mikrocontroller.net

Forum: Offtopic ebay Auktion Fake??


Autor: Kurt Kümpel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,
schaut euch mal diese Auktion an. Ist das ein Fake wo nur der Karton 
Anleitung etc. verkauft wird?? und das Multimeter ist nicht enthalten???

wenn ja ist das ja wohl miese abzocke? oder ist so ein Fluke Karton plus 
XXX soviel wert??

http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?ViewItem&item=...

: Verschoben durch Admin
Autor: Markus ---- (mrmccrash)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Steht doch dick und blau im Text:
Zum Inhalt des Kartons gehört ein noch eingeschweisstes orginal Fluke Handbuch, sämtliche Beipackzettel und die Plastikfolie.

Ob natürlich jeder Bieter gelesen und verstanden hat, dass es sich 
nicht um das Messgerät handelt, ist eine andere Frage...

_.-=. MFG :=-._

Autor: Tine Schwerzel (tine)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wird nicht mehr lange drin stehen. Es nervt echt, diese 
Betrugsgeschichten. Vollkommen lächerlich wenn die Leute glauben damit 
durchzukommen. Da der Preis nicht dem Gegenwert entspricht, kommt er 
damit nicht durch, sobald der Käufer behauptet er habe an das Gerät 
geglaubt.

Autor: Peter Dannegger (peda)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
"Zum Inhalt des Kartons gehört ..."

Sagt nicht eindeutig, daß das Instrument nicht mehr dabei ist.
Ein ehrlicher Anbieter hätte schreiben müssen: "Der Inhalt besteht nur 
noch aus ..."


"Der Karton wurde geöffnet, das Multimeter und die Prüfspitzen entfernt 
und alles fein säuberlich wieder eingeordnet !!!"

Wenn alles wieder eingeordnet wurde, dann muß ja auch wirklich alles 
wieder drin sein. Ob was kurz mal entfernt wurde, ist doch egal.

Das riecht also alles nach Beschiß.


Peter

Autor: Mike Hammer (-scotty-)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Keine Panik. Ist bereits ebay gemeldet und der Verkäufer informiert.
Wenn der nicht reagiert ist es Betrug.

Autor: Wegstaben Verbuchsler (wegstabenverbuchsler)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich weiß gar nicht was ihr wollt. Das steht doch alles da was es gibt, 
und auch das Foto zeigt es genau. Man muß nur den Text umsortieren. es 
gibt folgendes:

- orginalen Fluke 87V Karton mit Inhalt

- Der Karton wurde geöffnet, das Multimeter und die Prüfspitzen entfernt 
und alles fein säuberlich wieder eingeordnet !!!   {also alles was dann 
noch übrig bleibt}

- Zum Inhalt des Kartons gehört ein noch eingeschweisstes orginal Fluke 
Handbuch, sämtliche Beipackzettel und die Plastikfolie. bitte jedoch 
noch zu beachten dass auf dem Handbuch "80 Series V" drauf steht.

- Technisch sind 2 AC72 Krokodilklemmen in schwarz und rot dabei, sowie 
ein 80BK Temperaturfühler. Das technische Zubehör ist unbenutzt.


--> Der Verkäufer hat sich für sein altes 80 Series V ein neueres 87V 
gekauft. Den Karton des neuen Meßgerätes und das Handbuch des alten 
Meßgeräts möchte er nicht in der blauen Tonne entsorgen, sondern via 
ebay, da er keine blaue Tonne hat.

Die merkwürdigen Krokoklemmen und den Temperaturfühler kämen für den 
Verkäufer normalerweise in die gelbe Tonne, er hat dafür keine 
Verwendung. Da er aber auch keine Gelbe Tonne hat, packt er die zuvor 
genannten Plastik-Sachen auch noch mit in die ebay Auktion mit rein.

Für diese Müllentsorgung zahlt dann der Kunde "Versand:  EUR 4,50"
auf Wunsch auch für "8,60 EUR via DHL in die Tschechische Republik."


So einfach geht das heute mit Geldverdienen! Spargelstechen für 8 
EUR/Stunde ist dagegen nicht nicht mehr angesagt, daß machen nur die die 
es nicht anders kennen oder können ....

Autor: Kluchscheißernder Nixwisser (kluchscheisser)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Naja, da hat der erste Bieter wohl nicht richtig zu Ende gelesen und 
sich kräftig übernommen.

Trotzdem halte auch ich dieses Angebot für eine Gaunerei. Solche Leute 
braucht die Bucht nicht, und die Welt schon gar nicht.

MfG

Autor: Strom Schlag (t4b)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich würde es auch als Gaunerei bezeichnen - obwohl alles drin steht. 
Selbst die Kategorie ist richtig (zumindest einmal): Kartons mit 
Klappdeckel

Alles in Allem so nach dem Motto: jeden Morgen steht ein Dummer auf!

Autor: Wegstaben Verbuchsler (wegstabenverbuchsler)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> da hat der erste Bieter

Eher der letzte Bieter. Aber es ist doch klar was da los ist:


n***e ( 49Bewertungspunktestand von 10 bis 49)      EUR 101,00
28.06.10 16:52:39 MESZ

  Mitgliedsname: 6***s ( 70Bewertungspunktestand von 50 bis 99)      EUR 
100,00
28.06.10 21:44:10 MESZ

  Mitgliedsname: 6***s ( 70Bewertungspunktestand von 50 bis 99)      EUR 
50,00
28.06.10 21:42:47 MESZ

  Mitgliedsname: e***l ( 135Bewertungspunktestand von 100 bis 499) 
EUR 3,00
28.06.10 20:49:28 MESZ

-----


e***l war auf den Meßfühler scharf. Ob die Fracht von 4,50 EUR für 
solche Fühler noch tragfähig ist kann ich nicht beurteilen.


6***s ist der Schattenmann, er treibt den Preis in kurzer Zeit in 2 
Stufen auf 100 EUR hoch.

n***e ist das Opfer. Er denkt sich: Wenn da jemand 100 EUR drauf bietet, 
dann KANN es ja nur incl. Meßgerät sein. und er macht für 101 EUR sein 
"schnäppchen" (der Preis liegt wohl so um 400 EUR)

Autor: K. A. (e-bastler)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
e-bay statt Restmüll.

Hab auch schon das ein oder andere was ich normalerweise weg geworfen 
hätte über ebay verkauft.

Autor: Wilhelm F. (ferkes-willem)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Genial war ja kürzlich hier ein geposteter Link zu einem 
Röhrenverstärker bei der Bucht. Das ist noch keinen Monat her.

Sieht man eine größere Papprolle, die um eine kleinere Papprolle 
gewickelt ist, ist alles klar, oder?

Autor: Platinenschwenker .. (platinenschwenker)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Na gegenüber der Abzocke durch Telefonanbieter (die den Namen nicht mehr 
verdienen) die mit ihren versteckten Kosten ahnungslose Kunden in den 
Wahnsinn treiben ist dieses "Angebot" doch direkt drollig.

Und bei den Preisen die Fluke üblicherweise hat ist 100 EUR für eine 
Gebrauchsanleitung nebst Zubehör doch nicht mal extrem überteuert. :) 
Wenn man da so manche Reparaturpauschalen von x-hunderten Euro für 
läppische Plastikteile im Pfennigbereich gegenüberstellt, dann ist die 
Auktion doch direkt ein Schnäppchen. :))

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Platinenschwenker .. schrieb:
> Und bei den Preisen die Fluke üblicherweise hat ist 100 EUR für eine
> Gebrauchsanleitung nebst Zubehör doch nicht mal extrem überteuert. :)

Du kannst wirklich jedem Scheiß noch eine gute Seite abgewinnen...

Autor: Michael Sauron (Firma: www.das-labor.org) (laborsauron)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wer lesen kann, ist klar im Vorteil.

Autor: Platinenschwenker .. (platinenschwenker)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Du kannst wirklich jedem Scheiß noch eine gute Seite abgewinnen...

Wie sonst ließe sich eine von Westerwelle verregierte Republik 
aushalten?

Apropos aushalten, zum Glück bin ich kein Engländer! hehe

Grüße vom Fritz über den Kanal ..

Autor: Dirk J. (dirk-cebu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Er hat doch sogar noch ein Foto von dem fast leeren Karton eingestellt, 
das muß doch reichen! Wer da ein Multimeter sieht, hat etwas mit den 
Augen.

Autor: Mike Hammer (-scotty-)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
...oder hat sich eben täuschen lassen.
Das kann jedem, wirklich jedem passieren.
Wäre doch mal einen neuen Thread wert mit dem Titel:
Eure größten Ebay-Flops!
Die geschätzte Anzahl an Käufen sollte dann aber
transparent sein.
Wer da ohne Sünde ist werfe den ersten Stein.

Autor: Jörg S. (joerg-s)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dirk J. schrieb:
> Er hat doch sogar noch ein Foto von dem fast leeren Karton eingestellt,
> das muß doch reichen! Wer da ein Multimeter sieht, hat etwas mit den
> Augen.
Ich sag mal grenzwertig. Einen schönen deutlichen Satz am Anfang ala 
"Nur der Karton, kein Multimeter!" hätt ich schon noch drüber 
geschrieben. So wie es jetzt ist, könnte man den Eindruck bekommen das 
er es absichtlich nicht so genau genommen hat.

Autor: Johannes S. (demofreak)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
So isses ja sicherlich auch.
Aber wer darauf reinfällt, sollte das als Lehrgeld verbuchen und froh 
darüber sein.

Autor: Christian B. (luckyfu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das einzig verwerfliche ist imho e***s der sich selbst überbietet, sowas 
macht normalerweise keiner der es ernst meint. Sicherlich könnte es 
Ausnahmen geben und da man eine Verbindung zum Verkäufer sicherlich 
nicht nachweisen kann ist dem auch nicht beizukommen. Ansonsten kanns 
der Käufer eben als Leergeld ansehen. Das zahlt jeder, immer wieder mal 
und besonders Ebay ist doch bekannt dafür, daß man die Beschreibungen 
wirklich sorgfältig durchlesen muss.

Autor: Kluchscheißernder Nixwisser (kluchscheisser)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wegstaben Verbuchsler schrieb:
>> da hat der erste Bieter
>
> Eher der letzte Bieter. Aber es ist doch klar was da los ist:

Hmmm, ich denke immer noch, es war der erste Bieter (automatische Gebote 
der Bucht mal mit berücksichtigt):


n***e          EUR 101,00   28.06.10 16:52:39 MESZ

6***s          EUR 100,00   28.06.10 21:44:10 MESZ

n***e          EUR 51,00   28.06.10 16:52:39 MESZ

6***s                EUR 50,00   28.06.10 21:42:47 MESZ

n***e          EUR 3,50   28.06.10 16:52:39 MESZ

e***l                EUR 3,00   28.06.10 20:49:28 MESZ

n***e          EUR 1,00   28.06.10 16:52:39 MESZ

Startpreis     EUR 1,00   27.06.10 16:33:39 MESZ


Ist aber nicht weiter wichtig.

MfG

Autor: Peter Dannegger (peda)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Johannes Studt schrieb:
> So isses ja sicherlich auch.
> Aber wer darauf reinfällt, sollte das als Lehrgeld verbuchen und froh
> darüber sein.

Nö, das ist kein Lehrgeld, sondern absichtliche Irreführung. Es sollte 
daher ein leichtes sein, per Paypal das Geld zurück zu bekommen.

Es ist völlig unsinnig, einen 90% leeren Karton anzubieten.
Die beiden Krokoklemmen kann man bequem in nem Briefumschlag 
verschicken.
Und das Handbuch ohne Instrument ist eh völlig nutzlos.

In tschechisch würdest Du solche Spitzfindigkeiten wohl auch nicht 
erkennen.


Peter

Autor: Johannes S. (demofreak)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Peter Dannegger schrieb:
> In tschechisch würdest Du solche Spitzfindigkeiten wohl auch nicht
> erkennen.

Nein, Tschechisch spreche ich nicht.

Willst du mir ernsthaft erzählen, dass du einen Artikel kaufen würdest, 
dessen Auktionstext du nicht verstehst? Wenn ja, dann gilt das weiter 
oben Gesagte bitte ebenfalls für dich. Das passiert dir dann nämlich 
bestimmt nicht nochmal.

Autor: A. B. (funky)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Du willst ja wohl nicht bestreiten das dort mit der Erwartungshaltung 
gespielt wird, ein Messgerät zu ersteigern?

Das fällt in die gleiche Kategorie wie die Abofallen wo die Wahrheit 
genauso verschleiert wird.

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Johannes Studt schrieb:
> Willst du mir ernsthaft erzählen, dass du einen Artikel kaufen würdest,
> dessen Auktionstext du nicht verstehst?

Aus Angebot:
Fragen und Antworten zu diesem Artikel

Frage: Hallo, ist das möglich diesen Artikel auch nach Tschechische 
Republik senden? Vielen Dank, Jan
Antwort: Hallo, jap wäre möglich !!!! Produktempfehlung: DHL PÄCKCHEN 
INTERNATIONAL Filial-Preis: 8,60 EUR PS: mit PayPal Zahlung hättest auch 
keine Probleme wegen Banküberweisung. Gruss

Ende des Zitates.

Ich würde sagen, das ist aus Sicht eines Tschechen nicht viel anders, 
als wenn wir mit unserem Radebrech-Englisch bei der US-Bucht 
mitmischen...

Autor: A. B. (funky)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
so siehts aus!

von daher kann ich dieser Lehrgeld-Ansicht auch absolut nix abgewinnen. 
Ich bin ja schon dafür das man Leuten das denken nicht komplett abnimmt, 
aber so ein Beschißversuch gehört einfach unterbunden!

Autor: Gerry E. (micky01)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es gibt ja immer Leute, die unter Verfolgungswahn leiden und sich von 
lauter Bößwilligen umzingelt sehen, Windräder eingeschlossen :-)

Zum Thema:

Dem Anbieter ist doch lediglich vorzuwerfen, dass er einen Tippfehler im 
Angebotstext drin hat, der die Sachlage auch für die Doofen sofort 
klarstellen würde.

Statt:
"Zum Zustand: Alles ist neu. Der Karton wurde geöffnet, das Multimeter 
und die Prüfspitzen entfernt und alles fein säuberlich wieder 
eingeordnet !!! "

Hätte er nur schreiben müssen:
"Zum Zustand: Alles ist neu. Der Karton wurde geöffnet, das Multimeter 
und die Prüfspitzen entfernt und alles ANDERE fein säuberlich wieder 
eingeordnet !!! "

Man KANN das als Absicht darstellen, man MUSS es aber nicht.

Bei einem positiven Bewertungskonto von 1 (das sind 100%) gehe ich 
jedenfalls erstmal nicht von absichtlicher Irreführung aus.

Autor: Jörg S. (joerg-s)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gerry E. schrieb:
> Bei einem positiven Bewertungskonto von 1 (das sind 100%) gehe ich
> jedenfalls erstmal nicht von absichtlicher Irreführung aus.
Jap, wenn es um absichtliche Abzocke gehen würde, hätte ich erwartet das 
es um höhere Beträge geht. Will wirklich jemand wegen ~100€ seine 
Bewertung versauen die er seit 8 Jahren aufgebaut hat?

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Und wie erklärst du dann das hier:

Artikelmerkmale_ - _Kartons & Schachteln
Zustand:
Neu: Sonstige (siehe Artikelbeschreibung): Neuer, unbenutzter Artikel, 
ohne Gebrauchsspuren. ...

Sawas sollte eigentlich ein Muttersprachler spätestens nach 30 Sekunden 
begriffen haben.

Offensichtlich ist das aber nicht so. Und Nicht-Muttersprachler haben 
sehr gute Chancen, auf den Betrug hereinzufallen.

Ich bin gespannt, ob eBay sich dazu durchringen kann, das "Angebot" zu 
kippen.

Autor: Vlad Tepesch (vlad_tepesch)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gerry E. schrieb:
> Bei einem positiven Bewertungskonto von 1 (das sind 100%) gehe ich
> jedenfalls erstmal nicht von absichtlicher Irreführung aus.

Also ich würde da eher davon ausgehen, dass sich einer neu angemeldet 
hat, weil das alte Konto zu schlecht ist.

Welcher Ebay-Anfänger verkauft denn als erstes?
normalerweise kauft man doch erst mal ein paar sachen, bis man sich 
irgendwann mal entschließt da auch was zu verkaufen.

Autor: Gerry E. (micky01)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vlad Tepesch schrieb:
> Gerry E. schrieb:
>> Bei einem positiven Bewertungskonto von 1 (das sind 100%) gehe ich
>> jedenfalls erstmal nicht von absichtlicher Irreführung aus.
>
> Also ich würde da eher davon ausgehen, dass sich einer neu angemeldet
> hat, weil das alte Konto zu schlecht ist.
>

Da kannst Du natürlich Recht haben...
Aber die 8 Jahre sprechen doch eher dagegen.

Autor: A. B. (funky)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
sorry, aber wer ernsthaft bestreitet diese artikelbeschreibung 
hinterfotzig formuliert ist hat in meinen augen tomaten auf den augen!

Autor: Karl Heinz (kbuchegg) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
A. B. schrieb:
> sorry, aber wer ernsthaft bestreitet diese artikelbeschreibung
> hinterfotzig formuliert ist hat in meinen augen tomaten auf den augen!

Das sehe ich auch so.
Ich habe kein Problem damit, wenn jemand eine Verpackung verkauft. 
Vielleicht gibt es ja wirklich jemanden, der den Karton samt Handbuch 
tatsächlich gebrauchen kann.

Aber:
Bei so einer Auktion muss ich als Verkäufer damit rechnen, dass 
potentielle Käufer das Angebot misverstehen können und eindeutig und 
100%-ig klar stellen, dass das Messgerät da nicht mit drinnen ist. Und 
zwar mehrmals und nicht nur zwischen den Zeilen.

Schon langsam greifen hier in Europa amerikanische Sitten um sich. In 
USA musst du auch aufpassen wie ein Schiesshund und jedes Wort auf die 
Goldwaage legen um nicht mittels 'Wortklauberei' beschissen zu werden.

Autor: Platinenschwenker .. (platinenschwenker)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
A. B. schrieb:
> sorry, aber wer ernsthaft bestreitet diese artikelbeschreibung
> hinterfotzig formuliert ist hat in meinen augen tomaten auf den augen!

Würde ich nicht bestreiten. Wenn man ein Handbuch und ein paar 
Prüfspitzen seriös verscherbeln möchte, dann würde ich das schon aus 
eigenem Schutz vor Negativbewertungen als Folge falscher Vorstellungen 
ganz anders angehen. Aber Abzocke ist halt bei weitem kein 
Alleinstllungsmerkmal von Online-Auktionen (siehe mein Hinweis in Sachen 
Telefon-Serviceleistungen). ;)

Autor: Paul Baumann (paul_baumann)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Ganoven, die sind überall
-selbst beim Pfarrer im Hühnerstall!

Nur Gangster, Räuber und Ganoven,
die durch uns're Straßen loofen...

:-(
MfG Paul

Autor: Tine Schwerzel (tine)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ist doch vollkommen klar, dass das ein versuchter Betrug ist. Der 
Anbieter hat Zweideutigkeiten bewusst eingebaut, um zB einem 
Nicht-Muttersprachler, das Ding unterzujubeln und hinterher zu sagen: 
seht her, alles war ordentlich beschrieben. Aber wieso befindet sich das 
Teil in der Kat.
"Business & Industrie > Elektronik & Elektrotechnik > Mess- & Prüftechnik > Multimeter"?? 
Das wird doch gar nicht angeboten. Dann steht da:
"Biete hier einen orginalen Fluke 87V Karton mit Inhalt an"
Mit Inhalt? Nee, eben nicht, denn der Inhalt ist ein Fluke DMM, das 
fehlt aber. Ich verkauf doch auch nicht mein Auto "mit Inhalt" und baue 
dann den Motor aus.
So ein Angebot ist nur was für Leute, die a, den Text nicht voll lesen, 
oder b, eins geklaut haben und nun die OVP brauchen um es zu verticken.

Autor: Jörg S. (joerg-s)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Tine Schwerzel schrieb:
> Aber wieso befindet sich das Teil in der Kat.
Es befinden sich AUCH in der Multimeter Kategorie. Immerhin geht es ja 
um Multimeter Zubehör.

Autor: Johnny B. (johnnyb)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Karl heinz Buchegger schrieb:
> Vielleicht gibt es ja wirklich jemanden, der den Karton samt Handbuch
> tatsächlich gebrauchen kann.

Selbstverständlich gibt es durchaus dankbare Abnehmer.
Man könnte sich zum Beispiel vorstellen, dass jemand ein geklautes Fluke 
verkaufen möchte. Der ist dann doch ziemlich froh um die Verpackung und 
das Zubehör, da er es dann komplett verkaufen kann.

Soll jetzt keine Unterstellung an die potentiellen Käufer sein, sondern 
nur eine Möglichkeit aufzeigen.

Autor: Tine Schwerzel (tine)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
So oder so, nachdem der Preis so hoch gegangen ist, muss der Verkäufer 
Sorge tragen, dass niemand das kauft, der ein Gerät und keinen Karton 
will.

Autor: Mike Hammer (-scotty-)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der Verkäufer wird sich hier wohl bald zu Wort melden.

Autor: Karl Heinz (kbuchegg) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Johnny B. schrieb:
> Karl heinz Buchegger schrieb:
>> Vielleicht gibt es ja wirklich jemanden, der den Karton samt Handbuch
>> tatsächlich gebrauchen kann.
>
> Selbstverständlich gibt es durchaus dankbare Abnehmer.
> Man könnte sich zum Beispiel vorstellen, dass jemand ein geklautes Fluke
> verkaufen möchte. Der ist dann doch ziemlich froh um die Verpackung und
> das Zubehör, da er es dann komplett verkaufen kann.

LOL. Soweit will ich gar nicht gehen.
Verlorene Gebrauchsanweisung die ich billig ersetzen möchte, würde mir 
schon als Grund reichen auf so etwas zu bieten.

Autor: Mike Hammer (-scotty-)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Neulich hat einer eine Werkstatt-Reparaturbuch für ein Lkrad
für ca. 15Euro verkauft. Angeblich will der Verkäufer 30Euro dafür
mal bezahlt haben. Für mich sah es aber nur wie Printware aus,
also selbst ausgedruckt. Interessant daran ist, das ich das Buch
mir beim Importeur als Emailanhang(PDF) besorgt habe und zwar umsonst.
Ich könnte also beliebig viele Ausdrucke machen und in der Bucht
verticken weil die Leute einfach zu blöd sind sich mal selbst
beim Importeur zu bemühen. Die sind nämlich da sehr freundlich
und auch bereitwillig es herauszurücken.

Autor: Peter Dannegger (peda)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das Handbuch kann man sich kostenlos downloaden:

http://www.fluke.de/comx/manuals.aspx?locale=dede&...

Der Temperaturfühler kostet neu 27,-€:

http://www.fluke.de/comx/show_product.aspx?locale=...


Man könnte ja mal fragen, ob er nicht besser den Fühler per Brief 
verschickt und den restlichen Abfall selber entsorgt. Das spart 
Portokosten.


Peter

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mittlerweile ist das Angebot wieder in realistischen Preisrelationen:
3,50 €.

Ein weiterer Biete hat sein Gebot zurückgezogen.

Autor: A. K. (prx)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gemach - einer der Bieter ist mittlerweile ausgebüxt und übrig sind 
3,50€.

Autor: Mike Hammer (-scotty-)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Das Handbuch kann man sich kostenlos downloaden:
Geil.

Ich hatte Kontakt mit dem Verkäufer nach dem ich ihm den
Link von dem Forum gegeben hatte in der Hoffnung das der
sich mal zu dem Vorgang äußern möchte. Hatte er wohl
nicht nötig, der Feigling. Muss er ja such nicht.
War aber nicht sehr einsichtig und zuletzt wollte der noch
meine Email-Adresse haben was ich mit einem simplen "Warum?"
beantwortete habe. Seitdem herrscht Funkstille.
Was manche Leute für eine kriminelle Energie haben ist schon
erstaunlich.

>Ein weiterer Biete hat sein Gebot zurückgezogen.
Oder der Verkäufer hat sich der Meinung hier angeschlossen
und vorsichtshalber die hohen Gebote gestrichen auf
Verlangen der Bieter. Das soll fast jederzeit gehen.
Das Löschen von Geboten durch Käufer geht nämlich nur in einem
kleinem Zeitfenster. Hätte ich auch gemacht. Das wäre es
nicht Wert gewesen.

Hab ihr den nachgereichten Text weiter unten gelesen und
in der Gebotsübersicht die Gebotsrücknahmebegründung?
Bisschen heftig die Ausdrucksweise von dem Typ.
Damit dürfte sich der Fall erledigt haben.

Autor: Johannes S. (demofreak)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Uhu Uhuhu schrieb:
> Ich würde sagen, das ist aus Sicht eines Tschechen nicht viel anders,
> als wenn wir mit unserem Radebrech-Englisch bei der US-Bucht
> mitmischen...

Wenn jemand seine im Mittel bei jedem ganz natürlich vorhandene Vorsicht 
fallen lässt und bei einer Auktion zuschlägt, deren Text er nicht 
vollständig verstanden hat, der ist meiner bescheidenen Ansicht nach 
Opfer seiner Schnäppchenjagd.

Das macht das Angebot nicht weniger verwerflich, aber ich bleibe dabei, 
dass Betreffender über das in diesem Fall noch recht tragbare Lehrgeld 
froh sein sollte.

Autor: Ohforf Sake (ohforf)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der Fall ist noch harmlos, weil kaum irreführend.

Andere Beispiele :

Ebay-Artikel Nr. 300441834513

Ebay-Artikel Nr. 330445553970

Die 2 Angebote sind richtig dreist.

Autor: A. B. (funky)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Johannes Studt schrieb:
> Wenn jemand seine im Mittel bei jedem ganz natürlich vorhandene Vorsicht
> fallen lässt und bei einer Auktion zuschlägt, deren Text er nicht
> vollständig verstanden hat, der ist meiner bescheidenen Ansicht nach
> Opfer seiner Schnäppchenjagd.

Du gehst ja davon aus, das jeder merkt das da was faul ist...aber wenn 
jemand der Spitzfindigkeiten der deutschen Sprache nicht so mächtig ist 
dann merkt er genau das ja nicht und bietet im Glauben es handelt sich 
um ein Multimeter.

Außerdem kann man in meinen Augen hier nur schwerlich mit 
Geiz-ist-Geil-Mentalität oder Schnäppchenjagd kommen. Es handelt sich ja 
um eine normale Auktion.
Was anderes wär es wenn ein 400€ Gerät für 99€ Festpreis angeboten wird 
oder so...da sollte der Käufer dann schon eher stutzig werden

Autor: Dicke Finger (dickefinger)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> 
Ebay-Artikel Nr. 300441834513
>
> 
Ebay-Artikel Nr. 330445553970
>
> Die 2 Angebote sind richtig dreist.

Wieso denn bitte?
Angebot 1:

Kategorie:
    * Business & Industrie >
    * Produktions- & Industriebedarf >
    * Verpackung & Versand >
    * Kartons & Schachteln >
    * Sonstige

Erster Satz:
Hallo eBayer,

Sie bieten hier auf eine fast nagelneue Apple iPhone 3GS 32GB Original 
Verpackung

Angebot 2:
Kategorie:
    * Business & Industrie >
    * Produktions- & Industriebedarf >
    * Verpackung & Versand >
    * Kartons & Schachteln >
    * Sonstige

Erster Satz:
SONY PlayStation 3 Slim (120GB) Originalverpackung

Dritter Satz:
Es gibt   Leute die wegen Rückgabe oder Weiterverkauf bzw. Sammlerwert 
etc. eine original Verpackung benötigen..

Bei beiden steht auch jeweils "bietet Platz für blablabla"
Da muss man schon wirklich ziemlich blind sein, wenn man all diese 
Hinweise nicht sieht.
Sogar beim Artikelnamen steht deutlich "schwarze OVP" bzw. "Konsolen 
Verpackung".
Kann schon sein, dass die Verkäufer hoffen, dass es einen Dummen gibt, 
der all das nicht liest, aber wie gesagt, jener muss dann schon wirklich 
wahnsinnig dumm oder blind sein.

Autor: Jörg S. (joerg-s)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mike Hammer schrieb im Beitrag #1764447:
> Ich hatte Kontakt mit dem Verkäufer nach dem ich ihm den
> Link von dem Forum gegeben hatte in der Hoffnung das der
> sich mal zu dem Vorgang äußern möchte. Hatte er wohl
> nicht nötig, der Feigling. Muss er ja such nicht.
Würde ich auch nicht machen. Warum soll man sich auch extra anmelden nur 
um sich vor irgendwelchen Hanselns in irgendeinem Forum zu 
rechtfertigen?

> War aber nicht sehr einsichtig und zuletzt wollte der noch
> meine Email-Adresse haben was ich mit einem simplen "Warum?"
> beantwortete habe. Seitdem herrscht Funkstille.
> Was manche Leute für eine kriminelle Energie haben ist schon
> erstaunlich.
Sie sind kriminell weil sie nicht mit DIR reden wollen?

Autor: Ohforf Sake (ohforf)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dicke Finger schrieb:
> Kann schon sein, dass die Verkäufer hoffen, dass es einen Dummen gibt,
> der all das nicht liest, aber wie gesagt, jener muss dann schon wirklich
> wahnsinnig dumm oder blind sein.

Schau dir mal die gebotenen Preise an...

Dicke Finger schrieb:
> Bei beiden steht auch jeweils "bietet Platz für blablabla"

Tja, wenn man nicht richtig (Deutsch) lesen kann, könnte man das für 
einen Auflistung des Lieferumfangs halten.
Ich vermute, dass ein solcher Irrtum vom Anbieter erwünscht ist.

Nur so am Rande angemerkt (Ich mache keinen konkreten Vorwurf, sonst bin 
am Ende ich der Dumme):
http://de.wikipedia.org/wiki/Betrug#Gesetzliche_Normierung

Autor: Karl Heinz (kbuchegg) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dicke Finger schrieb:

> Bei beiden steht auch jeweils "bietet Platz für blablabla"

Aber das steht dann wohl ja dort in einer sehr sehr kleinen Schrift.

Am besten gefällt mir beim iPhone Karton die Beschreibung:

> Moderne und schnittige Optik, gute und einfache Handhabung.
> Ein sehr funktionelles Teil!
> Apple versteht einfach was von Design und Handhabung!!!

Für eine Verpackung?
Hallo? Das Teil ist ein Quader, rechteckig, kantig. Einer von der Sorte, 
den man nicht aufkriegt, wenn man den Trick nicht kennt.

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dicke Finger schrieb:
>> Die 2 Angebote sind richtig dreist.
>
> Wieso denn bitte?
> Angebot 1:
>
>
> Erster Satz:
> Hallo eBayer,
>
> Sie bieten hier auf eine fast nagelneue Apple iPhone 3GS 32GB Original
> Verpackung

Bei dem erschreckend schlechten eBay-Deutsch oder dem schriftlichen 
Gestammel, das man sonst so in Internet-Foren lesen muss, sagt das 
leider rein gar nichts aus. Das kann auch heißen sollen, daß das ein 
Telephon in Original-Verpackung ist.

Wenn korrektes Deutsch angenommen wird (worum es sich beim Anbietertext 
übrigens offensichtlich nicht handelt), dann, und nur dann ist die 
Interpretation, daß da 'ne leere Schachtel verkauft werden soll, die 
allein richtige.

Da aber der Anbieter selbst kein korrektes Deutsch* schreiben kann (oder 
will), ist freies Interpretieren angesagt, was durch weitere 
missverständliche und nicht ausreichend eindeutige Formulierungen 
gestärkt wird.

Hätte der Verkäufer keine "schmutzigen" Absichten, dann hätte die 
Beschreibung so lauten müssen:

> Sie bieten hier auf eine Originalverpackung für ein
> Apple iPhone 3GS 32GB

und irgendwo nochmal der Hinweistext auftauchen müssen, daß es nicht 
um das Telephon geht.


> Angebot 2:
> Kategorie:
>     * Business & Industrie >
>     * Produktions- & Industriebedarf >
>     * Verpackung & Versand >
>     * Kartons & Schachteln >
>     * Sonstige

Die meisten Leute sehen sich bei eBay die Kategorien gar nicht an, da 
sie über eine Volltextsuche nach Artikeln suchen. Und erfahrungsgemäß 
viele eBay-Bieter auch einfach zu blöd sind, ihren Kram sinnvoll in 
Kategorien einzuordnen, was z.B. Kleinbildkameras in der Kategorie 
"Großformat" beweisen.

> Erster Satz:
> SONY PlayStation 3 Slim (120GB) Originalverpackung

Auch hier wäre anständig und korrekt gewesen, das so zu formulieren:

> Originalverpackung für SONY PlayStation 3 Slim

> Dritter Satz:
> Es gibt   Leute die wegen Rückgabe oder Weiterverkauf bzw. Sammlerwert
> etc. eine original Verpackung benötigen..

Das ist ein kleines Indiz, das für den Verkäufer spricht. Aber auch 
das einzige.

> Bei beiden steht auch jeweils "bietet Platz für blablabla"

In relativ zur Inhaltsliste sehr kleiner Schrift, und wen, der an einer 
Originalverpackung interessiert ist, interessiert das? Das ist völlig 
irrelevant, was in die Kiste reingeht, das lenkt nur ab und verführt 
dazu, bei oberflächlicher Betrachtung des Angebotes etwas anderes 
wahrzunehmen, als geboten wird.

Das ist äußerst unsauber. Ein Angebot, das bei flüchtigem Hinsehen etwas 
völlig anderes erwarten lässt, als bei eingehender Betrachtung, das ist 
versuchter Betrug.

> Kann schon sein, dass die Verkäufer hoffen, dass es einen Dummen gibt,
> der all das nicht liest, aber wie gesagt, jener muss dann schon wirklich
> wahnsinnig dumm oder blind sein.

Nein. Der Verkäufer führt Leute absichtlich in die Irre und hat seine 
Formulierungen mit Aufwand so gewählt, daß ihm eine Betrugsabsicht nicht 
direkt unterstellt werden kann.

Das hat nichts mit "Blindheit" zu tun, sondern etwas mit dem, wie 
eBay-Verkäufer, die des Deutschen nicht mächtig sind, sich ausdrücken.

Und damit, wie man solche Texte interpretieren muss bzw. es 
üblicherweise tut.


*) Was mag eine "Original Verpackung" sein? Die Verpackung eines 
Deppenleerzeichens?

Autor: Mike Hammer (-scotty-)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es soll in Deutschland vier Millionen Analphabeten geben
und da wird es genug Leute darunter geben die schon wegen
dem fehlenden zu vermutenden Einkommen gezwungen sind, sich
bei Ebay mit dem Begehrten einzudecken.
Nur das die dann die Gelackmeierten sind. Evtl. werden die
dann noch nicht mal Anzeige erstatten wegen der Peinlichkeit
vor Gericht zugeben zu müssen das man der deutschen Sprache
in Wort und Schrift nicht mächtig ist. Das kommt dann davon
wenn man nur Galeriebilder anschaut und danach seine Kaufent-
scheidung trifft. (Manche übrigens auch, die des Lesens
mächtig sind).
Eine echte Verbesserung bei Ebay wäre, wenn man eine Liste
der gelieferten Artikelteile veröffentlichen müsste, eben
wie einen Lieferschein. Analphabeten hätten davon natürlich
nichts. Manche machen das vorbildlich schon von sich aus und
da gibts dann auch die wenigsten Probleme.
Beim Versand könnte man auch mehr Details wie Verpackungsgröße
und Gewicht als Käufer gebrauchen weil sich die Unsitte breit
gemacht hat, sich an Versandkosten zu bereichern und man das
erst merkt wenn man die Sendung in Händen hält.

Das Ebay das von seinen Grundsätzen verbietet scheint die Leute
in Dreilinden wohl nicht zu stören. Hauptsache die Gebühren werden
bezahlt.

Autor: Peter Dannegger (peda)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich denke mal, wir sind uns alle einig, daß die Angebote absichtlich 
mißverständlich erstellt wurden.
Es fängt ja schon damit an, daß die völlig unnütze Angabe des ehemaligen 
Inhalts zuerst erfolgt, um die Suchmaschinen und Interessenten irre zu 
leiten.
Die exorbitanten Preise für diesen Verpackungsmüll zeigen auch, daß dies 
gelungen ist (zumindest vorläufig, bis Paypal das Geld zurück fordert).

Bleibt nur zu hoffen, daß solche Anbieter sanktioniert werden.


Peter

Autor: Jörg S. (joerg-s)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Peter Dannegger schrieb:
> Ich denke mal, wir sind uns alle einig, daß die Angebote absichtlich
> mißverständlich erstellt wurden.
> Es fängt ja schon damit an, daß die völlig unnütze Angabe des ehemaligen
> Inhalts zuerst erfolgt, ...
Wenn man Zubehör für ein spezielles Gerät anbietet, ist es doch nicht 
falsch dieses Gerät zu erwähnen? Man sucht ja nicht nach einer 
beliebigen Anleitung, sondern nach einer speziellen.

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jörg S. schrieb:
> Wenn man Zubehör für ein spezielles Gerät anbietet, ist es doch nicht
> falsch dieses Gerät zu erwähnen?

Das ist es nicht, aber das kann und sollte man anders formulieren.

Bereits der Auktionstitel ist irreführend:
Fluke 87V 87 V True rms Multimeter Karton OVP NEU

Besser wäre
Originalverpackung für Fluke 87V

denn damit ist eindeutig ausgedrückt, daß es nur um die Kiste geht.

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Peter Dannegger schrieb:
> Ich denke mal, wir sind uns alle einig, daß die Angebote absichtlich
> mißverständlich erstellt wurden.

Wirklich erstaunlich finde ich die Accounts, über die auf diese billige 
Tour versucht wurde, Leute abzuzocken:

mounty101 (Bewertungspunktestand von 207) 100% Positive Bewertungen
bouncy159 (Bewertungspunktestand von 50)  100% Positive Bewertungen
ladire    (Bewertungspunktestand von 119) 100% Positive Bewertungen

Die ersten beiden sind offenbar schon lange nicht mehr aktiv gewesen.

Entweder wollen die sich mutwillig die Accounts versauen, oder sie gehen 
finanziell so auf dem Zahnfleisch, daß sie nach jedem Strohhalm greifen 
müssen, oder die Accounts sind gehackt.

Autor: Ohforf Sake (ohforf)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Uhu Uhuhu schrieb:
> Entweder wollen die sich mutwillig die Accounts versauen, oder sie gehen
> finanziell so auf dem Zahnfleisch, daß sie nach jedem Strohhalm greifen
> müssen, oder die Accounts sind gehackt.

Vielleicht hat sich herumgesprochen, dass solche Geschäfte bei ebay 
ungestraft abgewickelt werden können ?

Irreführende Angebote sind ja auch bei den Profis alltäglich.

Will jemand 2 Handys und eine Xbox360 für zusammen "Null Euro" (1) ?
Oder vielleicht eine "Flatrate" für den Surfstick (2) ?

(1) Angebot nur gültig bei Abschluss von 2 Verträgen, durch die 
zusätzliche Kosten entstehen - und zwar nicht zu knapp :P
(2) Transfervolumen begrenzt auf 5GB, danach wird Geschwindigkeit auf 
ein unbrauchbares Maß gedrosselt

Ehrlichkeit ist Mega-Out, Kleingedrucktes rockt !

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ohforf Sake schrieb:
> Vielleicht hat sich herumgesprochen, dass solche Geschäfte bei ebay
> ungestraft abgewickelt werden können ?

Also ich würde meine 100% auf dem Konto nicht wegen so einem Scheiß 
gefährden...

Autor: Ohforf Sake (ohforf)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Uhu Uhuhu schrieb:
> Also ich würde meine 100% auf dem Konto nicht wegen so einem Scheiß
> gefährden...

Wenn du ein bisschen bei ebay recherchierst, wirst du feststellen, dass 
durchaus leere Schachteln für 50-150€ verkauft werden, wobei der Käufer 
100% zufrieden ist und eine entsprechende Bewertung abgibt.
Ein Schelm, wer böses dabei denkt ;)

Autor: Mike Hammer (-scotty-)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sollte man vielleicht mal die Mülltonnen durchsuchen?

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ohforf Sake schrieb:
> Wenn du ein bisschen bei ebay recherchierst, wirst du feststellen, dass
> durchaus leere Schachteln für 50-150€ verkauft werden, wobei der Käufer
> 100% zufrieden ist und eine entsprechende Bewertung abgibt.

Tja, das sind die, die mit einem Kumpel zusammen, oder ganz alleine bei 
so einem Scheißspiel zu hoch gepokert haben und die Auktion selber 
gewonnen haben... Die nutzen sie dann natürlich dafür, eine positive 
Bewertung "einzuheimsen"...

Autor: Tine Schwerzel (tine)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bei populären Gütern ist Ebay doch ohenhin ein Hort der Kriminellen 
geworden, so scheint es mir. Seltene Sachen kann man gut kaufen, aber 
alles andere ist mir:

a, zu teuer
b, oft problematisch in der Abwicklung
c, ohne Paypal nicht mehr gegen Ausfall versichert
d, man wird als Verkäufer permanent im Nachhinein erpresst
e, kassiert Ebay deutlich zu hohe Gebühren

Ich kaufe viel Zeug über Foren und privat, oder halt neu. Gerade 
letzteres macht bei vielen Dingen mittlerweile ohnehin mehr Sinn, da der 
ganze China-Müll eh nix taugt und nach 2 Jahren platt ist. Braucht 
jemand kaputte Handys? Bei mir haben sich so 6 Stück angesammelt...

Autor: Ohforf Sake (ohforf)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Tine Schwerzel schrieb:
> d, man wird als Verkäufer permanent im Nachhinein erpresst

Wie das ?

Tine Schwerzel schrieb:
> Braucht
> jemand kaputte Handys? Bei mir haben sich so 6 Stück angesammelt...

Das wäre was für's "Markt"-Forum, vielleicht will einer die Displays 
recyclen :)

Autor: Karl Heinz (kbuchegg) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Uhu Uhuhu schrieb:
> Ohforf Sake schrieb:
>> Wenn du ein bisschen bei ebay recherchierst, wirst du feststellen, dass
>> durchaus leere Schachteln für 50-150€ verkauft werden, wobei der Käufer
>> 100% zufrieden ist und eine entsprechende Bewertung abgibt.
>
> Tja, das sind die, die mit einem Kumpel zusammen, oder ganz alleine bei
> so einem Scheißspiel zu hoch gepokert haben und die Auktion selber
> gewonnen haben...

Auch Uhu.
Auf diesem Planeten gibt es nichts, wofür es nicht auch einen Sammler 
gäbe. Der eine sammelt Barbie Puppen und gibt 100-erte Euro für eine 
Barbie aus, der andere sammelt eben Verpackungen.

Man muss nicht immer gleich jemandem Betrug unterstellen.

Autor: Björn C. (Firma: privat) (blackmore)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
OderZippos, oder PalmOS-Geräte...

oder auchHandys, wobei ich die nur zum Ausschlachten nehme... grins...

Autor: Mike Hammer (-scotty-)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
und einer sammelt Papstautos.

Autor: Ohforf Sake (ohforf)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die leere Verpackung eines aktuellen Produkts ist niemals ein 
Sammlerstück.
Anders verhält es sich bei Geräten, die sehr alt und sehr selten sind.
So wurde z.B. ein Amiga 4000T in Originalverpackung, absolut 
ungebraucht, versteigert - der Preis war höher als der damalige 
Neupreis.
Wer kauft eine PS3-Schachtel für 150€, wenn er die Verpackung mit dem 
(recht nützlichen) Inhalt neu für 250€ kriegt ?

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Karl heinz Buchegger schrieb:
> Man muss nicht immer gleich jemandem Betrug unterstellen.

Ich denke nicht, daß Betrugsabsicht bei den hier genannten Auktionen nur 
eine Interstellung ist.

Aber natürlich hast du Recht, daß solche Verpackungen im heutigen 
Zustand in 30 Jahren durchaus Sammlerwert haben können.

Wenn die Schachteln druckfrisch sind, dann ist das eher 
unwahrscheinlich.

Barbie-Puppen sind allerdings ein ganz anderes Metier - da gehts wohl 
meistens um Erinnerungen an die eigene Kindheit und die sind einem 
erfahrungsgemäß einiges wert...

Autor: Karl Heinz (kbuchegg) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ohforf Sake schrieb:
> Die leere Verpackung eines aktuellen Produkts ist niemals ein
> Sammlerstück.

Sagt wer?

Es gibt sogar Sammler die schnöde Plastiktüten sammeln, wie man sie beim 
Aldi kriegt. Dem kannst du keine größere Freude machen, als wenn du ihm 
aus dem australischen Outback eine Tüte vom dortigen Supermarkt 
mitbringst.

Andere sammeln kleine Papierstückchen, die man früher auf Briefe geklebt 
hat. Briefmarken genannt. etc. etc.

Auch Briefmarken waren einmal 'aktuelle Postwertzeichen'. Erst durch die 
vergehende Zeit werden die was wert.


> Wer kauft eine PS3-Schachtel für 150€, wenn er die Verpackung mit dem
> (recht nützlichen) Inhalt neu für 250€ kriegt ?

Jemand der keine 250€ für eine für ihn nutzlose PS3 ausgeben will.


Jungs, nehmt doch nicht immer euch als Massstab aller Dinge! Wenn einer 
etwas bestimmtes sammeln will, dann sammelt er das eben.

Wobei das Sammeln von Verpackungen nur eine Theorie ist.
Ich kann mir auch noch andere Szenarien vorstellen, warum jemand eine 
Schachtel kaufen will.

Autor: Karl Heinz (kbuchegg) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Uhu Uhuhu schrieb:
> Karl heinz Buchegger schrieb:
>> Man muss nicht immer gleich jemandem Betrug unterstellen.
>
> Ich denke nicht, daß Betrugsabsicht bei den hier genannten Auktionen nur
> eine Interstellung ist.

Das denke ich auch nicht. Natürlich sehe ich bei dem Messgerät auch die 
Betrugsabsicht des Verkäufers.

Aber daraus, dass jemand eine iPhone Verpackung für 100 Euro ersteigert, 
folgt für mich eben nicht automatisch, dass der Käufer identisch ist mit 
dem Verkäufer und der den Preis treiben will.

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Karl heinz Buchegger schrieb:
> Aber daraus, dass jemand eine iPhone Verpackung für 100 Euro ersteigert,
> folgt für mich eben nicht automatisch, dass der Käufer identisch ist mit
> dem Verkäufer und der den Preis treiben will.

Nun, es folgt nicht, liegt aber für jemanden, der die Bucht kennt, 
durchaus im Bereich des sehr Wahrscheinlichen.

Aber im konkreten Fall müßte man sich das jeweilige Angebot schon genau 
ansehen...

Autor: Mike Hammer (-scotty-)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Aber im konkreten Fall müßte man sich das jeweilige Angebot schon genau
>ansehen...
Ansehen allein wird nicht reichen. Lesen und kapieren dagegen schon.

>Das denke ich auch nicht. Natürlich sehe ich bei dem Messgerät auch die
>Betrugsabsicht des Verkäufers.
...die vor allem dann gegeben ist wenn Preis und Leistung in einem
offensichtlichen Missverhältnis steht.

Autor: El Jefe (bastihh)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Anscheinend haben sich viele bei Ihm beschwert ;)
gebot liegt bei 3,50EUR + netter Hinweis unterm Text

Autor: Mike Hammer (-scotty-)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Begeistert ist der Verkäufer nicht über diesen Thread aber
an der Diskussion mit dran teilzunehmen will er auch nicht.
Komische Vorstellung hat er die ich hier nicht weitergeben
möchte weil die Angelegenheit sich damit wohl erledigt hat.
Jeder hat dazu eben seine eigene Meinung, egal ob richtig
oder nicht.

Autor: Peter Dannegger (peda)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn noch jemand PS3-Verpackungsmüll haben will, in der abgelaufenen 
159,-€ Auktion gibts haufenweise solche Angebote.
Die Texte sind auch ähnlich.
Ich könnte kotzen.


Peter

Autor: Mike Hammer (-scotty-)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich hab mir mal ein paar "Beendete Angebote" angeschaut.
Ein Mitglied Namens King-Grisu hat die PS3-Verpackung
sogar dreimal mit gleichem Foto und Beschreibung vertickt.
Wenn jemand eine Suche eingibt bekommt auch Angebote aus
der Kategorie "Verpackungen" und weil die Schrift so winzig
ist, achtet der eine oder andere auch nicht drauf. Auffällig
waren es vor allem Neulinge die da wie die Verrückten geboten
haben und ein Erfahrener mit über hundert Bewertungen hat sich
davon anstecken lassen und dann das Höchstgebot abgegeben.
Manche verhalten sich dabei wie die Lemmige oder Herdentiere.
Der Verkäufer hat sich wohl im Bekanntenkreis reichlich mit
Verpackungen eingedeckt. Preise von 60-150Euro wurden erzielt,
eine Auktion mit 99 Euro wurde positiv bewertet und die mit
150Euro heftig negativ mit gegensätzlicher Rechtsauffassung.
Man sollte wirklich mal bei ebay einführen das die Ware
erst verschickt und dann nach Erhalt erst bezahlt wird.
Dieses System lädt ja geradezu zum Betrug ein, aber das ist
ja nichts neues.
Vor Jahren hatte ich mal was ähnliches und die Beschreibung
war auch nicht plausibel aber ich hab mir die Ware erst mal
schicken lassen. War nur ein Karton mit einem Lizenzvertrag.
Einsichtig war der Verkäufer kein bisschen. Ging dann wieder
zurück. Mir kommt es manchmal so vor als wenn die Entmündigung
des Verkäufers über die Höhe des Kaufpreises mitzuentscheiden
bei einigen einen ganz schönen Knacks in der Birne bewirkt.
Daher auch das mangelnde Unrechtsbewusstsein.

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mike Hammer schrieb:
> Auffällig
> waren es vor allem Neulinge die da wie die Verrückten geboten
> haben und ein Erfahrener mit über hundert Bewertungen hat sich
> davon anstecken lassen und dann das Höchstgebot abgegeben.

Es gibt da auch Leute, die auf solchen Scheiß ein so hohes Gebot machen, 
daß sie den Zuschalg bekommen, um Unerfahrene von derlei Fehlern 
abzuhalten.

Von solchen "Rettungsgeboten" loszukommen, ist kein größeres Problem.

Auf der anderen Seite sollte man sich auch von positiven Bewertungen bei 
derlei Geschichten nicht blenden lassen - auch die können getürkt sein. 
Wie es dazu kommen kann, hatte ich oben beschrieben.

Autor: Michael Sauron (Firma: www.das-labor.org) (laborsauron)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich hab die Auktion jetzt auch beobachtet. Durch die 2 zurückgezogenen 
Gebote kennen wir nun das Höchstgebot von 6***s.
Jetzt braucht es nur noch einen Bekannten des Verkäufers, oder jemand 
der hier mitliest und denkt der Trottel hat ne Abreibung verdient.
Der bietet dann etwas weniger als 6***s und schon wird es lustig.

PS: nein ich verrate nicht, wieviel er geboten hat.

Autor: Karl Heinz (kbuchegg) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Michael Sauron schrieb:
> Ich hab die Auktion jetzt auch beobachtet.

Wenn ich mich amüsieren will, dann schau ich eine Weile bei Swoopo zu.
Und dann beiss ich mich den Allerwertesten, dass mir das System nicht 
eingefallen ist.

Zur Zeit geht da gerade unter anderem ein Apple Notebook über die Theke. 
Das aktuelle Gebot (bei einer 1 Cent Auktion) liegt zur Zeit bei 228.90 
Dollar). Das heisst Swoopo hat bereits jetzt 22890 * 0.6 = 13743 Dollar 
an dem Notebook verdient. Das muss man sich auf der Zunge zergehen 
lassen. Rund 14-tausend Dollar an einem Notebook verdienen! Und da sind 
die ~230 Dollar, die der endgültige Käufer dann noch zahlen wird noch 
gar nicht drinnen.

Wenn EBay Abzocke ist, dann ist Swoopo das raffinierteste und 
einträglichste Glücksspiel das man sich vorstellen kann. Dagegen sind 
die Pyramidenspieler oder Hütchenverschieber die reinsten Waisenknaben.

Autor: Florian *.* (haribohunter)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Meinst Du nicht da sind Lockvogelbieter bei swoopo?
Waere doch ganz einfach die Gebote zu manipulieren.

Autor: Johannes M. (johannesm)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
nö, es gibt doch genug Leute die beschissen werden wollen, da braucht 
man nichts manipulieren.

Autor: D. I. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ohforf Sake schrieb:
> Tine Schwerzel schrieb:
>> d, man wird als Verkäufer permanent im Nachhinein erpresst
>
> Wie das ?
>
> Tine Schwerzel schrieb:
>> Braucht
>> jemand kaputte Handys? Bei mir haben sich so 6 Stück angesammelt...
>
> Das wäre was für's "Markt"-Forum, vielleicht will einer die Displays
> recyclen :)

Z.B.: Schick mir den Artikel kostenlos oder ich werde dich schlecht 
bewerten. Ein Klassiker.
Als >ehrlicher< und privater/kleingewerblicher Verkäufer reißt man bei 
eBay schon länger nichts mehr.

Autor: Karl Heinz (kbuchegg) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Karl heinz Buchegger schrieb:

> Zur Zeit geht da gerade unter anderem ein Apple Notebook über die Theke.
> Das aktuelle Gebot (bei einer 1 Cent Auktion) liegt zur Zeit bei 228.90
> Dollar). Das heisst Swoopo hat bereits jetzt 22890 * 0.6 = 13743 Dollar
> an dem Notebook verdient. Das muss man sich auf der Zunge zergehen
> lassen. Rund 14-tausend Dollar an einem Notebook verdienen! Und da sind
> die ~230 Dollar, die der endgültige Käufer dann noch zahlen wird noch
> gar nicht drinnen.

Das darf nicht wahr sein. Die Auktion läuft immer noch!

Mitlerweile steht der Preis bei 328.00 Dollar.
Das sind 32800 Gebote oder (1 Gebot = 0.6 Dollar) 19680 Dollar für 
Swoopo.

Nicht schlecht.
Buuuhuuuuuhuuuu. Warum fällt mir sowas nicht ein?

> Meinst Du nicht da sind Lockvogelbieter bei swoopo?

Braucht es gar nicht.
Wenn die einen pleite sind, finden sich andere, die auf ein Schnäppchen 
aus sind und darauf hoffen mit 10 oder 20 Dollar Einstiegskapital den 
Zuschlag zu bekommen.

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Karl heinz Buchegger schrieb:
> Nicht schlecht.
> Buuuhuuuuuhuuuu. Warum fällt mir sowas nicht ein?

Du bist eben kein BWLer.

Autor: Mike Hammer (-scotty-)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Z.B.: Schick mir den Artikel kostenlos oder ich werde dich schlecht
>bewerten. Ein Klassiker.
Melde es Ebay und der Käufer ist erst mal ausgesperrt.
Wenn es Probleme gibt, ist das Ebay sche...egal.

>Als >ehrlicher< und privater/kleingewerblicher Verkäufer reißt man bei
>eBay schon länger nichts mehr.
Kommt auf dein Produkt und deine Vorgehensweise an. Allerdings schaue
ich mir "beendete Angebote" an und einige Artikel verkaufen sich
beim Listenpreis gar nicht. Sind eben Ladenhüter und das kann
jeder haben. Hier hilft nur ein Mix an Artikeln wo auch Nachfrage
besteht.

Autor: Paul Baumann (paul_baumann)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich vermute eine ganz andere Sache hinter diesen 
"Pappschachtelverkäufen":

Es ist nicht mehr möglich, auf Ebay etwas zu verkaufen, wenn man weniger
als 50 Bewertungen hat. Dann ist man gezwungen, Paypal als 
Zahlungsmethode
anzubieten. Das wollen die Leute umgehen und so bieten sie eine Ziga-
rettenkippe zum Festpreis von 50 Euro an. Darauf bietet dann entweder
ein armer Irrer, oder ein Kumpel des Anbieters. Schon hat der Verkäufer
wieder eine Bewertung und wenn er 50 Bewertungen erreicht hat, kann er
wieder "normal" verkaufen, ohne diesen Paypal §$/(%"§ -Kram.

MfG Paul

Autor: D. I. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Paul Baumann schrieb:
> Ich vermute eine ganz andere Sache hinter diesen
> "Pappschachtelverkäufen":
>
> Es ist nicht mehr möglich, auf Ebay etwas zu verkaufen, wenn man weniger
> als 50 Bewertungen hat. Dann ist man gezwungen, Paypal als
> Zahlungsmethode
> anzubieten. Das wollen die Leute umgehen und so bieten sie eine Ziga-
> rettenkippe zum Festpreis von 50 Euro an. Darauf bietet dann entweder
> ein armer Irrer, oder ein Kumpel des Anbieters. Schon hat der Verkäufer
> wieder eine Bewertung und wenn er 50 Bewertungen erreicht hat, kann er
> wieder "normal" verkaufen, ohne diesen Paypal §$/(%"§ -Kram.
>
> MfG Paul

Das ist zwar ein Grund aber da bräuchtest du immer noch 50 verschiedene 
Kumpel (oder eben einen Kumpel mit 50 Ebay-Namen, was ja auch kein 
Problem ist...)

Autor: Mike Hammer (-scotty-)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Das ist zwar ein Grund aber da bräuchtest du immer noch 50 verschiedene
>Kumpel (oder eben einen Kumpel mit 50 Ebay-Namen, was ja auch kein
>Problem ist...)
Wieso das denn? Stell 50 mal den selben Artikel ein auf dem
50 mal nur einer bietet. Solange ebay 50 mal Gebühren erhält
passiert da gar nichts. Ihr mit euren komischen Verschwörungstheorien.
Ihr müsst nur mal ein paar Bewertungen lesen von Leuten
die begehrten Kleinkram in Massen verhökern. Da finden
sich manchmal auch zeitnahe Auktionen mit dem gleichen
Käufer und gleichen Bewertungen. Das höchste was ich
mal hatte waren mal zwölf gleiche Artikel in zwölf Auktionen.
Versandrabatt war vorher bereits abgeklärt gewesen.

Autor: Michael Sauron (Firma: www.das-labor.org) (laborsauron)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Swoopo kannte ich noch nicht.
Aber das hier finde ich den Oberhammer:
http://www.swoopo.de/auktion/300-bids-gutschein/316308.html

Wenn der für 100 Eur weg geht hat Swoopo da 5000 EUR verdient und
somit ist jeder bid 16 EUR wert.


Na das nenn ich doch mal eine Gelddruckmaschine.

Ich verstehe nur nicht warum Leute für Gebote bezahlen, wo doch Gebote 
bei ebay kostenlos sind.

Autor: D. I. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mike Hammer schrieb:
>>Das ist zwar ein Grund aber da bräuchtest du immer noch 50 verschiedene
>>Kumpel (oder eben einen Kumpel mit 50 Ebay-Namen, was ja auch kein
>>Problem ist...)
> Wieso das denn? Stell 50 mal den selben Artikel ein auf dem
> 50 mal nur einer bietet. Solange ebay 50 mal Gebühren erhält
> passiert da gar nichts. Ihr mit euren komischen Verschwörungstheorien.

Das Bewertungskonto muss doch 50 anzeigen richtig? Das Bewertungskonto 
zeigt öffentlich nur die >unterschiedlichen< Bewertungen an. Bekommst du 
50* vom gleichen eine gute Bewertung bleibt dein Zähler auf 1.

Autor: Karl Heinz (kbuchegg) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Michael Sauron schrieb:

> Ich verstehe nur nicht warum Leute für Gebote bezahlen, wo doch Gebote
> bei ebay kostenlos sind.

Swoopo ist eine extreme Form des Ausnutzens von "Geiz ist Geil"
So extrem und so gut verschleiert, dass die Teilnehmer schon gar nicht 
mehr merken, wie sie abgezockt werden.

Autor: A. B. (funky)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
kannte die Seite bisher gar nicht...aber echt krass

pro 1c Gebotserhöhung erstmal 50c blechen?

kann ich mir da überhaupt sicher sein das die nicht irgendwelche Bots 
einsetzen? Ich seh jetzt auf der Startseite nur beendete Angebote von 
300Bids Gutschienen...daran machen die ja keinen Verlust.

 Aber bei anderen Sachen könnten die ja selber theoretisch die Auktionen 
am laufen halten?!

Autor: D. I. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
A. B. schrieb:

>  Aber bei anderen Sachen könnten die ja selber theoretisch die Auktionen
> am laufen halten?!

Was du nicht sagst ;)

Also bei sehr populären Artikeln macht Swoopo ordentlich Asche das 
stimmt, aber es gibt durchaus Angebote wo sie - einfahren. Aber mir 
gehts wie Karl Heinz, ich ärgere mich dass ich da nicht selbst drauf 
gekommen bin :(

Autor: Michael Sauron (Firma: www.das-labor.org) (laborsauron)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>  Aber bei anderen Sachen könnten die ja selber theoretisch die Auktionen
> am laufen halten?!

Die machen soviel Geld mit ihrem Konzept, das die sowas gar nicht nötig 
haben.

Autor: Michael Sauron (Firma: www.das-labor.org) (laborsauron)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hab mich noch mal bei Swoopo umgesehen. Selbst als Gewinner kann man da 
als Verlierer dastehen, hier kostete ein 100 Eur Tankgutschein glatt 
199,03 Eur.
Herzlichen Glückwunsch dem Gewinner, der wohl nie wieder dort Bieten 
wird.
http://www.swoopo.de/auktion/100-euro-aral-superca...

kein Einzelfall, hier noch ein IPad:
http://www.swoopo.de/auktion/apple-ipad-64gb/316171.html

Besonders dreist:
http://www.swoopo.de/auktion/750-bids-gutschein/316223.html

Irgendwann denken die Bieter wohl nur noch an Schadensbegrenzung, koste 
es was es wolle.

Autor: A. B. (funky)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
och...der hier hat nur doppelt so viel bezahl wie im Laden
http://www.swoopo.de/auktion/avm-fritz-box-fon-wla...

und der hier nur dreimal so viel:
http://www.swoopo.de/auktion/100-euro-geschenk-gut...

tja, also wenn man da mitbietet dann wohl wirklich nur über irgendeinen 
Bietagenten und mit streng limitierter Gebotsanzahl. So manch einer hat 
da wirklich ein krasses Schnäppchen gemacht...aber gewinnen tut immer 
die Bank bzw. in dem Fall swoopo

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ist grad' warm hier, deshalb eine vielleicht etwas dumme Frage -

Wenn ein swoopo-"Angebot" bei 70 EUR liegt, dann haben dafür bereits 
7000 Leute jeweils 50 Cent in Form eines "Bid" abgedrückt?!

Was so alles legal ist in diesem unserem Lande ...

Autor: Läubi .. (laeubi) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jupp... und das beste ist dann noch der "Hinweis"

> TheDuelMaster hat mit 555 Bids gewonnen
> und dabei 0% gespart!
Die Bilanz sieht aber so aus:
Preis:           -100,00 € 
Gesetzte Gebote (555): 277,50 € 
Auktionspreis:          27,87 € 
-------------------------------
                      -205,37€
"Gesparrt" hat der gute Mensch also real -200%...

Im Prinzip ist das nur eine erweiterte Version der "Telefongewinspiele" 
wo die Leute sich dan irre freuen das sie 500€ gewonnen haben da sie 
letzten Monat eine Telefonrechnung in höhe von 1500€ hatten...

Autor: Daniel G. (daniel83)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nun ja, aber wenn cih ein einziges Gebot für 50ct abgebe und damit 
gewonnen habe, dann hab ich das teil ja für 100,50€ gekauft, für mich Ok 
für die anderen schade.
Oder hänge ich da gerade, die Gebote zahlt ja der, der sie abgibt.

Autor: Läubi .. (laeubi) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja... WENN das berühmte Wort ;)

Aber stell dir vor du hast jetzt schon 50€ an "Geboten" investiert... 
dann versucht mans doch nochmal mit 50ct man hat ja schon "so viel 
investiert" und darauf beruht das ganze...

Autor: Daniel G. (daniel83)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja, das Konzept ist klar, nur bei einigen Aufstellungen sah das so aus, 
als würden alle Gebote gerechnet, wer bietet denn 555 Mal? Das ist doch 
selten blöde

Autor: Läubi .. (laeubi) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Zwei Dinge sind undendlich...
soll mal jemand gesagt haben ;P
Wobei hier einfach der Psychologische Effekt genutzt wird das man wohl 
nicht "sieht" wieviel man schon real geboten hat. Und da ist es halt 
schnell mal das man sagt: Ach einen cent kann ich ja noch (obwohl dieser 
Real 51cent darstellt).

Autor: Karl Heinz (kbuchegg) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Daniel G. schrieb:
> Nun ja, aber wenn cih ein einziges Gebot für 50ct abgebe und damit
> gewonnen habe,

theoretisch: ja
praktisch: nein

Den Fall wirst du so gut wie nie erleben. Denn das fiese ist ja: Wenn du 
deinen einzigen Bid machst, wird die Zeit wieder mindestens 10 Sekunden 
zurückgesetzt.
Dein Kontrahent auf der anderen Seite, der die ganze Zeit mitgeboten hat 
denkt jetzt "wer ist denn der da? Ich habe die ganze Zeit geboten und 
Geld investiert und der kommt da jetzt und will abstauben? Kann nicht 
sein, da geh ich drüber! Ist jetzt auch schon egal."

Du hast jetzt 2 Möglichkeiten
* entweder du bietest nicht weiter und hast damit deine 50 Cent
  verspielt
* oder du trittst in eine Bieterschlacht mit deinem Kontrahenten ein,
  solange bis einer keine Bids mehr hat (oder tatsächlich bei einem
  die Vernunft siegt und einer den Verlust einfach akzeptiert)


DAS erzählt dir aber Swoopo nicht. Swoopo wirbt nur mit: Günstigst 
kaufen! Das du aber als Neuling bei Swoopo keine Chance hast, sagen sie 
dir nicht.
Denn natürlich gibt es dort auch Profis, die da ständig rumhängen. Mal 
fahren sie Verlust ein, mal gewinnen sie eine Auktion (auf Kosten der 
Neulinge) und verscherbeln das gewonne auf EBay weiter. In Summe wird 
wohl ein Gewinn übrig bleiben, sonst würden sie das nicht machen.

Eines ist aber sicher:
  Neulingen wird das Geld aus der Tasche gezogen
  Der einzige Gewinner, der praktisch immer einen Gewinn einfährt
  ist Swoopo

Selbst wenn die Bid-Gutscheine für scheinbar lau verramschen, machen sie 
immer noch Gewinn. Denn mit diesen Bids wird wieder in anderen Auktionen 
der Preis hochgetrieben, wobei natürlich dann andere Kontrahenten 
gekaufte Bids einsetzen müssen.

Auch fies:
Früher gabs fast nur 10-Cent Auktionen. Dann wurden die 1-Cent Auktionen 
eingeführt, damit "die Preise nicht so hoch gehen". In Wirklichkeit ist 
aber der Gewinn bei 1 Cent Auktionen für Swoopo viel höher, eben weil 
der Bieterpreis nicht so hoch klettert und so für frisch zu einer 
Auktion Hinzugekommen attraktiv bleibt. Noch fieser sind nur noch die 
"Wir schenken ihnen den Endpreis"-Auktionen. Da geht es nur noch darum, 
wer zuletzt noch Bids übrig hat. Was gar nicht so einfach ist, denn es 
kommen ja immer wieder neue Leute zu einer Auktion hinzu, die frische 
Bids mit haben und denken "Mit ein bischen Glück kann ich mit einem 
einzigen Bid gewinnen"

Und nein: Ich werde niemals müde werden, vor Swoopo zu warnen und den 
Leuten zu erzählen was da wirklich abgeht. Was die da machen ist zwar 
rechtlich gesehen kein Betrug, aber nahe drann.

Am ehesten vergleichbar ist Swoopo noch mit einer Lotterie:
Viele zahlen in einen Topf ein, damit einer etwas bekommt.

Autor: Karl Heinz (kbuchegg) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Daniel G. schrieb:
> Ja, das Konzept ist klar, nur bei einigen Aufstellungen sah das so aus,
> als würden alle Gebote gerechnet, wer bietet denn 555 Mal? Das ist doch
> selten blöde

Nicht unbedingt.
Wenn du schon 1100€ investiert hast um einen 1500€ Laptop für 300€ 
kaufen zu dürfen, dann bietest du weiter, denn die Alterative ist: Das 
bisher investierte Geld in den Wind schreiben. Irgendwann ist immer ein 
Punkt erreicht, an dem es nur noch um Schadensminimierung geht. Und im 
Grunde ist dieser Punkt schon erreicht, sobald du das erste mal 
mitbietest.

Autor: Reinhard R. (reirawb)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Läubi .. schrieb:
> Zwei Dinge sind undendlich...
> soll mal jemand gesagt haben ;P
http://de.wikiquote.org/wiki/Albert_Einstein

Karl heinz Buchegger schrieb:
> Am ehesten vergleichbar ist Swoopo noch mit einer Lotterie:
> Viele zahlen in einen Topf ein, damit einer etwas bekommt.
Als ich das erste Mal auf Swoopo gestoßen bin, habe ich auch gedacht da 
könnte man ein Schnäppchen machen. Bei genauer Beschäftigung mit deren 
System war dann aber klar, dass es dort nur einen Gewinner gibt - 
Swoopo. Also habe ich die Finger davon gelassen und warne auch jeden 
davor, dort mit zu machen. Mich erinnert das Ganze immer an diese 
Telefonspiele, wo man auch bei jedem Versuch 50 Cent los wird und nie 
durchkommt*. 9life lebt scheinbar nicht schlecht davon.

Reinhard

*Erfahrung eines Bekannten. Ich habe meine Familie in langen Gesprächen 
überzeugt, dass man dort NICHT anruft.

Autor: Karl Heinz (kbuchegg) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Reinhard R. schrieb:

> davor, dort mit zu machen. Mich erinnert das Ganze immer an diese
> Telefonspiele, wo man auch bei jedem Versuch 50 Cent los wird und nie
> durchkommt*. 9life lebt scheinbar nicht schlecht davon.

OK. Diese 'Das kann doch nicht so schwer sein' Sender sind natürlich 
ganz übel. Aber wenn man mal darüber nachdenkt, kommt man drauf, dass 
dieses Prinzip an vielen Stellen benutzt wird.
Oder habt ihr euch schon mal gefragt, wo eigentlich das Geld herkommt, 
das Günter Jauch jede Woche in WwM verpulvert? Oder wer eigentlich die 
Umbauten in den ganzen "Wir bauen einer vom Schicksal getroffenen 
Familie in einer Woche ihr Haus um" Sendungen bezahlt? In all diesen 
Sendungen gibt es ja nicht nur deswegen Telefongewinnspiele, damit der 
Zuseher zu Hause auch am Glück der Familie teilhaben kann :-)

(*) Nicht das ich das nicht für nicht sinnvoll halte, das denen geholfen 
wird. Das ist schon in Ordnung. Aber das Prinzip der Geldbeschaffung ist 
dasselbe.

Autor: Paul Baumann (paul_baumann)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dieser Swoopo Kram ist genauso gefährlich wie ein Spielautomat:
Wie viele Leute gibt es, die in so einen Automaten etliche zehn Euro
hineinfeuerten, in der Hoffnung: Nun müssen doch endlich mal die Sonder-
spiele kommen, die mich finanziell sanieren!

So einen Dreck müßte man verbieten, -er stürzt eine Menge Leute in den
finanziellen Ruin und die Erfinder kommen vor Lachen nicht in den 
Schlaf.

:-((
MfG Paul

Autor: Bad Urban (bad_urban)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wobei ich eher glaube, dass dort die Einnahmen eher aus der Werbung 
kommen. Ich denke bei den Einschaltquoten von WWM dürfte das nicht ganz 
billig sein. Und Werbung macht ja z.B 9live garnicht.
Und bei den Häusleumbauern werden die Kosten sicher drastisch gesenkt 
weil jede Firma mal mit Ihrem Lieferwagen durchs Bild fahren darf und 
zeigen kann was man alles so schönes machen kann...

Aber nervig find ich diese Gewinnspiele allemal. Beim 
"Schwierigkeitsgrad" der fragen sieht man auch mal was die Macher von 
Ihren Zuschauern halten....
Da gehört eigentlich abgeschaltet... Wenn die Couch nicht so bequem und 
die Fernbedienung nicht soooo weit weg wär ;)

Autor: Karl Heinz (kbuchegg) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bad Urban schrieb:

> Aber nervig find ich diese Gewinnspiele allemal. Beim
> "Schwierigkeitsgrad" der fragen sieht man auch mal was die Macher von
> Ihren Zuschauern halten....

:-)
Beim Schwierigkeitsgrad orientiert man sich daran, dass auch der letzte 
Hinterwälderler sein Handy zückt und anruft. Warum? Weil es Kohle 
bringt!
:-)

Rechne mal ein bischen:
Wenn 2 Millionen Menschen eine SMS schicken (2 Mio sind nicht viel) und 
für jede SMS 30 Cent beim Sender bleiben, dann bleibt schon ein 
erklekliches Sümmchen hängen. Da brauchen die nicht für ein paar 
Tausender einem Baumarkt einen 5 Sekunden Logo-Transporter zusichern :-)


Man unterschätzt das. Die Masse machts, auch wenn es für den Einzelnen 
nur wenige Cent sind.

Autor: Bad Urban (bad_urban)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
OK, mit der Masse kannst Du recht haben. Aber ich weiger mich standhaft 
zu glauben, dass es soooo viele Doofe gibt, die sich bei den Fragen 
nicht verar***t vorkommen. Aber vielleicht bin ich da auch zu 
blauäugig...

Autor: Michael Sauron (Firma: www.das-labor.org) (laborsauron)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich kann mich noch an Gewinnspiele erinnern, die richtig schwere Fragen 
hatten. So etwas gibt es heute nicht mehr, brachte wohl zu wenig Gewinn.

Autor: Bad Urban (bad_urban)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Liegt wahrscheinlich auch daran, dass sich die Zeiten ein wenig geändert 
haben. Selbst die Millionenfrage bei WWM würde heute jeder mittels 
Google in der Werbepause herausbekommen. Früher musste man da noch 
Wissen und das Regal voll mit Brockhaus haben.

Autor: Gregor Wetzel (gregor78)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Um mal zum ursprünglichen Thema zurückzukommen: Die Schachtel liegt 
schon wieder bei 101 Euro! Da schaukeln sich wieder 2 hoch, werde mal 
das Popcorn bereit stellen...

Autor: Peter Dannegger (peda)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Naja, zumindest scheint es keinen blutigen Anfänger zu treffen.

Mit 978 Auktionen dann noch auf 106,99€ für Verpackungsmüll 
reinzufallen.


Peter

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Man darf auf die Bewertung gespannt sein...

Autor: Simon K. (simon) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vielleicht ist das Papier/Pappe ja wirklich so viel wert... ;-)

Autor: Michael G. (linuxgeek) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Schon hart wie sich manche Leute verarschen lassen, aber Ebay und Co is 
ja nur noch Bauernfaengerei, nicht nur Seitens der Anbieter. Wer da also 
mit macht muss selber wissen, worauf er sich einlaesst.

Autor: Mike Hammer (-scotty-)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@uhu
>Man darf auf die Bewertung gespannt sein...
Vielleicht sind die Leute nicht nur zu dämlich zum lesen,
sondern auch zu dämlich zum bewerten. Es hat schon Fälle
gegeben das übelste Trickbetrüger, die nie Ware hatten,
von vielen Mitgliedern, Positivbewertungen gegeben hatten.
An für sich müsste man sich dann den Schaden von solchen
Mitgliedern ersetzen lassen wenn beim Täter nichts zu holen
ist, weil die Beihilfe zum Betrug geleistet haben, nur
beweise das mal. Solchen Typen sollte man
gleich eine lebenslange Sperre von Ebay verpassen.

Autor: A. B. (funky)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
also ich hatte bei ebay bisher noch keine größeren Probleme oder 
zumindest nix was sich nicht einvernehmlich aus der welt schaffen ließ.

und ja, ich benutze paypal, biete es auch beim verkaufen an, kaufe im 
ausland und versende auch ins ausland.

so schlimm wie allenortens getan wird ist es meiner meinung nach nicht 
wenn man ein bischen sein hirn einschaltet

Autor: Mike Hammer (-scotty-)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>wenn man ein bischen sein hirn einschaltet
Ach ja?
Vor nicht allzu langer Zeit hab ich mir ein Oszilloskop(50Mhz,defekt)
per Sofortkauf für 30Euro gekauft. Die Beschreibung war spärlich
aber eindeutig auf den Gerätetyp mit den 50Mhz ausgerichtet. Das Foto
war so mickrig, das man kaum was erkennen konnte. Beschriftung war
unlesbar. Geliefert hat der Typ dann ein Gerät das nur 15Mhz und nur
ca. 15Euro wert war gemäß einer zeitnahen Auktion, falls man
überhaupt von Wert sprechen kann. Angeblich ein Irrtum und ich soll
ihm das Gerät zurückschicken bevor er mir den Kaufpreis zurückerstatten
will. Von Ersatz der Versandkosten keine Rede(anscheinend absichtlich).
@A. B.
Wie würdest du das denn regeln?
Wird mir wohl nichts anderes übrig bleiben einen Anwalt zu beauftragen.
Mir von so einem Ganoven auch noch Bedingungen diktieren zu lassen kommt
schon mal gar nicht in die Tüte.

Autor: A. B. (funky)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
nunja, das ICH noch keine wirklich schlechten Erfahrungen machen musste 
heißt ja nicht das auf eBay niemand bescheißt. Und das Hirn einschalten 
war auf Festpreisauktionen bezogen, welche ein neues Gerät für deutlich 
unter Wert anbieten...wer dann zuschlägt bettelt meiner Meinung einfach 
nur darum beschissen zu werden

und ich würde bei einem Wert von 30€ mir nicht die Mühe machen überhaupt 
an einen Anwalt zu denken...
Aber gut...wenn man sofort alles und jeden erstmal für Ganoven hält dann 
sieht man das sicherlich nicht so entspannt.

Mir selbst ist es auch schon passiert das ich Sachen falsch verschickt 
habe als ich mehrere Auktionen am laufen hatte. Kann passieren und ist 
sicherlich ärgerlich aber irgendwie lies sich das immer klären...auch 
wenn die Leute dann statt der eigentlichen Ware nur Ihr Geld 
zurückbekommen haben

Autor: Mike Hammer (-scotty-)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ A. B.
dann sollte derjenige der es vermurkst hat, dann aber auch
vernünftig und nicht noch bedingungsfeindlich sein, oder?
Nach den Bewertungen war ich wohl nicht der einzige der mit
dem Kerl schon mal Probleme hatte, aber so schlimm wie diesmal
hatte ich es noch nie.
>und ich würde bei einem Wert von 30€ mir nicht die Mühe
>machen überhaupt an einen Anwalt zu denken...
Da denke ich noch an ganz andere Sachen. 30Euro sind für mich
KEIN Pappenstiel sondern ein Vermögen.

Autor: Thorsten ... (tms320)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich kann die ganze Aufregung nicht verstehen.

"Zum Inhalt des Kartons gehört ein noch eingeschweisstes orginal Fluke 
Handbuch, sämtliche Beipackzettel und die Plastikfolie."

Das ist doch eindeutig. Wer nicht lesen kann, sollte sich von diesen 
"neumodischen" Dingen wie PC und Internet einfach fernhalten.

>Nö, das ist kein Lehrgeld, sondern absichtliche Irreführung.

Er hat doch klar geschrieben, was Sache ist.

>Es sollte daher ein leichtes sein, per Paypal das Geld zurück
>zu bekommen.

LOL

>Und das Handbuch ohne Instrument ist eh völlig nutzlos.

Soll aber Leute geben, die das Instrument ohne Handbuch haben.

Autor: Mike Hammer (-scotty-)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich hatte ja schon gepostet das ich mit dem Verkäufer Kontakt hatte.
Folgendes mailte er mir heute:
Karton wurde ja jetzt verkauft für 106 euro wie
ihr alle gesehen habt. Danach kam gleich ne Mail
von dem Höchstbietenden:
Hallo, das Messgeraet ist nicht in der Auktion
enthalten ? Dann werde ich den Artikel auch nicht
nehmen und bezahlen, da auf dies nicht
ausdrücklich durch Sie hingewiesen wurde und ich
dies als versuchte Täuschung verstehe.

Da siehst du mal dass es Leute gibt die es TROTZ
meiner ganzen Hinweise wohl nicht ernst mit dem
lesen nehmen!!! Und für sowas, kann ich nun
wirklich nix !!!!

Sieht so aus das es wohl bald in die zweite Runde geht.

>Er hat doch klar geschrieben, was Sache ist.
Anscheined ist eine gewisse Bildung und Mindestbefähigung
und nicht nur die obligatorische Vollgeschäftsfähigkeit von Nöten.

>Soll aber Leute geben, die das Instrument ohne Handbuch haben.
So wie ich, die bei ebay ein My67 (Neu)gekauft und ohne Handbuch
geliefert bekommen haben. Hatte also auch Pech und habe das
natürlich Negativ bewertet. Der Verkäufer war völlig unkommunikativ.
Ebay verlangt einen tadellosen Verkäuferservice, scheint aber nicht
zu wissen, wie man das durchsetzen soll.

Autor: Electronic R. (electronic_r)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hier muss mal was bez. dem Zahlfreund gesagt werden. Auch wenn geworben 
wird, dass Käufe in unbegrenzter Summe abgesichert sind, ist dies nur 
teilweise richtig. Die Schadenserstattung ist reine Kulanz, wie man auch 
bei genauerem Studieren der AGBs erfährt. Bei kleinen Beträgen wird 
natürlich unverzüglich erstattet. Bei größeren dagegen nicht...

Da wird zuerst mal nachgeforscht, ob der Käufer eine reine Weste hat, 
wieviel er dem Unternehmen bereits "gekostet" hat, bzw. wieviel Geld er 
hineingebracht hat - dies ist meine persönliche Meinung.

Konkret hatte ich selber bislang 3 Fälle:
ein nicht geliefertes Neonschild für 90Euro, sofort erstattet.
Ein defektes NAS für 160Euro, sofort erstattet.
Ein Notebook für 2000Euro, Verkäufer mit 15.000Bewertungen, 99,9% 
positiv, nicht erhalten. Den Zahlfreund informiert, nach langem hin und 
her: ich hätte mich vor der Bezahlung nochmals nach dem Bewertungsstand 
informieren sollen. Demnach bekam der Verkäufer am Vortag und Tag der 
Bezahlung an die 20 negative Bewertungen (der Verkäufer meldete 
Insolvenz an). Deshalb ist eine Teilschuld durch mich gegeben. Der 
Bezahlfreund bot mir an, 800irgendwas Euro zu vergüten. Dafür sollte ich 
aber die Forderung des gesamten Kaufpreises von knapp 2000Euro an sie 
abtreten.

Hab ich nicht akzeptiert, Anwalt eingeschaltet. Der bestätigte mir 
erstmal die Rechtmäßigkeit der Handlungsweise des Zahlfreund. Dann haben 
wir aber gegen den Verkäufer selbst geklagt, das Verfahren läuft noch.


Das alles war vor etwa 3 Jahren, ob sich bislang was geändert hat, weiß 
ich nicht. Ich kaufe seitdem meist bei der Großer-Fluss-Firma, da 
erwartem einen keine bösen Überaschungen, das Angebot ist sehr groß und 
die Preise ok. Hab da auch noch nie einen fluke-Karton gesehen :)

Autor: Mike Hammer (-scotty-)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Das alles war vor etwa 3 Jahren, ob sich bislang...
Hoffentlich ist dein Anwalt da auch mal aktiv, allerdings bei einer
Insolvenz sehe ich da schwarz. Da müssten dann schon erhebliche
Betriebsvermögen bestehen die erst versilbert werden müssten damit
man da noch was erwarten kann. Bei kleinen Beträgen kann man ja
überweisen, aber bei Großbeträgen über 50 Euro sollte man auf Zahlung
NACH Lieferung bestehen und wenn ein Gewerbetreibender das verweigert
sollte man besonders vorsichtig sein und eine Begründung verlangen
und gegebenenfalls Vorbehalte geltend machen.
Der PC, mit dem ich hier arbeite war ein Barebone von einem 
Ebay-Händler,
wo ich noch Glück hatte das ich den geliefert bekam. Die waren nämlich
auch schon in der Insolvenz allerdings erfuhr ich davon erst als ich
da mal anrief, weil ich mit dem Setup Schwierigkeiten hatte.
Support war dann natürlich passè.
Bei schmerzhaften Beträgen sollte man lieber Paypal nutzen weil man
wirklich nie weiß was mit den Verkäufern los ist, insbesondere bei
Gewerblichen.
Das Bewertungsportal eines Verkäufers ist keine rechtsverbindliche 
Informationsquelle und ein Verweis von Ebay diese vor der
Kaufentscheidung inhaltlich prüfen zu müssen, wäre unzulässig bzw.
nicht zumutbar. Ebay müsste gemäß seinen AGBs haften.

Autor: Electronic R. (electronic_r)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mike Hammer schrieb:
> Bei schmerzhaften Beträgen sollte man lieber Paypal nutzen

hab ja geschrieben, wie es sich damit verhält. Muss eben jeder für sich 
entscheiden, welchen Service er benutzt.
Ich persönlich halte es für sich sehr bedenklich, dass ebay 
ausschließlich den hausinternen ZahlDienst anbietet, die Konkurenz also 
ausschließt. Größere Konzerne müssen schon aus kartellrechtlichen 
Gründen einen Zugang für externe Unternehmen erlauben. Man erinnere sich 
an Microsoft und den explorer, der bei der Installation jetzt neben den 
angebotenen Firefox, Opera usw. nur noch auf Wunsch installiert wird.
Außerdem zwingt Ebay neue Verkäufer mittlerweile zur Akzeptanz von 
Paypal, sodass neben Auktionsgebühren auch noch Transaktionsgebühren für 
jeden zwingend anfallen. Letzteres wird zur Zeit vom Kartellamt geprüft:
http://www.manager-magazin.de/unternehmen/it/0,282...


und welche Meinung andere vom Zahlfreund haben, kann man u.A. hier 
nachlesen:
http://www.dooyoo.de/finanzen-sonstige/paypal-com/...

außerdem ist noch folgende Seite interessant:
http://www.screw-paypal.com/international_pages/de...

Autor: Mike Hammer (-scotty-)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>und welche Meinung andere vom Zahlfreund haben, kann man u.A. hier
>nachlesen:

Das Deutsch was in diesen Foren gepostet wird ist ja erbärmlich.

Autor: Karl Heinz (kbuchegg) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mike Hammer schrieb:

> Da siehst du mal dass es Leute gibt die es TROTZ
> meiner ganzen Hinweise wohl nicht ernst mit dem
> lesen nehmen!!! Und für sowas, kann ich nun
> wirklich nix !!!!

Sorry.
Aber der Typ tut mir wirklich nicht leid.

Es soll halt keine Hinweise schreiben, sondern klipp und klar (am besten 
schon in der Überschrift) aussagen: Karton ohne Messgerät.

Wer ständig durch die Blume spricht, wird auch mal misverstanden.

Und wenn ich eine Überschrift lese

  "Fluke was weiß ich Messgerät OVP"

dann frag ich mich mal ganz kurz, was wohl OVP heißen mag, tu das dann 
aber als nicht unbedingt so wichtig ab, sondern freue mich über das 
Messgerät.
Das der nicht das "Fluke was weiß ich Messgerät" verkauft, sondern die 
"OVP", auf die Idee wär ich so schnell nicht gekommen.

Aber das unmisverständlich und vollständige Präsentation der wichtigen 
Fakten immer schwieriger wird, sieht man ja auch hier im Forum.

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Karl heinz Buchegger schrieb:
> Wer ständig durch die Blume spricht, wird auch mal misverstanden.

Aber Karl Heinz, der wollte doch mißverstanden werden.

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Thorsten ... schrieb:
> Er hat doch klar geschrieben, was Sache ist.

Hat er nicht, wie ich bereits hier klar und verständlich dargelegt habe:

Beitrag "Re: ebay Auktion Fake??"

Autor: Jörg S. (joerg-s)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Allein schon das auf den Fotos kein Messgerät zu sehen ist, sollte auch 
Leuten die nicht der deutschen Sprache mächtig sind klar machen das kein 
Messgerät verkauft wird.

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jörg S. schrieb:
> Allein schon das auf den Fotos kein Messgerät zu sehen ist, sollte auch
> Leuten die nicht der deutschen Sprache mächtig sind klar machen das kein
> Messgerät verkauft wird.

Aber, aber, Jörg - siehst du auf dem Bild wirklich kein Meßgerät? Was 
ist denn das in der Hand, die da abgebildet ist? Ein Brikett?

Und: wozu muß man der deutschen Sprache mächtig sein, um auf einem Bild 
was zu sehen, oder auch nicht?

Autor: Jörg S. (joerg-s)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Was ist denn das in der Hand, die da abgebildet ist?
Ein Bild eines Messgerätes. Und genau das wird ja auch geliefert :)

Autor: Daniel G. (daniel83)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nunja, der, der es gekauft hat, hat das ja offensichtlich geblickt. klar 
drauf geboten und sofort eine Mail mit dem Rücktritt versendet. Das ist 
nun auch nicht ok, wenn ich das von vorn herein weiß, oder zumindest 
schwer davon ausgehe nur auf einen Karton zu beiten, dann lass ich das 
doch.

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jörg S. schrieb:
>>Was ist denn das in der Hand, die da abgebildet ist?
> Ein Bild eines Messgerätes. Und genau das wird ja auch geliefert :)

Und was wäre es, wenn das Meßgerät auf dem Bild im Karton gelegen hätte? 
Auch nur ein Bild eines Meßgerätes...

Autor: Mike Hammer (-scotty-)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Und was wäre es, wenn das Meßgerät auf dem Bild im Karton gelegen hätte?
>Auch nur ein Bild eines Meßgerätes...
Solche Ideen würde ich verbreiten. Dann gibts in Zukunft statt Artikel
nur noch Fotos davon?

>Das ist nun auch nicht ok, wenn ich das von vorn herein weiß.
Na ja, der Verkäufer könnte ebay zu einer Sanktion veranlassen,
weil der Käufer nicht zahlt. Andererseits steht in der Auktion
nicht wer den nächsten Schritt macht.
Vielleicht hat der Käufer den Irrtum nicht sofort bemerkt und als die 
Auktion vorbei war, war es mit dem Streichen zu spät.

Autor: Stefan Helmert (Firma: dm2sh) (stefan_helmert)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dafür bekomme ich alles Gratis:
http://maa1.net/

Autor: Paul Baumann (paul_baumann)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Stefan Helmert
Hast Du herausgefunden, was da für eine Teufelei dahintersteckt?

MfG Paul

Autor: D. I. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Stefan Helmert schrieb:
> Dafür bekomme ich alles Gratis:
> http://maa1.net/

lol :D

Autor: Jens G. (jensig)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Dafür bekomme ich alles Gratis:
>http://maa1.net/

Ich hoffe nur, das ist nicht nur für Selbstabholer ;-)

Impressum / German Imprint:

Redline Inc.
Low Factory Road
St Johns
Antigua & Barbuda

Kann das mal einer von euch ausprobieren? :=)

Autor: Ohforf Sake (ohforf)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Stefan Helmert schrieb:
> Dafür bekomme ich alles Gratis:
> http://maa1.net/

Gratis kriegst du Spam-eMails und Anrufe von irgendwelchen Spacken, die 
dir was verkaufen wollen.
Warum sollte so ein mickriges Gerät runde 3000 € wert sein ?
Eindeutig Betrug, kein Zweifel.

Autor: A. B. (funky)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
nö, der preis für das gerät ist nichtmal so aus der luft gegriffen :/ ka 
wer soviel dafür zahlt aber 2500€ minimum!

Autor: Ohforf Sake (ohforf)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
A. B. schrieb:
> nö, der preis für das gerät ist nichtmal so aus der luft gegriffen :/ ka
> wer soviel dafür zahlt aber 2500€ minimum!

Ich habs nachgeprüft, du hast recht.
Das Ding ist tatsächlich noch ärger überteuert als die schicken 
MacBooks.

Autor: Michael Sauron (Firma: www.das-labor.org) (laborsauron)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
NACHDEM man seinen (fantasie)namen da angegeben hat, kommt man an die 
AGB:
http://maa1.net/index.php?aktion=agb

Autor: Mike Hammer (-scotty-)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kommt mal wieder zu ebay zurück.
Der Verkäufer hat sich noch mal gemeldet:

>>also gar keine Zeit zum lesen gehabt!!!! Also blind
>>geboten.
Der hat wohl keine Ahnung das man auch Tage, Stunden,
oder Minuten vorher lesen kann und bietet dann in letzter
Sekunde. Manche haben die Weisheit auch nicht mit
Löffeln gefressen. Da würde auch kein großer Löffel helfen.
>>Kurze Statements ans Forum:
>>In der Artikelbeschreibung steht "Fluke 87V 87 V
>>True rms Multimeter ->>>> Karton <<<--- OVP NEU"
>>NICHT: Zitat ( Und wenn ich eine Überschrift lese
>>"Fluke was weiß ich Messgerät OVP" )Zitat Ende.
>>Zweite Sache:
>>Das Messgerät in der Hand, ist auf den Karton
>>gedruckt, das ist von Haus aus so!!! Es liegt
>>keines drauf. Man retuschiert ja auch nicht ne PS3
>>auf nem PS3 Karton, oder????

Jetzt könnt ihr euch über die Intelligenz des Verkäufers
vielleicht eher ein Bild machen. Grinz.
Einsicht ist da wohl nicht zu erwarten.

Autor: Thorsten ... (tms320)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mich würde wirklich sehr interessieren, wie die Geschichte weitergeht. 
Wenn der Verkäufer wirklich rechtlich belangt wird, ist wirklich der 
noch letzte verbleibende minimale Glaube an die deutsche Rechtssprechung 
verloren gegangen. Aber wir werden es vermutlich zumindest vorerst nicht 
erfahren.

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Geschichte, so sie sich weiterentwickelt, wird man unter 
http://toolhaus.org/cgi-bin/negs?User=mounty101&Di... 
beobachten können.

Autor: Thilo M. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das Angebot ist rechtlich leider einwandfrei.
Er beschreibt genau das, was er anbietet.

Das Angebot ist für Bieter gedacht, die der deutschen Sprache nich zu 
100% mächtig sind. Die fallen auf sowas oft herein.
Als Ebay würde ich mich von solchen Subjekten trennen, das tut denen 
nicht weh und steigert das Image.

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Thilo M. schrieb:
> Er beschreibt genau das, was er anbietet.

Die "Beschreibung" aber ist formulierungstechnisch auf das größtmögliche 
Missverständnis hin optimiert.

Autor: Thorsten ... (tms320)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Die Geschichte, so sie sich weiterentwickelt, wird man unter
>http://toolhaus.org/cgi-bin/negs?User=mounty101&Di...
>beobachten können.

???

Lediglich die Bewertung wird man dort sehen können. Für eine Geschichte 
braucht es schon mehr...

Autor: Peter Dannegger (peda)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Rufus t. Firefly schrieb:
> Die "Beschreibung" aber ist formulierungstechnisch auf das größtmögliche
> Missverständnis hin optimiert.

So isses.
Ein kommerzieller Anbieter hätte sofort den Abmahnanwalt und den 
Verbraucherschutz am Hals.

Man muß schon in der ersten Zeile zweifelsfrei das Produkt angeben.
Wenn ich Verpackungsmüll anbiete, muß eben als erstes "Verpackungsmüll" 
stehen und nicht "Fluke-XY".

Allerdings sollte einem schon der gesunde Menschenverstand sagen, daß 
Verpackungsmüll kein Artikel ist, an dem jemand ernsthaft interessiert 
sein könnte.


Peter

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das unnötige Getrolle von Uhu und scotty habe ich mal entsorgt.

Wenn Ihr Euch gegenseitig anpinkeln wollt, könnt Ihr ja Eure 
Email-Adressen austauschen und das Forum hier damit verschonen.

Danke.

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Rufus t. Firefly schrieb:
> Wenn Ihr Euch gegenseitig anpinkeln wollt, könnt Ihr ja Eure
> Email-Adressen austauschen und das Forum hier damit verschonen.

Sorry, der Blindgänger war nicht auf Scotty gemünzt, sondern auf den 
Herrn, für der er glaubte Stille Post spielen zu müssen.

War aber nicht eindeutig formuliert.

Autor: Mike Hammer (-scotty-)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Wenn Ihr Euch gegenseitig anpinkeln wollt, könnt Ihr ja Eure
> Email-Adressen austauschen und das Forum hier damit verschonen.

Von mir aus kann auch der ganze Thread in der Versenkung verschwinden.
Interessantes kommt da wohl sowieso nicht mehr. Ein bisschen Spaß
hat es aber trotzdem gemacht.

Autor: Jonas S. (microwave)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?ViewItem&item=...

Unbeschreiblich.. ein blutiger Anfänger wird hier nach Strich und Faden 
abgezockt.


Meinungen?

Autor: Michael Sauron (Firma: www.das-labor.org) (laborsauron)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Oder hier zum Sofort Kaufen für 200 EUR:
Ebay-Artikel Nr. 170510450531

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ob er die Kiste einmal, oder gleich dreimal vertickt, macht auch keinen 
großen Unterschied mehr...

Autor: A. K. (prx)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Lesen - der Karton eines iPhone 3GS ist natürlich billiger als ein 4er.

Autor: Mike Hammer (-scotty-)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die mehr als ein Taschengeld für so was bieten sind doch alle Anfänger.
Siehe die Handvoll Bewertungen. Sind ja zwei bis jetzt.
Ich hab dem Verkäufer mal nen Tipp gegeben. Vielleicht berichtigt
der die Auktion ja.

>Ob er die Kiste einmal, oder gleich dreimal vertickt, macht auch keinen
>großen Unterschied mehr...
Da gebe ich dir Recht, jetzt ist es eindeutig Betrug.

Autor: A. K. (prx)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: A. K. (prx)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mike Hammer schrieb:

> Da gebe ich dir Recht, jetzt ist es eindeutig Betrug.

Weil er in 2 getrennten Auktionen Kartons verhökert und ihr selber nicht 
genau genug gelesen habt um festzustellen, dass es in einem Fall der 
Karton vom 3-er und im anderen Fall vom 4-er Modell ist? Sowas ist 
zweimal nicht mehr und nicht weniger betrügerisch als einmal.

Ob es Betrug ist weiss ich nicht, aber wohl sittenwidrig und damit 
annulierbar.

Autor: Jeff Bairon (jeffb)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Für 106 Euro! Ist doch ein Schnäppchen! Jetzt kann jemand damit angeben, 
dass er einen Fluke hätte.

Autor: Björn Wieck (bwieck)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
EDIT: Upps das falsche posting zitiert...
Tschuldigung A.K.

Mike Hammer (-scotty-) schrieb:

>Die mehr als ein Taschengeld für so was bieten sind doch alle Anfänger.
>Siehe die Handvoll Bewertungen. Sind ja zwei bis jetzt.
>Ich hab dem Verkäufer mal nen Tipp gegeben. Vielleicht berichtigt
>der die Auktion ja.



Kannst Du jetzt bitte mal damit aufhören auf diesem Thema rumzureiten?
Ich habe schon den Eindruck das Du selbst die Schachteln verkaufst und
eigentlich diesen Thread losgebrochen hast um zu testen inwiefern
sich eine Verkaufsbeschreibung frisieren lässt ohne dabei später vorm
Kadi zu stehen.

Autor: Mike Hammer (-scotty-)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Kannst Du jetzt bitte mal damit aufhören auf diesem Thema rumzureiten?
Warum, machst du doch auch wie jeder in diesem Thread.
>Ich habe schon den Eindruck das Du selbst die Schachteln verkaufst und
>eigentlich diesen Thread losgebrochen hast um zu testen inwiefern
>sich eine Verkaufsbeschreibung frisieren lässt ohne dabei später vorm
>Kadi zu stehen.
Bring mich mal auf dumme Gedanken, allerdings möchte ich deswegen eben
nicht einem Richter erklären, was ich mir dabei gedacht hätte.
Verlassen kann man sich auf die Justiz nämlich nicht. Recht haben und
Recht bekommen ist nämlich so ne Sache.
Wenn man sich die Bewertungen anschaut, die auch keiner der Käufer
mal zu lesen scheint, sieht man, das der schon öfters die Masche
durchgezogen hat. Ebay ist aber auch Mitschuldig wenn die Kategorie
so mickrig ist. Das müsste viel größer sein, dafür dann lieber weniger
nutzlose Werbung.

Autor: Björn Wieck (bwieck)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mike Hammer schrieb:
n.
> Bring mich mal auf dumme Gedanken, allerdings möchte ich deswegen eben
> nicht einem Richter erklären, was ich mir dabei gedacht hätte.

Ist doch simpel: jeden Tag steht ein Dummer auf... das versteht auch 
jeder
Richter, einige finden es evtl nicht so lustig...

> Verlassen kann man sich auf die Justiz nämlich nicht. Recht haben und
> Recht bekommen ist nämlich so ne Sache.

Eben.

>  Ebay ist aber auch Mitschuldig wenn die Kategorie
> so mickrig ist. Das müsste viel größer sein, dafür dann lieber weniger
> nutzlose Werbung.

Ebay ist ein Profit-Orientiertes Unternehmen! Wo kämen die dahin
wenn die plötzlich sowas wie Moral hätten?

Autor: Platinenschwenker .. (platinenschwenker)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mal eine kleine Bemerkung am Rande

Wer bei 93,6% Positive Bewertungen in seeliger Ruhe ein Gebot abgiebt 
sollte lieber erst mal ein paar grundlegende Verhaltensregeln über ebay 
sich aneignen.

Unter 99 Prozent gebe ich keine Gebote ab, es sei denn, es gibt 
trifftige Gründe dafür. Aber dann schaue ich GANZ GENAU hin.

Nicht nur immer ebay ist an Problemen schuld.

Autor: Mike Hammer (-scotty-)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Nicht nur immer ebay ist an Problemen schuld.

Aber immer öfter. Ab einem bestimmten Kaufpreis wäre es
ja nur Recht und Billig erstmal die Ware zu erhalten und
auf Konsistenz zwischen Ware und Beschreibung zu prüfen.

Autor: A. K. (prx)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Björn Wieck schrieb:

> Ebay ist ein Profit-Orientiertes Unternehmen! Wo kämen die dahin
> wenn die plötzlich sowas wie Moral hätten?

Weil ich mich frage, ob sich das für ebay wirklich lohnt. Immerhin wird 
jemand bei 400€ wohl kaum einfach zahlen und Himmel und Hölle in 
Bewegung setzen, wodurch wahrscheinlich auch bei ebay&paypal Arbeitszeit 
für Fallbearbeitung entsteht.

Und wenn ebay Pech hat, dann wird irgendwann mal jemand bei hinreichend 
grossem Betrag gerichtlich eine Mitschuld ebays feststellen wollen, 
insbesondere wenn sich nachweisen lässt, dass die betreffende Auktion 
entsprechend gemeldet wurde, dies aber ohne Konsequenzen blieb.

Autor: D. I. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mal von Moralpunkt abgesehen, wo ist das Problem der beiden Auktionen? 
Oben steht fett "original Verpackung" und am Ende etwas kleiner
"Kein Umtausch- oder Rückgaberecht. Ich weise Sie darauf hin, dass sie 
auf eine Originalverpackung (OVP) steigern. Kein Gerät enthalten. "
Und lol @ ab höherem Kaufpreis erst die Ware zu schicken. Du hast noch 
nie was auf EBay verkauft oder? Wenn du vorher schickst garantiere ich 
dir wirst du deinem Geld wochen- oder monatelang hinterher laufen. Ich 
habe das einmal aus Mitleid (braucht Artikel unbedingt für Feier 
blablabla ging aber auch nur um 5 euro) gemacht... nie wieder.

Autor: A. K. (prx)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dort steht Bezahlung per Paypal. Wenn der Käufer dort kein hinreichend 
hohes Guthaben hat, dann dürfte er versucht sein, die resultierende 
Lastschrift rückzubuchen und dann geht der Krieg um das Geld erst so 
richtig los, im Dreieck zwischen Käufer, Verkäufer und Paypal.

Autor: A. K. (prx)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
D. I. schrieb:

> Mal von Moralpunkt abgesehen, wo ist das Problem der beiden Auktionen?

Genau dort. §138 BGB:

(1) Ein Rechtsgeschäft, das gegen die guten Sitten verstößt, ist 
nichtig.

(2) Nichtig ist insbesondere ein Rechtsgeschäft, durch das jemand unter 
Ausbeutung der Zwangslage, der Unerfahrenheit, des Mangels an 
Urteilsvermögen oder der erheblichen Willensschwäche eines anderen sich 
oder einem Dritten für eine Leistung Vermögensvorteile versprechen oder 
gewähren lässt, die in einem auffälligen Missverhältnis zu der Leistung 
stehen.

Autor: Peter Dannegger (peda)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
A. K. schrieb:
> http://www.ksta.de/html/artikel/1277385915887.shtml

Insbesondere die Kommentare sind sehr lustig.
Da scheinen sich nur andere Kartonbetrüger zu melden.

Statt auf die Käufer zu schimpfen, daß sie nicht lesen könnten, sollte 
man sich erstmal an die eigene Nase fassen:
Nicht der Leser ist schuld, sondern der Schreiber!

Es wäre ein leichtes, die Auktion unmißverständlich zu formulieren.
Allerdings würde dann niemand mehr bieten. Wer trägt schon gerne anderer 
Leute Müll weg.

Die Kartonbetrüger zeigen auch sehr wenig Kreativität. Die Texte zur 
Irreführung gleichen sich doch sehr. Man müßte sie also mit einem 
Suchfilter leicht erkennen können.


Peter

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mike Hammer schrieb:
> Ab einem bestimmten Kaufpreis wäre es
> ja nur Recht und Billig erstmal die Ware zu erhalten und
> auf Konsistenz zwischen Ware und Beschreibung zu prüfen.

Dazu gibt es Treuhanddienste.

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ach, und die machen die Versandverpackung auf und sehen sich die Ware 
an?

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nein. Dort hin überweist der Käufer sein Geld. Dann gibt der Treuhänder 
dem Verkäufer das OK und der schickt die Ware an den Käufer. Wenn sie OK 
ist, teilt der Käufer das dem Treuhänder mit und der überweist an den 
Verkäufer.

Risikofrei ist es natürlich nicht, aber das Risiko liegt nicht nur beim 
vorauszahlenden Käufer allein.

Autor: Mike Hammer (-scotty-)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Darauf lassen sich die Verkäufer kaum ein, weil ja dann die Ware
und Geld weg ist, wenn ich behaupte, das die Ware nicht o.k. ist.
Was macht dann der Treuhänder mit der Kohle? Rückt der das Geld
erst wieder an den Käufer raus wenn der Verkäufer den Artikel
wieder hat? Wer bezahlt für den Rückversand?

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wie wärs, wenn du dir einfach mal die Bedingungen dieser Treuhänder 
ansiehst? Google hilft dir da gerne weiter...

Autor: Mike Hammer (-scotty-)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Tja, mein lieber Alleskleber, hab ich gemacht und folgendes gefunden:

Beim Treuhandservice überwacht iloxx die Zahlungsabwicklung als 
vertrauenswürdige, unabhängige Partei.
1. Der Käufer überweist das Geld an iloxx.
2. iloxx meldet dem Verkäufer den Geldeingang.
3. Der Verkäufer versendet die Ware an den Käufer.
4. Der Käufer meldet iloxx den ordnungsgemäßen Empfang der Ware.
5. iloxx überweist das Geld an den Verkäufer.

Was wäre wenn, wird da eben nicht erschöpfend erklärt.

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mike Hammer schrieb:
> iloxx

AGB 2.2. iloxx SAFETRADE

Hast du wieder zu viel Alleskleber geschnüffelt?

Autor: Mike Hammer (-scotty-)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ne, ich bin süchtig nach deinen Beiträgen. Davon wird man ganz high.
Die Rückversandkosten werden da auch nicht behandelt.

Autor: David ... (volatile)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Peter Dannegger schrieb:

> Da scheinen sich nur andere Kartonbetrüger zu melden.

Ich bin kein sog. 'Kartonbetrueger' und habe auch nicht vor einer zu 
werden, waer mir glaube ich zu stressig :D
Trotzdem bin ich der Meinung, dass jeder selber Schuld ist wenn er zu 
dumm zum Lesen ist. Wer ohne Ahnung = Fuehrerschein Auto faehrt ist 
selber Schuld wenn er sich totfaehrt, wer ohne Ahnung im Internet 
rumklickt ist selber Schuld wenn er verarscht wird.
So einfach ist das.

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
David ... schrieb:
> Trotzdem bin ich der Meinung, dass jeder selber Schuld ist wenn er zu
> dumm zum Lesen ist.

Daß das hier eine nicht angemessene Sichtweise der Dinge ist, wurde 
bereits ausführlichst geklärt.

> wer ohne Ahnung im Internet
> rumklickt ist selber Schuld wenn er verarscht wird.

Und das ist eine an Borniertheit nur noch schwer zu übertreffende 
Sichtweise. Fast könnte man Dir wünschen, an jemanden zu gelangen, der 
Dir etwas noch geschickter verklausuliert beschriebenes verkauft ...

Autor: Thilo M. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
David ... schrieb:
> Wer ohne Ahnung = Fuehrerschein Auto faehrt ist
> selber Schuld wenn er sich totfaehrt

Und wenn er z.B. dich oder deine Frau/Freundin oder andere Unschuldige 
mit totfährt?

Autor: David ... (volatile)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Rufus t. Firefly schrieb:

> Und das ist eine an Borniertheit nur noch schwer zu übertreffende
> Sichtweise. Fast könnte man Dir wünschen, an jemanden zu gelangen, der
> Dir etwas noch geschickter verklausuliert beschriebenes verkauft ...

Wuensch es mir. Sollte der Fall eintreffen melde ich mich bei dir und du 
darfst mich auslachen.
Aber hey, das waer ja auch egal, dann latsch ich zum naechsten Gericht 
und kriege mein Geld zurueck. Man traegt die Verantwortung fuer sein 
handeln ja nicht mehr :3

Autor: David ... (volatile)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Thilo M. schrieb:
> David ... schrieb:
>> Wer ohne Ahnung = Fuehrerschein Auto faehrt ist
>> selber Schuld wenn er sich totfaehrt
>
> Und wenn er z.B. dich oder deine Frau/Freundin oder andere Unschuldige
> mit totfährt?

Ist doch wurst was passiert, ich wollte nur darauf hinaus dass er die 
Verantwortung fuer sein handeln traegt.

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
David ... schrieb:
> Man traegt die Verantwortung fuer sein handeln ja nicht mehr :3

Jaaa, nicht der Dieb ist schuldig, sondern der Bestohlene - daß ich da 
nicht früher draufgekommen bin.

Autor: David ... (volatile)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Uhu Uhuhu schrieb:
> David ... schrieb:
>> Man traegt die Verantwortung fuer sein handeln ja nicht mehr :3
>
> Jaaa, nicht der Dieb ist schuldig, sondern der Bestohlene - daß ich da
> nicht früher draufgekommen bin.

Um es in deinen Worten zu formulieren: Ja, der der sein Auto im 
Halteverbot parkt, ist selber schuld wenn es weg ist. Auch wenn das da 
garnicht gesagt wird, sondern nur in Form eines kryptischen Symbols 
verdeutlich wird :>

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich sprach nicht aber nicht von Halteverbot.

Aber man sieht mal wieder: selbst für solche Füchse, wie dich ist zu 
weilen der Wunsch Vater des Gedankens... dann kann schon mal das 
Meßgerät in den Karton kommen, der keines enthält.

Autor: David ... (volatile)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Uhu Uhuhu schrieb:
> Ich sprach nicht aber nicht von Halteverbot.
>
> Aber man sieht mal wieder: selbst für solche Füchse, wie dich ist zu
> weilen der Wunsch Vater des Gedankens...

Oh grosser Uhu, dann erklaer mir jetzt mal, wo eine Auktion Diebstahl 
ist, bei der mehrfach steht was man bekommt. Mit Bildern!

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sagtest du nicht, daß man selbst schuld ist, wenn man betrogen wird?

Ich habe das Prinzip verallgemeinert auf Diebstahl und mich sofort über 
mich selbst geärgert: wieso habe ich Idiot Jahrzehntelang gearbeitet, wo 
ich mir doch als Dieb keinerlei Schuld aufgeladen hätte und höchstens 
die Beklauten eingefahren währen.

Nu isses leider zu spät...

Die Bilder mußt du dir jetzt leider dazufantasieren.

Autor: David ... (volatile)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Uhu Uhuhu schrieb:
> Sagtest du nicht, daß man selbst schuld ist, wenn man betrogen wird?

Ich frag mich bei dir immer, ob man sich fuehlt als ob man in einer 
Diskussion Recht bekommen hat, wenn man den 'Gegner' rhetorisch in die 
Tasche steckt. Aber da mach ich garnicht mit :3
Man wird naemlich nicht betrogen. Man erhaelt exakt was man gelesen hat. 
Peng.

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ist halt Wunschdenken - wie bei dem Halteverbot... Und darauf spekuliert 
der Betrüger.

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ach, endlich haben wir ein Bild von dir. Danke!

Autor: A. B. (funky)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Keine Ahnung wieso hier jeder auf Uhu rumhackt...aber im Gegensatz zu so 
Leuten wie David finde ich seine Meinung doch 
einleuchtender&nachvollziehbarer&sympathischer.

Und weiter oben wurde ja auch schon irgendwo ein Gerichtsurteil verlinkt 
wo der Käufer rechtbekommen hat und nix zahlen musste...eben weil diese 
Art von Geboten auf gut Deutsch gesagt einfach nur Beschiss ist!

Aber das so ein Argument nicht zählt wenn man einfach nur 
rumstänkern&dagegen sein will kann ich natürlich nachvollziehen...

Autor: David ... (volatile)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
A. B. schrieb:
> Keine Ahnung wieso hier jeder auf Uhu rumhackt...aber im Gegensatz zu so
> Leuten wie David finde ich seine Meinung doch
> einleuchtender&nachvollziehbarer&sympathischer.

Wenn ich moechte, dass so Leute wie du mich moegen, sag ich dir Bescheid 
:3

> Und weiter oben wurde ja auch schon irgendwo ein Gerichtsurteil verlinkt
> wo der Käufer rechtbekommen hat und nix zahlen musste...eben weil diese
> Art von Geboten auf gut Deutsch gesagt einfach nur Beschiss ist!
>
> Aber das so ein Argument nicht zählt wenn man einfach nur
> rumstänkern&dagegen sein will kann ich natürlich nachvollziehen...

Das kritisierte ich ja auch, hast du vielleicht mitbekommen. Es wird die 
Verantwortung von einem genommen. Ich seh nicht ein, dass das NICHT 
meine Schuld ist, wenn ich nicht richtig lese!

Aber dass so ein Argument nicht zaehlt, wenn man nur Recht haben will, 
ist natuerlich nachvollziehbar :)

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
David ... schrieb:
> dann erklaer mir jetzt mal, wo eine Auktion Diebstahl
> ist, bei der mehrfach steht was man bekommt. Mit Bildern!

Wie bereits mehrfach erwähnt grenzt diese Auktion an Betrug. Der 
(mutmaßliche) Betrüger argumentiert genauso wie David, aber das geht am 
Kern der Sache vorbei.

Ganz einfach auf den Punkt gebracht:

   Goldbarren Originalverpackung

suggeriert etwas anderes als

   Originalverpackung für Goldbarren

Und dieser simple Unterschied ist der, auf den es hier ankommt.

Wer Leute, die auf dieses bewusst herbeigeführte Missverständnis 
hineinfallen, als "dumm" oder "selbst schuld" bezeichnet, bewegt sich 
ethisch-moralisch auf der gleichen Ebene wie der Betrüger.

Ich würde da nicht sein wollen, da stinkt's.

Autor: A. B. (funky)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
David ... schrieb:
> Wenn ich moechte, dass so Leute wie du mich moegen, sag ich dir Bescheid
> :3

wenn mich interessiert was so leute wie du denken sag ich dir nicht 
bescheid...eben weils mich nicht interessiert ;)

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
David ... schrieb:
> Ich seh nicht ein, dass das NICHT meine Schuld ist, wenn ich nicht
> richtig lese!

OK. Man muß natürlich auf sowas nicht bieten. Aber was, wenn einer mit 
wenig Geld ein DVM sucht?


Und nun erklär doch mal, warum man so eine Auktionen startet, außer um 
zu betrügen:
Fluke 87V 87 V True rms Multimeter Karton OVP NEU

Artikelzustand:   Neu: Sonstige (siehe Artikelbeschreibung)

Zustand:   
Neu: Sonstige (siehe Artikelbeschreibung): Neuer, unbenutzter Artikel,
ohne Gebrauchsspuren. Die Originalverpackung ist unter Umständen nicht
mehr vorhanden oder geöffnet. Artikel ist „2. Wahl”, B-Ware oder neu,
unbenutzt, aber mit kleinen Fehlern. Weitere Einzelheiten, z. B. genaue
Beschreibung etwaiger Fehler oder Mängel im Angebot des Verkäufers.

...

Zum Zustand: Alles ist neu. Der Karton wurde geöffnet, das Multimeter und
die Prüfspitzen entfernt und alles fein säuberlich wieder eingeordnet !!!
Das technische Zubehör ist unbenutzt.

Im Übrigen sagt er unter "Zum Zustand:" daß "alles fein säuberlich 
wieder eingeordnet" wurde.

Autor: David ... (volatile)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
A. B. schrieb:
> David ... schrieb:
>> Wenn ich moechte, dass so Leute wie du mich moegen, sag ich dir Bescheid
>> :3
>
> wenn mich interessiert was so leute wie du denken sag ich dir nicht
> bescheid...eben weils mich nicht interessiert ;)

Dann antworte mir nicht dauernd, sondern ignorier mich. Kriegst du das 
hin? strahl

Autor: David ... (volatile)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Rufus t. Firefly schrieb:

> Ganz einfach auf den Punkt gebracht:
>
>    Goldbarren Originalverpackung
>
> suggeriert etwas anderes als
>
>    Originalverpackung für Goldbarren
>
> Und dieser simple Unterschied ist der, auf den es hier ankommt.

Stand nicht weiter unten nochmal genauer, dass es NUR die Verpackung 
ist? Waren nicht Fotos da, auf denen kein Multimeter zu sehen war? Stand 
irgendwo dass es geliefert wuerde?

> Wer Leute, die auf dieses bewusst herbeigeführte Missverständnis
> hineinfallen, als "dumm" oder "selbst schuld" bezeichnet, bewegt sich
> ethisch-moralisch auf der gleichen Ebene wie der Betrüger.

Fakt ist, dass dem Artikel zu entnehmen war, dass dieses scheiss 
Multimeter nicht dabei ist :3 Wer aus 'Woah ist das billig 
schnell-schnell kaufen!!1'-Geiz-ist-geil-Manier (oder was auch immer) 
das nicht wahrnimmt, muss eben mit den Konsequenzen leben.
Wenn ich freihaendig mit dem Fahrrad fahre, ohne zu wissen dass das 
verboten ist und Strafe zahlen muss, krieg ich mein Geld auch nicht 
zurueck. Obwohl keine Fee kam und mir das rechtzeitig sagte, sondern ich 
haette ins Strafgesetzbuch oder so schauen muessen.

Uhu Uhuhu schrieb:

> Und nun erklär doch mal, warum man so eine Auktionen startet, außer um
> zu betrügen:

Okay, in diesem Punkt ruder ich zurueck. Der Kerl erstellt den Artikel 
um zu betruegen, wenn man so will.
Aber kein Mensch der Welt kann die Verantwortung von mir als Kaeufer 
nehmen, wenn ich die mehrfachen klaren Zeichen im Artikel nicht 
wahrnehme. Es stand doch drin!
Ist also irrelevant, welche Intention der Verkaeufer hat, wenn ich zu 
daemlich bin zu lesen :)
Oder noch anders: Betrogen wurde ich, wenn dem Artikel NICHT zu 
entnehmen ist, dass was fehlt, wenn drin stand, dass das MM drin ist 
usw.

Ergaenzung: Was ihr macht ist amerikanisch. Wenn auf der Kaffeetasse von 
Starbucks nicht drauf steht, dass die heiss ist, kann ich den Laden 
verklagen. Schweinewiederlich finde ich das.

Autor: A. B. (funky)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
wenn du mal die klappe halten würdest sicherlich :)

außerdem ist eh schon alles gesagt...siehe auch letzten post von uhu. 
wer da nicht einsehen will das jemand mutwillig versucht zu bescheissen 
hat tomtaten auf den augen oder andere kognitive probleme(oder ist ein 
mikrocontroller.net monk der rumstänkern will...ja, kannste gerne auf 
dich beziehen :) )

bin raus, udn das wird sicherlich sowieso alles gelöscht :)

Autor: Guido B. (guido-b)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wofür steht eigentlich ":3"? Kam zuletzt recht häufig
und sieht nach dicken Eiern aus.

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das ist ein sogenanntes "emoticon" - eine Zeitgeisterscheinung, deren 
Aussterben wir vermutlich nicht mehr erleben werden.

Schon merkwürdig, daß Millionen von Bänden der Welt- und auch 
Schundliteratur geschrieben werden konnten, ohne auf dieses Konzept 
zurückgreifen zu müssen.

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
David ... schrieb:
> Okay, in diesem Punkt ruder ich zurueck. Der Kerl erstellt den Artikel
> um zu betruegen, wenn man so will.

Und bei Betrug ist schon der Versuch strafbar. Aus gutem Grund.

> Oder noch anders: Betrogen wurde ich, wenn dem Artikel NICHT zu
> entnehmen ist, dass was fehlt, wenn drin stand, dass das MM drin ist
> usw.

Das stimmt doch einfach nicht. Der Kerl schrieb:
Zum Zustand: Alles ist neu. Der Karton wurde geöffnet, das Multimeter und
die Prüfspitzen entfernt und alles fein säuberlich wieder eingeordnet !!! 

Woraus man eigentlich nur schließen kann, daß eben alles, also auch 
das DVM wieder in den Karton kam.

> Ergaenzung: Was ihr macht ist amerikanisch. Wenn auf der Kaffeetasse von
> Starbucks nicht drauf steht, dass die heiss ist, kann ich den Laden
> verklagen. Schweinewiederlich finde ich das.

Da liegst du falsch. Durch die Mehrdeutigkeiten kann unerfahrenen 
Bietern suggeriert werden, das DVM sei enthalten. Diese Leute müssen 
nicht erst durch Schaden klug werden - genau deswegen ist auch 
versuchter Betrug strafbar.

Auf der anderen Seite kann man selbst Starbucks nicht unterstellen, sie 
würden den Kaffee aus Bosheit heiß machen. Sie machen es, weil das so 
üblich ist.

Und genauso ist es üblich, DVM-Verpackungen zumindest mit dem 
wesentlichen Inhalt zu verkaufen, also dem DVM.

Autor: Daniel G. (daniel83)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also,

ich für meinen Teil halte das Vorgehen nicht für Betrug. Betrug ist wenn 
ich einen Zettel bekomme wo draufsteht "Sie haben Gewonnen" und am ende 
bezahl ich nur die Kaffee fahrt.
Das was da mit Kartons gemacht wird ist abzocke. Das ist eher so wie du 
bekommst das Handy für 0 Euro, bezahlst es aber jeden Monat mit 120€ 
Grundgebühr ab. Eben wenig oder besser sehr wenig Leistung für viel 
Geld. Da steht aber auch alles bei.

Ok, bei meinem Kaffeefahrt beispiel steht auch bei das ich eigentlich 
nicht gewonnen hab, war aber nicht immer so wenn ich mich nicht irre.

Ich möchte mich mit dieser Aussage nicht auf die Seite der Verkäufer 
schlagen, sondern nur von der fiesen Anschuldigung des Betrugs weg, was 
es für mich nicht ist.

Autor: Johannes S. (demofreak)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Rufus t. Firefly schrieb:
> Schon merkwürdig, daß Millionen von Bänden der Welt- und auch
> Schundliteratur geschrieben werden konnten, ohne auf dieses Konzept
> zurückgreifen zu müssen.

Schon merkwürdig, dass man auch jahrhundertelang ohne Computer auskam.

Oder anders: nicht alles, was hinkt...

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Daniel G. schrieb:
> sondern nur von der fiesen Anschuldigung des Betrugs weg

Na das ist ja reichlich merkwürkwürdig. Willst du etwa in dieser Branche 
tätig werden?

Dann mach dir bitte klar, daß du selbst dann gewaltig drauflegst, wenn 
du bei der Tour nicht wegen Betrug belangt würdest: Es fallen 
Gerichtskosten an und die Anwalts-, Reise- und sonstigen Kosten eines 
auf dem Zivilweg klagenden Opfers müßtest du ebenso abdrücken, wie das 
ergaunerte Geld zurückzahlen. Und daß du so einen Prozeß mit Pauken und 
Trompeten verlieren würdest, ist sowieso klar, denn Sittenwidrig sind 
solche Machenschaften allemal und das "Geschäft" damit nichtig.

Merke: Kleine Betrügereien lohnen sich nicht. Unter 20 Millionen Volumen 
pro Zugriff sollte man sowas als vernunftbegabter Mensch nicht anfangen.

Autor: Daniel G. (daniel83)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Na das ist ja reichlich merkwürkwürdig. Willst du etwa in dieser Branche
>tätig werden?

Öhm nein.

Es geht doch aber darum, dass Leute durch geziehlte Spitzfindigkeiten 
abgezockt werden sollen, ich sehe da einen unterschied zwischen abzocken 
und betrügen.

Betrug findet statt, wenn ich keine oder falsche Aussagen treffe. Bsp. 
Steuer, hier lasse ich meine 78 Nummernkonten in der Schweiz unter den 
Tisch fallen -> Betrug
oder ich sage dir, kauf jetzt Apple aktien, die gehen nächste Woche 
total ab. Ich freu mich, das der Kurs steigt und verkaufe eben fix die 
75% der Aktien die ich besitzte, falsch Aussage -> Betrug
Wenn ich dir ein Handy "verkaufe" für 0€, und auf der vorletzten Seite 
im kleingedruckten steht, dass du damit jedes Jahr 3 Waschmaschinen 
kauftst und zwar bis ans ende deines Lebens dann ist das eher Abzocke. 
Gut dieses Beipiel hält vor gericht auch nicht Stand aber ich hoffe es 
ist klar was ich meine.

Auch Abzocke ist nicht schön, aber Betrug ist das bei diesen Auktionen 
zumeist nicht.

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Du willst nur solche Gaunereien schönreden. Einen Begriff "Abzocke" 
kennt das deutsche Recht nicht.

> Betrug findet statt, wenn ich keine oder falsche Aussagen treffe.

Unsinn. Das hatte ich erst hier widerlegt: 
Beitrag "Re: ebay Auktion Fake??"

Autor: Mike Hammer (-scotty-)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Betrug ist wenn gegenseitige Willenserklärungen nicht gehalten
werden. Ob es durch ein Rechtsgeschäft zu einem einseitigen
Zugewinn kommt ist dabei nicht so entscheidend. Es kommt eben
darauf an ob die Entscheidung die man getroffen hat auf korrekten
Informationen gegründet ist. Und das dürfte bei dieser Auktion
nicht gegeben sein.

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mike Hammer schrieb:
> Betrug ist wenn gegenseitige Willenserklärungen nicht gehalten
> werden. Ob es durch ein Rechtsgeschäft zu einem einseitigen
> Zugewinn kommt ist dabei nicht so entscheidend.

Das ist blanker Unsinn.

Wikipedia sagt:
Unter Betrug versteht man

    * im strafrechtlichen Sinn ein Vermögensdelikt, bei dem der Täter in
      rechtswidriger Bereicherungsabsicht das Opfer durch Vorspiegelung
      oder Unterdrückung von Tatsachen gezielt so irreführt, dass es sich
      selbst oder einen Dritten am Vermögen schädigt, d.h. materiellen
      Schaden zufügt.
    ...

Autor: Ohforf Sake (ohforf)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Daniel G. schrieb:
> Wenn ich dir ein Handy "verkaufe" für 0€, und auf der vorletzten Seite
> im kleingedruckten steht, dass du damit jedes Jahr 3 Waschmaschinen
> kauftst und zwar bis ans ende deines Lebens dann ist das eher Abzocke.
> Gut dieses Beipiel hält vor gericht auch nicht Stand aber ich hoffe es
> ist klar was ich meine.

Ich dachte, das wäre allgemein üblich ?
Die Handyanbieter dürfen sich das offenbar erlauben,
weil sie das nötige Kleingeld haben.

Autor: M. W. (hobbyloet)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Rufus t. Firefly schrieb:
> Ganz einfach auf den Punkt gebracht:
>
>
>
>    Goldbarren Originalverpackung
>
>
>
> suggeriert etwas anderes als
>
>
>
>    Originalverpackung für Goldbarren
>
>
>
> Und dieser simple Unterschied ist der, auf den es hier ankommt.
>
>
>
> Wer Leute, die auf dieses bewusst herbeigeführte Missverständnis
>
> hineinfallen, als "dumm" oder "selbst schuld" bezeichnet, bewegt sich
>
> ethisch-moralisch auf der gleichen Ebene wie der Betrüger.

Das ist falsch!

Du musst Lesen und Denken können oder Lernen!

Es gibt soviele Kartons in der bucht, die gehen weg wie sonstwas.

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Das ist falsch!

Ist es nicht. Und das haben wir mittlerweile ad nauseam diskutiert.

> Du musst Lesen und Denken können oder Lernen!

Das ist genau die ethisch-moralische Einstellung, die sehr streng 
riecht.

> Es gibt soviele Kartons in der bucht, die gehen weg wie sonstwas.

Und welchen Bezug wozu soll diese Aussage haben? Es gibt auch Leute, die 
kaufen Milch in Tüten.

Übrigens ist Dein Browser kaputt, der fügt beim Zitieren unnütze 
Leerzeilen ein.

Autor: Ohforf Sake (ohforf)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich bin erst kürzlich über eine iPhone-Schachtel für 180€ 
"sofortkaufpreis" gestolpert.
Ist das ein realistischer Preis für eine leere Schachtel ?
Wie weltfremd muss man sein, um sowas nicht auf das schärfste zu 
verurteilen ?
Privatverkauf, keine Garantie, keine Rücknahme...
Schon der dreiste Versuch verdient eine ordentliche Tracht Prügel.

Autor: Michael Sauron (Firma: www.das-labor.org) (laborsauron)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
So der Käufer hat seinen Einkauf bewertet.
Aber wieso Positiv ?

Autor: Mike Strangelove (drseltsam)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Da steht doch: am Ende. Ist doch klar: die sind drauf reingefallen und 
der Verkäufer hat aus Kulanz das Ding für weniger verkauft oder 
zurückgenommen.

Autor: A. K. (prx)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Oder keiner hat angebissen und es blieb in der "Familie", d.h. ebay 
feixt weil einziger Gewinner. Sämtliche Bieter haben ein recht ähnliches 
Bietprofil.

Autor: Mike Hammer (-scotty-)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das ebay-Bewertungssystem ist doch noch verlogener als die Bild.

Autor: Max L. (miffy)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kartons zu verkaufen scheint ja richtig in Mode gekommen zu sein:

http://cgi.ebay.de/280534332306
http://cgi.ebay.de/250658595624

Entweder es liest kein Mensch die Artikelbeschreibungen.
Oder einigen Kanzleien haben zur Zeit Flaute und ersteigern gezielt 
Kartons um die Verkäufer in die Pfanne hauen zu können... Sollen sie 
nur... hehe

Autor: A. B. (funky)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
geil ist auch das der disclaimer, die "rechtsbelehrungen"  und das ganze 
säbelgerassel viel länger ist als der eigentliche auktionstext ^^

Autor: Mike Hammer (-scotty-)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Na, bei der Beschreibung würde mich mal die Auffassung eines Richters
interessieren, aber vielleicht sind die Bieter alles Immigranten die
ohnehin kein Deutsch können.
Sogar ein alter Hase mit über 7000 Bewertungen ist darunter.
Die meisten sind anscheinend alles Anfänger.

Autor: Stefan Helmert (Firma: dm2sh) (stefan_helmert)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Sollten bei Ebay mal die Kategorie "Kartons, Verpackungen und 
Schachteln" einführen.

Autor: A. K. (prx)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Haben sie doch. Die Fluke-Aktion ist völlig korrekt einsortiert unter 
Business & Industrie > Produktions- & Industriebedarf > Verpackung & 
Versand > Kartons & Schachteln > Kartons mit Klappdeckel

Autor: Mike Hammer (-scotty-)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Aber die letzten beiden Beispiele(Links) nicht.
Da standen die Verpackungen in den Kategorien
der entsprechenden Artikeln. Also nix Kategorie:
Verpackung.

@ Stefan Helmert

Das soll wohl ein Witz sein?

Autor: Peter Große (peterdergrosse)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
190 Euronen für einen PS3 KArton ist doch auch net schlecht
Ebay-Artikel Nr. 110561787158

Autor: Paul Baumann (paul_baumann)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn man sich nicht ganz sicher ist, ob der Artikel Mumpitz ist, kann
man ja auch eine Frage an den Verkäufer richten. Es gibt doch die 
Schalt-
fläche dafür. 190 Euro in den Sand zu setzen, ist doch Irrsinn, -dafür
muß ein normaler Mensch lange arbeiten.

MfG Paul

Autor: Mike Hammer (-scotty-)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>muß ein normaler Mensch lange arbeiten.
Vor allem Analphabeten die den Text gar nicht lesen können und nur
nach Bild kaufen.

Autor: Peter Große (peterdergrosse)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
jetzt hab ichs doch glatt verpasst....

Ebay-Artikel Nr. 230503983255

Autor: Mike Hammer (-scotty-)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>jetzt hab ichs doch glatt verpasst....

Wieso? Wollteste mitbieten?

Autor: Andrew Taylor (marsufant)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Peter Große schrieb:
> jetzt hab ichs doch glatt verpasst....
>
> 
Ebay-Artikel Nr. 230503983255


wie man bei der analyse deutlich sieht, hat es der Ssrohmann des 
Verkäufers ersteigert:

Gebotsübersicht klicken,
... Gebotsaktivität bei diesem Verkäufer: 100%


noch irgendwelche Fragen zum Fake?

Autor: Mike Hammer (-scotty-)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>wie man bei der analyse deutlich sieht, hat es der Ssrohmann des
>Verkäufers ersteigert:

Bitte mal den Beweis das sich Verkäufer und Käufer vorher kannten.

Autor: Jonas S. (microwave)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das gibts auch noch in "besser":
Nur mal in der Kategorie Verpackungen nach "OVP iphone 4g" suchen
und schon findet man zahllose Angebote ohne iPhone für nur >600€!

Unglaubliche Dreistigkeit manchmal -____-

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail, Yahoo oder Facebook? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen | Mit Facebook-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.