten Gehäuse 
installieren?

Wie haltbar ist eigentlich normales Ehternet Verlegekabel im freien?
Oder gibts spezielle Ethernetkabel für draussen und im Boden?

Autor: Kirk (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Zur Not könnte man auf 10Mbit umstellen und so die Stabilität erhöhen 
falls es nicht klappt mit 100Mbit, bei mir klappt es sogar über 100m 
2x2x0,6 mit 10Mbit ;) zum Thema Spannugnsversorgung je höher die 
Spannung desto mehr Leistung kommt an

Autor: Reinhard S. (rezz)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Romulus schrieb:
> Hi.
>
> Ich möchte eine Outdoor Wlan Sendestation mit POE an eine 180m
> entferntes Gebäude anbinden.
> Passives POE und 100 mbit/s

Passives POE?

> Leider ist Ethernet nur für 100m spezifizert, und für POE ist die
> Entfernung wohl auch etwas weit.

PoE ist meines Wissens auch für 100m spezifiziert.

> Die 2 freien Paare des Ethernetkabels wollte ich mit ca 50 V belegen,
> und vor Ort dann einen Schaltregler auf 12 V für den Access Point.
> Damit könnte es evetuell auf die Entfernung klappen.

Mh, wäre dann aber kein standardkonformes PoE, könnte aber klappen.

> Geht das mit Ethernet 100mbit/s über die Entfernung? Oder müsste ich
> zwischendrin einen Switch in einem Wetter u. Wasserfesten Gehäuse
> installieren?

Das wäre natürlich die funktionell sicherste Variante, allerdings 
braucht so ein Switch ja auch Strom. Ich hab allerdings mal von Switches 
gelesen, die per PoE versorgt werden und auch PoE ausgeben, dann 
natürlich nicht mehr die volle Leistung. 4 oder 5 von diesen Dingern 
soll man hintereinander betreiben können.

> Wie haltbar ist eigentlich normales Ehternet Verlegekabel im freien?
> Oder gibts spezielle Ethernetkabel für draussen und im Boden?

Klar gibts sowas.
http://www.reichelt.de/?ARTICLE=82059

Wie wärs eigentlich mit Glasfaser? Hat allerdings den Nachteil, das man 
eben kein PoE machen kann, aber es gibt Kabel mit 2 integrierten 
Kupferadern für die Stromversorgung.

Hab auch schon GF-Kabel mit integriertem Metall"hülse" zum Schutz vor 
Nagern gesehen. Sowas hat das reichelt-Kabel natürlich nicht.

Autor: Johnny (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Reichweite kommt auch auf die Qualität des Senders/Empfängers an. 
Ein billiger noname Switch wird vermutlich schon unter 100m in die Knie 
gehen.
Ich denke nicht, dass man eindeutig sagen kann das geht/geht nicht...

Ich habe keine Erfahrung mit Ethernetkabeln im Freien, könnte mir aber 
durchaus vorstellen, dass Wind und Wetter dem Kabel auf dauer zu setzen.

Gruß
Johnny

Autor: Leo-andres H. (leoloewe)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Variante 1: http://www.reichelt.de/?ACTION=3;ARTICLE=82061;PROVID=2402

Variante 2: Media-Converter + Glasfaser-Leitung

Für die Stromversorgung müsstest du dann ein zusätzliches Erdkabel 
legen, z.B. 3x2,5 oder 3x4mm².

Vorteil: Du kannst vorne mit 230V einspeisen und hinten ein 
Weitbereichs-Netzteil anschließen.

Wird an dieser Netzwerkleitung später nur der WLAN-AP angeschlossen, 
oder auch Teile vom Gebäude?
Bei letzterer Variante müsstest du sowieso auf Glasfaser gehen, weil du 
sonst erhebliche Ausgleichsströme auf dem Schirm vom Netzwerkkabel 
bekommen wirst.

Persönlich würde ich bei dieser Länge Glasfaser einsetzen. Nicht zuletzt 
weil du einen 180 Meter langen "Blitzableiter" an den Switch stöpselst.

P.S. Da war wohl jemand schneller...

Autor: Romulus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Naja, Glasfaser sprengt natürlich wieder das Budget.

Ich könnt für die Stomversorgung noch ein extra NYY 3x1,5 legen und 
Spannungsversorgung und Netzwerk trennen.

Ein kleiner 5 Port Switch, der nach 100m das Ethernetsignal wieder 
auffrischt frisst aber auch nicht so viel Strom extra.

Am Anfang war gar kein Netzwerkanschluss vorgesehen sondern 
Datenübertragung per Funk.
Die aktuelle Planung sieht allerdings jetzt so aus, dass wir so weit wie 
möglich per Kabel gehen und nur die Strecke wo es gar nicht anders geht, 
per Funk machen.

Autor: Romulus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die gesamte Strecke über Privatgelände wird per Kabel gemacht, und nur 
wo es über öffentliches Gelände geht, kommt Wlan zum Einsatz.

Und es ist ein Unterschied, ob ich über mehrere 100m durch Bäume 
durchfunken muss, oder ob ich nur auf 80m durch weniger Bäume 
durchfunken muss.

Autor: BNetzA (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Und was sagt die BNetzA dazu?

Autor: Christian H. (netzwanze) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
BNetzA schrieb:
> Und was sagt die BNetzA dazu?

Die sagst nichts dazu. Ansonsten dürfte niemand einen WLan-Router 
besitzen, da dieser garantiert über die Grundstücksgrenzen hinaus funkt.
Was Du auf deinem eigenen Grundstück an Kabel verlegst, ist denen auch 
egal.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.