mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Spannungsteiler dimensionieren


Autor: Blutigeranfänger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo!

Ich bin noch ein Anfänger und kenne mich leider noch nicht so gut aus.

Ich habe ein IC das mit 5V betrieben werden muss, aber einen µC der nur 
mit 3,3V läuft.
Die Schaltrichtung ist nur in eine richtung, nämlich ic -> µC.

Wie kann ich nun meinen Spannungsteiler richtig dimensionieren.
Also wie groß muss mein R1 und mein R2 sein.

Klar kenne ich die Spannungsteilerregel.
Aber gibt es nicht typische R- Werte für diesen Teiler?

Vielleicht kann mir auch jemand die mathematische Lösung aufzeigen.
U1 = 3,3V, U2 = 5V, Uab = 1,7;
R1 =? und R2= ?

Danke für eure Geduld und Hilfe!

Autor: Karl Heinz (kbuchegg) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Blutigeranfänger schrieb:

> Wie kann ich nun meinen Spannungsteiler richtig dimensionieren.
> Also wie groß muss mein R1 und mein R2 sein.

Da ist noch ein Bestimmungsstück offen, welches du festlegen musst. 
Welcher Strom soll denn durch R1+R2 durchlaufen?

> Klar kenne ich die Spannungsteilerregel.

Passt doch. Dann wende sie doch an.
Such dir einen Strom aus, denn du fliessen lassen willst und ... 
durchrechnen.

> Vielleicht kann mir auch jemand die mathematische Lösung aufzeigen.

Wie wäre es wenn du erst mal zeigst, wie weit du kommst?

Autor: Blutigeranfänger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Karl heinz Buchegger schrieb:

"Da ist noch ein Bestimmungsstück offen, welches du festlegen musst.
Welcher Strom soll denn durch R1+R2 durchlaufen?"

Also der µC kann nur mit 25mA pro Pin umgehen. Also darf doch auch nicht 
mehr Strom in den Widerständen fließen, oder?


"Wie wäre es wenn du erst mal zeigst, wie weit du kommst?"

Ich habe für R1 einfach einen Wert angenommen, nämlich z.b.100ohm und 
dann folgendes gerechnet.

1,7V/ 5V = 100ohm / (r1 + 100ohm)

Ist das der richtige Weg? Oder komplett falsch?

Autor: Karl Heinz (kbuchegg) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Blutigeranfänger schrieb:

> Also der µC kann nur mit 25mA pro Pin umgehen.

Als Ausgang.
Als Eingang wird er wesentlih wenig brauchen.

> Also darf doch auch nicht
> mehr Strom in den Widerständen fließen, oder?

Du kannst auch 5A durch die Widerstände jagen, wenn du lustig bist.
Den µC interessiert ja nur die Spannung, die am Mittelpunkt des 
Spannungsteilers entsteht.

> "Wie wäre es wenn du erst mal zeigst, wie weit du kommst?"
>
> Ich habe für R1 einfach einen Wert angenommen, nämlich z.b.100ohm und
> dann folgendes gerechnet.
>
> 1,7V/ 5V = 100ohm / (r1 + 100ohm)
>
> Ist das der richtige Weg? Oder komplett falsch?

Ist schon ok.
Aber fang mit 1K oder 4k7 oder 10k an.
Bei 100 Ohm jagst du schon reichlich Strom für nichts durch die beiden 
Widerstände.

Autor: KlaRa (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Blutigeranfänger,
U1 = 3,3V, U2 = 5V, Uab = 1,7;
R1 =? und R2= ?

Uab vergessen wir erst einmal. R1 und R2 sind in Reihe an 5V. Wenn wir 
einen Querstrom von 1mA fliessen lassen beträgt R1+R2 5K. Um 3,3V 
zuerhalten werden bei 1mA 3,3K benötigt. R1 hat dann 1,7K. Also an R1 
fallen dann 1,7V ab und an R2 3,3V.
Der Wert von 1,7K ist kein Standardwert. Man könnte jetzt z.B. 1K + 680 
Ohm kombinieren.
Bei der jetzigen Berechnung haben wir nicht die tatsächliche 
Ausgansspannung des IC berücksichtigt. Sie liegt gewöhnlich etwas tiefer 
als die Versorgungsspannung. Dann ist die Frage, was kann das IC für 
einen Strom liefern? 1mA war von mir etwas geraten. Weiter kommt noch 
der Eingangsstrom des uC hinzu. Der dürfte aber vernachlässigbar sein. 
Eine Faustregel lautet, der Querstrom sollte 10x so hoch wie der 
Ableitstrom sein. 100uA nimmt Dein uC sicher nicht auf.
Und dann, bleibe auf jeden Fall immer unter der Versorgungsspannung des 
uC! Die Schaltspannung selber liegt ja auch tiefer. Meist ist Low 1/3 
und High 2/3 der Versorgungsspannung.
Gruss Klaus.

Autor: Blutigeranfänger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke für eure Hilfe!

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.