mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Displaytausch Handy EL71 - komme nicht weiter


Autor: Denis_K (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

habe ein Display für ein EL71-Benq-Siemens-Handy bei der Bucht 
ersteigert (link siehe unten) und möchte es gerne austauschen (altes 
Display defekt).

Habe im aufgeklappten Zustand die beiden Sternschrauben an der 
Unterseite (oben) entfernt.
Den Deckel kann man jetzt an der Oberseite um ein paar mm aufbiegen, 
aber entfernen läßt er sich nicht.
Mehr Schrauben sind aber im Moment nicht zu sehen. Hat jemand eine Idee, 
wie es zerlegetechnisch weitergehen könnte?


Ebay-Artikel Nr. 290417614254

Autor: Herbert K. (avr-herbi)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es wird dann vermutlich an einigen Stellen Klammern geben.
Aber hineinbrüllen ins Forum bringt auch nichts.
Wenn jemand so ein Handy aufgemacht hätte, hätte der/die sicher auch 
geantwortet.
Vielleicht mal in den Handy Foren probieren. Manchmal gibt es auch bei 
youtube Beiträge.
Ich wünsche noch einen schönen (Rest) Sonntag.

Autor: eagles182 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Da sind schon noch zwei Schrauben ... ;-)
Unter den schwarzen kleinen Stopfen in der unteren Hälfte der Rückwand 
verstecken sich noch zwei Torx5-Schrauben.
Also erst die Stopfen herausoperieren - dann klappt's auch mit dem 
Öffnen.

Autor: Bernd Rüter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Youtube + Handytyp + "disassembly" wirkt oft Wunder

Autor: pcb (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
frag doch den verkäufer des lcds

Autor: Denis_K (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
bei u-tube ist leider nix zum thema zu finden. den händler hatte ich 
auch schon deswegen angeschrieben, bisher allerdings keine antwort.

>Da sind schon noch zwei Schrauben ... ;-)
>Unter den schwarzen kleinen Stopfen in der unteren Hälfte der Rückwand
>verstecken sich noch zwei Torx5-Schrauben.
danke schon mal für den hinweis!
hab die schrauben nach stopfenentfernung jetzt gezogen. der deckel geht 
aber nicht ab, weil er auf der rechten seite am schlitz festhängt. 
hebeln mit schraubendreher (um eventuelle klammern zu öffnen) bringt 
auch nichts, hängt zu fest an dem anderen deckel.

Autor: Herbert K. (avr-herbi)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dann muß vielleicht ein defektes von   e b a y   vorab zum Probieren 
herhalten. Dann sollte man sehen, wo es hängt. Wenn dann was abbricht 
ist es ja nicht so schlimm.

Autor: Denis_K (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Dann muß vielleicht ein defektes von   e b a y   vorab zum Probieren
>herhalten
danke, gutgemeinter tipp! aber das würde hier den rahmen sprengen.

ok, habe den unteren deckel jetzt ab, dort war eine recht lange 
metallklammer, mit sanfter gewalt hats dann doch geklappt.

bin mir aber nicht ganz sicher, ob man wirklich den unteren teil von 
diesem schiebehandy zerlegen muss, um im oberen bereich das display zu 
tauschen...

Autor: eagles182 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Doch das musst du leider genau so machen, du musst ganz hinten anfangen, 
um zum Display zu kommen.
Geh Schicht für Schicht vor, also Rückwand ab (hast du ja schon), dann 
das Kameramodul enfernen, dann die Flexkabel ab (vorsichtig), dann die 
Platine und so weiter - einfach systematisch vorarbeiten. Hört sich 
alles schlimmer an, und sieht erstmal schlimmer aus, als es ist.

Viel Erfolg!

Autor: Denis_K (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
eagles182 schrieb:
> Hört sich
> alles schlimmer an, und sieht erstmal schlimmer aus, als es ist.

Hallo,
Danke für die Info!
Das Kamera-Modul hatte ich auch schon ausgebaut, da sind überall 1000 
kleine Metallteile von Schaltern und so in der Nähe.
Ok, dann werde ich den Weg mal weitergehen ;-)
Viele Grüße und nochmals Danke!

Autor: eagles182 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nur Mut und Geduld, dann klappt das schon ... ;-)

Autor: Denis_K (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

habe mittlerweile das Display ausgetauscht.

Beim alten Display funktionierte die Hintergrundbeleuchtung nicht.
Dummerweise funktioniert die Hintergrundbeleuchtung beim neuen Display 
ebenfalls nicht.
(Mist ;-))

Hat jemand eine Idee, wo der Fehler noch liegen könnte?

Autor: Denis_K (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Niemand eine Idee, warum die Hintergrundbeleuchtung noch defekt sein 
könnte bzw. ausbleibt???

Autor: Wegstaben Verbuchsler (wegstabenverbuchsler)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
welche Technologie hat die Hintergrundbeleuchtung? (höchstwahrscheinlich 
LED)

Wenn das alte original Display dunkel war (war das der einzige Fehler 
des alten Displays?), und das neue Display auch dunkel ist, ist die 
Chance groß daß der Fehler sich auf der BAsisplatine befindet.

HAst du ein baugleiches Ersatz-Gerät (oder ein solches, welches ein 
baugleiches Display verwendet), welches du für kreuzweise Tests nutzen 
könntest?

Gibt es im Gerät selbst vielleicht Menues, welche Kontrast und 
Hintergrundbeleuchtungs-Stärke variieren können, und sind diese auf 
plausible Werte eingestellt?

Kannst du die Hintergrund-Beleuchtung am ausgebauten Display mittels 
externer Beschaltung zum Leuchten bringen?

Kannst du am Stecker messen ob irgendeine Spannung für die 
Display-Beleuchtung anliegt?

Spekulation: Die "gleichmäßige" Stromversorgung der LED für die 
Hintergrundbeleuchtung wird durch irgendeine Schaltung erzeugt und 
"nicht einfach so" aus dem Akku abgegriffen. Vermutlich wird es sich um 
einen kombinierten Baustein handeln, welcher für alle SPanungsdinge im 
Gerät zuständig ist (Spannungsversorguing der analogen und digitalen 
Bausteine, LED, LAderegler etc). Kannst du einen derartigen Baustein 
identifizieren? Er wird nicht allzu weit vom LAdestecker entfernt sein. 
Hast du dir zu deisem Laderegler schon das Datenblatt besorgt?

Autor: Denis_K (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
Danke für die ausführliche Antwort!


Wegstaben Verbuchsler schrieb:
> welche Technologie hat die Hintergrundbeleuchtung? (höchstwahrscheinlich
> LED)
LED!

> Wenn das alte original Display dunkel war (war das der einzige Fehler
> des alten Displays?), und das neue Display auch dunkel ist, ist die
> Chance groß daß der Fehler sich auf der BAsisplatine befindet.
Sehe ich auch so. Eventuell ist das Problem auch in der Flexleitung 
(Schiebehandy) zwischen Vorderseite und Rückseite begründet.

> HAst du ein baugleiches Ersatz-Gerät (oder ein solches, welches ein
> baugleiches Display verwendet), welches du für kreuzweise Tests nutzen
> könntest?
Leider kein baugleiches Gerät vorhanden...


> Gibt es im Gerät selbst vielleicht Menues, welche Kontrast und
> Hintergrundbeleuchtungs-Stärke variieren können, und sind diese auf
> plausible Werte eingestellt?
Hatte ich auch schon überlegt, faktisch sieht man allerdings ohne 
Hintergrundbeleuchtung nichts, würde von Herstellerseite also wenig Sinn 
machen, solche Werte einstellen zu können. Um überhaupt etwas auf dem 
Display zu sehen, bedarf es schon einer sehr hellen LED-Taschenlampe in 
aufgesetzter Frontbestrahlung.

> Kannst du die Hintergrund-Beleuchtung am ausgebauten Display mittels
> externer Beschaltung zum Leuchten bringen?
Habe leider kein Datenblatt, glaube aber, jemand hier im Forum hat schon 
mal so ein Display an einem µC zum Laufen gebracht...

> Kannst du am Stecker messen ob irgendeine Spannung für die
> Display-Beleuchtung anliegt?
Wie gesagt ohne Datenblatt schwierig, Messung müsste aber bei bekannter 
Anschlussbelegung möglich sein...

> Spekulation: Die "gleichmäßige" Stromversorgung der LED für die
> Hintergrundbeleuchtung wird durch irgendeine Schaltung erzeugt und
> "nicht einfach so" aus dem Akku abgegriffen. Vermutlich wird es sich um
> einen kombinierten Baustein handeln, welcher für alle SPanungsdinge im
> Gerät zuständig ist (Spannungsversorguing der analogen und digitalen
> Bausteine, LED, LAderegler etc). Kannst du einen derartigen Baustein
> identifizieren? Er wird nicht allzu weit vom LAdestecker entfernt sein.
> Hast du dir zu deisem Laderegler schon das Datenblatt besorgt?
Gut möglich! Die Hauptplatine "herauszupflücken" ist allerdings 
schwierig, weil die Stecker über Moosgummiplättchen verklebt sind.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.