mikrocontroller.net

Forum: Projekte & Code PCB von BMP drucken


Autor: skorpionx (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das Ätzen von einer PCB ist oft nicht einfach wenn die Leiterbahnen
dünn sind. Oft steht nur das BMP Datei zur Verfügung. Mit meinem 
BMP_IN_PCB Programm kann eine PCB von einem  *.BMP File gedruckt werden. 
Das Programm ermöglicht dabei eine Manipulation von Leiterbahnbreiten. 
Ev. eine Nacharbeitung mit einem Graphikprogramm kann  auch notwendig 
sein. Ich habe ein Beispiel zugeführt. Mir stand am Anfang das Bild0.bmp 
zur Verfügung. Zu erst lädt man (DatenLoad) die Konfiguration vom File 
Dat1.
Dan mit dem Taster BMPDrucken kommt man zur Auswahl von
*.BMP Dateien. Nach dem  man das Bild0.bmp ausgewählt muss man
sich etwas gedulden. Das Ergebnis wenn die Option „ In BMP File“
aktiv ist, wird ins File umgeleitet, sonst and den ausgewählten
Drucker geschickt. Man kann mehrere Schritte (eine Kette…) von BMP 
durchführen. Das Teilergebnis wird in den abgespeicherten *.BMP u sehen.

: Verschoben durch Moderator
Autor: skorpionx (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich will noch ein Beispiel zufügen. Mit dem KiCad habe ich das Layout 
einer Platine entworfen. Dieses Layout habe ich im KiCad (angenäherter 
Massstab = 2fach)über PDFCreator in PDF-File gedruckt. Die Graphik habe 
ich dann  in MS Paint übernommen.
Vom Paint habe ich die Graphik als monochrom BMP  abgespeichert. So ist 
TempLayout0.bmp entstanden. Nächste Schritte:
1. Das BMP_IN_PCB starten
2. DatenLoad mit Dat1
3. BMPdrucken mit dem File  TempLayout0
4. Ergebnis als T1 abspeichern
5. DatenLoad mit Dat2
6. BMPdrucken mit dem File  T1
7. Ergebnis als T2 abspeichern
8. DatenLoad mit Dat3
9. BMPdrucken mit dem File  T2
10. Ergebnis als T3 abspeichern
11. DatenLoad mit Dat3x
12. BMPdrucken mit dem File  T3 (ev. bei “In BMP File“ das Häkchen 
weg...)
13. Ergebnis als T3x abspeichern (wenn Häkchen “In BMP File“ da...)

Autor: Mc Gill (Gast)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Hab das prog mal ausgetestet.
Leider hat sich das .Bmp mit jeder Stufe verschlechtert,d.h die Abstände 
zwischen Massefläche und Leiterbahnen wurde immer kleiner statt größer.
Deshalb ↓
Geht doch nix über vektorisieren oder nachbauen

MfG
Nico

Autor: skorpionx (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mc Gill schrieb:
> Abstände
> zwischen Massefläche und Leiterbahnen wurde immer kleiner statt größer.

Und das ist gut so... Das Programm vergrößert Leiterbahnen so das die 
bei dem Ätzen nicht „verschwinden“.
Eine erste Version vom Programm habe ich vor vielen Jahren entwickelt 
als ich noch von damaligen Layoutprogram nur sehr dünne Leiterbahnen 
bekam, die nach dem Ätzen einfach kaputt waren.

Es besteht kein Pflicht das Programm zu benutzen...

Autor: Basilikum (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mc Gill schrieb:
> Leider hat sich das .Bmp mit jeder Stufe verschlechtert,d.h die Abstände
> zwischen Massefläche und Leiterbahnen wurde immer kleiner statt größer.
Was hast du denn erwartet? Das ist doch exakt das vom Autor gewollte und 
beschriebene Verhalten.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.