mikrocontroller.net

Forum: Markt [V] CT71 Transistortester / Curve Tracer


Autor: Andrew Taylor (marsufant)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hier gibt es einen Telequipment CT71 curve tracer zu
kaufen.
Manual in Papierform (Kopie) ist dabei. 1 Prüfadapter. Kein weiteres 
Zubehör.

Das Gerät ist gebraucht und funktioniert sehr gut.
Es ist DAS ultimative tool für das testen von Transistoren unter Last, 
Vergleichen von 2 Transistoren (dank Umschalter und Testadapter eine 
Sache von Sekunden).
Insbesonder für Audio-Verstärker entwicklung, Schaltnetzteile: Ich habe 
damit schon Dutzendee von "halblebigen" Transistoren gefunden -- die bei 
anderen Testmethoden nur als "ok" meßbar waren.

Der Preis ist 299 Euro VB, inklusive versichertem Versand innnerhalb D.
Sehr gute Verpackung ist selbstredend dabei.

Ihr könnt mich über das  Forum erreichen (PN).

Gruß,
Andrew

Autor: Ingolf O. (headshotzombie)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wieviele hast Du denn davon, dass Du dieses Spitzengerät weggeben 
willst?
Ich mutmasse mal, dass der Auslastungsgrad in keiner Relation zu den 
Anschaffungskosten steht und daher für Bastler eher weniger geeignet 
ist.

Autor: Andrew Taylor (marsufant)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ingolf O. schrieb:
> Wieviele hast Du denn davon, dass Du dieses Spitzengerät weggeben
> willst?

Geh mal davon aus, das es nicht der einzige CT hier ist, sondern  Brüder 
und Schwestern hat.

> Ich mutmasse mal, dass der Auslastungsgrad in keiner Relation zu den
> Anschaffungskosten steht und daher für Bastler eher weniger geeignet
> ist.

YMMV.


Noch sehenswert: ebay Nr. 160436784124

Autor: Aufpasser (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Auch diese Gurke hat es geschafft, ca. 40 Jahre nach Herstellung bekommt
es eine reale Chance von A.T. sich nun endlich zu bewähren und soll 
Kohle
in seine Kasse spülen.

War der Nutzen dieser Dinger schon zu Lebzeiten nahe NULL dürfte dieser
jetzt weit darunter liegen, es sei denn der ahnungslose Käufer sucht 
eine
Zusatzheizung fürs Büro.
Das es überhaupt noch etwas anzeigt liegt sicher daran das es so gut wie
nicht benutzt wurde weil die sinnlosen Linien so gut wie nichts über das
angeschlossenen Bauteil aussagen.

Wieder schnell am Netzkabel in den Flur gezogen und ........Tataaaa... 
es
geht.

Wer also für fast 300 Euro so wenig gegennutzen wie möglich sucht möge
hier schnell zuschlagen, so ein selten hinterlistiges Angebot bekommt 
man
nicht jeden Tag.

Autor: Ingolf O. (headshotzombie)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Andrew Taylor schrieb:
> Geh mal davon aus, das es nicht der einzige CT hier ist, sondern  Brüder
> und Schwestern hat.

Eigentlich ist dann gerade das Gegenteil von Familienzusammenführung der 
Fall! :D

Aufpasser schrieb:
> Das es überhaupt noch etwas anzeigt liegt sicher daran das es so gut wie
> nicht benutzt wurde weil die sinnlosen Linien so gut wie nichts über das
> angeschlossenen Bauteil aussagen.

Genau, das ist auch meine (unmassgebliche) Meinung...

Autor: schrottteile? (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ich will ihnen nicht zu nahe treten, aber sie verkaufen hier 
schrottteile (zum ausschlachten?!!) zu extrem hohen preisen...

Stammmen diese aus einer Firmenauflösung die diese auf den Schrott hauen 
wollten? Kommt mir so vor, sorry

Autor: Ingolf O. (headshotzombie)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
schrottteile? schrieb:
> aber sie verkaufen hier schrottteile

Na ja, noch ist es nicht so weit, z.Z. bietet er sie ja nur an!
Gibt es da nicht eine TV-Sendung mit irgendwas von Bauernfänger und 
Nepper im Titel...?

Autor: Lukas K. (carrotindustries)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Aufpasser schrieb:
> War der Nutzen dieser Dinger schon zu Lebzeiten nahe NULL dürfte dieser
> jetzt weit darunter liegen, es sei denn der ahnungslose Käufer sucht
> eine
> Zusatzheizung fürs Büro.
Wie willst du dann zwei gleiche Transistoren unter vielen selektieren?

Autor: Chris W. (squid1356)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
...bei dem Schwachsinn, den die Leute (besonders in dieser Rubrik) von 
sich geben, möchte ich manchmal gerne wissen, ob dies Vorsätzlich 
geschieht, oder ob die permanente Langeweile sie dazu treibt.

Autor: Floh (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Luk4s K. schrieb:
> Wie willst du dann zwei gleiche Transistoren unter vielen selektieren?

Deshalb gibts ja grob vorsortierte Kategorien, wie z.B. BC547 A/B/C, die 
nach ihrem ungefähren hfe sortiert sind.
Außerdem sollte eine Schaltung so ausgelegt sein, dass sie nicht gleich 
aufgrund von Schwankungen in den Bauteilwerten explodiert.
:-)

Autor: Andrew Taylor (marsufant)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Chris W. schrieb:
> ...bei dem Schwachsinn, den die Leute (besonders in dieser Rubrik) von
> sich geben, möchte ich manchmal gerne wissen, ob dies Vorsätzlich
> geschieht, oder ob die permanente Langeweile sie dazu treibt.

Die Antwort darauf ist schlicht:
Die Leute können nicht anders; Denn die einzige Gehirnzelle die solche 
Leute haben hat sie längst vereinsamen lassen. Schön das nicknames wie 
headshotzombie sofort erkennen lassen, mit welcher Provenienz man es zu 
tun hat: Da ist der Name seit Jahren Programm.

Gut also das es dieses Forum gibt, sonst würden derartige grenzdebile 
Randgruppen sozial weiter ausgegrenzt.

Autor: Ingolf O. (headshotzombie)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Andrew Taylor schrieb:
> Schön das nicknames wie
> headshotzombie sofort erkennen lassen, mit welcher Provenienz man es zu
> tun hat

...oder man nennt sich Andrew Taylor anstelle von Andreas Schneider oder 
eben marsufant! Wobei elefant besser wäre, denn Dein Hang, gern 
Porzellan zu zertöppern, ist ja hinlänglich bekannt und geht einher mit 
dem Versuch des Verscherbelns von Steinzeitmesstechnik zu Spottpreisen 
(wobei sich das "Spott" auf die Reaktion unbeeinflussbarer Bastler, die 
nicht fern der Realität arbeiten, bezieht!).

Autor: Chris W. (squid1356)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ingolf O. schrieb:
> Andrew Taylor schrieb:
>> Schön das nicknames wie
>> headshotzombie sofort erkennen lassen, mit welcher Provenienz man es zu
>> tun hat
>
> ...oder man nennt sich Andrew Taylor anstelle von Andreas Schneider oder
> eben marsufant! Wobei elefant besser wäre, denn Dein Hang, gern
> Porzellan zu zertöppern, ist ja hinlänglich bekannt und geht einher mit
> dem Versuch des Verscherbelns von Steinzeitmesstechnik zu Spottpreisen
> (wobei sich das "Spott" auf die Reaktion unbeeinflussbarer Bastler, die
> nicht fern der Realität arbeiten, bezieht!).

Leute, kommt alle her, es ist wieder soweit, im Markt Forum entbrennt 
gerade wieder in handfester Streit ;-)
Ich stelle dann schonmal einige Weizen kalt...

Freu dich Andreas, dein Beitrag wird somit ne weile an oberster Position 
bleiben. Und alles dank meines inhaltslosen Beitrags.
Prost dann!

Autor: Andrew Taylor (marsufant)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Chris W. schrieb:
> Freu dich Andreas, dein Beitrag wird somit ne weile an oberster Position
>
> bleiben. Und alles dank meines inhaltslosen Beitrags.
>
> Prost dann!

Genauso sehe ich das auch: push for free.

Und für mich sehr angenehmer Effekt: Zwei der drei ct71 sind schon 
verkauft. Danke, Deutschland!

Wobei Dein Beitrag deutlich mehr Inhalt hatte als die stets inhaltleeren 
Beiträge von headshotzombie Ingolf.
Aber er kann halt nicht anders, Gründe wie oben genannt. Seine 
hummeldummen  follow ups stützen nur meine Aussage, das bei ihm stets 
Hopfen und Malz verloren ist.

Autor: Ingolf O. (headshotzombie)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der Preisnachlass, den man für Beitragsschleimerei bekommt, muss sich 
anscheinend lohnen - ein Schelm, wer Arges dabei denkt.

Autor: Hannes Jaeger (pnuebergang)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Chris W. schrieb:
> ...bei dem Schwachsinn, den die Leute (besonders in dieser Rubrik) von
> sich geben, möchte ich manchmal gerne wissen, ob dies Vorsätzlich
> geschieht, oder ob die permanente Langeweile sie dazu treibt.

Bei Andrew ist es Vorsatz. Der ist mal irgendeinem Skriptkidy-Arschloch 
auf die Füße getreten. Seitdem macht das hirnlose Skriptkidy den Stalker 
und beschimpft ihn unter ständig wechselnden Gast-Nicks. Manchmal 
interessiert es die Moderatoren, manchmal nicht.

Gerne tritt der Stalker unter zwei verschiedenen Gast-Nicks gleichzeitig 
in einem Thread auf. Rate mal, um welche zwei Gast-Nicks es sich in 
diesem Thread handelt.

Autor: faustian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
"War der Nutzen dieser Dinger schon zu Lebzeiten nahe NULL dürfte dieser
jetzt weit darunter liegen,"

Wenn "Aufpasser" Erfahrung mit diesem Geraet hat und einen Praxisbericht 
beisteuern kann soll er es tun.

"es sei denn der ahnungslose Käufer sucht eine Zusatzheizung fürs Büro."

Genau das kann bei einem Hobbygeraet das man 1,2 Stunden in der Woche 
oder im Monat nutzt reichlich egal sein.



"Das es überhaupt noch etwas anzeigt liegt sicher daran das es so gut 
wie
nicht benutzt wurde weil die sinnlosen Linien so gut wie nichts über das
angeschlossenen Bauteil aussagen."

Erklaere.

PS ich finde den Preis hoch aber nicht wucher. Als Alternativen dazu 
fallen mir nur ein Tek 7CT1/5CT1 (hat der OP vllt letzteren?) oder 
575/576 ein, die werden allesamt auch nicht gerade billig gehandelt.

Autor: Aufpasser (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der Kennlinienschreiber aus der ELEKTOR von 1989 ist mit Sicherheit
gleichwertig, in 5 Sek, startbereit und kostet wenn man mal kräftig
gegen die Bauteikiste tritt höchsten 15,- €, vorausgesetzt der Bastler
hab bereits einen Oszi, ansonsten tut es auch eine Soundkarte.

Wer heute noch Bauteile selektieren will oder muß hat ein gewaltiges
Problem im gesamten Schaltungsdesign, außerdem gibt es seit ca. 20 
Jahren
Bauteile die in der Serie recht parameterstabil sind.
Wozu also bitteschön ist dieser Schrotthaufen mit vorprogrammierten 
Fehlern wegen des beachtlichen Alters noch gut??

Andres Schneider will Euch alle nur verarschen,


V O R S I C H T, V O R S I C H T, V O R S I C H T

Finger weg von diesem Schrott Leute!

Autor: Alexander Schmidt (esko) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Aufpasser schrieb:
> Der Kennlinienschreiber aus der ELEKTOR von 1989 ist mit Sicherheit
> gleichwertig,

Das kann einzig als Scherz gemeint sein oder du hast keine Ahnung.
Dein Elektorteil kann keine FETs ausmessen, die heute wohl am häufigsten 
eingesetzten Transistoren. Weiter kann es 0,18mA Basisstrom liefern und 
14V Kollektorspannung. Damit qualifiziert es sich als Spielzeug.
Der CT71 kann 200mA und 100V.


Wenn du also hier weiter nichts sinnvolles beitragen kannst und dich 
hinter zwei Nicks verstecken musst solltest du besser das Weite suchen.

Autor: faustian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
"Wer heute noch Bauteile selektieren will oder muß hat ein gewaltiges
Problem im gesamten Schaltungsdesign,"

Oder will/muss zB einen diskreten Differenzverstaerker bauen.



"Außerdem gibt es seit ca. 20 Jahren Bauteile die in der Serie recht 
parameterstabil sind."

Wo, zum serientauglichen Preis, wenn es um Transistoren geht?


"Wozu also bitteschön ist dieser Schrotthaufen mit vorprogrammierten
Fehlern wegen des beachtlichen Alters noch gut??"

Naja, das ist eben ein Preis bei dem der Kaeufer wohl erwarten kann ein 
funktionales Geraet zu erhalten, oder es dem Verkaeufer mit Schwung an 
die Nase zu waffeln.


Interessant waere inwiefern sich das Apparillo dazu anpassen liesse 
Roehren im 12-90V Betrieb zu charakterisieren...



Uebrigens: hat der Aufpasser eigentlich die Erlaubnis von Elektor den 
Artikel hier so einzustellen?

Autor: Andrew Taylor (marsufant)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Alexander Schmidt schrieb:
> Aufpasser schrieb:
>> Der Kennlinienschreiber aus der ELEKTOR von 1989 ist mit Sicherheit
>> gleichwertig,
>
> Das kann einzig als Scherz gemeint sein oder du hast keine Ahnung.
> Dein Elektorteil kann keine FETs ausmessen, die heute wohl am häufigsten
> eingesetzten Transistoren. Weiter kann es 0,18mA Basisstrom liefern und
> 14V Kollektorspannung. Damit qualifiziert es sich als Spielzeug.
> Der CT71 kann 200mA und 100V.

Soweit für mich ersichtlich, geht der CT71 bis 1000V (1kV), denn da sind 
100V/Div angeben (Die Fotos sollten das AFAIS auflösen)
Ebenso schafft der CT71 einen wesentlich höheren Basisstrom -- mit den 
.18mA des elektor sähe ein 2N3771 ziemlich alt aus. Nicht so beim CT71.

Röhren-Kennlinienmessungen sind also machbar mit dem CT71, der Bereich 
1V bis 1000V sollte da eigentlich reichen.

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail, Yahoo oder Facebook? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen | Mit Yahoo-Account einloggen | Mit Facebook-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.