mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik PWM Peaks trotz 0%


Autor: Schrauber (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Liebe Gemeinde,

mein PWM- Ausgang zeigt trotz Wert 0% im Signalbild kurze Peaks.

Ist das normal?

: Verschoben durch Admin
Autor: Ersan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Schrauber schrieb:
> Ist das normal?

NEIN!

Autor: Schrauber (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das hab ich mir gedacht.

Autor: Schrauber (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Böse PWM.

Autor: Ersan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wann kommen denn die Peaks? Mittendrin, oder am Anfang / Ende? Ist 
schwer zu sehen jetzt bei 0%, klar, aber dann gib doch mal 1% und schau 
ob die Peaks trotzdem da sind.

Autor: spess53 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi

>Schrauber schrieb:
>> Ist das normal?

>NEIN!

Bei AVRs im Non-Inverting Mode, ja. Wenn es dich stört, solltest du den 
inverting mode verwenden.

MfG Spess

Autor: Schrauber (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Am Anfang.

Impulsbreiten:

0% : 3 us
1% : 6 us
2% : 9 us
3% : 12us

Autor: Michael M. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
datenblatt lesen...

Autor: Michael (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wer erzeugt die PWM, wie ist der Takt, in welchem Abstand kommen die 
Peaks? Sind schonmal drei Fragen, die zur PWM und diesem Problem 
Essentiell sind und mir spontan einfallen. Es gibt PWMs, da ist das 
Normal und es gibt PWMs, da ist das Käse.

Autor: Schrauber (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Habe -nach eingehender Befragung der Kollegen- bei Fujitsu angerufen, 
die wissen von dem Problem und schlagen vor, den PPG für 0% zu disablen.

Sehr unelegant, hat er auch zugegeben.

Autor: Yalu X. (yalu) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Generelles (kleines) Problem bei PWM-Generatoren:

Der Zähler hat n Bits. Wenn man ihn Komplett durchlaufen lässt, besteht
eine PWM-Periode aus 2ⁿ Taktperioden. Um die Dauer der High-Phase auf
jeden Wert von 0 bis 2ⁿ Tarkperioden einstellen zu können, braucht man
2ⁿ+1 unterschiedliche Einstellmöglichkeiten. Üblicherweise sind aber
bspw. bei einem 8-Bit-Zähler auch die Compare-Register nur 8 Bit breit,
so dass eins der 2^8+1=257 theoretisch möglichen Tastverhältnisse fehlt,
entweder 0% oder 100%. Stört dies, muss man entweder den Zählbereich
einschränken oder das fehlende Tastverhältnis dadurch realisieren, dass
man den PWM-Generator deaktiviert und den Ausgangspin direkt setzt.
Praktisch jeder Mikrocontroller bietet mindestens eine dieser beiden
Möglichkeiten.

Oftmals verzichtet man aber auch gerne auf das Tastverhöltnis 100%,
nämlich dann, wenn am PWM eine Mosfet-Leistungsstufe angeschlossen ist,
die die Gatespannung für den Highside-Mosfet per Bootstrap-Kondensator
erzeugt. Das funktioniert nur, wenn der Highside-Mosfet in regelmäßigen
Abständen gesperrt wird, d.h. das Tastverhältnis immer <100% ist.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.