mikrocontroller.net

Forum: Platinen Platine/Schaltplan so ok?


Autor: Jan (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi!

Ich will nun zusammen mit einem Freund eine "most useless machine ever" 
bauen. (==> Youtube-Video "The Most Useless Machine EVER!??!!!")

Das ganze wollten wir mit einem µC realisieren, genauer mit dem 
Atmega48.
Warum der Mega48? Erstens hab ich für die atmels schon einen ISP, 
andererseits gibts den günstig bei pollin.
Der Arm der Maschine wird über ein handelsübliches Modellbau Servo 
bewegt.

Jetzt habe ich mal einen Schaltplan gezeichnet, und ein Layout geroutet 
und wollte euch fragen, ob das so Ätzbar/funktionsfähig wäre?

Der MAX232 ist für eventuelle erweiterungen nützlich, wir lernen beide 
noch. Der wird wahrscheinlich erstmal unbestückt bleiben, genauso wie 
der 9pol Sub-D.

Sind die Servos richtig angeschlossen? Beschaltung des MAX232 richtig? 
ISP Schnittstelle richtig?

Verbesserungsvorschläge fürs Layout? Ist das mit Tonertransfer machbar?

Grüße, Jan!

Autor: Michael M. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
* enstörkondensatoren
* entstörung, -kopplung und extra pufferung für den servo(!!!)
* pull-up und puffer-C für den reset
* aref hat an vcc nix verloren. auch nicht über einen jumper.
* warum den max draufbauen, wenn du ihn vermutlich nicht benutzt? mach 
dir lieber ein eigenes kleines platinchen mit dem teil drauf. braucht 
man immer wieder.
und warum dann noch diese monströse dsub9-buchse auf der platine, wenn 
es ein 3-poliger pinheader auch tun würde?
* warum hatch und keine solid lupferlächen?
* dünnere leiterbahnen. siehe pin 18, 19, 20 am atmel
* warum einen so großen atmel, wenn es ein tiny45 auch tun würde?
* sinn von pad1 und 2?
* hast du eine 5V batterie? die 6V für die servos sind zu viel für den 
atmel.

und wo soll eigentlich der schalter für die maschine angeschlossen 
werden??

Autor: Thomas Horn (flaretom)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich würde die Servos an OC1A bzw. OC1B anschliessen. Kann man dann 
leicht über Timer1 PWM ansteuern.
Ansonsten kann ich den Anmerkungen von Michael nur zustimmen.
(Allerdings macht sich Hatch IMHO bei Tonertransfer besser als volle 
Flächen).

Autor: Jan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi!

oh...

Michael M. schrieb:
> * enstörkondensatoren

Werd' ich nachholen!

Michael M. schrieb:
> * pull-up und puffer-C für den reset

Wozu das? Den reset brauch ich persönlich nicht.

Michael M. schrieb:
> * aref hat an vcc nix verloren. auch nicht über einen jumper.

Also einfach die versorgung mit VCC nach aref wegmachen?

Michael M. schrieb:
> warum den max draufbauen, wenn du ihn vermutlich nicht benutzt? mach
> dir lieber ein eigenes kleines platinchen mit dem teil drauf. braucht
> man immer wieder.
> und warum dann noch diese monströse dsub9-buchse auf der platine, wenn
> es ein 3-poliger pinheader auch tun würde?

Okay, hast recht. max232 sowie die dsub kommt weg.

Michael M. schrieb:
> * warum hatch und keine solid lupferlächen?

Hab gelesen das ist für Laserdrucker tonertransfer besser, da 
Laserdrucker an Kanten mehr(?) Toner auftragen und somit ein sauberes 
Hatch und keine ausgefranste Massefläche entsteht?

Michael M. schrieb:
> * dünnere leiterbahnen. siehe pin 18, 19, 20 am atmel

Okay, was würdest du empfehlen? 10mil?

Michael M. schrieb:
> * warum einen so großen atmel, wenn es ein tiny45 auch tun würde?

Der Atmega48 kostet genausoviel wie der Tiny45. Ausserdem gibts den bei 
pollin, und wenn ich nur wegen dem tiny45 ne reichelt bestellung 
aufsetze, wirds wieder teuer, wir sind Schüler;-)

Michael M. schrieb:
> * sinn von pad1 und 2?

War fürs Befestigen in der Box gedacht. Bessere Möglichkeit?

Michael M. schrieb:
> * hast du eine 5V batterie? die 6V für die servos sind zu viel für den
> atmel.

Hmm... hab ich in der Tat vergessen. Dachte erst an 4AA Akkus, das wird 
wahrscheinlich zu viel. Reicht die Spannungsdifferenz für einen LM7805? 
Wohl eher nicht?

Michael M. schrieb:
> und wo soll eigentlich der schalter für die maschine angeschlossen
> werden??

Im Eifer des Gefechts ganz vergessen :-(... Kommt natürlich noch dran.

Servo anschlüsse müssen an einen PWM fähigen Pin?

Grüße, Jan

Autor: Michael M. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jan schrieb:
> oh...
nur nicht entmutigen lassen =)
im "großen und ganzen" passt es ja fast.

> Michael M. schrieb:
>> * pull-up und puffer-C für den reset
> Wozu das? Den reset brauch ich persönlich nicht.
aber dein controller resettet dann vielleicht, wenn er sich eine 
passende störung einfängt.
http://www.atmel.com/atmel/acrobat/doc2521.pdf
seite 4.
die diode kannst du dir bei reinem isp-betrieb sparen.

>> * aref hat an vcc nix verloren. auch nicht über einen jumper.
> Also einfach die versorgung mit VCC nach aref wegmachen?
genau.

> Michael M. schrieb:
>> * warum hatch und keine solid lupferlächen?
> Hab gelesen das ist für Laserdrucker tonertransfer besser, da
stimmt und passt.

> Michael M. schrieb:
>> * dünnere leiterbahnen. siehe pin 18, 19, 20 am atmel
> Okay, was würdest du empfehlen? 10mil?
ja, das passt.
das sollte leicht zu ätzen sein und genügend freiraum bieten.

>> * sinn von pad1 und 2?
> War fürs Befestigen in der Box gedacht. Bessere Möglichkeit?
gibt es.
zum beispiel in der bibliothek holes.
oder auch einfach nur eine bohrung (hole) im board setzen.

>> * hast du eine 5V batterie? die 6V für die servos sind zu viel für den
>> atmel.
> Hmm... hab ich in der Tat vergessen. Dachte erst an 4AA Akkus, das wird
> wahrscheinlich zu viel. Reicht die Spannungsdifferenz für einen LM7805?
> Wohl eher nicht?
nein, das reicht nicht für einen 7805. das datenblatt sagt >2V.
wenn du nur akkus nimmst, werden es 4 * 1,3V = 5,2V und alles passt 
gerade noch.
wenn aber einer batterien reinsteckt, geht der atmel drauf.
eine diode in reihe vor den puffer-kondensatoren wappnet dich für 
batterien.

>> und wo soll eigentlich der schalter für die maschine angeschlossen
>> werden??
> Im Eifer des Gefechts ganz vergessen :-(... Kommt natürlich noch dran.
=)

> Servo anschlüsse müssen an einen PWM fähigen Pin?
nicht unbedingt. kommt darauf an, wie du deine software schreiben 
willst.
schaden kann es natürlich aber auch nicht.
wenn es dir beim layouten probleme macht, nimm andere pins.

Autor: spess53 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi

>>> * aref hat an vcc nix verloren. auch nicht über einen jumper.
>> Also einfach die versorgung mit VCC nach aref wegmachen?
>genau.

Üblich ist ein C nach Masse.

MfG Spess

Autor: Mike Hammer (-scotty-)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Im Layout sind noch ein paar Feinheiten die gemacht werden sollten.

-Leitung von C3-JP1 geht zu nahe an den Pads von C4,C6 vorbei,
größeren Abstand wählen.
-Schirm ist zu nah an Pin16 des Max232
-Die Leitung die durch die Pins 7 und 8 des Mx232 verlaufen
sollte etwas mehr Luft haben, wenn die abknicken.
-Die Leitung um Pin 9 von X1 ist auch zu knapp.
-Polygon ist überflüssig und nur Kosmetik.
Ist doch genug Platz da. Habt ihr keinen DRC gemacht oder
ist der so niedrig eingestellt? Ansonsten schon ganz anständig.
-Wenn ein Schalter am Prozessor angeschlossen wird, würde ich
einen Pullup-Widerstand mit einbauen damit es keine offenen
Eingänge gibt.

Autor: Simon K. (simon) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dem MAX232 fehlt die Versorgungsspannung.

Autor: Michael M. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
nein, nicht ganz.
da die netze vcc und gnd heißen, sind sie verbunden. aber auch nur 
deswegen.
ja, die pins im schaltplan fehlen.

im layout hab ich extra nachgeschaut und da sind sie verbunden.

Autor: Simon K. (simon) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Michael M. schrieb:
> nein, nicht ganz.
> da die netze vcc und gnd heißen, sind sie verbunden. aber auch nur
> deswegen.

Na von mir aus, aber angewöhnen sollte man sich sowas nicht.

Autor: Michael M. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ganz deiner meinung.

Autor: Sven H. (dsb_sven)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gibts schon ne überarbeitete Version?

Autor: Jan (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sven H. schrieb:
> Gibts schon ne überarbeitete Version?

Ja! ;-)

Ist gerade fertig geworden, bin grad erst heimgekommen.

habe soweit möglich alle Tipps befolgt, hoffe ich jedenfalls ;-)

Dank eurer Tipps hab ich nun sogar ein einseitiges Layout. Eigentlich 
schade, wollte doppelseitig mal ausprobieren, aber jetzt ist's halt so 
:-).

Nochmal sorry, dass ich euch mit meinem Fehlerhaften Layout so genervt 
habe, aber wie

Michael M. schrieb:
> nur nicht entmutigen lassen =)
> im "großen und ganzen" passt es ja fast.

schon sagte, es wird ja schon :D

Passt jetzt alles? Oder immernoch Fehler?

herzliche Grüße, Jan

Autor: Mike Hammer (-scotty-)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mach die dünnen Signal-Leitungen dicker und die Versorgungsleitungen
doppelt so dick. Befestigungslöcher und sinnvoller Text fehlt
jetzt auch noch.

Autor: Jan (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi!

Hab mich entschieden, die Befestigungslöcher wegzulassen und mach das 
Ding irgendwie weg :D.

Leitungen sind jetzt dicker, passt das so?

Grüße, Jan

Autor: Simon K. (simon) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn du noch ein bisschen umorganisierst oben links (oder oben rechts) 
kannste immerhin noch zwei diagonal-gegenüberliegende Bohrlöcher 
draufpacken.

Autor: thei1 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
passt der Kondensator unter den Sockel??

Ich würde sagen, die kollidieren

Autor: axel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der C1 ist unter dem Mega 8, davor ist noch genug Platz.

Autor: Jan (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
guten Tag!

Nachdem ich die letzte Woche viel um die Ohren hatte, gehts wieder 
weiter!

Wir dachten uns, eine einstellbare Verzögerung wäre nett.

Passt das so wie im Schaltplan verzeichnet? Poti ist von Piher und ein 
10K Poti.


Grüße, Jan

Autor: Klaus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Warum ist AVCC an AREF angeschlossen? Dat dingens gehört an eine 
Versorgungsspannung.

In die Resetleitung zwischen Kondensator und ISP-Buchse gehört noch ein 
Widerstand. Ansonsten bringt der Kondensator nichts, außer dass er im 
ersten Moment einen Kurzschluss darstellt.

Es gehört immernoch ein Pufferkondensator (typ. 10n) zwischen Vcc und 
GND.

Wofür ist JP1 da? Für den Schalter? Dann funktioniert das so auch nicht!

Die Servos und den AVR ohne Entstörung an der selben Vcc-Leitung wird 
auch nicht funktionieren. Das muss vernünftig entkoppelt werden!


Warum ist es eigentlich so schwer, diese simplen und Millionenfach im 
Netz vorhandenen Informationen zu AVR-Schaltungen richtig zu kopieren? 
:-/

Autor: HildeK (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jan schrieb:
> Beschaltung des MAX232 richtig?

Wie sehr häufig, ist die RS232 mal wieder falsch gewählt und 
angeschlossen.
Deine Schaltung hat einen Prozessor und ist demnach ein DTE und kein 
Modem (DCE).
Richtig ist deshalb:
- männliche Buchse
- RX auf 2
- TX auf 3

Die Kommunikation zwischen diesem Prozessor und einem anderen Gerät 
(Prozessorboard, PC) sollte dann über ein gekreuztes Nullmodemkabel 
gehen.
Diehe auch meine Ausführungen in
Beitrag "Re: RS232 funktioniert nicht!"

> Verbesserungsvorschläge fürs Layout?
Lass doch die Massefläche am Stück. Wozu das Gitter?

Autor: Ohforf Sake (ohforf)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Beim Max232 nehm ich noch einen weiteren Elko, 1uF parallel zur 
Betriebsspannung - so stehts im Datenblatt von Texas Instruments.
Schaden kanns nicht und kosten tuts auch sehr wenig.

Autor: Klaus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Och Leute, lest ihr den Thread überhaupt? Der MAX232 ist im letzten Plan 
gar nicht mehr drin!

Autor: Ohforf Sake (ohforf)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Klaus schrieb:
> Och Leute, lest ihr den Thread überhaupt? Der MAX232 ist im letzten Plan
> gar nicht mehr drin!

Das ist mir nicht entgangen - aber ich glaube, dass er trotzdem benutzt 
wird.

Autor: Hc Zimmerer (mizch)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das Polygon ist nicht mit GND verbunden.  Wozu ist es dann gut? 
Ätzlösung sparen?  Oder damit Leiterbahnen trotz größeren Abstands 
besser aufeinander koppeln können?  Lege das Polygon mal auf GND, dann 
hat es eine Daseinsberechtigung.

Autor: Jan (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi!

Ich habe den Schaltplan noch einmal neu gezeichnet, und denke alles 
verbessert. Der Schaltplan sollte nun auch besser zu lesen sein :D

Passt nun alles?

grüße, Jan

Autor: Klaus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Polung der Diode am Batteriestecker würde ich nochmal überprüfen :-)

Autor: Sönke O. (soenio)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
R4 weg lassen

D1 ist verdreht

an PIN7 und PIN20 jeweils ein 100nF Keko nach masse.

R3 kannst du weg lassen, der µC hat ein internen PullUp, der einfach zu 
aktivieren ist.

wie machst du das mit der Stromversorgung, woher?

Autor: Sven H. (dsb_sven)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wieso ist D1 verdreht?

Autor: ... (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sven H. schrieb:
> Wieso ist D1 verdreht?

Nein, sie ist nicht verdreht, kannst du so lassen.

Autor: ... (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sönke O. schrieb:
> wie machst du das mit der Stromversorgung, woher?

von der Batterie, deshalb ist D1 auch nicht verdreht.

Autor: Sönke O. (soenio)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
...ja ok stimmt sie ist nicht verdreht. erst nachdenken dann schreiben, 
sorry.

Aber die restlichen punkte würde ich ändern...

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.