mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Relay via I2C


Autor: Jensi neumann (marc1990feb)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Leute,

endlich läuft mein Webserver von Ulrich Radig :-D

Jetzt eine Frage:

Ich werde demnächst in eine eigene Wohnung zihen juhu (wohne noch bei 
daddy)
Jetzt möchte ich den Webserver (übrigends Lochrasteraufbau) dort gern 
die Lampen in der Ganzen Wohnung schalten.

Mein gedanke:   Relay´s via I2C

Ist sowas machbar?

Wenn ja:
Wie sieht die Hardware in den Lampen aus und wie die Software auf dem 
Webserver?

Ich bin Azubi im 2 Le(e)hrjahr und habe auch nicht so viel Geld um mir 
was fertiges zu Kaufen, will aber auch nicht drauf verzichten :-)

Außerdem habe ich "NOCH" nicht so viele Kentnisse im Programmieren :-(

Ich würde euch BITTEN mir da zu Helfen :-)

LG

Autor: Gustav K. (hanibal)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Seltsam, ich dachte wir sind in Deutschland. Zumindest hieß das gestern 
noch Relais auf Deutsch.

Autor: Jensi neumann (marc1990feb)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ohne Kommentar -.-

Dann halt Relais  SORRY

Autor: Max (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wurde das Wort "Entschuldigung" auch aus dem Duden gestrichen?

Im Sinne deiner eigenen Sicherheit würde ich es übrigens an deiner 
Stelle wirklich lassen, an der Elektrik zumzuspielen.
Dein anderer Thread zeigt ja, wie weit du dich damit auskennst, oder 
reindenken kannst.

> Ich bin Azubi im 2 Le(e)hrjahr und habe auch nicht so viel Geld um
Le(e)hrjahr... wow... superlustig!
Wenn du nichts lernst/kannst, liegts an dir und keinem anderen.

Autor: Christian Hunke (thunder2002) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hmm vielleicht könnte dir dieser IC weiterhelfen? Dort könntest du dann 
normale Relais anschließen. Gibts bei Reichelt leider nur als SPI 
Variante statt I²C:

Microchip MCP23008
http://www.microchip.com/wwwproducts/Devices.aspx?...

Autor: Tom (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jeder der hier Tipps gibt, trägt dazu bei, dass er sich bzw. andere 
gefährdet...

Autor: Michael M. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Christian Hunke schrieb:
> Dort könntest du dann
> normale Relais anschließen.
So? Laut Datenblatt ist der maximale Strom über einen Versorgungspin 
125mA.
Das ist schon ein wenig knapp...

Autor: Uncle Dave (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
oder den PCF8574, den gibt es auch bei Reichelt.
das ist ein I2C 8bit IO expander.
über den könntest du die Relais mit nem Transistor schalten.

Autor: Karl Heinz (kbuchegg) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Tom schrieb:
> Jeder der hier Tipps gibt, trägt dazu bei, dass er sich bzw. andere
> gefährdet...

Das wird sowieso nix. Viel zu wenig überlegt. Mehr so aus dem Wunsch 
heraus "Ich will, Ich will, Ich will"

Autor: KlaRa (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Marc,
schau mal hier. Da könntest Du etwas passendes finden. Passende 
Ansteuersoftware im C - Code findest Du dort auch.
http://cctools.hs-control.de/home.php
Gruss Klaus.

Autor: Michael M. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich bin schon gespannt, wie dann der i2c über 20m gespannt wird...

Ansonsten seh ich das genau so wie Karl Heinz.

Autor: Paul H. (powl)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Michael M. schrieb:
> Ich bin schon gespannt, wie dann der i2c über 20m gespannt wird...
>
> Ansonsten seh ich das genau so wie Karl Heinz.

Bei nicht allzuhohen Taktraten, passendem Kabel, passenden Treibern, und 
verteilten Pull-Up Widerständen wird das sicher gehen. Besser wär jedoch 
was anderes.

Autor: Michael M. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Paul Hamacher schrieb:
> Bei nicht allzuhohen Taktraten, passendem Kabel, passenden Treibern, und
genau... das will ich aber auch erst mal sehen.

Autor: KlaRa (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Michael,
>> Ich bin schon gespannt, wie dann der i2c über 20m gespannt wird..

Der PCF8574 ist da anscheinend ziemlich anspruchslos. Meine ersten 
Gehversuche habe ich von bald 10 Jahren mit diesem Typ gemacht. Man kann 
locker über 50m überbrücken, selbst getestet, und vermutlich noch mehr. 
Man muss jedoch von dem 100 KHz - Takt heruntergehen. Eine Halbierung 
der Taktfrequenz bedeutet eine Verdoppelung der Reichweite. Kapazitäten 
spielen hier wohl keine grosse Rolle. Allerdings habe ich mir beim 
DS1631 ziemlich schwer getan. 10m Zuleitung zu einem Knoten und dann 
sternförige Verteilung 2m - 4m. Da konnte ich nur 6 Abzweigungen 
einrichten. Hier spielten eindeutig Kapazitäten eine Rolle. Ich lag aber 
deutlich höher als die empfohlenen 400pF. Die Taktfrequenz half mir hier 
merkwürdigerweise auch nicht weiter. Im Gegenteil, ich musste einen 
Bereich von 1 KHz und 10 KHz einhalten. Jeder DS1631 hatte 330 Ohm 
Widerstände zur Dämpfung von Reflektionen.
Nun ja, es gibt für I2C-Busse weiter die Reichweitenverlängerer und auch 
Switche. Damit kommt man schon weit.
Eine verwandte Alternative ist 1-Wire. Hiermit ist die Reichweite nicht 
so begrenzt wie bei I2C. Allerdings ist die Umsetzung des Protokolls, 
für mich jedenfalls, ein Hindernis gewesen. Dies lag vielleicht auch an 
meiner vorhandenen I2C - Infrastruktur.
Gruss Klaus.

Autor: I2C_Master (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Marc Idelberger

im Baumarkt gibt es Funksteckdosen 3x Empfänger + Sender für ca. 10,- 
Euro

gibt es auch als Funkempfänger-Module für Deckenlampen ...

davon holst Du Dir ein paar Sätze, einen Sender nimmst Du dann einfach 
und verbindest den über einen MCP23016 mit deinem uC.

!! die Sender verwenden häufig drei Signal-Zustände bei den 
Adresseingängen (High/offen/Low), der MCP23016(I2C) ist dafür 
hervorragend geeignet.

Ein Vorteil mit den übrigen Sendern kannst Du auch deine Lampen 
zusätzlich noch an/aus schalten .... ganz wichtig falls der Web-Server 
mal nicht so will wie Du es möchtest.

Du brauchst keine Steuer-Leitungen legen und vor allem keine Änderung an 
der vorhandenen Verkabelung vornehmen, würde dein Vermieter auch was 
gegen haben wenn Du als nicht Fachmann daran rum schraubst.

Bei einem Aus-/Umzug z.B. nimmst Du alles einfach mit ohne gleich eine 
Schadenersatzklage zu bekommen ...

Ich kann mich nur den anderen anschließen .... Finger weg von den 220V

Mit den Funkteilen bist Du auf jeden Fall auf der sicheren Seite :-)

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.