mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik DS3231 sehr ungenau


Autor: Alex K. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich habe eine DS3231 und einen PIC mit dem ich die Zeit über I2C ca. 
jede Sekunde von der RTC auslese. Nach 24h geht die angeblich so hoch 
akkurate Uhr ganze 2 Minuten falsch(zu schnell). Ich habe noch nicht 
probiert den Aging-Offset einzustellen, weil ich der Meinung bin, dass 
a) irgendwas nicht stimmt und b) nicht denke, dass ich diesen großen 
Zeitunterschied damit ausgeglichen bekomme.

Kann mir jemand erklären woran das liegen kann?
Viel falsch machen kann man ja eigentlich nicht, da der Quarz ja schon 
im Gehäuse mit eingebaut ist. Wäre es möglich, dass durch das Löten sich 
die Frequenz vom Quarz so stark verändert hat?

Autor: Alex K (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Um wenigstens noch die Lösung meines eigenen Problems für andere zur 
Verfügung zu stellen:
Man muss einen Kondensator 0,1µF - 1µF zwischen GND und Vdd hängen, dann 
geht die Uhr genau.

Autor: Timmo H. (masterfx)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Steht ja auch so im Datenblatt, das man Vcc entkoppeln soll oder bei 
Nichtnutzung gegen GND.
Wundert mich warum dir vorher keine helfen konnte, habe den Thread 
leider nicht gesehen.
Oft ist es dann aber so, dass da gewisse Peaks auf der Vcc-Leitung (z.B. 
durch den CPU Takt) dazu führen dass die Uhr sich verzählt, weil kleine 
Einbrüche/Spitzen z.B. als ein Takt des Uhrenquarzes interpretiert 
werden. Folglich zähl Tickt die Uhr dann kurzzeitig schneller.

Autor: Guest (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Abblockkondensatoren sind AN JEDEM IC sind IMMER notwendig!!!!!!!!!!!!!

Autor: Peter Dannegger (peda)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Alex K schrieb:
> Man muss einen Kondensator 0,1µF - 1µF zwischen GND und Vdd hängen, dann
> geht die Uhr genau.

Das hätte hier keiner gewagt zu vermuten, es wird vorausgesetzt.

Ist quasi das gleiche wie: "Mein Fernseher geht nicht.", "Haben Sie den 
Netzstecker reingesteckt?"


Peter

Autor: Marcel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Im Datenblatt heißt es konkret: "This pin should be decoupled using a 
0.1μF to 1.0μF low-leakage capacitor." Eignet sich hierfür ein 1µF Elko?

Autor: tt2t (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
"low leakage" ist empfehlenswert wg. des Stromverbrauchs. Nimm am besten 
einen Keramik-Kondensator.

Autor: fred (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Zuerst nicht helfen und hinterher Klugscheissen hilft Alex bestimmt ;)

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.