mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik USBProg Problem


Autor: Matthias (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich habe die Suche hier benutzt und auch schon einige Sachen zu meinem 
Thema gefunden, allerdings nicht "genau" das was ich suche...

Ich habe heute einen USBProg bekommen und zusammen gelötet. Hat auch 
alles gut geklappt.
Dann hab ich mich daran gemacht ihn an den PC anzuschließen. Dazu hab 
ich mich genau an die Anleitung gehalten:
erst die Software installieren
dann den Jumper setzen
dann anschließen und den Treiber installieren

Nur als ich den USBProg dann zum ersten Mal angeschlossen hatte, kam von 
Windows die Meldung, dass es eine "Überspannung" an dem USB-Port gäbe. 
Daraufhin hab ich ihn wieder raus gezogen, bevor noch was kaputt geht..
Als ich ihn dann nochmal reingesteckt habe, wurde er nicht mehr erkannt. 
Allerdings leuchtet die gelbe Lampe.

Dann habe ich den Jumper mal abgemacht und ihn wieder an den PC 
angeschlossen. Nun wurde er richtig erkannt und ich konnte den Treiber 
installieren. Ging dann auch ohne Probleme.

Wenn ich dann aber das Programm öffne, was dabei ist, wird der USBProg 
nicht erkannt.

Was kann ich noch versuchen?

Ich poste diesen Beitrag hier und nicht im USBProg-Forum, weil hier 
einfach "mehr los" ist, als im deutschen Forum dort. Ich hoffe mal, dass 
mir irgendjemand den entscheidenden Tipp geben kann. Danke!

Autor: holger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Dann habe ich den Jumper mal abgemacht und ihn wieder an den PC
>angeschlossen. Nun wurde er richtig erkannt und ich konnte den Treiber
>installieren. Ging dann auch ohne Probleme.

Dann ist er ja schon vorprogrammiert als AVR-ISP MKII denke ich.
Also alles bestens.

>Wenn ich dann aber das Programm öffne, was dabei ist, wird der USBProg
>nicht erkannt.

Das erkennt nur den Bootloader. Den müsstest du erstmal starten,
falls einer drin ist?

Autor: Matthias (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

> Das erkennt nur den Bootloader. Den müsstest du erstmal starten,
> falls einer drin ist?

Ein Bootloader ist drauf. Wie startet man den denn?


..ich möchte ja einfach nur Daten mit dem USBProg auf meinen µC 
übertagen..
Das kann doch nicht so schwer sein das Ding zum laufen zu kriegen..!

Hat noch irgendjemand Tipps für mich. Also am besten von jemanden, der 
auch den USBProg benutzt und mir so vielleicht noch Anregungen geben 
kann woran es liegt. Danke

Autor: Andreas N. (maikohar)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sag doch zuerst welchen Du bestellt hast.
Es gibt den vorprogrammierten (nach installation kann man in AVR Studio 
direkt loslegen)
Es gibt den auch NUR mit Bootloader(den muss man zuerst mit dem 
mitgeliefertem Programm beschreiben).

Wenn der USBProg erkannt wird, als was wird er erkannt?

Autor: holger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Hat noch irgendjemand Tipps für mich. Also am besten von jemanden, der
>auch den USBProg benutzt und mir so vielleicht noch Anregungen geben

Siehst du den USBProg als AVR ISP MKII im Gerätemanager?
Wenn ja, findet das AVR Studio den AVR ISP MKII?

Was steht denn im Gerätemanager? Irgendwas wurde ja installiert.

Autor: Matthias (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

>Sag doch zuerst welchen Du bestellt hast.

Oh, tut mir leid, hab ich wohl vergessen zu schreiben.
Den hier hab ich:
USBprog programmiert mit AVRISPmkII Klon

http://shop.embedded-projects.net/index.php?module...

>Wenn der USBProg erkannt wird, als was wird er erkannt?

Also er wird nur im Gerätemanager erkannt. Da steht er unter "Jungo" und 
dann als "AVRISP mkII".

Autor: Andreas N. (maikohar)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Willst Du AVRs damit programmieren?
Wenn ja, starte AVR Studio, wähl als Programmer AVR ISP mkII und los 
gehts.
Genau so einen habe ich auch hier und er läuft hervorragend. (Dabei 
dürfen keine Jumper auf dem USBProg gesetzt sein).

Das Bootloader Programm brauchst Du evtl später um einen anderen 
Programmer aus dem USBProg zu machen.

Autor: Matthias (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Willst Du AVRs damit programmieren?

ja, möchte ich.

Wenn ich probieren den auszuwählen, sagt AVR Studio mir "Connection 
faild".
Oder klicke ich die ganze Zeit auf die falsche Schaltfläche?
..da ist so ein kleines µC Symbol "Connection", da klicke ich drauf und 
stell das dann ein. Richtig?

Autor: Andreas N. (maikohar)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kommt da was mit
"Detecting on USB"
"AVRISP mkII with serial number...."

usw. vor dem "connection failed"?

Autor: Matthias (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
So ich weiß nicht genau was ich gemacht habe, aber er wird jetzt richtig 
erkannt, also glaube ich...

Da steht jetzt:

Detecting on 'USB'...
AVRISP mkII with serial number 0000A0012825 found.
Getting isp parameter.. SD=0x03 .. OK

Das sieht doch schonmal gut aus!

Dann hab ich jetzt versucht die Signatur von meinem Atmega32 auszulesen. 
Das geht nun wieder nicht.

Setting mode and device parameters.. OK!
Entering programming mode.. FAILED!
Leaving programming mode.. OK!

Aber ich möchte mich schonmal ganz herzlich für die Hilfe hier bedanken!

Autor: Andreas N. (maikohar)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Enetering programming mode ist nun ein fehler in der verbindung  USBProg 
und Atmega.
Geh mal auf die Lasche "Main" und setz dort die "Settings" auf 125kHz.

Versuch es dann nochmal.
Die ISP Taktrate muss weniger als 1/4 der Atmega Taktrate sein.

Du bist gerade vermutlich bei 1MHz internem Takt bei Deinem Atmega.

Autor: Matthias (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Du bist gerade vermutlich bei 1MHz internem Takt bei Deinem Atmega.

Stimmt, das war eingestellt.

Ich habe es jetzt runter gesetzt und es läuft :-)

Vielen, vielen Dank für die schnell Hilfe von Dir!
Jetzt da ich weiß, dass alle Sachen funktionieren, werde ich weiter 
Tutorials lesen und mich erstmal wieder alleine durchschlagen!

Autor: Andreas N. (maikohar)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dann viel Erfolg und Spass :D

Autor: Karl Zeilhofer (griffin27)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe genau den gleichen USBprog - auch den AVRISP mkII Klon.
Den hätte ich heute umprogrammieren wollen auf eine UART, doch mit JP1 
gesetzt blinkt da nichts beim Anstecken. Mach ich da was falsch oder hat 
der Vorprogrammierte USBprog keinen Bootloader drauf?

lg, Karl

Autor: holger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Ich habe genau den gleichen USBprog - auch den AVRISP mkII Klon.

>Mach ich da was falsch oder hat
>der Vorprogrammierte USBprog keinen Bootloader drauf?

Das kann gut sein.

>Den hätte ich heute umprogrammieren wollen auf eine UART, doch mit JP1
>gesetzt blinkt da nichts beim Anstecken.

Lass das sein, funktioniert sowieso nicht. Kauf dir nen USB-RS232
Wandler fürn paar Euro.

Autor: Karl Zeilhofer (griffin27)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wieso das denn?
1.) Hätte ich geglaubt, dass der Bootloader drauf ist - extra die 
teurere Version gekauft.
2.) Der große Vorteil ist doch die Kameleon-Eigenschaft des USBprog, 
oder nicht? Dann sagst du mir, das funktioniert nicht und ich soll mir 
erst wieder ein eigenes Teil kaufen...

Ich hab ja schon 2 USB-RS232, aber eine könnte ich nun noch zusätzlich 
brauchen.

Autor: holger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Ich hab ja schon 2 USB-RS232, aber eine könnte ich nun noch zusätzlich
>brauchen.

Dann kauf dir noch einen. USBProg als USB-RS232 Wandler
funktioniert nicht. Ich habs ausprobiert.

Autor: Karl Zeilhofer (griffin27)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
So, nun hab ich die UART-Firmware drauf gebracht.
Nicht JP1 muss gesetzt werden, sondern die mittleren Pins von JP3 müssen 
kurzgeschlossen werden. Ist in der Doku echt verwirrend bwz. falsch.

Nun kann ich auch bestätigen, dass die firmware nicht das tut, was man 
sich erwarten würde.

Für einzelne Zeichen funktioniert es ja. Aber schnell Daten übertragen 
funktioniert gar nicht.
Schade! Das Produkt hält also nicht, was es verspricht. Man sollte nicht 
mit Firmware werben, die nicht funktioniert!

Autor: mar IO (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Karl Zeilhofer schrieb:
> Schade! Das Produkt hält also nicht, was es verspricht. Man sollte nicht
> mit Firmware werben, die nicht funktioniert!

Das habe ich leider auch schon feststellen müssen.

Autor: Auch Reinfaller (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> 2.) Der große Vorteil ist doch die Kameleon-Eigenschaft des USBprog,
> oder nicht?

Na, nicht wirklich - angeblich könne man alles, sei nur eine Frage der 
SW: PDI mag er auch nicht; das einzige was geht, ist mkII-Emulation.

Gruß
w

Autor: Karl Zeilhofer (griffin27)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
PDI?

Autor: Gerd S. (gerd_s)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sorry folks, wenn ich diesen Thread mal hijacke.

Ich habe ähnlichen Ärger mit dem USBPROG wie ihr. Meiner ist 
offensichtlich komplett leer, d.h kein Bootloader, nada.

JP1 drauf und blinken tut nix, was lt. Anleitung ein Zeichen dafür
ist, das nix drauf ist.

Dann habe ich folgendes gemacht:
Mit AVRStudio und einem original ATMEL AVRIsp mkII die Firmware 
usb_prog.hex mit Fuses wie im Handbuch draufgebrannt. Hat auch alles 
funktioniert, sagt das Studio.

Jetzt sollte ein Bootloader drauf sein, die LED mit JP1 also blinken.
Also an einen anderen Rechner dran, um die beiden Programmer nicht 
durcheinander zu bringen.

No Way, nix blinkt.

Dann noch ein Versuch, die gesamte Firmware direkt brennen. JP1 bleibt, 
gestekct, Fuses zurück und direkt avrispmk2.hex draufgeflasht. AVRStudio 
sagt, alles bestens.

Mal probehalber an anderen Rechner, nix blinkt.

JP1 raus.

"neue Hardware erkannt, bla bla ...",  Treiber aus ".../Driver"
ausgewählt. -> "Konnte nicht  installiert werden , da dies nicht die 
richtige Gerät ... o.ä."

Hat sonst noch einer eine Idee ?

Die Bedienungsanleitung hilft nicht weiter.
Vielleicht ist das Gerät auch einfach defekt, nur wie soll man das 
feststellen ?

Gruß und Dank
Gerd

Autor: karl (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hi, ich hab mich beim autor schon gemeldet. Es ist nämlich JP3, die 2 
mittleren pins. Dann leuchtet die rote led. Viel erfolg.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.