mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Treiber für Magnetventil


Autor: Hannes Wagner (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen,
ich habe grad einen Treiber für ein Magnetventil gebastelt und bin mir 
nicht sicher ob das so überhaupt funktioniert. Kenn mich da nich so aus 
und da das Schalten von induktiven Lasten doch einige Probleme machen 
kann, wollte ich noch einmal nachfragen.
Zur Schaltung selber, ich hab lange nach geeigneten Transistoren gesucht 
und mich dann für eine Kombie aus BC337 und BD239 entschieden, weil 
sonst die Stromverstärkung zu schwach wäre. Vielleicht gibts ja auch 
noch bessere Transistoren. Wichtig ist außerdem, dass die Schaltung ohne 
Signal sperrt.

Bitte mal kurz drüber schauen und meckern, kommentieren, verbessern etc.

Danke!

Hannes

Autor: Falk Brunner (falk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Hannes Wagner (Gast)

>nicht sicher ob das so überhaupt funktioniert.

Die Schaltung geht schon, wenn gleich sie etwas unorthodox ist.
Wieviel Strom zieht das Ventil?
Wozu ist R1 gut?

>kann, wollte ich noch einmal nachfragen.

Siehe Relais mit Logik ansteuern.

>und mich dann für eine Kombie aus BC337 und BD239 entschieden, weil
>sonst die Stromverstärkung zu schwach wäre. Vielleicht gibts ja auch
>noch bessere Transistoren.

Man könnte einen MOSFET nehmen.

> Wichtig ist außerdem, dass die Schaltung ohne
> Signal sperrt.

Dafür gibt es Pull-Down Widerstände.

MFG
Falk

Autor: Hannes Wagner (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke erstmal für die Antwort Falk!

Mit dem MOSFET hab ich auch schon überlegt (z.B. BUZ11).

Das Ventil hat 8W, also 0,33A.

und R1 + Spule hab ich nur als Ersatzschaltbild eingefügt (reelle 
Spule).

Eigentlich würde ich das ganze ja gern mit nur einer Treiberstufe 
aufbauen, aber ich weiß leider nicht ob dann die Stromverstärkung 
(bipolar) ausreicht bzw. welche Eckdaten für einen FET für diese 
Anwendung wichtig wären.

Vielleicht könnte mir da noch jemand helfen.

Gruß Hannes

Autor: Falk Brunner (falk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@  Hannes Wagner (Gast)

>Das Ventil hat 8W, also 0,33A.

Nimm einen IRLZ34N oder was ähnliches. Der ist zwar eigentlich massiv 
überdimensioniert, aber leicht überall erhältlich. BUZ11 ginge im 
Prinzip auch. Pull-Down ans Gate (100k), fertig.

MfG
Falk

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.