mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik AD-Wandler + Geschwindigkeit µcontroller?


Autor: A. R. (redegle)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich habe leider noch keine konkreten Erfahrungen zu Mikrocontrollern. 
Also ich weiß was ein Mikrocontrollern ist. Habe jedoch noch kein 
Projekt mit seinem Einsatz hinter mir.
Deswegen meine Frage, ob mein Vorhaben realisierbar ist.

Ich möchte eine magnetoresistive Messbrücke aufbauen, um somit die 
Winkelposition eines Objekts zu detektieren.
Um es etwas genauer zu erklären. Es gibt Widerstände, die ihren ohmschen 
Widerstand in Abhängigkeit des Feldes eines Dauermagnets verändern.
Wenn diese in der passenden Anordnung angebracht werden lässt sich eine 
sinusförmige bzw. eine cosinusförmige Spannung erzeugen.
Die Spannung ist abhängig von dem Winkel zwischen dem Feld des 
Dauermagnetens und der Sensorik.
Der Arcsin bzw. der Arccos liefert mir den Winkel.

Datenblatt eines solchen Sensors.
http://www.datasheetcatalog.org/datasheet/philips/...


Nun zu meinem Problem.

Die Spannung soll mit einem AD-Wandler ausgewertet werden. Ich brauche 
später eine Auflösung von 1° und das Objekt dreht sich mit 50-100Hz.
Es müssen also 36000 Änderung pro Sekunde erkannt werden.

Verwenden möchte ich hierzu einen Atmega 2560
http://www.atmel.com/dyn/resources/prod_documents/...

Zu jeder der 360 möglichen Positionen liegen in einer Tabelle die Pegel 
von 80 Ausgängen. Diese sollen während einer Positionsänderung 
entsprechend der Werte in der Tabelle umgeschaltet werden.

Ist soetwas möglich oder ist es mit dem Controller unmöglich?

Es währe noch zu erwähnen, dass ich durch die Sinusfunktion eine 
"Verzerrung" der Auflösung erhalte. Denn durch die Änderun der Steigung 
entspricht der selbe Spannungsintervall nicht immer den selben 
Winkelintervall.
Ich denke ich sollte diesen Punkt später nocheinmal genauer erläutern. 
Jedoch ist es doch schon etwas spät. --> Nachtrag sobald ich wieder Zeit 
habe.

Autor: Anja (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
A. R. schrieb:
> Es müssen also 36000 Änderung pro Sekunde erkannt werden.

Das schafft ein normaler ATMEGA nicht.
Ich würde einen ATXMEGA oder einen DSPIC mit schnellem A/D-Wandler 
verwenden.
Den ArcSin willst Du aber hoffentlich nicht online rechnen, das könnte 
ohne FPU etwas knapp werden.

Gruß Anja

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.