mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Was nehmen zum Ventil schalten?


Autor: MILBON (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
juten morgen!!
für mein projekt muss ich mehrere hydraulikventile (24V, 1A; 
Spitzenstrom ggf. höher) schalten. ich kann mich nicht entscheiden bzw. 
finde keine richtigen kriterien, was ich für einnen treiber nehmen 
sollte. in die engere auswahl habe ich bereits die udn- oder uln-serie 
genommen oder auch den siemens-highside-powerswitch BTS711. was passt 
eurer meinung nach am besten für solche induktive lasten?
grüße von der see

Autor: H.Joachim Seifert (crazyhorse)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
BTSxxxx
Rundum-Sorglos-Paket.

Autor: oldmax (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi
Nun, evtl. sind Relais einzusetzen, Hydraulikventile setzennicht 
unbedingt einen zeitkritischen Schaltvorgang voraus. Und wenn du mehrere 
schalten mußt, denk ich, ist es besser die Leistung "extern zu 
verdrahten". Ein paar Ventile ist eine ziemlich vage Angabe.. 4 ... 18 
... 45 ? Egal, aber bei 1 A und mehr fließen schnell ein paar mA zuviel 
über Leiterbahnen.
Gruß oldmax

Autor: oszi40 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Schon mal drüber nachgedacht wenn die Ventil-Wicklung später 
durchgebrannt ist oder Windungsschluss bekommt ? "Sollbruchstelle" =?

Autor: JojoS (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
wenn die Ventile die Standardanschlüsse wie z.B. bei Festo haben gibt es 
dafür fertige 'Leuchtdichtungen' mit Schutzdioden, die werden zwischen 
Spule und Kabelstecker montiert: 
https://xdki.festo.com/xdki/data/doc_de/PDF/DE/L_VA_DE.PDF

Autor: MILBON (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
oldmax schrieb:
> evtl. sind Relais einzusetzen, Hydraulikventile setzennicht
> unbedingt einen zeitkritischen Schaltvorgang voraus.

Sorry, hatte ich vergessen: Es geht um Wasserprozesse in dennen ich 
anhand der Zeit eine Menge einselle. Also relativ zeitkritisch. Relais 
würden zur Not gehen, aber nach möglichkeit sollte es elektronisch sein.

> Ein paar Ventile ist eine ziemlich vage Angabe
Es sind ca. 8 Ventile. Aber natürlich weren die extern versorgt. Der µC 
soll ja nur das Teil schalten, was die eigentliche Leistung schaltet.

Autor: Anja (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
MILBON schrieb:
> Also relativ zeitkritisch.

Wie zeitkritisch: Millisekunden oder noch weniger? Brauchst Du eventuell 
schon eine höhere Anzugsspannung und PWM-Stromregelung mit 
Schnellöschung oder gehts noch ohne? Wie groß ist die Induktivität und 
der ohmsche Widerstand?

Gruß Anja

Autor: Tishima (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo!

Für Pneumatik Ventilen werden von unseren Maschinenherstellern gerne 
Photomos Relais PVG612 (2A) eingesetzt.
Bisher noch keinen Ausfall gehabt, wurden allerdings durch 
Randbeschaltung, die ich bisher nocht nicht identifizieren konnte 
Kurzschlussfest gemacht.
Ob die vorher damit Probleme hatten kann ich nicht sagen.

gruß,
Bjoern

Autor: MILBON (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ja..., ne..., weiß ich nicht...

Sowas wie PWM oder Schnelllöschung brauche ich nicht. Nur an und aus. 
Milisekunden reicht aus. Der benötigte Strom ist auch nur geschätzt. Ich 
will das ganze für 1A Dauerstrom auslegen, da ist schon bischen Reserve 
drin. Es geht also nur um den Treiber, der das Ventil mit Spannung 
versorgt oder nicht.

Autor: Anja (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

High-side würde ich da nicht nehmen. Lowside Treiber wie z.B. der 
VND10N06 (ST) oder BTS117 (Infineon) haben normalerweise höhere 
Schaltgeschwindigkeiten. Wenn nur selten geschaltet wird brauchst du in 
der Regel keine Freilaufdiode. Da reicht evtl. die interne 
Clamping-Schaltung.

Gruß Anja

Autor: master (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Anja schrieb:
> VND10N06 (ST) oder BTS117

meinst Du nicht BTS711??

Autor: Anja (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nein wenn ich von Low-Side rede dann meine ich tatsächlich BTS117

http://www.infineon.com/dgdl/BTS117_DS_10.pdf?fold...

Der BTS711 ist ein Highside Schalter.

Gruß Anja

Autor: H.Joachim Seifert (crazyhorse)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Naja, wenn man externe Feldgeräte anschliesst, kann man es sich nur 
bedingt aussuchen, ob + oder Masse geschaltet wird.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.