mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik suche bistabiles Relais mit Goldkontakten


Autor: Lenz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
um einen Umschalter für Lautsprecher zu bauen bräuchte ich bistabile 
Relais die einen möglichst kleinen Widerstand haben, daher idealerweise 
Goldkontakte. Da hier auch nicht kleine Ströme fließen, sollten es schon 
ca 5A bei 40V als Dauerlast schaffen.

Auf meiner Suche nach einem passenden Relais musste ich aber fest 
stellen dass die meisten Wechsler Monostabil sind, wie dieses 
Finder-Relais dass den Qualitätsansprüchen bestimmt genügen würde: 
http://www.voelkner.de/products/37198/Relais-Gold-...

Allerdings mit 15 Euro ziemlich teuer, da ich vermutlich 9 Relais 
brauchen werde.

Bistabile Relais in der Leistungsklasse zu finden ist aber gar nicht so 
einfach und mit Goldkontakten habe ich gar keins gefunden. Ob nun so 
eins:
http://de.rs-online.com/web/search/searchBrowseAct...
gut genug ist für den HiFi Bereich?

danke schonmal für evtl Hilfestellung

Autor: Lukas K. (carrotindustries)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die paar mOhm auch von normalen Kontakten versauen dir den Klang auch 
nicht. Goldkontakte sind es IMHO nicht wert, oder glaubst du an Vooodoo?

Autor: Etrick (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gold eignet sich nicht für Lautsprecherrelais, sondern nur für 
Kleinsignalanwendungen.

Gruß

Achim

Autor: Lenz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Etrick schrieb:
> Gold eignet sich nicht für Lautsprecherrelais, sondern nur für
> Kleinsignalanwendungen.

warum hat das erst verlinkte Relais dann Goldkontakte mit 6A und 220V 
Schaltstrom/spannung? Der Vorteil von Gold ist ja nicht nur der geringe 
Widerstand, sondern auch dass es nicht oxidiert.

Ein weiteres Kriterium ist der Anpressdruck des Ankers. Ich denke auch 
dass ein konstanter Widerstand ob 20mOhm oder 50, nicht so schlimm wäre, 
was aber den Klang definitiv ruiniert ist ein Wackelkontakt. Da nicht 
nur hohe Sträme sondern bei leiseren Klängen nur mA fließen, ist ein 
sauberer Kontakt unerläßlich.

Ich sage nicht dass es unbedingt Gold sein muss, aber ich glaube nicht 
das jedes x-beliebige Relais gut genug ist.

Autor: Etrick (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Einmal unter Last geschaltet und die paar µm Gold sind weggebrannt. Gold 
ist nicht funkenfest.

Schaltest Du nur "stromlos" hat Gold die von dir genannten Vorteile.

Ich habe relativ viel mit LS Umschaltern gemacht (Umschaltmatrix und 
normgerechte Blindtesteinheiten) und "Abbrandmessungen" gemacht.

Für Schalten unter Last mit auf lange Sicht definiertem 
Übergangswiderstand brauchts einigen Aufwand, so billig wie das Völkner 
Relais wird das nicht.

Gruß

Achim

Autor: DERLEVELER (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Heute wird ehr Silber für Audio benutzt (Freaks benutzen selbst 
Silberkabel).

Das ist aber eigentlich alles Müll, denn ich habe hier aus Mangel, ein 
Netzkabel und ein Telefonkabel als Audiokabel benutzt, und wirklich man 
hört nicht wirklich nen Unterschied zu normalen Audiokabeln...

Autor: Lenz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
unter Last schalten wollte ich absolut vermeiden. Ob ich dazu eine 
automatische Strommessung mache und das so Schalttechnisch verhindere 
oder mir selbst zutraue nicht unter Last zu schalten weiss ich noch 
nicht. Schalten unter Last würde ja auch bedeuten dass man 2 relais pro 
Leitung in Serie braucht, um einen kurzzeitigen Kurzschluss zwischen den 
Leitungen zu verhindern wenn nicht alle Wechsler auf die ms genau gleich 
Schalten.

Das einzige bistabile Wechsler Relais dass ich nun finden konnte, dass 
auch die nötigen Leistungsdaten mit sich bringt ist dieses: 
http://de.rs-online.com/web/search/searchBrowseAct...
Allerdings keine Angabe zu Kontaktwiderstand, Kontaktwerkstoff AgNi 
90/10.

Ein Signalrelais wäre sicher die bessere Wahl, sind aber alle zu 
schwach.

Was für Relais hast du für deine Umschalter genommen? Oder hast du keine 
bistabilen Wechsler eingesetzt?

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.