mikrocontroller.net

Forum: Ausbildung, Studium & Beruf [S] Master mit BWL und Mikrocontroller/Automation


Autor: Bachelorabsolvent (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Zusammen,

ich schließe meinen Master als Bachelor im Bereich 
Wirtschaftsingenieurwesen bald ab.
Nun suche ich nach einem Master-Studium in dem ich sowohl BWL (General 
Management) also auch Embedded Systems als Module wählen kann.

Cool wäre ungefähr sowas:

Master of Gernalmanagement and Automation

Fachrichtung Embedded Design

Wo wir grade bei dem ganzen englischen Geschnörkel sind.

1. Deutschland: England 4:1
2. Mir wäre Studieren in Deutsch lieber

Jetzt kommt zu meinem Traum noch der Oberhammer:

Ich möchte das gerne nebenberuflich machen.


BTW: Haltet Ihr es überhaupt für sinnvoll sowas wie Automation oder 
Embedded Design zu studieren, wenn ich weiß das ich es in der 
momentanten und wahrscheinlich auch zukünftigen Arbeitssituation nie 
brauche?

Danke für Rückmeldungen

Autor: Mark Brandis (markbrandis)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
In was willst Du Dich jetzt vertiefen, in die Technik oder in die 
betriebswirtschaftlichen Themen? Ich glaube nicht dass es Master gibt 
die beide Inhalte zu jeweils 50% enthalten - entweder ist die eine 
Ausprägung (viel) stärker oder die andere.

Autor: Ungewiss (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Glaube BWL wäre der Schwerpunkt auch bezügl. meines Voranschreitens in 
der Firma.
Embedded Design gibt es dort nicht ;)

Autor: jo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bachelorabsolvent schrieb:
> ich schließe meinen Master als Bachelor im Bereich
> Wirtschaftsingenieurwesen bald ab.

...entschuldigung, aber hä???

Autor: Ungewiss (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich schließe mein Studium als Bachelor ....

Sorry, aber der ganze MAster-Mist macht mich noch bekloppt im Kopf.

Autor: sw1ft (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: Marco (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nur mal so zur Neugier: Hast du grundlegendes Wissen über Elektronik, 
Digitaltechnik und Programmierung?
Kann ich mir eher nicht vorstellen und dann willst du in diese Richtung 
gehen????
Naja wer weiss wie die Lehrinhalte beim Bachelor sind.

Autor: Ungewiss (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Marc,

freut mich das auch ein Nörgler wieder in einen meiner Threads gefunden 
hat. Es kann dir völlig egal sein was ich weiß und kann, da es mir auch 
völlig egal ist was du weißt und kannst.

Auf contraproduktive Aussagen ala "das kannst du niemals, kennst ja noch 
nichtmals Ortskurven" kann ich verzichten.

Danke!

PS: Ich kenne Ortskurven.

Autor: Mike B. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Du solltest dir vielleicht mal überlegen, den MBA zu machen.
Das ist nebenberuflich (sofern du das durchhälst) kein Problem.
Fachkentnisse im Bereich Automation musst du dir dann aber selbst
aneignen (sollte ja kein Problem sein, immerhin bist du auch durchs
Bachlor-Studium gekommen).
So einen Misch-Masch aus Betriebswirt und Elektronische-Systeme
habe ich bisweilen noch nirgends gesehen (macht auch wenig Sinn,
da der Master "nur" mit 3 Semestern angesetzt ist).

Autor: Paul (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Hast du grundlegendes Wissen über Elektronik,
>Digitaltechnik und Programmierung?
>Kann ich mir eher nicht vorstellen und dann willst du in diese Richtung
>gehen????
>Naja wer weiss wie die Lehrinhalte beim Bachelor sind.

Wie wär's mit Informieren, bevor man die ersteren Sätze abläßt. Für den 
normalen Entwicklerjob reicht der Bachelor allemal. So dünn ist der 
nicht aufgestellt, wie die Massen es durch Hören-Sagen rumplappern, 
sonst hätten die Massen längst alle den Bachelor ;-)

>So einen Misch-Masch aus Betriebswirt und Elektronische-Systeme
>habe ich bisweilen noch nirgends gesehen

Nannte sich bis eben Wirtschaftsingenieur. Wenn Dich die 
betriebswirtschaftliche Schiene mehr interessiert, würde ich den MBA 
machen. Mir wär's nichts. Aber jeder hat halt andere Interessen.

Autor: Thomas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn die Richtung bleiben soll, ist das sicher genau richtig.

http://www.masteronline-iems.de

Elektroexperten werden daran ihre Freude haben. ;-)

Autor: Mike B. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>>So einen Misch-Masch aus Betriebswirt und Elektronische-Systeme
>>habe ich bisweilen noch nirgends gesehen
>
>Nannte sich bis eben Wirtschaftsingenieur.

Nur dass die Wirtschaftsingenieure, die ich kenne keinen
blassen Dunst von Elektrotechnik haben. Klar, R = U/I
bekommen die schon noch gebacken, danach hörts aber auf...
Ist auch ganz klar, schau dir doch einfach mal den
Studienplan hierzu an einer beliebigen Hochschule an,
da ist nicht viel mit Elektronik zu finden.
Ist alles nur gekratze an der Oberfläche!

Autor: Ungewiss (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Zusammen,

also bei meinem Wirtschaftsingenieur,
übrigens Bachelorabsolvent und Ungewiss sind die gleiche Person ;),

wie gesagt bei meinem Studium hatte ich
4 Module E-Technik
1 Modul Automatisierungstechnik
1 Modul Robotik
1 Modul CNC ;)
3 Module Informatik und eins Datenbanken

ein bisschen was ist auch hängengeblieben :)

Der MBA ist so ne Sache, ich sehe es nicht grade ein für mein Studium 30 
T€ ins ungewisse zu verschießen und zu hoffen, dass es nachher auch 
wieder reingespült wird.

Ansonsten würde der auch passen, aber Embedded Systems auf 
Lehrgangsbasis beibringe find ich auch relativ teuer.
Microchip Trainings Center etc.

Autor: Wilhelm F. (ferkes-willem)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ungewiss schrieb:

>1 Modul Automatisierungstechnik

Ja, sowas wurde in meinem E-Technik-Studium auch für 
Wirtschaftsingenieure angeboten. Das meiste waren Einführungsfächer, wo 
es noch nicht direkt um die Vertiefung geht. Und dann, bekamen die 
Wirtschafts-Ing. davon noch die Light-Version. Sie mußten die Vorlesung 
erstens nicht vollständig hören, und bekamen für die Klausur ebenfalls 
eine Light-Version, wobei für gleiche Lösungen auch noch die Note um 
volle 2 Stufen angehoben wurde. Wir E-Techniker fühlten uns schon ein 
wenig veräppelt.

Also, das ist nicht so wirklich viel Technik, was die 
Wirtschaftsingenieure damals in meiner Studienzeit hatten, auch wenn die 
Fächer solche Bezeichnungen hatten.

Überleg dir das mit der Technik gut. Das, was ich selbst bei den 
Wirtschaftsingenieuren sah, war ebenfalls Gekratze an der Oberfläche, 
wie Mike schon schrieb.

Autor: Mike B. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
4 Module E-Technik
1 Modul Automatisierungstechnik
1 Modul Robotik
1 Modul CNC ;)
3 Module Informatik und eins Datenbanken

Aber schlecht ist das nicht, darauf lässt sich im Master
auf jeden Fall aufbauen.
Solche Sachen die auf Systemtheorie oder Regelungstechnik
aufsetzten, brauchst du in einer Kombination wie
du Sie im Master studieren möchtest wohl nicht.
Von daher sollten auch keine größeren Probleme
durch das Fehlen von Hintergrundwissen auftauchen.

Autor: Ungewiss (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
http://www.masteronline-iems.de

sieht schon ganz gut aus, ist aber auch verdammt teuer (hab nur 180 ETCS 
demnach würde ich ca. 20 T€ blechen dürfen).

Sonstige Vorschläge oder alternative Ideen?

Autor: Mike Hammer (-scotty-)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich dachte immer BWLer wären die bestgehassten Akademiker hier?
Nach der Lobby müssten die hier eigentlich nach Strich und Faden
gemieden werden. Hab ich mich wohl geirrt.
Frei nach Shakespeare: Tötet alle Bwler (eigentlich sind
ja Anwälte gemeint gewesen).

Autor: Paul (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Frei nach Shakespeare: Tötet alle Bwler (eigentlich sind
>ja Anwälte gemeint gewesen).

Ich kenne die Aussage über Lehrer...

Autor: Mike Hammer (-scotty-)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vielleicht sollte ich mal Shakespeare lesen, bevor ich so einen
Müll behaupte? Man sollte eben nicht auf hören-sagen zitieren.

Autor: Paul (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Vielleicht sollte ich mal Shakespeare lesen, bevor ich so einen
>Müll behaupte? Man sollte eben nicht auf hören-sagen zitieren.

Mike, falls Du mich meinst, im Gegenteil zu manch anderen hatte ich 
Shakespeare ausführlich im Abi. Ich kann mich beim besten Willen nicht 
an die ein oder andere Aussage im Original erinnern. Deshalb schriebst 
Du auch "frei". Und ich schrieb, daß das manche frei umgemünzt haben in 
"tötet alle Lehrer". An einer Schule wohl sehr gebräuchlich, oder?

Autor: Ungewiss (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ähm, könnten wir vllt wieder zur Frage zurückkommen?

Autor: Thomas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ungewiss schrieb:
> http://www.masteronline-iems.de
>
> sieht schon ganz gut aus, ist aber auch verdammt teuer (hab nur 180 ETCS
> demnach würde ich ca. 20 T€ blechen dürfen).
>
> Sonstige Vorschläge oder alternative Ideen?


Weitere Vorschläge:

http://www.zfh.de/fileadmin/medien/PDF/Broschueren...


Berufsbegleitend:
http://www.fhnw.ch/technik/weiterbildung/mas/am/uebersicht

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.