mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik durch LED-Licht Relais ansteuern


Autor: Jens B. (sunnyman)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Forum,

es geht darum, bei einem Wäschetrockner das Leuchten der "Ende"-LED dazu 
zu nutzen, den Arbeitskreis eines Relais zu schließen.
Dazu möchte ich einen Fotowiderstand/-Diode/wasauchimmer lichtdicht vor 
besagte LED kleben.
Nun gibt es ja verschiedene lichtempfindliche Bauelemente und ich frage 
mich, welches Bauelement, resp. welche Schaltung dazu nötig ist.

Eigentlich müsste doch ein Photowiderstand in der 
Spannungsteiler-Beschaltung ausreichen, wie
http://www.mikrocontroller.net/wikifiles/e/e3/Photo_ldr.png
hier, oder?

Die Frage ist: wie dimensioniere ich die einzelnen Bauelemente? Bei den 
Photowiderständen, dessen Kennlinien ich bis jetzt gesehen habe, hören 
bei 1000 lx auf. Was passiert denn, wenn noch mehr Licht einfällt?
Mit dem Lumenrechner von
http://www.lumenrechner.de/

habe ich mal 700 mcd, einen Abstrahlwinkel von 120° und eine Entfernung 
von 8 mm angesetzt. Damit komme ich auf über 10 000 lx. Kann ich dann 
davon ausgehen, dass der Photowiderstand dann kaum noch einen Widerstand 
hat?

Wenn ja, sollte es doch ausreichen

zum Beispiel ein Relais aus dieser Serie:
http://www.produktinfo.conrad.com/datenblaetter/50...

sagen wir das DS2Y-S-DC3V und dann eine Versorgungsspannung von 5V zu 
nehmen  und dann einfach Relais und Photowiderstand in Reihe zu 
schalten, oder?

Autor: MaWin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es kann sein, daß ein LDR und ein 230V Realis sehr gut zusammen passen, 
dann brauchst du kein Netzteil, sondern nur die 2 Bauteile in Reihe an 
230V.

Dazu ist es entscheidend, daß die LED ausreiched hell ist und die ganze 
LDR-Oberfläche beleuchtet, um den LDR einen ausreichend kleinen 
Widerstand zu bringen, und daß das Relais wenig Strom bracht, um den LDR 
nicht zu überlasten.

LDR07 und F4052-AC230 könnte gehen.

Der LDR sollte entweder ganz dunkel oder ganz von der LED beleuchtet 
sein, wenn er nur halb Licht bekommt ist das ein Problem weil das Relais 
dann immer Strom zieht, und der LDR heiss wird.

Autor: HildeK (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Üblicherweise baut man das mit einem Transistor.
Der Fotowiderstand alleine kann zwar recht niederohmig werden (es gibt 
übrigens nicht den Fotowiderstand!), aber dazu wird viel Licht 
benötigt. Und, ob du den mit fast 70mA für das Relais beaufschlagen 
kannst, sollte dir das Datenblatt veraten.

Was willst du denn damit ansteuern? Vielleicht sogar die WaMa 
ausschalten? Dann geht aber auch deine LED aus, die den LDR beleuchtet 
....

Autor: Jens B. (sunnyman)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
HildeK schrieb:
> Was willst du denn damit ansteuern? Vielleicht sogar die WaMa
> ausschalten? Dann geht aber auch deine LED aus, die den LDR beleuchtet

Also so weit hätte ich sicherlich schon gedacht :)
Nein, wie bereits beschrieben geht es um einen Wäschetrockner. Der steht 
im Keller und soll sich bemerkbar machen können, wenn er fertig ist. 
Zwischen Keller und Wohnung liegt Telefonkabel und der Arbeitskreis des 
Relais soll einen Widerstand auf eine Nebenstelle der Telefonanlage 
schalten, der dem Zustand "abgenommen" der Telefonleitung entspricht.
Die Telefonanlage hat auf dieser Nebenstelle eine als "Seniorenruf" 
bekannte Funktion, mit der sie nach Abnehmen automatisch eine 
vorprogrammierte Nummer anruft, in dem Fall die Rufnummer eines 
schnurlosen Telefons.

Autor: Jens B. (sunnyman)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
HildeK schrieb:
> Üblicherweise baut man das mit einem Transistor.

Also dann Photowiderstand + Transistor oder Phototransistor?

Autor: HildeK (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jens B. schrieb:
> Photowiderstand + Transistor

Ja, da gibt es beliebig viele Anfängerschaltungen im Netz. 
Photowiderstand, normalen Widerstand, Transistor, Relais und Diode.
Z.B. als Anhaltspunkt:
http://home.berg.net/opering/projekte/29/index.htm

> und der Arbeitskreis des
> Relais soll einen Widerstand auf eine Nebenstelle der Telefonanlage
> schalten,

Naja, dann kann man vielleicht auf das Relais ganz verzichten, ev. sogar 
auf den Transistor? Und damit sogar auf die Stromversorgung.
Welchen Widerstandswert musst du der Anlage anbieten, damit sie den 
Anfruf tätigt? Und welcher Strom soll dann fließen? Messe mal die 
Spannung am Widerstand, wenn die Anlage ruft.

Wenn der Strom gering genug sein kann, dann reichen am einfachsten 
bereits der LDR und ev. ein Serienwiderstand, die zusammen auf den 
Kontakt geschaltet werden. Andernfalls eben mit Transistor, der dann den 
Widerstand schaltet.
Aber für Genaueres fehlen mir die Details der Telefonanlage.

Autor: sunnyman (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
HildeK schrieb:
>> und der Arbeitskreis des
>> Relais soll einen Widerstand auf eine Nebenstelle der Telefonanlage
>> schalten,
>
> Naja, dann kann man vielleicht auf das Relais ganz verzichten, ev. sogar
> auf den Transistor? Und damit sogar auf die Stromversorgung.
> Welchen Widerstandswert musst du der Anlage anbieten, damit sie den
> Anfruf tätigt?

Also der Widerstand muss potentialfrei geschaltet werden und zwischen 
500 und 1000 Ω betragen.

Autor: HildeK (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
OK.
Wieviel Spannung liegt dann am Widerstand an?
Wenn das nicht allzuviel ist, so kann man doch direkt den LDR (in Reihe 
mit z.B. 500 Ohm) an den Kontakt anschließen. Wenn deine LED leuchtet, 
dann sollte der Gesamtwiderstand unter 1k liegen, und wenn sie dunkel 
ist, sorgt der LDR schon für rund 1MegOhm.
Das Ganze wäre dann potentialfrei und eine extra Versorgung benötigst du 
auch nicht.

Du musst aber beachten, dass der LDR den dann fließenden Strom auch 
abkann.

Autor: Opa Manfred (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe für ein ähnliches Problem als Lichtsensor einen Fototransistor 
aus einer Maus zusammen mit der Anfängerschaltung von HildeK verwendet .
Den Fototransistor habe ich mit schwarzem Schrumpfschlauch 
eingeschrumpft und die Linse des Fototransistors freigeschnitten . Daran 
ein kleiner "Supermagnet" (extra stark) geklebt zum einfachen Entfernen 
. Das Umgebungslicht kann so ausgeblendet werden .

Autor: Fragender (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
HildeK schrieb:
> (es gibt
> übrigens nicht den Fotowiderstand!)

Und wie schreibst du dann:

Dann schließt man _ Fotowiderstand an?

Dann schleißt man der Fotowiderstand an ist wohl kaum als Deutsch zu 
bezeichnen. Oder meinst du dass es keinen einheitlichen gibt?

Autor: HildeK (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Fragender schrieb:
> Oder meinst du dass es keinen einheitlichen gibt?

Ja, ich wollte damit sagen, dass es unterschiedliche Typen mit 
entsprechend unterschiedlichen Daten gibt - keine Deutschkorrektur, die 
ja, wie du richtig bemerkt hast, falsch wäre ....
Deshalb auch das 'den' in Fett - als Betonung.

Autor: JojoS (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
mach dir das Leben doch einfach und nimm einen kompletten Bausatz dafür, 
z.B. http://www.conrad.de/ce/de/product/191302/

Autor: 'n Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Schau mal folgenden Link:
http://www.strippenstrolch.de/5-1-10-waschmaschine...

Geht dort zwar um eine Waschmaschine, aber bei einem Trockner sollte es 
nicht anders aussehen.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.