mikrocontroller.net

Forum: PC Hard- und Software Amilo Notebook Stromkabel durchgeschnitten Festplatten werden nicht erkannt


Autor: D. K. (haggy223)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo
Ich hoffe mir kann einer hier bei meinem Problem behilflich sein.
Mein Vater hat von einem Bekannten ein Laptop bekommen was defekt ist 
und ich soll es nun reparieren.
Folgendes kann ich zum Schaden sagen:
Ein Kind hat das Kabel des Gerätes durchgeschnitten als das Gerät in 
Betrieb war. Laptop ist ausgegangen. Es wurde wieder eingeschaltet und 
konnte nicht hochfahren.
Windows 7 war installiert. Ich hab eine Festplatte eingebaut, auf der 
Windows XP drauf war. Der Laptop hatte versucht das betriebssystem zu 
laden, ist aber beim Ladebalken wieder abgestürzt.
Deswegen hab ich vermutet dass beim durchschneiden des kabels ein 
Kurzschluss entstanden ist und dabei die Festplatte beschädigt wurde.
Ich hab eine neue Festplatte gekauft und eingebaut aber auch diese wird 
vom System nicht erkannt. Wenn ich Windows 7 installieren möchte, werden 
mir keine Pestplatten angezeigt.
Das komische: Ich hab beide Festplatten (die vermutlich defekte und die 
neue) mit einem Adapter an mein laptop angeschlossen und da 
funktionieren beide. Also war nicht die Festplatte defekt.
Jetzt meine Frage:
Was könnte denn defekt sein?

Laptop:
Fujitsu Siemens Amilo XI 2528

Würde mich über jede Hilfestellung freuen

Gruß

Autor: Philipp Weber (jppweber)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Moin,

versuch mal :

Akku + Bios Batterie ( falls entfernbar ) entnehmen und ne weile stehen 
lassen.
Bios auf Werkseinstellunegn zurücksetzen.


Wegen neuer Platte, schau mal im Bios da gibts für Sata so ne tolle 
Einstellung, ich habe gerade vergessen wie sie heißt ...jedenfalls steht 
sie auf "normal" stelle sie auf "kompatibel" bzw. compatibility"

MfG
 Phil

Autor: K. J. (theborg0815) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Haste mal nachgemessen ob das netzteiel noch I/O ist Laptops reagieren 
recht allergisch auf defekte netzteile (einfach mal nur mit AKKU starten 
ohne netzteiel.

mfg tb

Autor: Wegstaben Verbuchsler (wegstabenverbuchsler)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> hat das Kabel des Gerätes durchgeschnitten

welches Kabel? Das zur Stromzuführung? Oder das (USB?) Datenkabel?

Hat das Netzteil nur eine Spannung, oder mehrere?

HAst du mal ein anderes Netzteil versucht (zur Not in den Mediamarkt 
oder so fahren, die haben viele baugleiche oder kompatible Geräte 
rumstehen,)

Autor: oszi40 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
1. Auge ins Bios
2. zum Test von CD starten
3.SATA-Platten brauchen auch die zugehörigen Treiber.
Notfalls HD woanders vorbereiten.

Autor: Ohforf Sake (ohforf)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
D. K. schrieb:
> Windows 7 war installiert. Ich hab eine Festplatte eingebaut, auf der
> Windows XP drauf war. Der Laptop hatte versucht das betriebssystem zu
> laden, ist aber beim Ladebalken wieder abgestürzt.

Ich vermute, dass die Hardware 100% OK ist - besorg dir den richtigen 
Treiber für den Festplattencontroller / Chipset beim Hersteller, kopier 
ihn auf nen USB-Stick und installier Windows 7.
An einem bestimmten Punkt während der Installation kannst du den Treiber 
hinzufügen und fertig.

Suche nach "xi 2528", dann schau unter "SATA - Intel® ICH8M Ultra ATA 
Storage Controller" bei
http://de.fujitsu.com/support/downloads.html

Autor: Rolf Magnus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
D. K. schrieb:
> Pestplatten

Na so schlimm sind die Dinger auch wieder nicht ;-)

Autor: D. K. (haggy223)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke für die Antworten
Also ich benutze ein billiges universal Netzteil. Das wurde mir dazu 
gegeben. Das originale wurde bestimmt weggeworfen.




Ohforf Sake schrieb:
> D. K. schrieb:
>> Windows 7 war installiert. Ich hab eine Festplatte eingebaut, auf der
>> Windows XP drauf war. Der Laptop hatte versucht das betriebssystem zu
>> laden, ist aber beim Ladebalken wieder abgestürzt.
>
> Ich vermute, dass die Hardware 100% OK ist - besorg dir den richtigen
> Treiber für den Festplattencontroller / Chipset beim Hersteller, kopier
> ihn auf nen USB-Stick und installier Windows 7.
> An einem bestimmten Punkt während der Installation kannst du den Treiber
> hinzufügen und fertig.
>
> Suche nach "xi 2528", dann schau unter "SATA - Intel® ICH8M Ultra ATA
> Storage Controller" bei
> http://de.fujitsu.com/support/downloads.html

Das Problem, ich kann Win 7 ja nicht installieren. Dann kann ich auch 
nicht den Treiber vom Controller installieren. Ich hab ihn trotzdem mal 
runter geladen. Man weiß ja nie...
Hab Akku und Baterie mal raus geholt und wieder rein getahn. Bios ist 
jetzt zurück gesetzt.
Im Bios steht unter SATA : NONE
Und das kann man auch nicht ändern.
Festplatte wird leider immernoch nicht angezeigt.

Das ist je nicht unser Laptop. Wir sollen ihn nur reparieren. Mein Vater 
hat für Festplatte und Adapter schon 80€ sinnlos investiert.
Und das beste: Er denkt das Ding läuft jetzt

Autor: D. K. (haggy223)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Rolf Magnus schrieb:
> D. K. schrieb:
>> Pestplatten
>
> Na so schlimm sind die Dinger auch wieder nicht ;-)

hehe hast recht, die waren ja nicht kaputt.

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
D. K. schrieb:
> Das ist je nicht unser Laptop. Wir sollen ihn nur reparieren.

Bist Du eine Notebookwerkstatt? Offensichtlich nicht. Welch wirre Idee.

> Mein Vater hat für Festplatte und Adapter schon 80€
> sinnlos investiert.
> Und das beste: Er denkt das Ding läuft jetzt

Dann kann er ja das Gerät als repariert zurückgeben.

Autor: D. K. (haggy223)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Rufus t. Firefly schrieb:
> D. K. schrieb:
>> Das ist je nicht unser Laptop. Wir sollen ihn nur reparieren.
>
> Bist Du eine Notebookwerkstatt? Offensichtlich nicht. Welch wirre Idee.
>
>> Mein Vater hat für Festplatte und Adapter schon 80€
>> sinnlos investiert.
>> Und das beste: Er denkt das Ding läuft jetzt
>
> Dann kann er ja das Gerät als repariert zurückgeben.

Ich hab schon ein paar mal Notebooks repariert und der Defekt der 
Festplatte war eigentlich offensichtlich.
Er kann das Gerät nicht als repariert zurück geben, denn es ist ja nicht 
repariert.

Autor: High Performer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also ich verstehe nicht, wie ein durchgeschnittenes Kabel die Festplatte 
beschädigen soll.

Meine erste Vermutung: das ersatzweise verwendete Netzteil passt nicht 
(Spannung und/oder max. Leistung)

Warum soll er Festplatten 
tauschen/formatieren/installieren/wasweißichwasnochalles,
wenn das Stromversorgungskabel durchtrennt wurde?

Ich würde da zuerst mal nach einem passenden Netzteil Ausschau halten. 
Aber er kann das Notebook natürlich auch erst mal komplett zerlegen. Da 
lernt er sicher etwas dabei ;-)

Autor: High Performer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Windows 7 war installiert. Ich hab eine Festplatte eingebaut, auf der
>Windows XP drauf war.

Warum?

>Der Laptop hatte versucht das betriebssystem zu
>laden, ist aber beim Ladebalken wieder abgestürzt.

Wenn er beim "Ladebalken war und evtl. sogar nicht gleich am Anfang des 
Bootvorgangs abgestüzt ist, würde ich erstmal drauf tippen, dass die 
Festplatte noch OK ist oder jedenfalls war. Zumindest den Bootsektor und 
Teile des Startsystems müssen ja geladen worden sein.


Ist wie beim Auto: Leute, die keine Ahnung haben, sitzen rein, drehen 
den Zündschlüssel herum, Anlasser dreht sauber durch, aber Motor springt 
nicht an. Kommentar: "Batterie kaputt". Hat man ein wenig technisches 
Verständnis und/oder kann logisch folgern, weiß man, das es nicht die 
Batterie sein kann, wenn der Anlasser sauber dreht.

Autor: High Performer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Das komische: Ich hab beide Festplatten (die vermutlich defekte und die
>neue) mit einem Adapter an mein laptop angeschlossen und da
>funktionieren beide. Also war nicht die Festplatte defekt.
>Jetzt meine Frage:
>Was könnte denn defekt sein?

Die Stromversorgung im Gerät und/oder das Netzteil. Je nachdem, wie das 
Netzteil und/oder die Stromversorgung ausgeführt ist.

Was passiert genau, wenn das Notebook bootet und dann "abstürzt". Wie 
äußert sich der "Absturz" genau?

Autor: Vlad Tepesch (vlad_tepesch)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
du kannst nicht einfach eine festplatte mit einem winxp von einem 
anderen rechner da einbauen., ist klar das das abstürzt. Die 
Hardwareumgebung sit ja auch total anders, als das, was er erwartet.

xp zu installieren, wird ohne eine slipstream-CD mit den 
SATA-Host-Controller-Treibern auch nicht funktionieren.

Wie das bei win7 ist, weiß ich nicht.
Ob das generische Treiber mitbringt, oder auch eine CD oder so mit den 
SATA-treibern bei der installation will.

Autor: Jörg Wunsch (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
D. K. schrieb:
> Also ich benutze ein billiges universal Netzteil. Das wurde mir dazu
> gegeben. Das originale wurde bestimmt weggeworfen.

Dann soll'n sie doch das Notebook auch gleich wegwerfen.  So'n Quark,
ein funktionierendes Netzteil in die Tonne kloppen, nur weil das
Kabel durchgeschnitten war (ich vermute mal das auf der Kleinspannungs-
seite ;-), das hätte man problemlos wieder anlöten können.
Stattdessen verplempern nun andere Leute sinnlos Zeit und Geld, kaufen
neue Festplatten usw.

Meine Vermutung wäre auch einfach, dass dein Universalnetzteil in der
Spannung zu weit einbricht, wenn die Festplatte aktiv wird.

Autor: oszi40 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jörg Wunsch schrieb:
> Meine Vermutung wäre auch einfach, dass dein Universalnetzteil in der
> Spannung zu weit einbricht, wenn die Festplatte aktiv wird.

Das könnte man grob prüfen, indem man zusätzlich eine CD startet, die ja 
auch Strom braucht.

Es gibt natürlich auch den ungünstigen Fall, daß HDs beim Schreiben bei 
Spannungseinbruch Fehler bekommen. Scheinbar fehlt aber haggy etwas 
Wissen, was den Fall nur verschlimmbessert.

Interessant wäre, ob der Fehler auch im abgesicheten Modus ist. F8

WinFaq zu lesen wird nicht schaden.
http://www.pcwelt.de/downloads/tools_utilities/win...

Autor: D. K. (haggy223)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dass der Rechner nicht hochfahren wird wenn ich eine Festplatte mit Win 
XP rein tuh, war mir auch klar. Aber wenn neben dir dein Vater sitzt und 
der sagt mach rein und guck was passiert, was willste da machen?
Warum die das Netzteil weggeworfen haben weiß ich nicht. Damit hab ich 
nix zu tun. Soll mir auch egal sein, ich hab's nich bezahlt.
Ich kann nicht auch noch ein Netzteil kaufen lassen und wenn es nicht 
funktioniert haben wir schon 130€ minus. Soll ich dann sagen die im 
Forum haben mir das gesagt?
Ich kann mir das mit dem Netzteil nicht vorstellen.
Der Vergleich mit dem Auto war unnötig. Ich hab schon was Ahnung jedoch 
nicht unbedingt mit Laptop Hardware. Ist nicht so, dass ich keine Ahnung 
habe. Ich hab denen auch nicht versichert dass ich ihn repariere. Ich 
bin ja kein Spezialist.

Wieso soll alles am Laptop funktionieren nur die Festplatte nicht wenn 
man ein Universalnetzteil verwendet?
Ich habe schon so viele Laptops mit dem Ding betrieben. Grade bei dem 
Laptop soll es nicht funktionieren?
Was ist mit dem Festplattencontroller?

Autor: Jörg Wunsch (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
D. K. schrieb:
> Wieso soll alles am Laptop funktionieren nur die Festplatte nicht wenn
> man ein Universalnetzteil verwendet?

Wenn der Netzteil zu schwachbrüstig ist, bricht die Spannung ein.
Das könntest du ja zumindest mal nachmessen.  Das merkst du ansonsten
nämlich erstmal gar nicht, weil im Laptop ja noch ein Schaltregler
sitzt, der das alles runterregelt.  Der aktive Betrieb der Festplatte
(genauer: die schnelle Positionierung des Kopfträgers) kostet einfach
deutlich mehr Strom, als wenn sie sich nur drehen muss, und kann damit
für einen solchen Spannungseinbruch zuständig sein.

Lädst du im Laptop zeitgleich noch einen Akku?  Wenn ja, dann kannst
du den ja erstmal rausziehen, damit dessen Ladestrom nicht noch den
Netzteil belastet.

> Aber wenn neben dir dein Vater sitzt und
> der sagt mach rein und guck was passiert, was willste da machen?

Auch einem Vater kann man erklären, dass bestimmte Dinge sehr
wahrscheinlich nicht funktionieren werden. ;-)

Wie sieht der Absturz eigentlich aus?  Habe auch gerade einen Amilo
mit defekter Grafikkarte hinter mir...  Da half nur ein Tausch dieser
Karte, scheint ein beliebter Fehler bei diesen Teilen zu sein.
Passierte aber vorrangig, wenn sie schon eine Weile gelaufen (und
dadurch warm) war.

> Was ist mit dem Festplattencontroller?

Ist irgendein Stück vom Chipset.  Reichlich unwahrscheinlich, dass
gerade das Teil kaputt sein sollte, ohne dass dann irgendwas anderes
(auf dem gleichen Chip befindliche) kaputt wäre.

Autor: oszi40 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Man könnte ja z.B. auch mal einen Test mit einem Lifesystem wie Ubuntu 
machen als GEGENPROBE ob überhaupt Hardware defekt ist.

Meine Glaskugel meint, daß hier mehrere Baustellen sind. Da sollte man 
Schritt für Schritt vorgehen.

Bios-Einstellungen nochmals prüfen, Lifesystem von CD starten, auf 
Fehlermeldungen genau achten.

Autor: denk_mal (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jörg Wunsch schrieb:
> Lädst du im Laptop zeitgleich noch einen Akku?  Wenn ja, dann kannst
> du den ja erstmal rausziehen, damit dessen Ladestrom nicht noch den
> Netzteil belastet.

Oder den Akku voll aufladen lassen und dann loslegen; dann wirkt der 
Akku als USV ;-)

Und dann, wie oszi40 bereits erwähnt hat, ein live Linux starten. 
Allerdings würde ich aus meiner praktischen Erfahrung ein parted magic 
(http://partedmagic.com/) empfehlen.

Autor: Ohforf Sake (ohforf)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich nehm zum testen immer einen USB-Stick mit BartPE, basierend auf 
Windows XP.
Das läuft auch auf einem 2528 (Intel Version) - wenn ich richtig 
informiert bin, gibts auch eine AMD-Variante (XA), die nicht viel taugt.
Der XI 2528 ist eine gute Maschine, sollte nicht so leicht 
kaputtzukriegen sein.

Autor: Bernadette (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bei meinem Notebook HP 6720s gibt es eine Einstellung im BIOS, die 
verhindert, dass eine andere als die Originalfestplatte erkannt wird.

Weiter stellt sich die Frage, ob auf das BIOS zugegriffen werden kann.

B.

Autor: D. K. (haggy223)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Auf das Bios kann man zugreifen.
Ich hab auch schonmal die Batterie für ne Weile rausgeholt, sodas alles 
wieder auf standart ist. Akku scheint defekt zu sein oder wird nicht 
geladen. Ohne Akku hab ich es auch schon probiert. Geht nicht. Ich werde 
jetzt mal in einem Computerladen versuchen an solch ein Netzteil zu 
kommen, dann kann ich es testen und sag bescheid. Ein Netzteil kaufen 
tuh ich erst wenn ich weiß dass es daran liegt.

Also wie soll so ein Absturz aussehn? Ladebalken war da, hat bischen 
geladen und dann kam schwarzes Bild und er ist neu hochgefahren, als 
wäre er vorher aus gewesen. Also das erste was man sah war das Fujitsu 
Siemens Bild. Und dann fing es wieder von vorne an.

Autor: Ohforf Sake (ohforf)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
D. K. schrieb:
> Ich hab auch schonmal die Batterie für ne Weile rausgeholt, sodas alles
> wieder auf standart ist.

Wenn du die BIOS Einstellungen wirklich löschen willst, mach den grossen 
Deckel auf der Unterseite auf und nimm vorsichtig die runde 
Lithium-Batterie raus.
Das ist normalerweise nur nötig, wenn das Gerät Dauer-reset macht ohne 
dass man ins BIOS reinkommt... hab ich schonmal erlebt.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.