mikrocontroller.net

Forum: PC Hard- und Software Bluescreen beim Hochfahren


Autor: Sebastian B. (007boris)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Leute. Wenn ich meinen Rechner starte dauert es meistens 10 
Minuten bis er korrekt hochfährt. Ich hab beim Starten fast immer den 
Fehler wie im Anhang. Irgendwie hab ich das Gefühl, dass da erstmal was 
auf Temperatur kommen muss, kann aber eigentlich nicht sein. Wenn er 
eine zeitlang lief, kann ich ihn auch ausschalten und vom Netz trennen 
und er startet dann trotzdem normal.
Wie lange ich ihn vom Netz trennen muss, dass der Fehler wieder auftritt 
hab ich noch nicht rausbekommen.
Hängt die Fehlermeldung mit dem Betriebssystem zusammen oder mit einer 
Hardwarekomponente (Arbeitsspeicher)? Bios Update wurde schon gemacht. 
Mit der Auto Overclocking Einstellung im Bios läuft der Rechner meines 
Empfindens am Besten.
Mein System: Asus P7P55D, i5 750, 2 GB G. Skill, Gainward 9500GT, WD 
750GB AAKS, WIN7 Prof. 64 bit.
Den memory test, den ich mit dem Mainboard machen kann wird erfolgreich 
abgeschlossen.

Autor: Lukas K. (carrotindustries)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: mhh (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Zitat MS

"EINE "STOP: 0x0000007E" Fehlermeldung  bedeutet normalerweise, dass 
eine Komponente des Kernel-Modus, z. B. einen Treiber ein Fehler 
aufgetreten, der nicht von der integrierten Windows-Fehlerhandler 
behandelt werden konnte."

--> wdf01000.sys

Festplatte kann Fehler haben (defekte Sektoren).

Autor: Marcus B. (raketenfred)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ggf einfach nen image verwendet, bzw komponenten getauscht??

wenn ja--> mit linux backup machen, reinst

Autor: Sebastian B. (007boris)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Treiber sind die neuesten drauf. Hab das System neu aufgespielt vor ein 
paar Tagen.
HDD Tune zeigt keine defekten Sektoren.
Keine Komponenten getauscht und auch keine Image verwendet.
Festplatte wurde vor Installation mehrfach formatiert.
Schonmal vielen Dank an euch für die Antworten. Wäre schön wenn ihr noch 
mehr Ideen habt.
Onkel Google hat mir leider bisher auch nicht weiter geholfen.

Autor: mhh (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sebastian B. schrieb:
> Mit der Auto Overclocking Einstellung im Bios läuft der Rechner meines
> Empfindens am Besten.

Deaktivieren, die "Spread Spectrum" Einstellung im Bios auch 
deaktivieren, RAM Timings auf Auto bzw. Standard stellen. Dann noch mal 
versuchen.

Autor: Tom (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Falls er mal funktioniert unter Systemsteuerung - System - Erweitert - 
Starten und Wiederherstellen - Einstellungen - Debuginformationen 
speichern - Kernelspeicherabbild einstellen.

Beim Bluescreen wird dann eine Datei gespeichert, die du mit WinDbg (von 
Microsoft) analysieren kannst. Meistens kann man dann nach dem Einlesen 
der Datei den fehlerhaften Treiber finden (... probably caused by ...). 
Bedienung von WinDbg weiß ich nicht mehr genau, Google hilft.

Autor: Sebastian B. (007boris)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Spread Spectrum finde ich im Bios nicht. Gibts dafür noch ne andere 
Bezeichnung? Die Timings stehen alle auf Auto.

Autor: mhh (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Unter AI Tweaker im Bios ganz unten.

Autor: Icke (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Irgendwie hab ich das Gefühl, dass da erstmal was
>auf Temperatur kommen muss, kann aber eigentlich nicht sein.
Kann sehr wohl sein. Temperaturabhängige Fehler sind gar nicht so 
selten. Meist treten sie auf, wenn der PC warm ist, aber auch umgekehrt 
kommt das vor. Ein Treiber- oder Betriebssystemfehler ist anhand des 
Fehlerbildes äußerst unwahrscheinlich.

>Den memory test, den ich mit dem Mainboard machen kann wird erfolgreich
>abgeschlossen.
Das bedeutet nicht zwangsläufig, daß der RAM OK ist. Selbst mit 
memtest86 findet man Speicherfehler nicht immer. Da hilft nur 
probeweiser Ersatz oder evtl. einzelne Riegel zu entfernen.

Autor: allu (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sebastian B. schrieb:
> Wenn ich meinen Rechner starte dauert es meistens 10
> Minuten bis er korrekt hochfährt. Ich hab beim Starten fast immer den
> Fehler wie im Anhang.

Hatte den gleichen Fehler, in meinem Fall waren mehrere Elkos auf dem 
Mainboard defekt. Kennzeichen: nach oben gewölbte Elko-Deckel.

Gruss  allu

Autor: Sebastian B. (007boris)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Icke
Also Riegel tauschen ist schlecht. Ich hab nur einen drin und auch schon 
verschiedene Bänke ausprobiert. Immer das gleiche.

@allu
Das mit den Elkos denke ich nicht, denn dann würde wahrscheinlich auch 
zwischendurch der Rechner abschmieren und nicht erst Startprobleme nach 
langer Inaktivität auftreten. Elkos sehen auch alle normal aus.

Autor: Icke (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Ich hab nur einen drin
Das ist auch in Bezug auf die Performance ungünstig. Der Core i5 hat 
zwei Speichercontroller, die er natürlich nur nutzen kann, wenn zwei 
Bänke belegt sind. Die Riegel müssen aber identisch sein, möglichst 
sogar aus der gleichen Herstellungs-Charge.
Da es sich mit großer Wahrscheinlichkeit um einen Hardwarefehler 
handelt, hilft nur der systematische Austausch der Bauteile. Ich würde 
mit dem RAM anfangen.
Hast du schon die Failsafe-Einstellungen im BIOS probiert?

Autor: Sebastian B. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nur nochmal so als Info. Riegel war defekt. Hab mir noch einen zweiten 
gekauft und den erstt alleine getestet. Funktionierte wunderbar. Keine 
Bluescreens. Alter Riegel mit dabei --> Bluescreens.
Lag also am defekten Riegel, auch wenn Memtest und der Windows RAM Test 
nichts gefunden haben.

Autor: Jens G. (jensig)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
War wohl ein Noname-Ding, welcher am Abgrund seiner Taktfähigkeit und 
darüber hinaus betrieben wird (also unhaltbare Parameter in seinemm 
EEPROM)

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.