mikrocontroller.net

Forum: Haus & Smart Home Stecker für Bus-Anbindung von Kleingeräten. 4.6polig


Autor: Paul H. (powl)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

da ein Bus-System bei mir nicht nur unsichtbar in der Wand agieren 
sondern auch diverse elektronische Geräte (Hifi-Anlage Lautsärke, 
Bildschirmhelligkeit diverser Anzeigen, Heizlüfter <-> Temperatursensor, 
Radiowecker) genauer steuern soll müssen diese natürlich auch mit dem 
Bus-System verbunden werden.

Also prinzipell gäbe es da zunächst mal die Möglichkeit, das Bus-System 
ohne größere Abzweigungen zu gestalten und in kleine Dosen an der Wand 
einen Transceiver einzubauen, welcher den Bus, der ja elektrisch relativ 
kompliziert ausfallen kann (2...4 Adern, differenzielle Übertragung, 
schön störungssicher eben), auf eine elektrisch einfachere Variante wie 
eine 1-Draht Kommunikation übersetzen könnte. Das würde den Anschluss 
der Geräte erleichtern, ohne dass die Störsicherheit des ganzen Systems 
darunter leiden würde, da ja nur kurze Stecken überbrückt werden müssen. 
Allerdings ist dann die Streckenlänge wirklich begrenzt, wobei im freien 
Raum nicht allzuviele Störungen auftreten dürften, wenn auch die 
Übertragungsrate nicht allzu hoch ist.

Im anderen Falle bräuchte ich aber Steckverbinder, die mir 4-6 Pole zur 
Verfügung stellen und dabei nicht allzu hässlich oder groß aussehen.

Was fällt euch da so ein?

lg PoWl

Autor: Klaus Wachtler (mfgkw)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Modular 8P8C alias RJ-45 fällt mir spontan ein. ggf. auch mit
weniger Polen.

Da gibt es alles günstig und in Massen, z.B. auch Auf- und 
Unterputzdosen.
Evtl. kann man eine passende Buchse auch an die Geräte machen und dann
mit einem Patchkabel anschließen.

Nachteil ist halt, daß es aussieht wie Ethernet und jemand so dämlich
sein könnte, es als solches verwenden zu wollen.

Autor: Christian B. (luckyfu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
für 4 Pole: Klinkenstecker, alles was mehr ist: da gibt es tausende 
Möglichkeiten, surfe doch einfach etwas über die Websiten der "üblichen 
Verdächtigen" (Phoenix Contact, Hirschmann usw.)

Autor: spess53 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi

>Im anderen Falle bräuchte ich aber Steckverbinder, die mir 4-6 Pole zur
>Verfügung stellen und dabei nicht allzu hässlich oder groß aussehen.

Hässlich istz nicht messbar. Aber was ist für dich gross?

Was fällt euch da so ein?

Evtl. MediSnap.

MfG Spess

Autor: Paul H. (powl)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Alles was schön rund, ohne große Ecken und Kanten oder komplizierte 
sichtbare Mechanik aussieht wird von mir zumindest als Stecker als 
subjektiv schön empfunden.

Von der Größe her sollte es mit einer 3,5mm Klinkenbuchse vergleichbar 
bleiben.

Ach ja, zusätzliche Bedigungn: beim Einstecken sollte es keinen 
Kurzschluss verursachen, wobei die Klinkenstecker schonmal nicht 
prinzipiell aus der Reihe fallen, da einige Buchsen einen Schaltkontakt 
haben, der beim Einstecken geschlossen wird. Klinkenstecker gehn aber 
nur in Verbindung mit einem Bus-Transceiver.

Autor: lrlr (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
http://de.wikipedia.org/wiki/RJ-Steckverbindung

den "dect type" vielleicht, den kannst nicht mit Ethernet verwechseln..
(müsste man schauen ob es die irgendwo zu kaufen gibt..)



oder RJ25 (wenn du so wie ich kein festnetz hast, kannst auch nichts 
verwechseln..)

vorteil steht eh schon oben, es gibt unterputzdosen..

Autor: Guter Rat (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Runde Stecker, sehr kompakt, die auch einigermaßen "edel" aussehen,
nur nicht gerade billig... Schau mal bei www.lemo.de rein.
Die haben ein breites Spektrum an Steckern.

Haben sich bestens in etwas anspruchsvolleren Meßgeräten bewährt.

Autor: Jörg S. (joerg-s)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Über den Stecker würde ich mir gar nicht mal so viele Gedanken machen, 
wichtiger wäre doch überhaupt erst mal die Frage wie du irgendeinen 
Stecker dann in der Dose befestigen willst.

Autor: Bastler (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
DIN Buchsen?

Eine Blindplatte vom passenden Schalterprogramm.
Rundes Loch mit Bohrer rein
Din Buchse darunter befestigt, also nicht direkt in die Blindplatte 
eingebaut.

Sieht dann relativ ordentlich aus.

Din Buchsen/Stecker sind ausserdem billig, robust, verpolungssicher und 
halten einige A aus, falls die Spannungsversorgung auch über die Buchse 
laufen soll.

Autor: Jörg S. (joerg-s)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bastler schrieb:
> Eine Blindplatte vom passenden Schalterprogramm.
> Rundes Loch mit Bohrer rein
> Din Buchse darunter befestigt, also nicht direkt in die Blindplatte
> eingebaut.
Wenn die Blindplatte das zulässt. Wenn ich da so an die Blindplatte von 
Gira denke (System55), die wird mittig von unten am Tragring 
angeschraubt. Zumindest mittig was reinbohren ist da nicht...

Autor: Robert L. (lrlr)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Blindplatte von Gira denke (System55),

die vom z.b. E22 wird "rein geclippst" die geht problemlos...

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.